Powermischer: DAP Audio vs. Solton Sam8 /SPA 500 vs evtl Behr. PMP 1280s

von Hessie James, 29.04.07.

  1. Hessie James

    Hessie James Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 29.04.07   #1
    Hy all:)

    Ich kann wahlweise DAP Audio powermix 1
    http://www.musik-service.de/PA-Powermixer-DAP-Audio-Powermix-1-prx395743397de.aspx
    oder Solton von einem Freund sehr günstig gebraucht bekommen. Das sind halt bestenfalls mittelklasse Teile – bin Keyboarder- Entertainer mit 50-80 Personen Gigs – nicht sehr laut. Die Solton ist mit 2x250 Watt angegeben (4Ohm) und wahrscheinlich Musikleistung! Der DAP mit 2x300 RMS (4Ohm) und ist im Neupreis relativ teuer. ISt der wirklichn so gut, daß der Preis gerechtfertigt ist?
    Welches ist also die bessere Wahl?
    Und ist das Behringerteil https://www.thomann.de/de/behringer_pmp1280s.htm
    wesentlich besser? (2x600 Watt) Ist mit LP 540,- Euro (thoman 400,-) nicht das günstigste von Behringer und deshalbt vielleicht auch mal etwas wertiger als ihre anderen Produkte!? Das wäre für mich allerdings in Etwa der doppelte Preis zum fast neuen DAP!

    vielleicht kennt ja jemand die Teile und kann mir einen Tip geben.
    Vielen Dank
    Hessie James
     
  2. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 30.04.07   #2
    Hy nochmal

    es muß doch jemand zumindest den DAP Powermischer kennen - der wird doch von Musik Service vekauft! Soll ja ein powermate-Nachbau sein - hab ich mittlerweile in Erfahrung gebracht. Ich kann den halt günstig kriegen. Was mich s´tört, das er halt relativ schwer ist.

    und Behringer kennt doch auch jeder.

    Bitte mal en paar Tips

    Danke:great:
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.129
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 30.04.07   #3
    Mit etwas Gewicht wirst Du bei Powermischern leben müssen, da es preislich einfach nicht drin ist, dort eine Endstufe mit Schaltnetzteil einzubauen. Oder andersrum formuliert: Wiegt ein Powermischer wenig, geht das auf Kosten der mechanischen Stabilität und der Qualität der Endstufe. Fetter Trafo wiegt halt...

    Aber zum eigentlichen Punkt:
    Von dem Behringer Powermischer rate ich ab und die DAP dürfte da auch nicht besser sein. Kein Hersteller hat was zu verschenken. Falls Du die Sache mit dem Alleinunterhalter kommerziell betreiben willst (was ich mal annehme), würde ich nicht am Equipment sparen und bewährtes Material kaufen. Schließlich kassierst Du ja Kohle für den Job. :D

    Dynacord PM600 wäre mein Einstieg, falls das Gesangsmikro über's Keyboard o.ä. läuft; bei Mikro ins Pult Dynacord PM1000 als Platzhirsch oder A&H PA12CP, Yamaha EMX5014/5016 bei etwas knapperem Budget.

    btw. welche Boxen sollen denn dranhängen?


    der onk mit Gruß
     
  4. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 30.04.07   #4
    Ich kann mir nur der Onk anschliessen...
    Der Behringer hat keine fader, wenn man alleinunterhalter ist, ist es interessant zu sehen welches kanal geöffnet ist und wie weit, ausserdem kann man das signal nicht einpegelen mit drehpotis.
    Mein musikkollegen hat so ein teil von Yamaha und ich hasse es weil ich der mischer bedienen muss, aber er seine hände manchmal nicht davon halten kann, man hat kein übersicht. Auch wenn man alleine ist und mal pinkelen muss, und ein gast fangt an zu drehen...

    Über der Solton kann man wenig sagen, wenn man nicht weisst welches teil es ist. Solton ist ja nicht der oberhammer, aber jedenfalls besser dann was ich von Behringer kenne...

    Zuletzt der DAP, der sieht nicht schlecht aus, fehlt aber der semi parametrisches mitte auf die mikrokanälen, und sieht was 70er aus. 300W an 4 Ohm konnte uU was wenig sein für 50- 80 gästen.

    Also mein rat, ich habe für ungefähr das gleiche geld ein gebrauchten Yamaha EMX 5000/12 ersteigert, und bin voll zufrieden damit...
    http://www.musik-service.de/PA-Powermixer-Yamaha-EMX-5000-12-prx395533268de.aspx
    Nur aufpassen beim kauf, vom wem man kauft, man hat mir eine verkaufen willen, von die schaden habe ich immer noch bilder auf mein rechner :mad: , zum glück habe ich ihn gehen lassen, und konnte dann mein heutigen billiger ersteigeren :) .

    LG
    NightflY
     
  5. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 30.04.07   #5
    Was aht man den nals Alleinunterhalter alles da am Platz, wenn 6x Mono und 2x Stereo nicht reichen? 1x Mic, ca. 3 Keyboards in stereo, + was? Dann wären jetzt noch 3 MOnokanäle frei, da könnt man noch einen Drumcomputer oder so anschließen. Und den Laptop noch über Cinch, der Eingang ist doch imo regelbar, und dann?

    Bitte um Auklärung
     
  6. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 30.04.07   #6
    Hallo an alle und DANKE

    Also, der Solton heißt SPA 500, das ist der Verstärkerteil und dann das Mischpult SAM 8, beide sind recht klein und werden übereinandergestellt - meist nur mit Klebeband verbunden und eine Kiste ist drumherum mit Deckel - eigentlich sehr schön, stabil und nicht so schwer wie der DAP. Gebt "SAM 8 Solton" bei ebay ein, dannseht ihr das Teil.
    http://search.ebay.de/search/search...fkr=1&from=R8&satitle=SAM+8+Solton&category0=
    Und natürlich reichen die Eingänge!

    Dann ist halt da noch der DAP zu kriegen, der ja Listenpreismäßig bei der Wattzahl recht hoch ist (über 500) Deshalb dachte ich, daß der evtl besser ist als der Solton.

    Das höchste der Gefühle wäre der Behringer gewesen. Sorry, ihr mögt recht haben mit den besseren Geräten - aber ich kann´s einfach nicht stemmen! Bei 60 Personengigs und größer - je nachdem wie sie bezahlt werden - leihe ich mir dann aber gute Sachen aus!

    Die Frage nach den Boxen? Oh je, daß sind Eigenbau 3Wegeboxen. Schon echte Musikerboxen- keine hifidinger, aber nur als Beispiel: die klingen an der Hifianlage seeehr gut.
    Und , naja, vielleicht würdet ihr sogar super sagen: also, vielleicht müßte ich mich gar nicht schämen, aber ich weiß es nicht. Jedenfalls müssen sie ja keine echten Bassdrum impulse verarbeiten!

    Gruß
    Hessie James
     
  7. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 30.04.07   #7
    sorry, nochmal zu Erinnerung – ich krieg die Solton oder DAP von einem Freund so für 150 Euro, evtl etwas mehr oder sogar weniger, egal welcher! Aber wenn´s Schrott ist, lass ich die Finger davon!
    Deshalb diese beiden Teile – ich hab´s mir nicht ausgesucht:)
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.129
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 30.04.07   #8
    Die Solton Anlage kenne ich. War in den - laß mich nachdenken - frühen 90ern der Versuch, mal eine ganze Serie von 9,5"-Geräten zu etablieren. Eigentlich gehörte zu dem Set auch ein Mini-Rack in diesem Format.

    150.- Euro wäre mir das Zeug zwar nicht wert, aber für'n Hunni hätte man damit eine kleine Kiste, die zumindest zum Üben taugt. Von der Verstärkerleistung her könnte man auch Gigs in der anvisierten Größenordnung damit machen, aber die Ausstattung ist halt sehr spartanisch und die Effektqualität der Standard von vor 15 Jahren.

    Andererseits halte ich auch wenig davon, für Auftritte einen Powermischer anzumieten, den man nicht sehr gut kennt. In Deinem Metier muß es meist schnell gehen und da braucht man plug-and-play mit viel Vorarbeit zuhause. Das geht nur optimal, wenn man das Equipment selbst besitzt und die Vorarbeit im Proberaum auch mit den Gerätschaften machen kann, die beim Gig zum Einsatz kommen.

    Allerdings fällt mir für 150.- Euro auch gebraucht keine wirklich taugliche Lösung ein...


    der onk mit Gruß
     
  9. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 01.05.07   #9
    Danke:great:

    o.k verstanden
    dann die Frage:
    1. welche Kleinanlage? gebraucht, zu welchem Preis in etwas?
    2. mieten, Du hast recht - aber da fällt mir ein, dann halt ´ne Aktivanlage mieten, von meiner Anlage nur den Mischer verwenden, die Effekte sind nicht sooo schlecht - und ich sing ja übers Keyboard - und im Keyboard sind ja auch schon Effekte - also die Sounds muß ich nicht bearbeiten - bleibt halt die Saalentzerrung als Problem. Ist natürlich proffessionell, machen aber auch nur wenige und ist wohl bei ´ner Liveband mit echtem Schlagzeug und bassgitarre mehr nötig als bei mir!

    lieg ich total falsch?:screwy:
     
  10. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 02.05.07   #10
    . . . dann doch Behringer PMP 1280s ? ? ? für 400

    WOLLT IHR DAS WIRKLICH?
     
  11. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 02.05.07   #11
    Ne.
    Muss es denn jetz mit Powermixer sein, ich werde aus deinem Posting nicht ganz schlau?

    Ansonsten würde ich das doch mla einfach mit einem Kleinen Mixer + Aktivboxen nochmal versuchen. Vielleicht, wenn's nciht so teuer werden soll die db Basic 400 (395,- das Stück), ansonsten gibts die auch als db Basic 200 für 315,-. Wenn du noch einen Sub brauchst, dann gäbe es da den 41.15 von db.(444,-) Macht für die Lautsprecher 1074€-1234€ je nach Variante. Mit Sub. Wenn man mit den Läden redet lässt sich da aber nach emienr Erfahrung meistens noch was rausholen.
     
  12. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 04.05.07   #12
    Hallo nightfly
    ist der alte Solton wirklich besser als das größte neuste Behringermodell ? Wenn ja - gut, denn krieg ich sehr günstig!

    Hallo Froce
    ich werd´ aus DEINEM Posting nicht schlau! ! !

    1. es war IMMER von powermixer die Rede, alle 3 obigen Varianten sind powermixe . um genau zu sein: Das Solton System besteht aus zwei getrennten Teilen(Mixer/Endstufe - wurde aber fast zu 100% immer zusammen verkauft- meist mit passendem Case und fest verkabelt.
    2. ich hab´ geschrieben das ich schon Boxen habe.! !
    3. Sooo viel Geld, wie Deine Vorschläge habe ich bei weitem nicht!

    Aber - ich meine das nicht böse, sondern nur als Feststellung! Ich danke Dir, daß Du nochmal geantwortet hast. Wenn ich nichts gebrauchtest finde, werde ich wohl den Behringer nehmen. Nochmals - ist der denn wirklich soo schlecht? ich meine, wenn er die angegebenen Werte (2x600 Watt/4Ohm) nicht ganz bringt - müßte er doch ausreichend sein!? Es gibt doch genug Systeme die auch nur echte 2x400/4Ohm 2x200/8Ohm bringen.
    Und das Ding ist schön leicht - das ist doch auch ein Vorteil: das Gewicht/Leistungsverhältnis? Ich nehm ja schon den mit der größten Leistung! Wenn also in den nächsten Wochen nichts gebrauchtes angeboten wird, nehm ich den!?
    398,- bei thomann

    Gruß
    H J
     
  13. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.129
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 04.05.07   #13

    Dann nimm das Ding halt in Gottes Namen. Wozu gibt's schließlich 30 Tage money back?
     
  14. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 04.05.07   #14
    Hallo nochmal,
    Dieser Solton kenne ich nicht persönlich, aber wenn man sieht was der Onk schreibt, ist das ding 15- 17 jahren alt, und dann gibts bestimmt kratzende potis und faders.

    Also meine erfahrung mit Behringer hier in Spanien, ist das sie rauschen wie ein frittenbudel, ich habe aber bereits aufs forum gelesen das sie das nicht alle machen, also wenn du willst kannst du immer so ein teil ausprobieren wie der Onk schreibt, falls er dir nicht gefallt kannst du ihn immer noch zurückschicken. Auch musst du akzeptieren das sie nicht nur: die angegeben leistung nicht bringen, aber es auch fehlt an durchsetzung (der zeit die das netzteil braucht um seine elkos wieder auf zu laden).

    Ich bin ja auch ein alleinunterhalter und bin froh das ich keine aktivlautsprecher habe, man muss die teilen ja auch alleine 2x auf der 1m40 ständer heben, wo man der powermischpult ja nur 1x 1m hoch heben muss.
    Aber letztendlich muss jeder für sich entscheiden, jedermann hat seine eigene vorstellungen und bedürfnisse.

    Zum schluss: Ich habe die 8 monokanäle, 2 stereo, 2 returns die man missbrauchen kann für stereokanäle und der 2 track in für der pausenmusik. Im september stelle ich meine anlage für ein oktoberfest und dann sind immer alle eingänge belegd, aber auch mit unsere band sind sie bereits gut ausgelastet.
    oktoberfest: 3 musiker
    mono: 4x gesangsmikro (1 presentation)
    2x gitarre (clean und verzerrt)
    1x mikro für klarinete
    1x harmonika
    stereo: 1x midjay jukebox/MIDI spieler
    2x MD für deejaying voher und naher und pausenmusik
    1x CD pausemusik

    Unsere band: 3 musiker
    mono: 3x gesangsmikro
    1x mikro am e-gitarre
    1x mikro für a-gitarre
    1x return von bodeneffekt
    stereo: 2x keyboard
    1x synth (auf 2 monos)
    2x MD (begleitung)
    1x CD (pausenmusik)
    Dann habe ich noch ein Percussion/Bass rythmbox, aber der nehm ich aber normal nicht für live auftritten, sonst fehlte mir bereits ein (stereo-)kanal.
    Also wer spart an kanäle stosst bald an seine grensen...
    LG
    NightflY
     
  15. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 04.05.07   #15
    Diese ganzen lowprice PMs bringens nich. Ich hab einen Yamaha EMX512sc mit 2x500W für 520€ oder so. Mit dem lässt sich schon Arbeiten. In einer anderen Band bin ich Tontechniker, die haben ein Dynacord PM1000 (den alten mit 2x500w). Man merkt einen riesiegen unterschied in Ausstattung und Leistung. Der Aufpreis lohnt sich.
     
  16. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 04.05.07   #16
    vielen Dank für die vielen Inputs

    ich schau mal die nächsten Wochen ob ein Yamaha EMX 512 gebraucht verkauft wird- aber das wäre Zufall, oder gerne auch den "alten" 5000er
    Powermate scheint echt der Killer zu sein aber gebraucht immer noch zu teuer.
    Ich brauch auch jetzt nicht den letzten Druck, als Yamaha im Verhältnis zum Gewicht is schon geil.
    last but not least kann ich den Behringer ja mal so in 2,3 Wochen kommen lassen, wenn ich noch nix habe.
    ich lass Euch noch wissen, wie das ganze ausgegangen ist

    VIELEN DANK
     
  17. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 04.05.07   #17
    @ Hessie: Ich dachte du wolltest jetzt uaf Aktivboxne umsteigen, weil du fragtest "Welche Kleinanlage"- naja, Missverständnis.

    Den EMX 512 kann ich auch sehr empfehlen, da ich das Ding doch schon einige Male unter den Fingern hatte. Übrigens ein seeehr handliches Teil, wenn ich das jetzt mal z.B. mit dem Powermate 1000 vergleiche. Etwas größer als ein doppelter Schuhkarton (ich habe Größe 47...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping