Problem mit der Heel-Toe-Technik

von wotra, 19.03.08.

  1. wotra

    wotra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.07
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.08   #1
    Hallo Profis.
    Erstmal: Ist die Heel-Toe-Technik eigentlich nur fürs DB-spielen gedacht? Ich hab das in sämtlichen Lehrvideos bisher nur in Zusammenhang mit DB gesehen.
    Nun die Hauptfrage: Derrick Pope behauptet in seinem Video http://www.drummerworld.com/Drumclinic/Derrick_Pope3.html zwar, die TEchnik sei extrem einfach, bei mir klappt die aber trotzdem nicht :-(( Ich denke, es sind wohl meine Füße zu lang - ich komm nämlich mit der Ferse gar nicht auf die Platte, ohne meine Zehen in der Kette zu verhaken. Aber selbst wenn - ich kapier nicht: wenn tatsächlich der erste Schlag von der Ferse ausgeführt wird, dann trifft diese die Fußplatte doch (auch wenn man kleinere Füße oder ne länger Platte hat) sehr weit hinten, also mit extem wenig Hebel und somit sehr wenig Kraft, oder? Wie soll denn das gehen, daß dann der 2. Zehentritt nicht wesentlich kräftiger und damit auch lauter ist? Ok - wie das Video zeigt, geht es ja offenbar, aber es ärgert mich,
    daß er behauptet, daß sei so super einfach und ich mir damit wie ein unfähiger Trottel vorkomme ;-)

    Bin für alle Tips dankbar. Meine Latschen sind mit Größe 43 eigentlich gar nicht sooo groß - kann mir da vielleicht jemand eine erschwingliche Fußmaschine empfehlen?

    Ach ja - Derrick Pope spielt in seine Video in Socken. Ist das nur wegen der Anschaulichkeit oder gibts tatsächlich Drummer, die ohne Schuhe spielen?
     
  2. Binz

    Binz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Isny (Nähe Ravensburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.901
    Erstellt: 19.03.08   #2
    Geht mir gleich, hab das Janus ErgoPedal (x2) und meine Zehen stecken auch immer in der Kette.

    Die restlichen Fragen sind glaube ich ziemlich alle in meinem Thread weiter unten beantwortet. Für die fualen der Link :great:
    https://www.musiker-board.de/vb/spieltechnik/263605-db-technik-f-r-einsteiger.html

    Mfg, Binz

    edit:
    Hehe, Ich spiel auch mit Socken, ich hab mir das irgendwie angewöhnt als ich mit Nassen Schuhen immer gespielt hab und das Pedal dann immer rutschte, seitdem spiel ich mit Socken^^.
     
  3. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 20.03.08   #3
    hey wotra,

    zunächst: nein, heel-toe ist nicht nur für die doublebass gedacht. jojo mayer zeigt hier, dass es auch sehr gut mit einem pedal geht: http://www.youtube.com/watch?v=rAEP_EHw9NQ

    eine kleine erklärung dazu:
    die heel-toe technik kann in 2 ausführungen auftreten.
    die eine setzt auf doppelschläge, wie es derrick pope macht.
    die andere setzt auf durchgängige 8tel mit jedem fuss, wie es jojo zeigt.

    nun zu deiner 2. frage:
    warum der fersentritt nicht leiser ist?! ganz einfach - man holt mehr aus! da du die ferse nicht so gut bewegen kannst wie deinen fussballen (nämlich gar nicht), kommt die bewegung aus dem bein. das gewicht des beines gibt diesem "fersenschlag" nun genug power, damit der schlag nicht untergeht.

    nun zu der immer wieder kommenden frage:
    deine füße sind zu groß oder dein pedal ist zu klein?! das ist durchaus richtig - wenn du schuhe anhast. hier kommt man jetzt auch auf den grund, warum derrick keine schuhe anhat: schuhe nehmen "viel platz ein" und somit wird ein pedal sehr schnell zu klein. weiterhin ist man wesentlich unbeweglicher mit schuhen als barfuss/socken.
    wenn man nun aber nicht daraufverzichten will mit schuhen zu spielen, dann gibt es nicht viele möglichkeiten:

    1) du hast sowieso kleine füße und die trittplatte deiner fussmaschine ("normal" groß) ist groß genug. dann hast du glück :)

    2) du spielst die heel-toe technik nicht mit der ferse und dem fussballen sondern mit den fussmittelknochen (gibt es das wort überhaupt?!^^) und den fussballen - das ist nicht einfach, aber es geht.

    3) du kaufst dir ein großes pedal, was eine gute kraftübertragung gewährleistet - auch wenn du es weit unten spielst (paradebeispiel sei axis longboard, welches extra für heel-toe gebaut wurde).

    mfg

    hoffe, dass ich helfen konnte
     
  4. wotra

    wotra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.07
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #4
    Danke für die Antworten - speziell Schmuggla. Das hilft mir viel weiter. Jetzt hab ich es auch technisch, zumindest in Socken, hinbekommen. Es ist zwar noch ein Problem, den zweiten Schlag richtig zu timen, aber ich denke, das ist zu schaffen.

    Merci nochmal!!
     
  5. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 24.03.08   #5
    Meine Füße sind auch ohne Schuhe zu groß für meine Pedale. Das mit dem "Fußmittelknochen" habe ich auch mal eine Weile ausprobiert. Ließ sich aber nicht sonderlich komfortabel spielen. Also spiele ich jetzt ohne Heel-Toe. Ist eh vollkommen überberwertet. :D
     
  6. doublebass

    doublebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    19.02.09
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.08   #6
    das problem habe ich auch ....
    Aber auch für jeden, der das jetzt liest:
    Wenn du(wotra) die Schuhgröße 43 hast, und es nun doch irgendwie hingekriegt hast, dann muss es bei anderen Leuten(einschließlich mir Größe:41) auch klappen!
    Aber vielleicht gibts auch wirklich pedale, mit denen heel-toe nicht so einfach ist.
    Bei meinem ist das ziemlich doof, eine stabilisierungsstange quetscht mir oft den zeh ein:(:(
    aber ich werds auch schaffen:cool:;):D
     
  7. CapFreak

    CapFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    455
    Erstellt: 25.06.08   #7
    Also wenn man den Bewegungsablauf drin hat geht das auf jedenfall auch mit großen Füßen. Das Kernstück der Heel-Toe Technik ist ja eigentlich diese Rollbewegung.
    Wenn die Fuße über die Pedale hinausgucken muss man nur das Gewicht mehr auf den Fußballen verlagern und darüber abrollen.
    Das heißt bei dem eigentlich Fersenschlag ist die Ferse in der Abwärtsbewegung, das Gewicht liegt jedoch auf dem Fußballen, sodass trotzdem mit Hilfe der Ferse der Schlag erzeugt wird. Die Ferse braucht dabei weder auf den Boden noch auf das Pedal zu treffen, aber der Bewegungsablauf ansich ist der gleiche, nur etwas reduziert.
    Eventuell mach ich irgendwann mal n Video dazu, weil das so glaub ich schwer verständlich is...
     
  8. IsolatedFate

    IsolatedFate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.08   #8
    Cooler Threat, die Thematik brennt mir schon lange im Hirn, hab mich aber irgendwie nie überwunden und lieber geübt als zu schreiben :D

    Also die Sache ist bei mir genau gleich; ich hab Schuhe zwischen 42 und 43, manchmal auch 44 und ich spiel ne Iron Cobra. Nachdem ich die Stopper oben an den Pedalen wegmontiert habe konnte ich zwar die Doublestrokes mit Heel-Toe besser spielen, bin aber auch ständig in der Kette hängen geblieben. Was mir dann beim üben aufgefallen ist, ist das wenn ich meine Füße etwas nach innen oder außen knicke, das ganze einfacher geht, aber um einiges unkomfortabler bzw. gewöhnungsbedürftiger ist.

    Aber danke an die Tipps, auch speziell von schmuggla, werde nun mal ohne Schuhe spielen und beobachten.
     
  9. IsolatedFate

    IsolatedFate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.08   #9
    Kurze Rückmeldung dazu:

    ZIEHT EURE SCHUHE AUS! :p

    Also im Ernst, wenn man einen gleichmäßigen Druck auf den Pedalen braucht sollte man meiner Erfahrung nach, gerade am Anfang (spiele die Technik seit 2 Wochen..) ohne Schuhe spielen da man das Abrollen viel definierter ausführen kann.

    Ich denke mit Trigger, hab ich nun noch nicht ausprobiert aber wird bald folgen, ist das nicht so wild weil nur der reine Kontakt zählt (also vorausgesetzt man spielt mit hoher Empfindlichkeit der Trigger) - somit lassen sich auch so witzige Youtube Videos erklären wie einer der mit Plüschhasenschuhen und einen billig-pedal heel-toe mit extremer Geschwindigkeit spielt (hab den link grad nicht parat aber sucht mal nach heel-toe technique, ihr findets bestimmt)

    /IsolatedFate
     
Die Seite wird geladen...

mapping