Preiswertes InEar-Monitoring?

von Moritz M., 19.02.06.

  1. Moritz M.

    Moritz M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 19.02.06   #1
    Moin!

    Ich bin auf der Suche nach einem preiswerten InEar-Monitoring für Gesang. Vorhanden ist ein Mischpult und alles, ich hatte mir überlegt, evtl. einfach normale Kopfhörer-Stöpsel zu verwenden?! Denkt ihr, sowas in die Richtung ist möglich?

    Gruß
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 19.02.06   #2
    Nein, du brauchst Stöpsel die gleichzeitig den Umgebungslärm abhalten. Die billigsten die ich kenne kosten ca85€
     
  3. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 19.02.06   #3
    du brauchst auch noch nen kopfhörerverstärker, nicht vergessen ;)
     
  4. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 19.02.06   #4
    Dann hängst du aber immer noch an nem Kabel, was fur nen Gitarristen auch nicht gerade der Bringer ist...
     
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 19.02.06   #5
    dann werden aus knapp 150€ aber gleich 1000€ :cool:
     
  6. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 19.02.06   #6
    Genau! Deshalb muß ich mich auch immernoch von ner Box anbrüllen lassen...:cool:
     
  7. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 19.02.06   #7
    und v.a. bringts das erst wenn ma auch so mit funkspielt.

    meine reihenfolge:

    1.) elacin gehörtschutz
    2.) kopfhörer + verstärker
    3.) gitarrenfunk
    4.) inearfunk

    möglichst schnell gehör schützen, damit man den marshall aufreißen kann :p:p
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 19.02.06   #8
  9. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 19.02.06   #9
    Mein Problem ist, daß ich bereits ein kabelgebundenes Mic benutze (Audio Technica ATM73a) weil ich keine Kohle für Sennheiser etc hatte, und da paßt jetzt schlecht noch ein zweiter Kopfhörer drüber...:rolleyes:
     
  10. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 19.02.06   #10
    wo hast du denn das headset sitzen??? doch nicht auf den ohren, oder???

    ist übrigends ein super mikro... unsr sänger hatte die wirelessversion davon.
    der hatte kein problem mit dem in ear!
     
  11. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 19.02.06   #11
    Hm, stimmt, das sind ja nur Stöpsel....
    Aber im Prinzip stört mich gelegentlich schon das Kabel, das von der Mikrofon-Symmetrierbox abgeht, Gitarre spiele ich auch drahtgebunden=Kabel #2, dann noch das InEar als Kabel #3, vielleicht sollte ich mich dann doch lieber setzen? ;)
     
  12. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 19.02.06   #12
    Moin!

    Also Gesang + Gitarre kommen nicht zusammen, von daher fällt da zumindestens ein Kabel weg. Aber vermutlich ist es dann doch schlauer, sich noch von der Box anschreien zu lassen :D Der finanzielle Mehraufwand lohnt sich einfach nicht.

    Danke euch! :great:

    Gruß
     
  13. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 20.02.06   #13
    wenn du mit mehreren Kabeln am Körper spielst, die da den ganzen Abend hängen (z.b. Gitarre+ Headset+Kabel In ear) unbedingt nen loom tapen, damit du eine Strang und nicht 3 Einzelkabel hinter dir herziehst.
    Das ist deutlich angenehmer und vermindert das Kabelchaos. Wenn du dich als Musiker mit Kabel In Ear bewegst unbedingt sauber zugentlasten damit du dir nicht die Ohren kauttreist, wenn du mal über das Kabel stolperst, da haben sich schon einige weh getan :D
    ob das ganze Sinn macht muss jeder für sich selbst entscheiden, ich würde mich mit einer Kabelschlacht am Körper nicht wohlfühlen und würde lieber ein bisschen sparen und mir ein gebrauchtes Funk In Ears System kaufen wenn ich an deiner Stelle wäre..
     
  14. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 20.02.06   #14
    Da gibts noch das Problem, daß ich gelegentlich die Gitte wechsle und auch mal zum Baß greife, der in nem anderen Amp steckt...
    Aber hast schon recht, langfristig muß da mal was kabelloses her, wäre auch schon längst geschehen, wenn da nicht fast Faktor 10 an Kosten winken würde (wenns was gutes sein soll), aber für reine Hobbymusiker finanziert sich das nicht so leicht.
    Günstig gibts im Moment die VHF-Dinger (sogar Diversity) aber die sind AFAIK nicht mehr erlaubt.
    Also ware ich auf Samstag. Rein rechnerisch müßte ich da dran sein (mit Lotto)...
     
  15. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 20.02.06   #15
    VHF bekommst du IMHO auch nicht mehr zugelassen, ausserdem ist es halt auch einfach Veraltet, unzuverlässiger und auch der Service dafür stirbt aus. Eine Investition zu der ich heutzutage nicht mehr raten würde..
    Bei vielen Instrumentenwechseln ist das mit dem Loom tapen ein problem, ein grund mehr lieber noch eine Weile zu warten und zu funken...
    Seit Sennheiser ihre G2 Serie am start hat bekommt man immer wieder günstig gebrauchte alte ew300 iem sets.. einfach mal die augen aufhalten da sieht man immer wieder Schnäppchen..

    Ansonsten viel Glück am Samstag, eigentlich hätte es mich ja letzte Woche treffen müssen aber ich hab mich wohl verrechnet :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping