Presets bei db Technologies Opera 15: Tipps und Erfahrungen

  • Ersteller Ottochilli
  • Erstellt am
Ottochilli

Ottochilli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
09.05.07
Beiträge
634
Kekse
4.020
Ort
Norddeutschland
Moin,

habe kürzlich gebrauchte Opera 15 von db Technologies erworben..... Ich wollte mal Erfahrungen und Tipps bzgl. der db Technologies Opera 15 einholen. Wenn es nach dem Lockdown irgendwann weiter geht, sollen auch wieder Proben mit vollständiger Band (Dr., Git, Keys, Bass, Gesang) stattfinden. Bei uns geht es um Funk und Soul. Welche Erfahrungen habt ihr mit den Presets? Tipps, welches Preset einen schönen Proberaum-Sound ermöglicht, bei dem sich alle gut hören? Die Antwort: musste ausprobieren... ist richtig. Aber mir geht es um EURE Erfahrungen..
Danke im Voraus
Otto
 
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
07.02.07
Beiträge
5.753
Kekse
35.751
Ort
Oberroth
Ich besitze die kleineren Opera 10 seit ein paar Jahren, habe aber noch nie ein Preset außer "Linear" benutzt. Passt. Den Rest mache ich am EQ des Mischers.

Ich würde Dir raten, dass Du Euren Raum mal "ausmisst", was den Frequenzband angeht - erst eine RTA-Software (Real-Time-Analyzer) aufs Handy, dann entweder rosa Rauschen auf die Anlage geben oder gut gemischte Musik und dann an verschiedenen Stellen im Raum prüfen, ob es zu dauerhaften Überhöhungen im Frequenzgang kommt. Diese dann vorsichtig am Master-EQ des Pultes ausgleichen.

Diese Methode ist natürlich nicht perfekt, das Mikro im Handy ist kein geeichtes Messmikro, und im Tiefbassbereich messen die einfach nur falsch - aber die größten Probleme hat man eh im Mittel- und Hochtonbereich, und die fängst Du damit einigermaßen gut ein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
A

amerika1110

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
23.11.13
Beiträge
35
Kekse
20
Welche RTA Software würdest Du für Android empfehlen?
 
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
07.02.07
Beiträge
5.753
Kekse
35.751
Ort
Oberroth
Ich selbst kenne mich leider nur bei den Äpfeln etwas aus, aber ich weiß, dass es in beiden Lagern eine ganze Menge unterschiedlicher RTA-Software gibt, vieles davon umsonst oder mit einer funktionierenden Demoversion. Man kann also gefahrlos ein paar ausprobieren und vergleichen, bis man etwas gefunden hat, das einem liegt. Und danach ist man mit 10 bis 20 EUR dabei.

Ich selbst nutze schon seit längerem die AudioTools von StudioSix. Die kosten normalerweise knapp 20 EUR, aber man findet ständig Angebote unter 10 EUR. Es gibt immer wieder Updates (das Lette habe ich grade eben bekommen), es sind weitere InApp-Käufe möglich, wenn man will, und ich finde die Software insgesamt ganz gut.
 
chris_kah

chris_kah

HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
18.06.07
Beiträge
5.631
Kekse
68.725
Ort
Tübingen
Ich habe 2 Andoid Apps
Sound Level Meter
SPL Meter

Aber so richtig kalibriert ist beides nicht.
Und es hängt stark vom Mikrofon des Smartphones ab, was da angezeigt wird.
 
A

amerika1110

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
23.11.13
Beiträge
35
Kekse
20
Ok, danke, dann werde ich das mal ausprobieren.
 
A

acheron65

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
07.03.21
Beiträge
45
Kekse
0
ich benutze entweder Flat oder Monitor Vocal als Preset
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben