Personal Top10

von Johannes Hofmann, 15.12.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.171
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    5.097
    Kekse:
    64.621
  2. saxof

    saxof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.10
    Beiträge:
    886
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    783
    Kekse:
    2.646
    Erstellt: 26.01.20   #42
    Krass, außer Ed Sheeran sagt mir da keiner was. Bin wohl zu alt....
     
  3. peter55

    peter55 Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    62.203
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    18.700
    Kekse:
    241.933
    Erstellt: 26.01.20   #43
    Ging mir ebenso ;)

    Aber ich hör auch eher Musik, weniger HipHop oder Rap :rolleyes:
     
  4. groovequantizer

    groovequantizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.13
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    895
    Erstellt: 26.01.20   #44
    :rofl: :great:
     
  5. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.171
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    5.097
    Kekse:
    64.621
    Erstellt: 27.01.20   #45
    Kurz mit mir gehadert, muss dann doch raus:

    Ich finde es immer grenzwertig, wenn in einem Musiker-Board jemand meint, anderen Geschmack irgendwie - auch ironisch - runtermachen zu müssen. Musikrichtungen, mit denen man - persönlich - nix anfangen kann, den Status "Musik" abzusprechen, finde ich doof und unnötig überheblich. Ja, ich habe die Smilies gesehen, und verstehe dass das zumindest teilweise überspitzt-ironisch gemeint ist, aber gut finde ich es trotzdem nicht. Zumal, wenn man hier als Minderheit gegen die aktuell dominierenden und - nach Meinung der Fachwelt - auch innovativsten Formen der aktuellen Pop-Musik steht.

    Es ist eins, eine starke Meinung zu haben. Ich kann mit dem ganzen Zeugs nix anfangen, die ganzen bahnbrechenden Alben von Beyonce und Drake und Kendrick geben mir ebensowenig wie die irgendwelcher Deutsch-Gangsta-Rapper. Andererseits kann ich auch mit circa 95% des unter "Musikern" so hoch geschätzten Jazz nix anfangen, und finde - ganz persönlich - den musikalischen Inhalt von wahrscheinlich 90% des aktuellen Metal-Outputs eher marginal. Ich steh' dazu, kann das Unverständnis aushalten, ich will und muss und KANN nicht alles mögen. Trotzdem ist es halt Musik, die Menschen bewegt, und nur weil sie es bei mir nicht tut heißt es nicht, dass es keine Musik ist. Ich weiß, es ist schwer - ich bin von recht vielen Menschen umgeben, die gerne "elektronische Musik" hören, ich mein... joa.

    Oder andersrum: Wenn mir jemand den ich nicht kenne (bzw nur aus dem Netz) sagt - auch mit einem Augenzwinkern - dass von mir gemochte Musik überhaupt keine Musik ist, dann ist die Person für mich erstmal untendurch. Und zwar ziemlich weit unten. Da will ich dann gar nicht mehr tiefer einsteigen, da dreh' ich mich um und gehe (auch virtuell). Nennt mich Spielverderber, nennt mit überkorrekt, nennt mich Pedant, I don't care. Der musste raus. Sich einerseits wundern warum hier so viel ganz alte Musik ist und so wenig Neues, und andererseits neuere Sachen als "ist gar keine Musik" auch gar nicht erst zuzulassen ist schon seltsam.

    Positiver formuliert: Ich kann zu "offenen Ohren" nur raten, hört euch mal Zeugs außerhalb eurer eigenen Bubble an - denn ab und an findet man da auch ganz tolle Sachen. Ich habe auch durch die Listen hier wieder was gelernt und gute Sachen gefunden, die ich bisher nicht kannte. Und wenn's nix ist - lasst den anderen ihren Spaß und stellt euch nicht freiwillig in die "Okay, Boomer" Ecke. :D
     
  6. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    866
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    959
    Kekse:
    7.334
    Erstellt: 27.01.20   #46
    +1.

    Es ist manchmal erschreckend, wie eng und klein die eigene (Internet-)Filterblase ist - ich merke es an mir selbst auch.

    Meine Tochter wird 20 und kennt alles auf der Spotify-Liste. Dadurch habe ich in den letzten Jahren eine ganze Menge gelernt. Ich habe sie auch mal nach diesem ganzen Billy Eilish-Hype befragt und sie sagte ganz trocken "Also, das kann ich mir auch nicht erklären. Mir gibt die nix." Und stimmen wir überein, dass Apache 207 geilen Italopop-HipHop macht und wir den beide abfeiern.

    Eine 10er-Liste ohne Reihenfolge Es sind nicht "DIE" 10 - dafür sind in den letzten 40 Jahren einfach zu viele zusammengekommen.









     
  7. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    866
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    959
    Kekse:
    7.334
    Erstellt: 27.01.20   #47
    Zu viele Videos für einen Post.









     
  8. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.171
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    5.097
    Kekse:
    64.621
    Erstellt: 27.01.20   #48
    @KickstartMyHeart - Mist, der Henley hätte bei mir auch auf die Liste gemusst. ;) Das Lied ist von 1984, bei mir aber irgendwie erst 10 Jahre später auf die Liste gekommen, und dann *bang* direkt in die Zeit von letzten Schuljahren, Abi, und "alle gehen weg". Gemeinsam mit "End Of The Innocence" ein tolles Song-Duo, das bei mir immer dieses total irrationale Nostalgie-Feeling auslöst. Gut danach "muss" man halt noch 51st State von New Model Army spielen und den Abend mit Alphaville's "Forever Young" ausklingen lassen, alles keine großartigen Songs und daher zurecht nicht in den Top 10, aber so vom Feeling her ... ;)

    Gibt ne schöne Zeile aus dem Buch "High Fidelity" von Nick Hornby (keine Ahnung ob es die auch in den Film geschafft hat), so im Sinne von "wie hast denn du deine Platten sortiert, alphabetisch oder chronologisch ..." - "autobiographisch".
     
  9. peter55

    peter55 Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    62.203
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    18.700
    Kekse:
    241.933
    Erstellt: 27.01.20   #49
    @DerZauberer du hast sehr recht mit deiner Kritik an meinem Post und ich entschuldige mich dafür bei allen Rap-Fans ...

    Ansonsten bin ich es ja auch immer, der Toleranz in der Musik fordert.
    Ich selbst höre auch immer wieder mal in „fremdes“ rein und entdecke da so dies und das.
    Ich kann mir auch Musik, die ich nicht so mag, länger anhören, setz mich auch mal in ein Bierzelt mit Blasmusik oder höre mal Free Jazz ... nur bei Rap kann ich das einfach nicht :o
    Da werde ich innerlich verkrampft und sogar aggressiv ... ich höre regelmässig bei den Hörproben rein, was „die jungen Rapper“ da so produzieren. Es ist für mich zT nicht auszuhalten.

    ok, ich muss es akzeptieren, dass Rap die „angesagte Kunstform“ ist ... Zum Glück gibt es auch noch genug andere neue Musik.
     
  10. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.171
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    5.097
    Kekse:
    64.621
    Erstellt: 27.01.20   #50
    @peter55 James Hetfield von Metallica hat mal irgendwo gesagt, dass er sich im Auto auch die Musik seiner Kinder anhören "muss" und die zum (Gross)teil schrecklich findet - aber dass es ja auch irgendwie normal ist, dass Eltern die Musik ihrer Kinder doof finden. Er hat aber auch zugegeben, die eine oder andere Band darüber gefunden zu haben.
     
  11. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1.039
    Kekse:
    5.442
    Erstellt: 27.01.20   #51
    Mein Musikgeschmack ist wirklich vielseitig (Jazz, Metal, Alternative, Indie, Rap &Co., Punk, Weltmusik...)

    Aber ich mache mir schon länger Gedanken, was an der heutigen Mainstream-Musik nicht stimmt (mir persönlich).
    Wann hat es für mich angefangen, das ich es als "schlecht" empfunden habe:
    Das fing für mich so ab den 2000ern an.

    Ich weiss nicht woran es liegt?
    An den glatten Produktionen, an den beliebeig austauschbaren Sänger*innen, an den lieblos kopierten Kompositionen?
    Irgendwie gibt es gefühlt immer nur das gleiche (in allen Genres).

    Oder liegt es an dem anspruchslosen Konsumierenden? Keine Ahnung

    Es gibt mehr Musik denn je, auch immer noch sehr gute Bands/Interpreten (auch gute Rap-/Soul-/HipHop-/R&B-Sachen).
    Aber in den Charts wird immer nur dieses totgekochte Gemüse serviert. Klingt wie aus dem Baukasten.
    Genauso die Videos.
    Die Chartmusik und deren Videos klicke ich genauso weg wie nervige Werbung.

    Und: nein ich bin nicht zu alt (nur auf dem Papier)


    Grüße
     
  12. LouisWu13

    LouisWu13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.16
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.01.20   #52
    Kinder haben die Pflicht, Musik zu hören, die Ihre Eltern nicht mögen...
     
  13. peter55

    peter55 Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    62.203
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    18.700
    Kekse:
    241.933
    Erstellt: 27.01.20   #53
    Vllt. kommen wir jetzt mal wieder zu den Personal Top 10 zurück? ;)

    Danke! :)
     
  14. Leah M

    Leah M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.19
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    34
    Erstellt: 29.01.20   #54
    Das ist echt eine harte Aufgabe, es gibt einfach so viele schöne Lieder... meine Top 10 sind:

    The Rose - Bette Midler
    (das Lied habe ich als kleines Kind von Andre Rieu gehört als Orchester Version. Dazu haben drei Frauen wunderschön gesungen und ich hab mir nur gedacht: Wow, ich will auch so singen können!)

    Falling Slowly - Glen Hansard
    (einfach den Film Once anschauen, das Lied ist echt genial! Das Lied habe ich mir übrigens bei meiner ersten Gesangsstunde ausgesucht und daher verbinde ich damit viele schöne Erinnerungen)

    Stark - Ich und Ich
    (der Text ist so schön tiefgründig)

    What I have left - Mike Bones
    (kommt im Trailer von Nowhere Boy vor und hat mich dazu inspiriert, wieder Gitarre zu spielen)

    Imagine - John Lennon

    Norwegian Wood - The Beatles

    The last time - The Rolling Stones
    (das Lied habe ich durch "Kottan ermittelt" kennengelernt und seit dem kriege ich es nicht mehr aus dem Kopf :)

    Campfire - Gareth Icke
    (eins meiner Lieblingssongs - es lohnt sich das Musikvideo anzuschauen!)

    Light of hope - Christopher Langton
    (hat eine wunderschöne Melodie und ebenfalls ein schönes Musikvideo dazu)

    Free falling - Tom Petty
    … das macht einfach immer gute Laune :)
     
  15. LynxKitten

    LynxKitten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.18
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    157
    Erstellt: 29.01.20   #55
    Das mag ich auch sehr.

    Echt, das Lied kam in "Kottan ermittelt" auch vor? Da sind ja viele gute Lieder drin, das ist mir nicht aufgefallen. Muss das glaube ich mal wieder gucken, ist schon länger her.

    Hier meine Liste, natürlich auch unvollständig. Deswegen nur welche zu denen es für mich auch noch eine persönliche Geschichte gibt, neben einigen die einfach seit 30 Jahren mein Leben begleiten.

    1) Here I go again '87 - Whitesnake
    2) Livin' on a prayer - Bon Jovi
    3) What's Up - 4 Non Blondes
    4) Basket Case - Green Day
    5) Kayleigh - Marillion
    6) I want you to rock me - Vixen
    7) The final countdown - Europe
    8) Inside - Stiltskin
    9) Two Princess - Spin Doctors
    10) Self esteem - The Offspriing
     
  16. SurfinTom

    SurfinTom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    500
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    321
    Kekse:
    762
    Erstellt: 04.02.20   #56
    Mann, ist das schwer!

    Eine solche Liste auf nur 10 Titel einzudampfen, tut mir richtiggehend weh!:eek:

    Aber ok, ich versuche es mal:

    1. Muddy Waters - Catfish Blues

    2. Chuck Berry - School Days

    3. Velvet Underground - Venus in Furs

    4. Rolling Stones - Prodigal Son

    5. Doors - The End

    6. Neil Young - Old Man

    7. Patti Smith - Rock 'n'Roll Nigger

    8. Dead Kennedys - Stars and Stripes of Corruption

    9. Pixies - No.13 Baby

    10. Rage Against The Machine - Township Rebellion
     
  17. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    4.026
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5.385
    Kekse:
    16.523
    Erstellt: 04.02.20   #57
  18. yoh 1219

    yoh 1219 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.09
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Rinteln
    Zustimmungen:
    96
    Kekse:
    2.862
    Erstellt: 04.02.20   #58
    Moin,
    echt schwer über 40 Jahre aktives Musikhören auf 10 Songs einzudampfen.
    Ich versuch es mal. Reihenfolge ist zufällig

    Beatles : Come Together
    Dead Kennedys : Fresh Fruit For Rotting ... (Album, hab die mal live gesehen, Hammer !!)
    Captain Sensible : Wot (bringt mich fast immer zum Grinsen)
    Bob Marley : Jamming (Live, Babylon By Bus)
    Cure : A Forrest
    Gary Clarke jun : This Land
    Black Sabbath : God Is Dead
    Gil Scott Heron : Morning Thought
    Deep Purple : Highway Star (Made In Japan)
    Pink Floyd : Wish You Were Here

    Grüße Ralf
     
  19. vierreifen

    vierreifen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.19
    Zuletzt hier:
    15.02.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.20   #59
    Guter Thread: ich will auch mal. Sicherlich sind es jetzt die ersten 10 der besten Songs in der jeweiligen Interpretation, die ich derzeit am meisten liebe:

    Led Zeppelin - No quarter


    The doors - Riders on the storm


    Prodigy - no good


    Rage against the maschine - Killing in the name


    The Commitements - Try a little tendernes


    g

    Portishead - Glory


    System of a Down - Chop Suey!


    Fugazi - Waiting Room


    Tool - Sober


    Senser - Age of Panic
     
  20. Nachmacher

    Nachmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.13
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Bremen Rock City
    Zustimmungen:
    176
    Kekse:
    438
    Erstellt: 16.02.20   #60
    Unmögliche Aufgabe natürlich - das wurde aber schon oft gesagt.
    Ich bin einfach ganz oben an der Oberfläche geblieben und hab mich nur an Live-Material bedient.