Problem mit EBS Session Classic 60

von Cookiemoenster, 22.07.19.

  1. Cookiemoenster

    Cookiemoenster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.16
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Sesamstraße
    Zustimmungen:
    774
    Kekse:
    4.570
    Erstellt: 22.07.19   #1
    Hallo,

    bin aufgrund von Bassistenmangel in unserer Gegend von der Band gebeten worden es statt mit Rhythmusgitarre mal mit dem Bass zusätzlich zum Gesang dazu zu versuchen. Damit es nicht zu teuer wird habe ich mir über Kleinanzeigen ein gebrauchtes Bass Set bestehend aus einem MTD Kingston Artist und dem im Titel erwähnten EBS Session Classic 60 gekauft. Bass ist super und klingt über den im Proberaum stehenden Trace Elliot Amp auch geil.

    Leider hat der Session 60, den ich fix Zuhause zum üben stehen lassen wollte, einen Defekt.

    Sobald man die Lautstärke auch nur ein bisschen lauter macht, kommen nur noch ziemlich üble Geräusche aus der Kiste.
    Hatte erst den speaker im Visier aber den kann ich inzwischen ausschließen. Es klingt als würde etwas in Schwingung geraten und das äußerst sich in einem lauten "furzen". Sorry aber eine andere Beschreibung fällt mir dazu nicht ein. (Siehe Video)

    Irgendjemand eine Ahnung woran das liegen könnte?

    Tritt auch auf, wenn ich mein Keyboard anschließe und auch auf dem Aux Input. Über den Kopfhörer Ausgang und den DI passt alles. Habe also die Endstufe im Visier.
    Danke schon mal für eure Hilfe!

     
  2. EPBBass

    EPBBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    706
    Ort:
    Kreis Segeberg
    Zustimmungen:
    266
    Kekse:
    2.357
    Erstellt: 22.07.19   #2
    Wie kommst du dazu den Speaker auszuschließen?
     
  3. Cookiemoenster

    Cookiemoenster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.16
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Sesamstraße
    Zustimmungen:
    774
    Kekse:
    4.570
    Erstellt: 22.07.19   #3
    Weil ich einen anderen angeschlossen habe zum testen. War ja auch meine erste Vermutung.
     
  4. EPBBass

    EPBBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    706
    Ort:
    Kreis Segeberg
    Zustimmungen:
    266
    Kekse:
    2.357
    Erstellt: 22.07.19   #4
    Und der zusätzliche Speaker hat die gleichen Geräusche gemacht?

    Ich kann jetzt nur aus meiner Erfahrung sprechen:
    Ziemlich genau diese furchtbaren Geräusche hat mein ehemaliges Stack auch gemacht, wobei über DI alles in Ordnung war.

    Lösung war ein defektes Master Volume Poti. Ausgetauscht und fertig.

    Kannst du das Geräusch verändern durch drehen an irgendeinem Poti?
     
  5. Cookiemoenster

    Cookiemoenster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.16
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Sesamstraße
    Zustimmungen:
    774
    Kekse:
    4.570
    Erstellt: 22.07.19   #5
    Ich glaube den Übeltäter gefunden zu haben.

    Geplatzter Elko wenn mich meine Elektronikkenntnisse nicht täuschen.

    IMG_20190722_092920.jpg IMG_20190722_092742.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. EPBBass

    EPBBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    706
    Ort:
    Kreis Segeberg
    Zustimmungen:
    266
    Kekse:
    2.357
    Erstellt: 22.07.19   #6
    Das sieht sehr eindeutig aus... Mal austauschen
     
  7. Cookiemoenster

    Cookiemoenster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.16
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Sesamstraße
    Zustimmungen:
    774
    Kekse:
    4.570
    Erstellt: 22.07.19   #7
    Bin stolz auf mich. Der Funkenschuster vor Ort hatte die Dinger zum Glück lagernd und irgendwie hab ich es geschafft auch ohne Entlötpumpe die Kondis zu tauschen. Jetzt funzt alles wieder!

    So wurde aus dem Kauf doch wieder ein Schnäppchen.
    IMG_20190718_215233.jpg
    280 Euro für den mtd Bass und den Amp gehen glaube ich in Ordnung.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.122
    Zustimmungen:
    4.414
    Kekse:
    27.534
    Erstellt: 22.07.19   #8
    .... zur sicherheit würde ich die versorgungsspannung auch noch mal nachmessen , ob beide auch ungefähr gleich sind ...... dann weißt du auch genau , ob dein ersatz spannungsmäßig passt , denn oft sind einfach viel zu knapp bemessene elkos in den dingern .

    schau auch mal , wie die versorgung der vorstufen gemacht ist ! ...... auch da sollten sich noch elkos befinden .
     
Die Seite wird geladen...

mapping