Problem mit Halsverschraubung

ftwo
ftwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.10
Registriert
13.08.09
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo!
leider muss ich in meinem ersten Beitrag schon um Hilfe fragen :(.
Hoffe, dass ich wenigstens hier richtig bin.

Mein Problem:
Bei meiner E-Gitarre (Zerberus) sind die Schraubn die den Hals am Korpus halten leider ausgelutscht. Wieder festschrauben lassen sie sich nicht :(.
Jetzt habe ich die Gitarre
ganz heruntergestimmt, damit die 2 Schrauben (von 4) die den Hals noch fest halten nicht zu arg strapaziert werden. Wie könnte ich das Problem lösen?

Hab´ mir überlegt, einfach einen Zahnstocher oder ein Streichholz einzukleben, so dass die Schrauben wieder Grip haben? Kann der Hals dabei aber nicht "aufbrechen" weil ja mehr Material im Loch der Schraube ist oder evtl. auch der Klang verändert werden?
Was meint ihr dazu oder gibt´s noch andere Möglichkeiten das selbst zu repariern?

Danke für eure Hilfe!
 
Eigenschaft
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
04.12.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.230
Kekse
116.127
Ort
Berlin
Hallo und Willkommen im Forum!

Bitte, bitte, bitte vergiß diese Zahnstocher und Streichholz Kasperei ganz schnell wieder!

Das kann man mal machen, wenn einem die Schraube vom Pickguard oder dem Switch durchdreht. Und selbst da ist es ........... irgendwie polnisch:D

Standbohrmaschine mit Anschlag, rundes Hartholz ohne Riffelung wie Buche (gibt es in jedem Baumarkt neben den geriffelten Dübelstangen) und Holzleim, Hammer und einen entsprechenden Bohrer zum Ausbohren der "vernudelten" Bohrung auf 4 oder 5 mm (Rundholzdurchmesser halt).

Du weißt, was jetzt kommt?
Korrekt. Aufbohren auf Rundholzmaß. Rundholz in entsprechender Länge mit Leim stramm in die Bohrung (mit Gefühl und Verstand) einhämmern. Aushärten lassen und dann mit einem Holzbohrer auf das benötigte Maß wieder aufbohren.


An dieser Verschraubung ziehen je nach Saitenstärke bis zu 70 Kilo! Da ist Pfusch nicht gefragt!


Greetz,

Oliver
 
Da Prinz
Da Prinz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.20
Registriert
23.04.09
Beiträge
770
Kekse
7.243
Ort
NRW
Hallo!
leider muss ich in meinem ersten Beitrag schon um Hilfe fragen :(.
Hoffe, dass ich wenigstens hier richtig bin.

Mein Problem:
Bei meiner E-Gitarre (Zerberus) sind die Schraubn die den Hals am Korpus halten leider ausgelutscht. Wieder festschrauben lassen sie sich nicht :(.
Jetzt habe ich die Gitarre
ganz heruntergestimmt, damit die 2 Schrauben (von 4) die den Hals noch fest halten nicht zu arg strapaziert werden. Wie könnte ich das Problem lösen?

Hab´ mir überlegt, einfach einen Zahnstocher oder ein Streichholz einzukleben, so dass die Schrauben wieder Grip haben? Kann der Hals dabei aber nicht "aufbrechen" weil ja mehr Material im Loch der Schraube ist oder evtl. auch der Klang verändert werden?
Was meint ihr dazu oder gibt´s noch andere Möglichkeiten das selbst zu repariern?

Danke für eure Hilfe!


Hey und herzlich willkommen!


Die beste Lösung wäre hier wohl die Schraublöcher im Hals mit Rundhölzern zu verschließen dann kannst du den Hals wieder anschrauben (vorbohren nicht vergessen) und er sitzt bomben fest. ;)

Drehst du andauernd an den Schrauben rum???

Edit:
Mal wieder zu spät -.-
 
ftwo
ftwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.10
Registriert
13.08.09
Beiträge
7
Kekse
0
hey
danke für eure super schnellen Antworten.:)
Also Zahnstochermethode lass ich dann sein! Die 70Kilo kann ich mir gut vorstellen und umso mehr ich dann über ´nen weiches Streichholz nachdenke, umso dümmer erscheint´s mir:bad:

Mein Vater hätte, denk ich ´mal, das ganze Material im Keller. Nur an meiner Gitarre bohren:eek:?
Hab zwar schon einige Arbeiten mit Holz hinter mir, aber eben noch nie an
der Gitarre.
Dann werde ich denke ich den Hals ´mal ganz abschrauben! Die Bohrung muss ja 100% sitzen also perfekt senkrecht sein oder frisst die Holzschraube sich zur Not dieses?
Habt ihr beide das schonmal gemacht? Wenn ja, wie schützt ihr dann den Hals vor Kratzern? Tuch - klar, aber dann hab ich Angst, dass die Borhung nicht mehr gerade ist :(.

Die Rundhölzer verändern im Nachhinein auch nicht den Klang oder so?

Sorry für die vielen Fragen!

Danke!
 
Da Prinz
Da Prinz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.20
Registriert
23.04.09
Beiträge
770
Kekse
7.243
Ort
NRW
Ja habs schonmal gemacht!

Schau hier in meinem Thread da wirds ganz gut erklärt eigenbau-esp-scythe-alexi-laiho-signature-8.html

Klangliche Auswirkungen hat man nicht.
Du solltest aber eine Bohrmaschiene im Bohrständer besitzen um die Löcher auf zu bohren.
 
ftwo
ftwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.10
Registriert
13.08.09
Beiträge
7
Kekse
0
ok danke...sorry aber hab ich nicht gefunden!
Cooles Projekt und coole Gitarre. Irgendwann muss ich sowas auch mal versuchn ;).

Du schleifst die Rückseite ja dann ab. Mein Hals sieht aber aus, als ob ´ne Art Lasur Klarlack drüber wär. Wenn ich die jetzt nichrt beschädigen will, kann ich dann auch einfach die Rundhölzer etwas kürzer schneiden? also, dass sie oben nicht mehr rausstehen, ich diese aber auch nicht absägen/schleifen muss? Dürfte eigentlich kein Problem machen, da doch die Schrauben nur die Hauptfläche anpressen?
 
Damn Dan
Damn Dan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.10
Registriert
24.07.09
Beiträge
1.110
Kekse
4.098
Die Rundhölzer verändern im Nachhinein auch nicht den Klang oder so?

Nein, aber der herausreissende Hals warscheinlich schon

Dann werde ich denke ich den Hals ´mal ganz abschrauben! Die Bohrung muss ja 100% sitzen also perfekt senkrecht sein oder frisst die Holzschraube sich zur Not dieses?

Doch, die muss 100% sitzen. Das wird sie auch. Dafür kann man einen passenden Bohrer + passenden Rundstab nehmen.

Wenn ich die jetzt nichrt beschädigen will, kann ich dann auch einfach die Rundhölzer etwas kürzer schneiden? also, dass sie oben nicht mehr rausstehen, ich diese aber auch nicht absägen/schleifen muss? Dürfte eigentlich kein Problem machen, da doch die Schrauben nur die Hauptfläche anpressen?

Da wirst Du nicht drum herum kommen, da sie normalerweise am Meter verkauft werden.
Also: Rundhölzer korrekt zuschneiden, gerade Bohrungen mit zu den Stäben passendem Bohrer machen, bündig einleimen.

Du schaffst das schon. Das gerade Absägen ist warscheinlich am schwierigsten.

Grüsse
 
ftwo
ftwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.10
Registriert
13.08.09
Beiträge
7
Kekse
0
Nein, aber der herausreissende Hals warscheinlich schon
Du machst mich schwach :eek:? Was meinst du ?:confused: Hab´Angst davor, dass die Rundhölzer den hals "aufsprengen". als o bohr ich mödlichst groß vor...

Wir wär´s eigentlich ganz einfach mit Dübeln?
Die sind doch auch meistens aus Buche?
Weiß nicht, ob ich Rundhölzer im passenden Durchmesser da hab, bzw ob ich morgen nach der Schule in ´nen Baumarkt komm :mad:

Da wirst Du nicht drum herum kommen, da sie normalerweise am Meter verkauft werden.
Weiß nicht, ob wir dasselbe meinen, wenn ja sorry:(...
Also ich will das passende Rundholz so in der Länge sägen, dass es etwas in das gebohrte Loch "schlupft". Damit eben oben kein Absatz ist und ich den Klarlack nicht anschleifen muss.

danke
 
Damn Dan
Damn Dan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.10
Registriert
24.07.09
Beiträge
1.110
Kekse
4.098
Der herausreissende Hals bezog sich au den momentanen Zustand, nicht den ausgebesserten.

Du kannst einen Bohrer von 10mm nehmen und damit die Löcher im 90-Grad-Winkel aufbohren.
Dann nimmst du ein Rundholz aus dem Baumarkt (im Normalfall Buche) mit passenden 10mm Durchmesser.
Da dieses Holz ein langer Stab sein wird, musst Du ihn passend zuschneiden.
Passend heisst: Flächig mit der Innen-, und Aussenseite der Befestigungsfläche für den Hals.
Die Sägekanten versäuberst Du selbstverständlich vor dem Einleimen perfekt mit Schleifpapier.

Da wird nichts gesprengt oder wackelig und anschleifen musst Du auch nichts bei korrektem Zuschnitt.

Grüsse
 
ftwo
ftwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.10
Registriert
13.08.09
Beiträge
7
Kekse
0
achsoooooo :rolleyes: und ich wollte schon ´nen rückzieher machen ;)

Dann hoff ich, dass ich nichts mehr schleifen muss.
Ich mach mich gleich morgen ´mal dran und dann werd ich sehen wie´s klappt.

Mit dem Aufsprengen meinte ich z.B. Dübel, die, weil sie nicht aufgebohrt wurden etc., zur Seite aufgedrückt werden und sich die Kraft eben dann auf´s Holz überträgt!...Aber ich werd´ja vorbohren also (hoffentlich) kein Problem.

Danke euch Dreien für die Super Hilfe! (Obwohl ich immer wieder nachgefragt hab:rolleyes:)

Wenn ich morgen Abend fertig bin, werd ich mich nochmal melden und Bescheid sagen, wie`s verlaufen ist :)
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
04.12.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.230
Kekse
116.127
Ort
Berlin
Wir wär´s eigentlich ganz einfach mit Dübeln?
Die sind doch auch meistens aus Buche?
Weiß nicht, ob ich Rundhölzer im passenden Durchmesser da hab, bzw ob ich morgen nach der Schule in ´nen Baumarkt komm :mad:

Du willst doch ein kreisrundes Loch mit einem ebenso runden Holz verschliessen, was willst Du also mit Dübeln? Da ist doch dann nur wieder Platz für das Dübelholz, um darin zu arbeiten und das willst Du nicht. Also Rundholz. Das sollte Dir Deine Klampfe schon wert sein, mal ein paar Meter zum Baumarkt zu radeln oder einen Tag zu warten, bevor Du den Hals fragwürdig verschlimmbesserst und ein ebenso fragwürdiges Ergebnis erhälst.


Greetz,

Oliver
 
ftwo
ftwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.10
Registriert
13.08.09
Beiträge
7
Kekse
0
ja war ´mal schauen und mein Vater hat wirklich noch ca. 10mm da :)
Werde morgen warscheinlich trotzdem noch dünneres kaufen gehen!

Vielen Dank
Gruß
 
S
S.Tscharles
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.08.13
Registriert
18.04.04
Beiträge
1.411
Kekse
3.433
Jetzt mal ganz doof gefragt, wenn das die Zerberus-Gitarre sind, deren Homepage im Netz doch ganz einfach zu finden ist, und da die Teile ja nicht ganz so billig sind, warum packst Du die Gitarre nicht einfach ein und lässt sie durch den Hersteller/Vertrieb reparieren.
Das wäre der Weg, den ich gehen würde, anstatt erst lange in irgendwelchen Foren auf zweifelhafte Antworten zu warten (obwohl die hier gegebenen schon brauchbar sind), hättest Du mit einer mail an die richtige Adresse wahrscheinlich schon längst die richtige Antwort und wüsstest, woran Du bist. Und vor allem dann wieder eine Gitarre, die völlig in Ordnung sein sollte (wobei sich mir die Frage stellt, wie man es schafft, bzw. was man anstellen muss, dass die Halsschrauben ausleihern).
 
ftwo
ftwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.10
Registriert
13.08.09
Beiträge
7
Kekse
0
war bereits auf der Homepage und hab auch Kontakt aufgenommn.
Dann hatte der Hersteller erstmal länger keine Zeit und naja irgendwann hab ich mich dazu entschlossen das selbst in die Hand zu nehmen! Und jetzt trau ich´s mir auch zu :)...
Zwar noch nie an Git gearbeitet (außer Kabel verlöten etc.) dafür am Capri oder anderen Dingen. Macht mir auch Spaß!
Nur wirklich getraut hab ich mir das vorher nicht, weil ich nicht wusste ob´s den Klang verändert. Vom Hersteller bekam ich "damals" den Tip mit Rampamuffen, aber ich werd´s jetzt denk ich mit dem Rundholz versuchen!

wobei sich mir die Frage stellt, wie man es schafft, bzw. was man anstellen muss, dass die Halsschrauben ausleihern
Gute Frage, wüsst ich auch gern;). Die Gitarre hab ich von ´nem Freund gekauft und selbst habe ich niemals am Hals herumgeschraubt! Hierzu meinte der Gitarrenbauer, dass soetwas bei ZerberusGuitars eigentlich nicht passiert und warscheinlich jemand die Schrauben "überdreht" hat. Klingt ja auch plausibel!

Meine Git ist schon lang nicht mehr im Sortiment also, was die noch ca. wert ist , weiß ich nicht. Vielleicht einer von euch? ist ´ne S-Flame 1? (auch hier hab ich den GBauer schon gefragt;))

Danke!
 
D
dunkelelf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.02.14
Registriert
28.11.04
Beiträge
1.366
Kekse
1.151
Ne S-Flame wirst für ca. 350 - 400 € losbekommen...

du kannst Frank aber auch nen Gruss von mir sagen, dann klappt das auch mti dem Termin und der Repariert dir die Gitarre...
 
capridriver
capridriver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
26.06.08
Beiträge
1.914
Kekse
10.250
Ort
Am Fuße des Westerwaldes
He, deute ich Deinen Avatar richtig dass sich noch ein Capri-Fahrer hier im Board tümmelt?! Ich hoffe da keinen sterbenden Stockcar-Capri zu erkennen...sorry für OT, Gruß Alex.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben