Problem mit Sporthallenbeschallung im Bassbereich

von boetti, 13.03.12.

Sponsored by
QSC
  1. boetti

    boetti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #1
    Hallo Zusammen!

    Ich hab eine Frage, bin mir aber nicht so wirklich sicher ob dass, das richtige Unterforum ist.
    Ich bin u.a. für die Beschallung eines Handballvereins in der Region Heilbronn zuständig. In unserer Sporthalle ist vor
    ca 1,5 Jahren eine neue "PA" eingebaut worden. Sie besteht aus eine 16 Kanal Mischpult und insgesamt 6 Boxen die
    unter der Hallendecke (ca. 10m Höhe) an der gegenüberliegenden Wand der Tribünen installiert sind.
    Die Boxen strahlen Richtung Tribüne. Zu der Marke kann ich leider nichts sagen (wie gesagt, in 10m installiert), aber
    ich schätze es sind 10"... Auch zu den Verstärkern (sind irgendwo im Keller installiert) kann ich leider keine Auskunft
    geben.

    Im Grunde reicht uns die PA auch, sie liefert ordentlich Lautstärke und eine recht gute Soundquali...
    Das Einzige was mich stört, ist der fehlende Bass...

    Die Musik (Pausenlieder, Einlauflied, Torlieder, 7-Meter-Lieder, usw...) kommen von meinem Laptop, das ich ganz banal
    per Klinke an den Mischpult anschließe. Der Hallensprecher nutzt ein Mikro das auch an den Mischpult angeschlossen ist.

    Ich habe mir jetzt mal überlegt, ob es nicht möglich ist, die Musik aus dem Laptop über ein Lautsprechermanager mit
    Frequenzweiche (z.B. Behringer Ultradrive) zu jagen, die "normalen" Fequenzen an das Mischpult zu leiten und die Bässe
    an einen seperaten Verstärker mit angeschlossenen Bassboxen auszuschleusen.
    Das Lautsprechermanagement wegen der sicherlich auftretenden Signalverzögerung...

    Was meint ihr, geht das ohne Probleme?!?!
    Und wieviel Leistung brauche ich um eine Sporthalle (44 Meter lang, 30 Meter breit und 10m hoch) mit, an Spitzenspielen,
    bis zu 800 Zuschauern (mit eigenen Trommeln und Tröten) ordentlich zu beschallen?

    Danke schonmal für euere Hilfe!!!

    Tobias
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.515
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.141
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 13.03.12   #2
    Hallo Tobias,

    sprichst du von der Böllingertalhalle in Biberach?
     
  3. boetti

    boetti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #3
    Helmbundhalle in Neuenstadt...
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.515
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.141
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 13.03.12   #4
    o.k. - die wird jedoch vermutlich ähnlich sein wie "unsere".
    Wir haben auch so eine Konstellation: Tannoy-Boxen hängen oben, die Sprachverständlichkeit ist sehr gut. Die Amps sind in einem separaten 19"-Rack zusammen mit der Funkanlage und dem Delay und der Steuerung zur Schaltung der Boxen.
    Bassfundament ist nicht - ist auch nicht gefordert.
    Nachträglich bummsen lassen mit gleichzeitiger Kopplung an die vorhandene Anlage halte ich für nahezu ausgeschlossen bzw. nur mit unendlichem Aufwand verbunden. Auch wegen dem eingebauten Delay.

    Nochwas: hast du dir schon Gedanken gemacht was hier an Bassfundament notwendig wäre? Soweit ich weiß haben wir z.B. eine Ampleistung von 10kW - nur für die oben hängenden Tops. Und bei euch wird das nicht viel anders sein. Vermutlich etwas weniger.
    Wer sollte die Basstrümmer installieren und vor allem: bezahlen? Die Gemeinde? Vergiss es. Der Verein?........
     
  5. boetti

    boetti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #5
    Von welcher Halle sprichst du?

    Bezahlen wird es der Verein. Die Bassboxen sollen nur während des Spieltag aufgebaut werden und irgendwo bei den Tribünen stehn.
    In der SAP-Arena z.B. stehen bei den Spielen der RNL 6 Bassboxen um das Spielfeld herum und das reicht um ordentlich Fundament zu geben...

    Und wegen dem Delay wollt ich ja den Ultradrive nutzen...
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.515
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.141
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 13.03.12   #6
    bei mir handelt es sich um o.g. Halle: Böllingertalhalle in HN-Biberach

    Zu deinem Vorhaben sollte sich noch ein Kollege äussern. Ich hab meine Meinung ja gesagt.
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.725
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 13.03.12   #7
    Hallo Tobias,
    wie muß ich mir das vorstellen, alle sechs Boxen auf einer Linie in einem Abstand von ca. sieben Metern auf der Längsseite der Halle im gleichen Winkel auf die Tribüne ausgerichtet ?
    Dann würde ich einfach sechs Bässe auf gleicher Linie drunterstellen, Fabrikat abhängig von den vorhandenen Boxen.

    Das Lautsprechermangement gehört nicht hinter das Laptop, sondern an den Ausgang des Mischpults.
     
  8. boetti

    boetti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #8
    Ja, die sechs Boxen sind so eingebaut wie du es beschrieben hast.
    Ich kann die Bässe jedoch nicht unterhalb platzieren, da hier die Mannschaften sitzen, bzw der Sicherheitsabstand zum Spielfeld zu klein wäre.
    D.h. ich muss sie woanders in der Halle platzieren. Vielleicht auch unter den Tribünen???

    Das ist natürlich ein Argument, das Lautsprechermanagement hinter dem Mischpult zu schalten... ;-)
    Meinst du das funktioniert?!?! Ist ja im Grunde bei ner "richtigen PA" auch so, dass die Mitteltöner von anderen Verstärkern als die Bassboxen befeuert werden...
     
  9. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    650
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 13.03.12   #9
    Erst einaml ein herzliches Willkommen an Board :)

    Ich seh das Vorhaben nicht so schwarz.
    6 Singlebässe verteilt über die Breite der Tribüne und tief angekoppelt (~90Hz) sollten zum gewünschten Ergebnis führen.
    Voraussetzung ist natürlich ein einfacher DSP um die Tops vom Bass zu entlasten und die Zeiten gerade zu ziehen.
     
  10. boetti

    boetti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #10
    Hast du Erfahrungen welcher DSP taugen würde, bzw. ob der Ultradrive von Behringer dafür taugt?
     
  11. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    650
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 13.03.12   #11
    Da kannst eigentlich jeden beliebigen verwenden, solang der mehr als die manchmal zu findenden 3m Delay auf den Ausgängen unterstützt.
    Los geht's mit dem üblichen Verdächtigen DCX-2496 ... nach oben gibt's natürlich kaum Grenzen ;)
     
  12. boetti

    boetti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #12
    Ok! Danke für die Infos und die Hilfe!!!

    Werds wohl mal einfach probieren!
     
Die Seite wird geladen...

mapping