Presets speichern bei Engl Fireball

  • Ersteller Thomas80
  • Erstellt am
T
Thomas80
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.20
Registriert
27.09.06
Beiträge
93
Kekse
85
Ort
Waldenburg (Hohenlohekreis)
Hallo,

ich habe seit einigen Tagen einen Engl Fireball 100 und möchte mir mittelfristig noch ein MulitFX holen, evtl. denke ich da an das G-Major.

Ziel soll es sein, dass ich mit einem Fußschalter verschiedene Presets ansteuern kann, insbesondere Clean, Clean mit Hall, Zerre ohne Effekte, Zerre mit Hall, wobei der Sound bewusst leiser ist (z.B. für Fill-in Hintergründe) und Zerre mit Hall & Delay, welche bewusst lauter ist und noch zusätzlich die Mitten betont (für Solo-Geschichten).

Wie kann ich dies realisieren bzw. was brauche ich neben dem G-Major und einem Fußschalter (z.B. Engl Z12) noch zusätzlich? Gerne würde ich noch eine externe Zerre (Boss DS-1, um den Clean-Kanal für Crunch-Sounds anzublasen) mit integrieren. Wichtig ist mir, dass ich die verschiedenen Presets mit einem Fußtritt erreichen kann, also keinen Steptanz vor z.B. einem Solo ausführen muss.

Viele Grüße
Thomas
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
zu amp und multi brauchst du dann noch eine midi leiste und einen midi switcher falls die leiste keinen integriert haben sollte (behringer fcb-1010 und engl z15 z.b. haben sowas mit drin), da das g-major nur 2 funktionen schalten kann und dein amp ja 4 hat. wenn du noch nen treter vor den amp machen willst dann brauchst du zusätzlich noch nen midi looper.

eventuell wär aber ein gutes bodenmulti wie das boss gt-8 oder gt-10 sinnvoller, da ist alles drin, die midi leiste auch schon dabei und per 4 kabel methode kannst du noch zusätzliche zerrer vor den amp basteln. leider können die beiden geräte auch nur 2 funktionen schalten, aber ein gebrauchter nobels ms-4 ist für um die 50 euro zu haben. das wär zumindest meine favorisierte option, ich hatte selbst mal so nen komplizierten aufbau und ein g-major und beides hat mir auf dauer keinen spass gemacht.
 
T
Thomas80
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.20
Registriert
27.09.06
Beiträge
93
Kekse
85
Ort
Waldenburg (Hohenlohekreis)
Hallo [E]vil,

vielen Dank für Deine Antwort. Die Version mit dem Boss GT-8/ 10 klingt auch ganz gut. Leider verstehe ich nicht ganz, was Du mit "leider können die beiden Geräte auch nur 2 Funktionen schalten" meinst. Sorry, bin noch Anfänger, was dieses Thema angeht. Was für eine Funktion würde das Nobels ms-4 übernehmen?

Viele Grüße
Thomas
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
[E]vil;4857674 schrieb:
zu amp und multi brauchst du dann noch eine midi leiste und einen midi switcher falls die leiste keinen integriert haben sollte (behringer fcb-1010 und engl z15 z.b. haben sowas mit drin),

Bei integrierten Switches in der Midi-Leiste müssen dann vor allem noch extra die Kabel zum Amp geführt werden. Da wären die 50-70 Euro für ein MS-4 dass dann fest am Amp sein kann gut angelegt.

Hallo [E]vil,

vielen Dank für Deine Antwort. Die Version mit dem Boss GT-8/ 10 klingt auch ganz gut. Leider verstehe ich nicht ganz, was Du mit "leider können die beiden Geräte auch nur 2 Funktionen schalten" meinst. Sorry, bin noch Anfänger, was dieses Thema angeht. Was für eine Funktion würde das Nobels ms-4 übernehmen?

Viele Grüße
Thomas

Wenn du mehrere Geräte mit einem Fußtritt gleichzeitig steuern und das ganze programmierbar haben willst, müssen alle Geräte quasi die selbe Sprache sprechen.

Midi hat sich als Steuerfunktion bewährt. Da dein Amp kein Midi versteht, brauchst Du ein Gerät das Midi-Signale in Schaltvorgänge übersetzt.

Das MS-4 kann 4 Schaltvorgänge steuern. Das G-Major nur 2.
 
Absint
Absint
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.21
Registriert
02.09.08
Beiträge
2.213
Kekse
8.668
Ort
Bonn
Die Frage ist eher, ob du die zusätzlichen Schaltfunktionen überhaupt brauchst. Master A/B umschalten zu können ist zwar ganz nett, aber mit 'nem G-Major im Effektweg auch ziemlich unnötig.
Dann könntest du ein einfaches y-Kabel nehmen und mit der einen mono-Leitung die Kanäle und mit der anderen den mid-boost oder fx umschalten.
Das G-Major kann nämlich die Lautstärken ganz eigenständig verwalten. Den Mid-boost kannst du zur Not ja noch manuell von vorne ein- bzw. ausschalten, da regelt der interne EQ des G-Major nämlich auch noch so einiges.

Du brauchst effektiv keinen zusätzlichen midi-switch.
 
T
Thomas80
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.20
Registriert
27.09.06
Beiträge
93
Kekse
85
Ort
Waldenburg (Hohenlohekreis)
Ich fasse das mal zusammen, um zu sehen, ob ich das alles richtig verstanden haben :) Wie schon geschrieben, bin ich absolut Einsteiger in diesem Gebiet:

Es wäre also möglich, das ich mir z.B. eine Midi-Leiste wie das Behringer FCB-1010 hole und mit einem Y-Kabel einerseits den Amp steuer (hier wäre dann z.B. nur das Umschalten von Clean/ Lead möglich?) und anderseits das MultiFX steuern kann (z.B. Lautstärken-Anpassung bzw. unterschiedliche EQ-Einstellungen für die einzelnen Presets neben der Verwendung von Hall/ Delay Effekten). Die Steuerung beider Geräte würde mit einem Fußtritt geschehen und entsprechend dem vorprogrammierten Einstellung schalten?

Das würde ja dann für meine Zwecke, welche ich in meinem ersten Post geschrieben habe, ausreichen. Gut, das Boss DS-1 würde ich dann separat noch vor dem Amp schalten und manuell bedienen, bräuchte ich sowieso nur im Clean-Kanal für ein paar wenige Lieder und auch ohne Effekte.

Viele Grüße
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
prinzipiell richtig, das multi schließt du allerdings mit nem midi kabel an die leiste an und den amp dann per klinkenkabel ans multi. das g-major, boss gt-8 und gt-10 haben ne programmierbare buchse für schaltfunktionen wie kanalwechsel usw. wenn du wirklich ne behringer fcb-1010 nimmst, hast du da auch noch ne schaltbuchse dran mit der du die anderen beiden funktionen bedienen kannst. wenns wirklich sein muss kannst du wie gesagt mit nem midi looper noch geräte vor den amp schalten.

sowas z.b.:
https://www.thomann.de/de/g_lab_midi_2x_looper.htm
 
T
Thomas80
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.20
Registriert
27.09.06
Beiträge
93
Kekse
85
Ort
Waldenburg (Hohenlohekreis)
Ein Frage hätte jetzt dennoch: Ich werde mir wahrscheinlich das G-Major (1) gebraucht holen und dazu das Behringer FCB-1010. Welche Kabel bräuchte ich jetzt genau? Ich habe das so verstanden, dass ich die Behringer-Leiste und das G-Major mit einem Midi-Kabel verbinde (gibt es da unterschiedliche Kabel?). Das G-Major kommt dann mit 2 Klinken-Kabel in den Amp-Effekt-Weg. Für was brauche ich dann ein Y-Kabel? Wird ein Teil davon noch zusätzlich am Amp angeschlossen, um die Kanäle umzuschalten? Ganz habe ich das leider noch nicht verstanden :)

Viele Grüße
Thomas
 
P
P-Faustus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.13
Registriert
14.04.10
Beiträge
67
Kekse
0
Hi!

Ich habe eine Frage zum Fireball 60 + Behringer FCB1010. Kann man mit dem Behringer sowohl in Master A Clean - Gain als auch Master B Clean - Gain schalten. Mit einem einfachen Stereokabel konnte ich nur innerhalb von Master A schalten. Oder kann ich mit einem Y-Kabel noch in den anderen Switch Eingang und dann alles schalten?

Danke schonmal!
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben