PROBLEM: AKTIVE Boxen knacken (zb beim einschalten vom staubsauger)

von Soultrash, 27.05.07.

  1. Soultrash

    Soultrash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 27.05.07   #1
    hallo,

    ich weis nicht was ich machen soll,
    wieder habe ich grosse sorgen um meine adam p11er.
    gerad ehabe ich musik gehört und dabei ein handy
    entzteil einfach nur aus der steckdose gezogen,
    das resultat war ein sehr sehr lautee KNACK!
    verdammte exkremente das kann doch nicht
    gut für die boxen sein. das selbe passiert wenn zb jemand in de rküche den herd anmacht, ode rirgendwo einen lichtschalter betätigt,
    komischee weise kommt das nicht jedes mal vor wenn zb jemand das licht anschaltet.

    da skancksen tritt auch auf wenn ich meinen
    gitarren oder micpreamp anschalte.

    ich muss zugeben das bei mir alles an einer steckdose hänge,
    mit 3 verteilern. liegt das daran, bringt das was wenn ich das alles auf 2 steckdosen verteile. zb rechner, fernseherm monitor auf eine und boxen, kontrollmatrix auf die andere.

    was kann ich tun? was hift?

    also es sind folgend ekomponenten im netz(nur mein zimmer natürlich)

    -fernseher
    -dvd player
    -pc
    -pc monitor
    -modem
    -abhörmatrix (big knob)
    -p11 aktive boxen 2X
    -gitarrenpreamp
    -mikrofonpreamp

    dazu kommen noch einge netzteile von gitarren bodeneffekten.

    in der steckdose steckt ein verteiler mit überspannungsschutz, in dem ist dann ein weiterer grosser verteiler gesteckt in denen die ganzen geräte hängen.

    bitte um rat!:)

    mfg
    Soultrash
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 28.05.07   #2
    Ich würde erstmal mit einfachen Hausmitteln versuchen, die Boxen betriebsspannungsseitig vom Netz zu entkoppeln, wovon es sich offenbar die Einschaltknackse andere Verbraucher, die im gleichen Strang liegen, einfängt. Das geht im einfachsten Fall schon dadurch, daß man das Netzkabel der Aktivbox zweimal durch einen (ausreichend großen) Ferritring durchschlingt. Reicht das nicht, würde ich es in der Netz-Zuleitung der Boxen mit einem Netzfilter versuchen, die es auch als Kaltgeräte-Einbaubuchse gibt.
    Daß die eingeschalteten Verbraucher unterschiedlich starke Knackser erzeugen, ist normal. Eingeschaltetes Licht ist z.B. nur ein einfacher ohmscher Widerstand. Erwischt der Einschalter den Sinus der Netzspannung nahe dem Nulldurchgang, knackst es weniger, als auf der Spitze der Welle. Schaltest du dagegen einen Verbraucher mit einem Netzteil ein, wird es fast immer knacksen, weil die dortigen Kondensatoren erstmal leer sind und quasi eine Art Kurzschluß darstellen. Versuch es mal mit der Entkopplung, wenn du natürlich die Möglichkeit hast, mit einer Verlängerung den Strom für die Boxen aus einem anderen Strang zu holen, wäre das der erste Versuch, weil billiger.
     
  3. Mike W.

    Mike W. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    306
    Erstellt: 30.05.07   #3
    Das kenne ich von der Gefriertruhe... wenn die einschaltet, knallts in den Boxen. :evil:
    Im Grunde ist das jedoch ein Armutszeugnis des Aktiv-Monitorherstellers, denn er hat es
    versäumt, sein Produkt immun gegen solche -leider alltäglichen:mad:- Störungen zu machen.

    Da Abschaltvorgänge von Elekromotoren Transienten, d.h. Strom- und Spannungspulse im Netz verursachen, sind Filter mit begrenzenden Elementen (Varistoren z.B.) sicherlich nicht schlecht.

    Ferritring nutzt nichts, da brauchst Du schon einen Netzfilter, mit PE (Erde)-Anschluss.
    Wenn Du kein Elektriker bist, hol Dir bitte einen Fachmann, denn mit Netzspannung hantieren ist gefährlich. Netzfilter haben Ableitströme auf dem Erdanschluss, die von den Kondensatoren im Filter kommen. Die müssen unbedingt auf den Schutzleiter.

    Oder, viel besser und einfacher:

    Wenn Du Dir eine "gefiltere" Netzleiste aus dem EDV Bereich leihen kannst, probiere diese aus. Die kann ganz "ungefährlich" zwischen dem Störer und Deiner Box dazwischen geschaltet werden. :)

    Beispiel: www.reichelt.de, nach Artikel "APC P5BT-GR" suchen, so was in der Art meine ich.

    Berichte einmal, ob es geklappt hat.

    Gruss Mike
     
  4. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 31.05.07   #4
    mit die einfachste möglichkeit, würde auch mal versuchen das alles n bissl aufzuteilen, und nicht alles am gleichen netzt hängen zu haben.
     
  5. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 03.06.07   #5
    danke für die beiträge.
    ich werde es jetzt erst mal mit einer steckdosenleiste probieren die einen eingebauten netzfilte rhat. ich habe es bereits an eine andere steckdose in mienem zimmer gehängt,
    das bringt leider nichts.

    aber mal was anderes, ich habe irgendwo aufgeshcnappt das aktive
    monitore eine art schutz eingebaut haben. dieses knacken ist zwar sehr laut, aber der hochtöner dürfte einges mehr vertragen, vielleicht ist es also gar nicht so shclimm.
    wenn cih die boxen ausschalte passiert natürlich nix, aber das sit einfach zu umständlich, und meistens vergesse ich es auch.

    habe gegoogelt konnte abe rncihts über
    solch einen eingebauten schutz finden.

    weis jemand was darüber?

    mfg
    S
     
  6. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 05.06.07   #6
    habe es hinbekommen!

    ich habe heute eine steckdosenleise mit netzfilter gekauft.
    hat mich 50€ gekostet der spaß.

    es sind immer noch kleinere eher tiefe knacker beim ein und ausshalten
    die sind aber bei weiten nicht so laut wie vorher!

    mfg
    S
     
  7. Mike W.

    Mike W. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    306
    Erstellt: 05.06.07   #7
    Was ein Netzfilter mit Transientenschutz (Blitz, induktive Verbraucher) nicht hinbekommt, ist eine Überbrückung eines Spannungseinbruchs. Falls Du eine USV (http://de.wikipedia.org/wiki/USV für Computeranlagen) ausprobierst, ist ev. alles Knacken weg. Die kostet aber mehr als die schon recht erfolgreiche Steckdosenleiste. Gruss Mike
     
  8. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 05.06.07   #8
    hmm hat wohl doch net funktioniert,
    hatte vorhin wieder ein knacken:(

    mfg
    S
     
  9. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 06.06.07   #9
    Je nach benötigter Leistung nicht unbedingt: USV bei Alternate.de

    Grüße
    Nerezza

    edit: das könnte bei deinen p11 tatsächlich eng werden, eventuell wäre die nächst größere Version angesagt.
     
  10. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 07.06.07   #10
    wenn ich nur wüsste ob die p11 diesen "schutzt" eingebaut haben. wäre es so würde mich das knacksen nciht stören, da ich dann sicher wäre das es den boxen nicht schadet.

    mfg
    S
     
  11. Mike W.

    Mike W. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    306
    Erstellt: 07.06.07   #11
    @Soultrash

    Bist Du sicher, dass es aus dem Netz kommt? Oder ist das Eingangssignal bereits gestört und die Aktivboxen verstärken es nur? :confused: Zieh mal die Eingangskabel raus.
    Ich finde das komisch, dass die nicht ganz billigen P11 sich so stören lassen. :screwy:
     
  12. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 07.06.07   #12
    ne, wie gesagt es ist am schlimmsten wenn ich mienen gitarrenpreamp ausschalte.

    mittlerweile denke ich aber das der amp das problem ist, ich glaube da ist was kaputt,
    habe ein gerätebrummen, ander euser haben kein brummen, könnte echt am amp liegen.

    die knackser beim staubsauger einschalten etc
    habe ich mit hilfe des netzfilters beseitigen können!

    mfg
    S
     
  13. danielt131990

    danielt131990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    28.03.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 09.06.07   #13
    Immer diese lästigen Störungen! Das kenn ich zu gut. Hat schonmal einer von euch ein Handy neben ner Box liegen gehabt und ne sms empfangen ^^..das hört sich lustig an!

    Wenn du flexibel bist, kannst du ja mal versuchen dich mitsamt boxen und schreibtisch in eine andere ecke des raums zu verkrümeln (meistens geht sowas aber leider nich) , ich hab mal gelesen, es gibt so geräte wie dieses oben genannte USV, nur in klein, was kleinere stromschwankungen ausgleicht...muss ma gucken ob ichwas finde!

    Aber probier ersmal aus, ob du an ner anderen steckdose mehr glüclk hast!
     
Die Seite wird geladen...

mapping