Proberaum im Dachgeschoß? Statik?

von Mr.Endorphine, 04.12.06.

  1. Mr.Endorphine

    Mr.Endorphine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Saarland (Bliestal)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #1
    Hallo,
    ich denke darüber nach den Proberaum aus dem Feuchten Keller in mein Arbeitszimmer zu verlangern.

    Das wäre allerdings im ersten Stock und mit Dachschräge.

    Meine Mutter meint sie wüsste nicht wie sich das auf die Statig auswirkt da die Decke zb nicht wirklich Dick ist, (Balken und Strohverputz?)

    Kann es da Probleme geben wenn man ordentlich Probt, also Drums, und schon etwas lauter (wegen Geschrei)?

    Ich denke nämlich das es billiger wird hier was für die Dämmung zu bezahlen als ständig das Equipment zu reparieren, geschweigedenn den Keller trocken zu legen =/

    Ich hoffe jemand kennt sich da ein wenig aus.
    Gruß, Mr.E.
     
  2. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 04.12.06   #2
    Gute Idee!
    Bevor eine Balkendecke zusammenbricht, merkt man das durchaus (ein federnder Boden ist statisch schon mal bedenklich - wenn´s knackt und kracht würde ich mich verdünnisieren.
    Das ist doch auch davon abhängig, wie taub die anderen Bewohner des Hauses sind und wie weit das Haus außerhalb besiedelter Regionen liegt. Musik ist meistens mit Geräuschen verbunden, Drums sind von Natur aus laut. Von allen anderen Instrumenten setzt sich vor allem der Bass etagenübergreifend leicht durch...
    Ich befürchte, da irrst Du. Natürlich sollte der Keller nicht zu feucht sein. Je nachdem, von wo die Feuchtigkeit eindringt, kann der Aufwand sehr hoch sein, das Problem zu beseitigen. Aber mit einem Bauentfeuchter kann man schon eine ganze Menge erreichen. Akustisch gesehen ist der Keller für die Mitmenschen meistens die fairere Lösung. Um das Dachgeschoß akustisch zu optimieren, können schnell einige zehntausend Öcken verbraten werden (siehe z.B. hier). Und zu den Umbauten kommt im Dachgeschoß dann noch schnell das Problem, dass bei derart umfangreichen Umbauten tatsächlich irgendwann ein statisches Problem auftritt, das nochmal richtig schön teuer und aufwändig werden dürfte...
     
  3. Mr.Endorphine

    Mr.Endorphine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Saarland (Bliestal)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #3
    hi, danke =)
    werd mir den andren beitrag auch mal in ruhe durchlesen.

    Untendrunter wohnen meine Eltern xD
    ich will die Tage mal das 2te kleine schlagzeug einfach mal hier hoch nehmen und Trommeln, da kann man sich schonmal ein Bild machen wie laut das ganze ist, eben auch unten drunter für die Eltern und draußen.

    Hatte schonmal probiert bei Gesangaufnahmen, halt mit Geschrei.
    Fenster zu Laden runter, und Matratze vors Fenster. Muttie meinte, das man so gut wie nix draußen hört, war aber auch Wind, der kann das auch verstreut haben.


    Mit dem Abdichten gehts nicht zwingend darum das Schalldicht zu machen.
    Soll nur so minimiert sein das es etwa wie im Keller ist.

    Wir Proben sowieso nur zu normalen Zeiten, (bis max. 10) und Nachts Proben wird nicht finanzierbar sein ;D

    Ist das so ein Teil wie diese Salzchemo Luftentfeuchter? oder so ein Größeres Gerät?
    weißt du wo man die herbekommt und was die etwa kosten? wenn mit Strom auch wie der Verbrauch ist?

    Geht darum den Proberaum so einzurichten das auch ein PC stehen bleiben kann, für spontane Aufnahmen.

    Hast du ne Idee wie ich rausbekommen kann wieviel die Statik da mitmacht? =/
     
  4. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 04.12.06   #4
    Es gibt relativ günstige Entfeuchter / Kondenstrockner - mein Schwager hat so ein 100€ Teil. Aber ich kenne mich nicht gut mit dem Zeug aus. Die Viecher ziehen aber einiges an Strom, d.h. für den durchgehenden Betrieb ist das nix. Aber wie hoch ist denn die tatsächliche Luftfeuchtigkeit in Deinem Keller? Häng da mal ein Hygrometer rein....
     
  5. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 07.12.06   #5
    Wenn die Feuchtigkeit im Keller recht hoch ist, liegts meistens daran, dass sie von außen durch die Wand reinsickert. Es gibt dafür aber spezielle Mauerversiegelungen, die dann die Feuchtigkeit absperren. Wenn dann erstmal nichtsmehr (bzw. wenig) neue Feuchtigkeit reinkommt, sollte eigentlich für einen normal großen Proberaum so ein einfacher Luftentfeuchter mit Granulatfüllung reichen. Wenn ihr dann noch ein Fenster in dem Raum habt um ab und zu mal durchzulüften, dürftet ihr eine Luftfeuchtigkeit erreichen, die in etwa mit normalen Wohnräumen vergleichbar ist. Das sollte immer noch wesentlich günstiger sein, als das Dachgeschoss zu dämmen auch wenn die Mauerversiegelung nicht ganz billig ist.
     
  6. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 07.12.06   #6
    Zwar nicht billig, dem Werterhalt des Hauses aber zuträglich. Insofern würde ich das deinen Eltern mal erörtern :D
     
  7. Mr.Endorphine

    Mr.Endorphine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Saarland (Bliestal)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #7
    nunja, wir sind da Mieter ;)

    Davon abgesehen haben meine Eltern leider nicht so die finanziellen Mittel =(

    Wenn sie könnten würden sie mir da ja eingies mehr ermöglichen was die Musik angeht, geht aber leider nicht viel, zumindest finanziell =/
     
Die Seite wird geladen...

mapping