Pro / Contra: Feedback Destroyer

von cyanite, 10.09.05.

  1. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 10.09.05   #1
    Hey,

    ich bin am überlegen, ob ich mir in nächster Zeit einen Feedback Destroyer holen sollte. Ich habe nun gelesen, dass diese den Sound teilweise beeinträchtigen.

    Damit ich mir ein Bild machen kann bräuchte ich eine Erklärung der Arbeitsweise dieser Geräte (evtl. mit Link) und Erfahrungsberichte von Leuten, die selber Feedback Destroyer nutzen oder genutzt haben.

    Kurz vorweg: Ich weiss, dass man Feedback auch anders vermeiden kann, und bin auch zur Zeit auf diese "Tricks" angewiesen. Es geht mir hier lediglich um den Feedback Destroyer als Gerät, bzw. seine Vor- und Nachteile. Anspielen im Laden fällt wohl logischerweise flach bei dem Anwendungszweck. Sätze wie "Wirkt sich negativ auf den Klang aus" bringen mich ohne Erläuterung oder Beispiel / Erfahrungsbericht logischer Weise auch nicht weiter.

    Hoffe, ihr könnt mir etwas weiterhelfen. Danke...

    Leon
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.246
    Zustimmungen:
    1.190
    Kekse:
    50.257
    Erstellt: 10.09.05   #2
    Der beste Feedback-Destroyer bist Du selbst: Abstimmung zwischen Tonregeluung, Effekten, Lautstärke und Raum sowie Deine Positionen zu Amp und Box und Nichtverwenden von schlechten Pickups und Instrumenten.
     
  3. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 10.09.05   #3
    Hey Hans,

    Das ist mir alles bekannt, wie gesagt: Ich weiss, dass man Feedback auch anders vermeiden kann, und bin auch zur Zeit auf diese "Tricks" angewiesen. Allerdings wäre es eben sehr komfortabel, wenn ich in Sachen Settings keine Kompromisse aufgrund des Feedbacks eingehen müsste.
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 10.09.05   #4
    Guten Morgen,

    es gibt fast immer 2 Möglichkeiten. Einmal die Schadensbegrenzung wenn etwas schon da ist (Feedback Destroyer) und einmal die Möglichkeit, Dinge dort zu beheben wo sie entstehen.

    Hans hat Dir das zweitere genannt, was ich persönlich auch vorziehen würde.

    Vorteile hat solche ein Gerät kaum. Lediglich, dass dem Gitarristen Arbeit abgenommen wird und man sich um das Feedback nicht selber kümmern muss.

    Nachteil ist, dass gewolltes Feedback nichtmehr möglich ist. Es wird also alles unterdrück, was in die Richtung geht, selbst wenn es von musikalischer Seite beabsichtigt ist.

    In den Sound selber greift dieses Gerät allerdings nicht ein, da wurdest Du falsch informiert. Ein Feedback Destroyer ist eine Mischung aus Equalizer, NoiseGate und NoiseSuppressor. Es werden die (hohen) Feedbackfrequenzen gefiltert. Je nach Preisklasse dynamisch oder nach festen Parametern.

    mfg. Jens
     
  5. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 10.09.05   #5
    Wie gesagt, dass es 2 Möglichkeiten gibt weiss ich. Wenn es den Sound nicht beeinträchtigt, wäre so ein Teil wahrscheinlich gar nicht verkehrt für mich. Allerdings nur dann, wenn man es per Switch ein / ausschalten kann.
     
  6. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 10.09.05   #6
    ich kenn eigentlich so direkt niemanden der einen feedbackdestroyer mit der gitarre betreibt (höchstens mit einer A-Git.). Gehören diese Teile nicht eher in den PA-Bereich?? Ich verwende meinen zumindest an der PA um zu verhindern, dass irgendwelche mikros zu schnell pfeifen...aber als gitarrist ist man da doch recht flexibel...ich würde da auch lieber ein bisschen rumstellen bevor ich mein geld für nen feedbackdestroyer rauswerf...:D

    erklär mal bitte, warum du unbedingt nen fbd. haben willst...ich komm da nicht mehr ganz mit was du eigentlich meinst :)
     
  7. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 11.09.05   #7
    Na ich überlege eben, mir son Teil zuzulegen, um mir keine Gedanken mehr über Feedback machen zu müssen. Wir haben eben nen sehr kleinen Proberaum und spielen sehr laut mit viel gain - Es wäre einfach komfortabeler, sich keine Gedanken mehr um Feedback machen zu müssen.
     
  8. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 11.09.05   #8
    Ja, das kann ich verstehen. Aber die Frage ist ja, ob das Feedback denn so stark ist, dass ein solches Gerät benötigt wird. Du schreibst nur, dass Du Dir keine Gedanken mehr darum machen willst, aber wie ist denn die momentane Situation?

    Ist Feedback generell vorhanden oder nur denkbar?
    Ist das Feedback nur vorhanden, wenn Du mit der Gitarre vor dem Verstärker stehst?
    ...

    Gain alleine ist nicht Auslöser für Feedback und Du schreibst im Moment leider sehr pauschal und nicht speziell Dein Problem.

    Wenn es Dir nur um die allgemeine Vorsorge geht, kann soein Gerät nicht schaden. Wenn Du aber spezielle Probleme hast, würde ich einen anderen Weg suchen und erstmal herausfinden, wo das Feedback denn herkommt (PickUps, etc.)

    mfg. Jens
     
  9. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 11.09.05   #9
    Es geht eher um ne allgemeine Vorsorge. Konkret löse ich das Problem bisher, indem ich in längeren Spielpausen sicherheitshalber in den Clean Channel wechsel. Ist nicht son akkutes Problem, es geht wie gesagt hauptsächlich darum, sich das ganze etwas komfortabeler zu gestalten. Aber ich denke, mir ist erstmal geholfen mit der Aussage, dass es neim normalen Spielen nicht in den Sound eingreift und dieser so nicht darunter leidet. Werde mal schauen, welche Schaltmöglichkeiten mir zur Verfügung stehen und entscheide dann, ob ich mir eines hole, sobald ich wieder Geld hab, oder nicht.

    Danke jedenfalls für alle Antworten.
     
  10. inoX

    inoX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.05   #10
    wenn du sehr laut in nem kleinen proberaum spielst könntest du auch n EQ probieren. möglichst schmal-bandig und dann (muss eben vollparametrisch sein) die freuquenz die koppelt rauscutten. sollte in nem kleinen proberaum bei viel "krach" kein problem darstellen. ansonsten kann ich nur gute tonabnehmer empfehlen...
    hab mir jetz auch vor recht kurzer zeit ne gitarre gekauft, und von den tonabnehmern/feedback her is das n unterschied wie tag und nacht. jetz hab ich nurnoch harmonische feedbacks, und die machen einfach nur spaß :D
     
  11. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 12.09.05   #11
    Das Wechseln zum Cleankanal ist in Spielpausen schon meist wegen dem Rauschen des Leadkanals sinnvoll. Alternativ kann man das Volumenpoti der Gitarre oder ein Volumenpedal (ist auch für andere Sachen sehr nützlich) dazu nutzen.
    Da ein Feedback Destroyer immer die Frequenzen Deines Sounds beeinflußt (sonst könnte er das Feedback ja nicht verhindern) wirst Du keinen finden der den Sound nicht beeinflußt. Die dynamischen Feedback Destroyer bei denen sich die Klangveränderung in Grenzen hält gibt es nur für recht stolze Preise (> 300€) im 19" Format und für den Proberaum wäre solch eine Anschaffung wohl kaum gerechtfertigt. Also entweder Du wechselst den Kanal oder nutzt das Volumenpoti oder ein Volumenpedal, das ist billiger und absolut zuverlässig.
     
  12. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 12.09.05   #12
    inoX: Is ja jetzt nicht, als würd ich billig Pickups spielen...

    St.Ötzi: Hab n Noisegate, da rauscht nichts in Spielpausen... ;) Volumenpoti dauert zu lang, rumzudrehn. Habe auch 2 Expression Pedale an der Midi Leiste, allerdings ist n Tritt auf den Clean Kanal einfacher.
     
  13. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 13.09.05   #13
    :D der langsamste Gitarrist der Welt :D
     
  14. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 13.09.05   #14
    Für die, die beim Namen "Behringer" nicht gleich automatisch Pickel im Gesicht kriegen: der hier soll das Nutzsignal weitgehend unbeeinträchtigt lassen:

    FEEDBACK DESTROYER PRO FBQ2496

    Und MIDI kann er auch noch, d.h., man sollte ihn zumindest per Knopfdruck auf Bypass schalten können, wenn Feedback musikalisch erwünscht ist.
     
  15. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 13.09.05   #15
    und 150€ sind wenn er das hält was er verspricht wirklich ein guter Preis
     
  16. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 13.09.05   #16
    Ja, den hatte ich mir auch schon angesehen. Muss mal schauen, ob ich mir den irgendwann hol. Vorher stehen andere investitionen an...
     
  17. Pett

    Pett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    739
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 13.09.05   #17
    Ich kann sein Problem durchaus verstehen, der Recti pfeift schon sehr schnell auch bei guten Pickups. Ich habs im Gitarrenladen ausprobiert, Gitarre mit Esp Viper Camo mit 81er emg und ich saß ca. 2 meter vor dem ding, war net arg laut und Gain war au net so mega viel, da hat der schon angefangen in den Spielpausen zu pfeifen.
     
  18. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 13.09.05   #18
    Naja davor sitzen ist auch nicht wirklich die optimale Position um ein Feedback zu vermeiden. Und wie gesagt in den Spielpausen dreht man die Gitarre zu oder man erzwingt ein Feedback.
     
  19. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 13.09.05   #19
    Naja mehr oder weniger Probleme als mitm Savage 120 hab ich mitm Recto auch nicht... Mitm Clean Kanal oder nem Stumm-Kanal ist das ganze ja auch leicht zu lösen - Wäre anders nur eben noch komfortabeler.
     
  20. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 14.09.05   #20
    Ja aber um welchen Preis, mit etwas Pech versaust Du Dir den ganzen Sound weil die Frequenzen beschnitten werden. Wenn Du so ein Teil kaufst dann achte auf ein Rückgaberecht (online 14 Tage), sonst hast Du das Geld versiebt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping