Personal Top10

von Johannes Hofmann, 15.12.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    27.528
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    14.794
    Kekse:
    115.053
    Erstellt: 15.12.19   #1
    Im Laufe meines doch nun schon längeren Lebens hatte ich immer mit Musik zu tun. Dabei stieß ich unweigerlich auf Stücke, die mir mehr bedeuteten, mich umhauten, nach meinem ganz persönlichen Maßstab einfach besser waren als alle anderen. Natürlich könnte man so eine Top10 alleine mit Klassik füllen. Aber obwohl mich Klassik immer fasziniert hat, ist es dann doch nicht meine wichtigste Musik, wie wohl einzelne Titel durchaus in meine Top10 gelangen können.

    Wichtig ist mir:

    Komposition
    Interpretetion (incl. musikalischen Handwerk)
    Text/Aussage
    Aufnahmetechik (Höreffekt)

    Ich weiß, ich bin Prog-lastig
    Ich empfehle Kopfhörer oder gute Boxen, Ruhe und Zeit ;)
    ...und in jedem der Titel ist mindestens einer meiner Götter (ich bin Anhänger des Polytheismus!) am Werk (meist mehrere)


    Robert Berry - Roundabout

    Wahnsinniges Cover eines ohnehin schon wahnsinnigen Titels

    Jordan Rudess - Sound Chaser
    Tja, wenn mans kann, kommt so was raus

    Pink Floyd - Pigs (Three Different Ones)

    Mein Lieblingstitel von Floyd

    Yes - Awaken
    nach allen Erwägungen der mMn beste Titel von Yes

    Van der Graaf Generator - My Room (Waiting For Wonderland)

    Vanilla Fudge - Some velvet morning
    The Daily Telegraph nannte den song, "One of the strangest, druggiest, most darkly sexual songs ever written - ambitious, beautiful and unforgettable."[

    King Crimson - Frame by Frame

    Van der Graaf Generator - Wondering

    UK - Carying No Cross
    Bestes Hammond-Solo ever!

    Yes - The Remembering

    Chris Squire meinte in einem Interview mal, das sei das Beste, was er in seinem Leben gemacht hat - recht hat er!

    Honerable Mentions:

    Maria Mena - Just Hold MeStravinsky: The Firebird (Valerie Gergiev)Beethoven Moonlight Sonata Op.27(Valentina Lisitsa)Gentle Giant - Aspirations

    Dieser Thread kann gerne benutzt werden um zu diskutieren und ja, die auf Werbung auf YouTube stört zuweilen, aber da ich das doch ziemlich oft nutze, werde ich mir die Werbung wohl bald mit YouTube-Premium vom Hals schaffen :) dafür zahl' ich lieber als GEZ fürs Fernsehen, das ich kaum nutze ;)
     
  2. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    16.676
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    9.841
    Kekse:
    136.978
    Erstellt: 21.12.19   #2
    Nun, ist eigenartigerweise recht still hier - offensichtlich hat niemanden etwas "umgehauen" oder es fehlt am Alter, um ein Resümee ziehen zu können :D.

    Ich mach dann einfach mal weiter mit Songs (oder besser Erlebnissen?), die mich seit teilweise mehreren Dekaden immer wieder in ihren Bann ziehen. Dabei ist erstens die Reihenfolge austauschbar und zweitens entspricht das bei weitem nicht meinen "umfänglichen" Präferenzen, aber bei zehn hatte @Johannes Hofmann nunmal einen Strich gezogen und in der Spontaneität ist mir sicherlich auch das eine oder andere "verdiente" Lied durchgerutscht ;):

    Beatles - A day in the live
    (An den Beatles kam ich als kleiner Bengel seit 1964 natürlich nicht vorbei. A day in the live ist für mich das prägendste und ihre Genialität unterstreichendstes Werk)

    Cream - Sunshine of your love
    (Cream hat mich als 11-Jährigen 1967 völlig aus der Bahn geworfen - so etwas hatte ich noch nicht gehört)

    Blind Faith - Do what you like
    (meine "Trauer" um das Ende von Cream wurde Ende der 60er durch die Musik dieser fantastischen Musiker, darunter E. Clapton und Ginger Baker eben von Cream, gelindert)

    Rolling Stones - Gimme shelter
    (Immer bei mir mit den Beatles konkurrierend. Altamont und der Hell's Angels Mord während dieses Songs haben sich in meinem Hirn verewigt)

    Humble Pie - I don't need no doctor
    (Steve Marriott war/ist für mich einer der leidenschaftlichsten Rock-Gitarristen/Vokalisten auf den Bühnen - und das bei einem Peter Frampton an seiner Seite)

    Jethro Tull - Living in the past
    (In den 70ern habe ich J.T. zig-mal in der Halle Münsterland live gesehen. Jedesmal hat mich die Musikalität von Ian Anderson & Co. hammerartig getroffen)

    Emerson, Lake & Palmer - Fanfare for the common man
    (Auch einige Male in der Münsterland-Halle erlebt. Ich verbeuge mich vor dem "Synthesizer-Wizard" und seinen nicht weniger begnadeten Mitstreitern)

    Pink Floyd - Astronomy Domine
    (Die Musik von P.F. paralysierte uns in den Spätsechzigern. Lichtorgeln (aus Fahrradlampen, die man an Lautsprecherausgänge klemmte) und "süss-saurer Tabak" taten ihr Übriges)

    ZZ Top - Just got paid
    (This little ol' Band from Texas brachte es auf den Punkt - schnörkellos, rotzig und so unheimlich cool. Blues/Rock "voll auf die Zwölf")

    B.B.King - The thrill is gone
    (Ich höre ihn seit den 60ern, sah ihn live 1994 in Münster, schüttelte seine Hand. Einer meiner "All-time-favourites", und ja, ich besitze eine Original-Lucille)

    Klar ist diese Auswahl meinem Alter geschuldet, aber ich bin dennoch ständig "am Ball", was aktuelle Strömungen angeht. Wie weit mich diese prägen bzw. dauerhaft umhauen, kann ich dann ja -so Gott mich solang leben lässt- in zwanzig Jahren mal hier präsentieren ;).

    LG Lenny
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.417
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.770
    Kekse:
    52.727
    Erstellt: 22.12.19   #3
    Hallo,

    ...dann auch mal "zehn" von mir - tatsächlich gibt's viel mehr, die ich aufzählen möchte. Musik ist etwas Herrliches...

    Deep Purple - Child in time
    einer der absoluten Klassiker - Hammond-Orgel im Duell mit Gitarre und stilprägender Gesang

    Pink Floyd - Shine on you crazy diamond
    die andere Seite ;) - damals wieder ein ganz neuer Stilmix, bis heute zeitlos

    Marillion - Grendel
    Neo-Progrock at its best - die Zeit mit Fish

    Marillion - Season's end
    ...wie sich eine Band verändern kann: Vom Prog zum Pop. Aber hier lohnt es sich, mal auf den Text zu hören...

    Abba - Waterloo
    Brilliant produzierte Pop-Musik - der Beginn einer Legende. Damals war die Musik beim Grand Prix auch noch live...
    Ich bin heute noch Abba-Fan...

    Zur Abwechslung mal was von meinen Klassik-Favoriten:

    Guillaume de Machaut - Gloria (aus der "Messe de Notre Dame", 14. Jhd.)

    eine der ersten Messenvertonungen überhaupt, ganz ungewöhnliche Harmonien

    Mendelssohn-Bartholdy: Doppelquartett aus "Elias"

    mein Lieblings-Oratorium, und daraus mein Lieblingsstück. Zu dem habe ich eine besondere Beziehung: Ich habe es bei der Beerdigung meiner Mutter als tiefer Baß in Doppelquartett-Bestzung gesungen..

    Samuel Barber - Agnus Dei

    ...den meisten wahrscheinlich als "Adagio for Strings" als Filmmusik aus "Platoon" bekannt. Die Vokalversion ist noch mal beeindruckender. Und geradezu unglaublich schwer zu singen...

    Rudolf Mauersberger - Wie liegt die Stadt so wüst
    Geschrieben unter dem Eindruck der Zerstörung Dresdens im 2. Weltkrieg. Eine erschütternde Vertonung des Kriegsgrauens. Dieses Stück hat einmal unserem gesamten Kammerchor im Konzert die Tränen in die Augen getrieben, weil wir so berührt waren...

    Krysztof Penderecki - Agnus Dei
    eine ganz moderne Version des Agnus Dei. Sehr emotional, stellt an den Chor gewaltige Anforderungen, damit es wirkungsvoll präsentiert werden kann. Der polyharmonische Ausruf "Peccata!" ist 22-stimmig...


    Auf die berühmte "einsame Insel" würde ich trotzdem am liebsten meine gesamte CD- und LP(ja, hab' ich auch noch...)-Sammlung mitnehmen...


    Viele Grüße
    Klaus
     
  4. captain0492

    captain0492 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    669
    Ort:
    Ems Delta
    Zustimmungen:
    439
    Kekse:
    2.302
    Erstellt: 22.12.19   #4
    Na dann will ich mich auch mal outen, ist ja alles etwas U.K. lastig hier. Fällt mir aber schwer, mich auf einzelne Titel zu beschränken, daher teilweise die kompletten Alben (wenn das erlaubt ist...?)

    - The Grateful Dead: Dark Star (Live Dead 1970)

    - dto: Help on the way (Blues for Allah)

    - Allman Bros. Band: You don't love me (live at the Filmore)

    - The Band: This wheels on fire (Music from big Pink)

    - King Crimson: The Night watch (starless & bible black)

    - The Byrds: Girl with no name (younger than yesterday)

    - Frank Zappa: The great Illinois Enema Bandit (Live in NY)

    - Gong: Eigentlich die ganze Teapot Trilogie.

    - Genesis: The Lamb lies down on Broadway

    - Jethro Tull: Aqualung
     
  5. hack_meck

    hack_meck Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.239
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.693
    Kekse:
    311.600
    Erstellt: 23.12.19   #5
    Top 10 ...

    Keine leichte Kost, aber alles drin, was Musik ausmacht ...

    Emerson Lake & Palmer - Pictures of an Exhibition


    Tolles Album, aber das hier sticht für mich noch mal hervor ...

    Dire Straits - Your Latest Trick


    Von meinem ersten Live Konzert ...

    Manfred Mann's Earth Band - Mighty Quinn


    Klar, Pink Floyd darf nicht fehlen ...

    Pink Floyd - Brain Damage


    Beatles, weil es so viel Witz hat ...

    Beatles - When I am sixty four


    Queen, immer aktuell ... und weil jeder das Original im Ohr hat, hier in der Wahnsinns-Version von Andy Timmons.

    Queen - Bohemian Rhapsody


    Popa Chubby - meine Lieblings New Yorker Musiker - mit einen Song von Eric Clapton ...

    Popa Chubby - Nobody knows you ...


    Wo wir grade beim Blues sind - stellvertretend für die ganze Musik der Sunnyland Blues Band ...

    Sunnyland Blues Band - Run for Cover


    Da ich ja eine gewisse Affinität zum Fliegen habe ...

    Stephen Stills - Treetop Flyer


    Und auch nur stellvertretend - Ragtime Themen von Tommy Emmanuel machen mich immer an ...

    Tommy Emmanuel - Deep River Blues


    Wenn ich weiter machen dürfte, kämen wir noch bei Hardrock aka Deep Purple, Blues von B.B. King, SRV, Clapton, Hendrix und Buddy Guy vorbei ... dem Dampf von Brian Setzer ... würden noch einen Stop bei der Rocky Horror Picture Show machen ... und wären noch lange nicht am Ende der Reise ...

    Gruß
    Martin
     
  6. KermitdF

    KermitdF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.17
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.12.19   #6
    Moin, ob ich auf 10 komme, weiß ich noch nicht:

    Genesis - Looking for someone (Ich weiß, auch vieles danach, erst Recht mit Collins und Hackett ist echt gut, aber das hier haut mich regelmäßig weg.)
    Genesis - Dance on a volcano
    (meiner Meinung nach das beste aus der "Collins-Phase")
    Emerson, Lake and Palmer - Trilogy (Hat finde ich am wenigsten Längen)
    Pink Floyd - Wish you were here (Das Album)
    Dream Theater - Metropolis Pt. 2
    IQ - Awake and Nervous
    (Kein Longtrack und hat ordentlich "Schmackes")
    Kraftwerk - Die Mensch-Maschine (Das Album)
    Marillion - The thieving magpie (Zwar ein Live Best-of aber, aufgrund Nachbearbeitung, klanglich super. Und Misplaced Childhood ist um Welten besser als in der Studio-Version)
    Talk Talk - Spirit of eden (Geht nicht in jeder Stimmung, aber wenn, dann kriegt es mich so stark. Für mich "in Musik überführte Emotion".)
    Coldplay - X&Y (Was ganz anderes, aber einfach schöner Pop)

    Ok, 10 gingen doch ganz gut, und vermutlich könnte ich nochmal 10 gut hinkriegen.
    Eine schöne Weihnachtszeit an alle.:)
     
  7. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    5.476
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.505
    Kekse:
    34.989
    Erstellt: 24.12.19   #7
    Meine Top ten:

    Child in time (Deep Purple)
    Green Onions (Booker T.)
    There's a hole in the world (Eagles)
    Friends in low places (Garth Brooks)
    Space Truckin' (Deep Purple)
    Winds of change (Scorpions)
    Jolene (die Miley Cyrus Version)
    Rose of Cimarron (Poco)
    Whiskey Lullaby (Brad Paisley & Allison Krauss)
    Call me the breeze (Lynyrd Skynyrd)

    Seit ich mich nicht mehr im Top40 & Partymusiksegment bewege, sind die auch alle im Programm (bis auf Rose of Cimarron - wir haben keine Flasett-Stimme in der Band.
    Ich hab meine Comfort-Zone nach 40 Jahren Bühne erreicht......
     
  8. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    3.739
    Kekse:
    23.063
    Erstellt: 20.01.20   #8
    Dann will ich auch mal:)

    Bei mir geht es quer durch alle Genres:)

    1. Black Country Communion - Song of Yesterday


    2. Joe Bonamassa - Hummingbird - Live


    3. Davy Knowles - Tear down the walls -


    4. Led Zeppelin - Stairway to heaven
    (Da spar ich mir den Link:) )

    5. Parkway Drive - Crushed


    6. Savatage - This is the Time


    7. Iron Maiden - The Evil that men do
    http://www.youtube.com/watch?v=5OXk4h2CBhE

    8. Blind Guardian - The Bard´s Song
    http://www.youtube.com/watch?v=n63UbX5kzAc

    9. John Mayer - Gravity - Live beim Crossroads Festival
    http://www.youtube.com/watch?v=oNixUyXCt7w

    10. Metallica - One
    http://www.youtube.com/watch?v=WM8bTdBs-cw
     
  9. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.167
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    5.091
    Kekse:
    64.472
    Erstellt: 20.01.20   #9
    Ich scheitere immer dran, wenn ich alle Jahre wieder mal versuche, meine Top100 oder Top200 als Playlist zu erstellen ... und dann soll ich hier nur Zehn...?

    Also, ein Versuch im Sinne von "kann ich immer wieder im Ohr haben, auch nach all der Zeit" und "muss auf einer Einsame-Insel-Playlist mit dabei sein" - als Kombination aus "tolle Musik" und "viele ganz persönliche Erinnerungen".

    1) Bruce Springsteen - Born To Run
    2) Stevie Wonder - Superstition
    3) Dire Straits - Sultans Of Swing
    4) Robert Johnson - Terraplane Blues
    5) Queen - Don't Stop Me Now
    6) Red Hot Chili Peppers - Under The Bridge
    7) Bob Dylan - Like A Rolling Stone
    8) Tom Russell - Tonight We Ride
    9) Tom Petty - I Won't Back Down
    10) Blind Willie Johnson - Dark Was The Night, Cold Was The Ground
     
  10. escarbian

    escarbian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    1.960
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.563
    Kekse:
    29.631
    Erstellt: 20.01.20   #10
    Beschränkung auf 10 :eek: das ist echt 'ne harte Nuß! :confused:
    Es gab und gibt viele Songs, die mich beeindruckten und mir (zumindest für für lange Zeit) viel bedeut(et)en, aber da bin ich sicher nicht allein.
    Deshalb unter den Personal-Top-10 nur solche, die ich auch nach Jahren bis Jahrzehnten auch heute noch immer gerne höre. Das Meiste ziemlich bekannt. :-)


    Led Zeppelin - Stairway To Heaven
    (Ich werde nie vergessen, welchen Eindruck dieser Song beim ersten Hören auf mich machte. Seither ist die Band immer noch ein absolutes Highlight für mich; ansonsten wäre es "Kashmir", oder "Dazed And Confused" gewesen)

    Deep Purple - Child In Time
    (Eine DER Bands meiner Jugend, und ich höre sie immer noch gerne. Am liebsten natürlich "Made In Japan")

    Black Sabbath - Black Sabbath
    (noch so eine Band aus der Jugend, die ich heute noch mit Begeisterung höre und zu "The End" dann endlich auch live gesehen habe; und der Titel-Song des ersten Albums ist ein richtiger Klassiker)

    Neil Young & Crazy Horse - Cortez The Killer (live)
    (mein absoluter Lieblings-Song von Neil Young & Crazy Horse; Gitarrenspiel und Gefühl vom Feinsten)

    U2 - Bad (vom Live-Aid Concert 1985)
    (der Auftritt hat mich damals wirklich umgehauen und mich zum U2-Fan werden lassen)

    Kate Bush - Running Up That Hill
    (der Song war für mich der faszinierende Einstieg zum Gesamtwerk dieser außergewöhnlichen Künstlerin)


    Prince - Purple Rain

    (bin jetzt nicht unbedingt absoluter Prince-Fan, aber solche genialen Songs gibt es nicht oft)

    Heaven and Hell - Heaven and Hell (live)
    (mit meinem absoluten Lieblings-Gitarren-Solo von Tony Iommi; aber auch die übrigen Drei, nicht zuletzt Ronnie James Dio, begeistern mich mit ihrer Performance)


    Und ein paar aus neuerer Zeit:


    My Dying Bride - Echoes From A Hollow Soul

    (stellvertretend für viele andere musikalische Perlen dieser Protagonisten des Doom)

    Void Of Silence - Human Antithesis
    (Was für ein Song, was für eine Stimme (Alan Averill, aka A.A. Nemtheanga), was für ein Sound; das ganze Album ist ein monumentales Erlebnis)

    Sigur Rós - Popplagið
    (mein Lieblings-Song dieser Ausnahme-Band aus Island)




    Oh nein, .. .. es sind 11 geworden; aber wie man weiß, 11 ist eins mehr als 10, und daher einfach besser. :tongue:
    :embarrassed:
     
  11. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    403
    Kekse:
    2.402
    Erstellt: 20.01.20   #11
    1. Sweet Hitchhiker, CCR
    Das ist der erste von mir wahrgenommene Rocksong...



    2. Türen öffnen sich zur Stadt, PUHDYS



    3. July Morning, URIAH HEEP



    4. Strange Kind Of Woman, DEEP PURPLE



    5. Tush, ZZ TOP



    6. Wild Frontier, GARY MOORE

    https://youtu.be/zsR-6bunsbI

    7. Free Bird, LYNYRD SKYNYRD

    https://youtu.be/D0W1v0kOELA

    8. Bagde, ERIC CLAPTON

    https://youtu.be/xSAwlhrMWkU

    9. Soulshine, Warren Haynes (Allman Brothers)

    https://youtu.be/u1VgBknFvrM

    10. You Keep Me Hanging On, VANILLA FUDGE
    Die späte Entdeckung....

    https://youtu.be/RuisGkFcDXI
     
  12. Keyborg

    Keyborg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.17
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    280
    Kekse:
    1.927
    Erstellt: 20.01.20   #12
    Na toll... Jetzt habe ich ja richtig zu tun. Danke auch
    Vielleicht traue ich mich ja auch noch...
     
  13. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    13.003
    Zustimmungen:
    4.865
    Kekse:
    59.790
    Erstellt: 20.01.20   #13
    Top Ten ist eine mehr als schwierige Auswahl, überhaupt und auch allein im Werk dieser wenigen Künster - aber wenn es sein muss.
    Ich halte mich 'mal an die leicht verdauliche Kost unter meinen Platten, CDs und DVDs und Titel, die sich auf YT finden lassen - darf gar nicht daran denken, was ich alles weggelassen habe. :weep:

    Back Door - Lieutenant Loose
    Back Door habe ich auf einem Festival ca 1973 live gesehen und fiel fast vom Stuhl, wie Colin Hodginson da seinen Fender Precision spielte

    The Pretenders - Brass in Pocket
    Der Titel war mit dem ersten Hören ein Lieblingslied, Stimme und Coolness von Chrissie Hynde sind grandios und die DVD des Konzerts insgesamt die Anschaffung wert.

    Peter Gabriel - Don't Give Up

    Unvergessliches Duett mit Kate Bush, aber wie Peter Gabriel und Paula Cole hier klingen, das finde ich atemberaubend.

    Julie London - Cry Me A River

    Eine göttliche Stimme auf einer superguten Platte, Barney Kessel spielt die wunderbare Gitarre

    Talking Heads - Burning Down the House
    Seit Psycho Killer eine Lieblingsband von mir, ich hätte genauo gut jeden anderen Titel aus dem genialen Konzertfilm Stop Making Sense nehmen können

    Paul McCartney - Maybe I'm Amazed
    Sir Paul mit und ohne Beatles, meine musikalische Zuneigung seit Kindestagen kann ich gar nicht in Worte fassen

    Prince - U Got The Look
    Der Konzertfilm Sign 'O' the Times ist ein Meisterwerk und wenn wir schon Video gucken, dann doch gerne mit Sheila E. und Sheena Easton, rein musikalisch wäre das Titelstück vielleicht die bessere Wahl. :D

    Pat Metheny & Anna Maria Jopek - Are You Going with Me
    Das Album Offramp (ohne A.M. Jopek) gefällt mir vom ersten Moment an - und damit seit bald 40 Jahren

    Joni Mitchell - Both Sides Now
    Einer von vielen wunderbaren Songs, die Joni Mitchell geschaffen hat

    Chet Baker & Ruth Young - Autumn Leaves

    Für mich die bewegendste unter vielen guten Versionen, die ich von diesem Titel kenne

    Bob Curnow's LA Big Band - The First Circle

    Einige der L.A. Studio Top-Musiker der 90er spielten mit "Bob Curnow's LA Big Band Plays the Music of Pat Metheny and Lyle Mays" eine der schönsten CDs ein, die ich je gehört habe.
     
  14. RED-DC5

    RED-DC5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.16
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    111
    Kekse:
    825
    Erstellt: 21.01.20   #14
    Hier sind meine Top TEn

    1. Cortez The Killer - Neil young

    2. Like a Hurican - Neil Young

    3. Sarrah - Bob Dylan

    4. Highway star- Deep Purple

    5. Thick as a brick- Jethro Tull

    6. Tarkus (live) - Emerson Lake & Palmer

    7. Echoes - Pink Floyd

    8. Awaken - Yes

    9. Legend I-III - Saviour Machine

    10. All along the Watchtower -Jimi Hendrix
     
  15. Falcon030

    Falcon030 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.19
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.01.20   #15
    Sich auf zehn zu beschränken ist ganz schön kniffelig.
    Meine Top Ten (ohne Wertung in der Reihenfolge der Nennung)

    • The Musical Box – Genesis (Es gibt so viele großartige frühe Genesis-Stücke, aber das hier ist – für mich – eines der schönsten)
    • Tubular Bells pt. 1 – Mike Oldfield (20 Jahre alt war der Kerl, als er das geschrieben und aufgenommen hat. 20!!!)
    • Wuthering Heights – Kate Bush (Mit 19 Jahren hat Kate den Song geschrieben – gigantisch!)
    • Brothers in Arms – Dire Straits (ganz sparsames, aber schönes Arrangement, sehr berührender Text)
    • Don´t you – Simple Minds (Mein All-time-favourite – tolles Arrangement, fängt wunderbar die Stimmung der 80er ein und ist, wenn wir es mit der Band spielen, ein Garant für begeistert mitsingendes Publikum)
    • Forgotten Sons – Marillion (nochmal Prog-Rock, diesmal mit einem „Neo“ davor, tolles Finale einer gelungenen Debut-LP)
    • Mercy Street – Peter Gabriel (Sehr schönes Arrangement, klasse Text mit traurig-ernstem Hintergrund).
    • Winter – Tori Amos (Noch eine Sängerin, nochmal ein wunderschönes Lied - mit 19 Jahren komponiert!)
    • Baba O’Riley – The Who (Nur ein Stück von „The Who“ herauszupicken ist eigentlich ein Sakrileg, aber wenn ich es eines wählen muss, dann das. Oder vielleicht doch lieber „My Generation“? Oder „Love reign o’er me“? „Pinball Wizard“? „Behind blue eyes“?)
    • Smells like teen spirit – Nirvana (Roh, kraftvoll, mitten in die Fresse. Immer wieder fantastisch)
     
  16. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    13.003
    Zustimmungen:
    4.865
    Kekse:
    59.790
    Erstellt: 21.01.20   #16
    :great:
    Zu schade, dass man hier kein Like geben kann.

    Gruß Claus
     
  17. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    1.033
    Kekse:
    5.442
    Erstellt: 21.01.20   #17
    TEIL 1

    1. STOOGES – Search and Destroy


    2. Velvet Underground – Waiting For My Man


    3. Motörhead – No Class


    4. SWEET – Hellraiser


    5. SEX PISTOLS – Holidays In THe Sun
     
  18. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    1.033
    Kekse:
    5.442
    Erstellt: 21.01.20   #18
    TEIL 2

    6. DEVO – Mongoloid


    7. GANG OF FOUR – Damaged Goods


    8. DEAD Kennedys – California Uber Alles


    9. KILLING JOKE – Eighties


    10. STRANGLERS – Peaches
     
  19. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    6.261
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    19.360
    Erstellt: 21.01.20   #19
    Dann will ich mal meine TopTen der Songs nehmen.
    Eine Nacht Liste – nicht für Tageslicht geeignet. Eine Liste der verrückten und „speziellen“ Songwriter mit eigener Welt auf dem Uranus oder sonst wo.
    Eine "Normalo-Liste" ist mir nicht gelungen ;)

    Myxomathosis (Radiohead) -
    Fett und verwirrend. Nachts am PC sitzen und sich in Playlisten verlieren.

    Seperator (Radiohead) -
    Für all die Grübler und Gedankenkarusselfahrer der Soundtrack des Lebens

    Starship Troopers – Klendatu Drop (Basil Poledouris )
    Whoah… wer braucht Hans Zimmer?!

    Stranger Things (Matt Duffer and Ross Duffer ) -
    Als „Kind der 80er“ finde ich das das meist gelungene Stück Filmmusikgeschichte.

    Burial Hex (Clay Ruby) -
    Kenne ich noch aus Zeiten wo seine Youtubevideos 18 Klicks hatten. Und jedes mal denkt man nur „Hilfe was ist hier los“. Dieser Titel hat sich bei mir fest eingebrannt.

    Cricket and the Genie (Claypool-Lennon Delirium) https://www.youtube.com/watch?v=zcPFRKqTD9I
    Super Hommage an die 70er Proggis. Und endlich wird aus John Lennons Sohn mal „was“. :)

    Romance - Prokofiev ___ https://www.youtube.com/watch?v=tSWjA3DSJfY
    Erstens: für mich das musikalische Ebenbild einer kitschlosen Zärtlichkeit und Romantik zwischen zwei Menschen
    Zweitens: Kontrabasssolo im Orchester – das solo spielt kein Cello ;) Es ist tatsächlich ein berühmtes Kontrabass solo
    Drittens: Sting hat ein „Cover“ geschrieben. Wer kennt‘s?

    Sacre de Printemps – Stravinsky ___ https://www.youtube.com/watch?v=45o12UERfCQ
    Habe ich als Kind bei Disneys Fantasia schon lieben gelernt. Fagott-Sopran Intro und so viele „What the Fuck“ momente! Sperrig, exstasisch, bildgewaltig, bombastisch. 30 mal gehört und wieder etwas gefunden. Nur für Profis! ;)

    Chembaloconterto Nor1 d-moll ____ https://www.youtube.com/watch?v=XcsfDxojdV8
    Denk dir E-Gitarren Statt Geigen und Du hast epischsten Prog-Rock. Am besten natürlich wenn man die Musik auch so genießt. :)

    Und dann ist da noch mein absoluter Top Titel, den ich niemanden verrate. Kennt ihr das? Wenn man das einfach nicht teilen will sondern es einen nur selbst etwas angeht?
     
  20. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    1.033
    Kekse:
    5.442
    Erstellt: 21.01.20   #20
    Wenn schon beim Meister klauen, dann mal den Chef selbst spielen lassen: