Problem! Lautspielen nicht mehr möglich!! Kopfhörer?

von mascara, 22.09.05.

  1. mascara

    mascara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Linz/Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.05   #1
    Ich bin jetzt vom Land in die Stadt gezogen und hab dort nicht mehr die möglichkeit laut zu spielen, somit ist wohl oder übel ein Kopfhörer die einzige chance weiterhin nächtelang vor sich hin zu üben.

    Mein Übungsamp derzeit ist ein Ibanez irgendwas 15W mit ein unglaublich schlechtem Kopfhörersound. Auch andere übungsamps waren nicht besser..
    Weiß irgendjemand wie ich zu nem halbwegs gutem Kopfhörersound komme, laut forumsberichten ist der ansonsten so gelobte Microcube mit Kopfhörern ja auch mies.
    Geld ist mir relativ egal..

    andi
     
  2. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.09.05   #2
    Ich spiel am Abend auch oft mit Kopfhörern klingt aber extrem kacke und ich muss am boden vorm amp sitzen:)

    Würd mich auch interresieren.
     
  3. thans

    thans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    13.12.06
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.05   #3
    hallo! es wäre interessant zu wissen, was du für kopfhörer verwendest und wies um dein geldbudget aussieht :)

    liebe grüße,

    malte
     
  4. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 22.09.05   #4
    Dann kannst du mir ja ein wenig überweisen.:D

    Ich nutze die Kopfhörerbuchse meines JMP-1 zum nächtlichen üben.
    Also praktisch mein komplettes Rack nur ohne Endstufe.
    Klingt eigentlich ganz gut.:great:

    <Gerücht an>
    Ein Line6 POD oder ein günstigerer Behringer V-AMP sollen sich auch ganz gut zum lautlosen Üben eignen.
    </Gerücht aus>


    Andreas
     
  5. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 23.09.05   #5
    in dem fall ist ein guter kopfhörer gold wert. brauchen kannste den immer mal wieder.

    gibt günstige um 30-40 euro und gute für ca 100 euro... kenn mich da aber nich wirklich gut aus.
     
  6. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 23.09.05   #6
    Bei vielen Amps - z.B. beim H&K Zenamp - empfiehlt sich's, nicht den Kopfhörerausgang zu benutzen, sondern mit dem Recording-Out in ein billiges Klein-Mischput (so'n Behringer-Mini-Teil z.B.) zu gehen und den Kopfhörer (möglichst nen guten, geschlossenen) dort anzuschliessen.
    Fragt mich nicht warum, aber oft kriegt man so nen um Dinmensionen besseren Sound hin.
    Den Kopfhörer-Sound beim Microcube find' ich übrigens gar nicht sooo verkehrt, da hab' ich schon bedeutend Übleres gehört!
    Für's abendliche Üben auch ne sehr gute Lösung: Mit der Gitarre in den PC über ne Amp-Simulation spielen. Dürfte Preis/Leistungs-mäßig so ziemlich die beste Option sein. Denn da gibt's einiges an sehr guter Freeware, einfach mal in das Recording-Forum schauen!
    Dann Headphones an den PC, und fette Soundwände genießen (oder, wie in meinem Fall, an der grenzenlosen Unzulänglichkeit des eigenen Gitarrenspiels verzweifeln ;)!
     
  7. mascara

    mascara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Linz/Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.05   #7

    Wär an sich ne tolle idee, nur die scheitert daran das mein Laptop nur ein Mirco-In hat, und das einfach nicht hinhaut, zu viele störgeräusche, nen gscheiten pegel bekommt man auch net hin..

    Ich glaub ich werd mal die mischpult variante probieren..
    danke für die tipps!
     
  8. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 23.09.05   #8
    Vamp2 ist eine definitive Lösung. Für 90€ mal schnell irgendwo eingestöpselt ist echt OK und klingt gut genug zum Üben und um mal schnell seine Ideen auf nen HD-Recorder zu klopfen.
    An Kopfhörern kann ich Dir den hier empfehlen.
    https://www.thomann.de/beyerdynamic_dt770pro_prodinfo.html
    Oder auch die 990 Variante als offen
    https://www.thomann.de/beyerdynamic_dt990pro_prodinfo.html
    (Klanglich das geilste was ich kenne und drückt nicht und liegt nicht zu hart an - also kann man lange anhaben ohne Kopfschmerzen etc...)
    Und das mit dem Über den Rechner Gitarre spielen scheitert meist an der Latenz der Soundkarten die aufm Markt sind.
     
  9. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 23.09.05   #9
    Für diese Zwecke gut & genial (da zusammenklappbar: auch für unterwegs zum mp3-Hören ideal ;)):
    AKG K26P (https://www.thomann.de/artikel-180361.html) für 39€

    Billiger & auch brauchbar (aber halboffen, strahlt also auch ein bissl Schall nach Aussen ab):
    AKG K24P (https://www.thomann.de/artikel-180360.html ) für 29€

    Und, ach ja: Gute Idee von coldvengeance! Der VAmp wäre natürlich ne gute Lösung in diesem Fall. Würde aber auch mal nach nem gebrauchten Line6 POD schauen. SInd auch schon um so 120€ zu haben, und klingen m.M. noch ne ganze Ecke besser als der VAmp ...
     
  10. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 23.09.05   #10
    Ich benutz zum nächtlichen Üben auch den V-Amp und einen Beyerdynamic DT770 pro.
    Im Kopfhörer klingts natürlich nie so gut wie mit einem echten Amp, aber zum Üben langt das allemal.
    An den V-Amp kannst du auch eine externe Audioquelle anschließen, so dass du prima mit einem Jamtrack o.ä. spielen kannst!
     
  11. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 23.09.05   #11
Die Seite wird geladen...

mapping