Problem mit Tabulatur "Ushuaia a l a Quaica"

S

Saldek

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.19
Registriert
09.05.09
Beiträge
66
Kekse
0
Hallo, ich möchte das Lied "Ushuaia de la Quiaca" gerne mit dem Charango/Ronroco spielen. Ich habe aber ein Problem beim Verständnis der Tabulatur. Hier erstmal das zugehörige Video vom Tab-Ersteller:


Innerhalb des Grundrythmus (2/4 Takt) wiederholt man mit der rechten Hand ("Anschlaghand" bzw. Picking-Hand) immer so ein "Vierer-Schema":

B|0-----0-|
E|--0------|
B|----0----|
G|---------|
D|---------|

Unten habe ich das mal als Beispiel farbig markiert: rot, grün, lila, blau --> rot...


B|0-----0--0-----0--0-----0---0--------------0--0-------0--0-----0--0-----0--0-----0-|
E|--0--------0---------0-----------------0------------0---------0--------0---------0-----|
B|----0--------0---------0-----------------0-------------1--------1--------0---------0---| x2
G|--------------------2---------0~2~0-----------4----------4---------4--------4--------|
D|2--------4----------------------------------------------------------------|


B|0-----0--0------------0------0------0--0------0--0------0--0------0-|
E|--0---------------0------0------0---------0---------0---------0-----|
B|----0---------------0------3------0---------0---------0---------0---|
G|2--------0~2~0-----2--------------------------------------------|
D|------------------------------2/4-------4---------4---------4--------|


Wie man jetzt aber in der zweiten Zeile sieht, wechselt das Grundschema (Arpeggio). Bei mir wird dadurch die Melodie verhunzt. Im Video oben (ab 0:27) klingt es aber richtig. Um meine Fehler leichter identifizieren zu können, möchte ich die Tabs in GuitarPro erfassen. Dort klingt es aber auch falsch. Deshalb habe ich eine andere Tabulatur gesucht (Lied wird etwas anders interpretiert) und da gibt es diesen kurzen Wechsel dort auch an einer Stelle beim Slide:

(siehe Noten bei 0:34)

Naja, mein Anliegen: Ich habe hin und her überlegt und es könnte ja sein, dass

1) das Anschlagen einer leeren B-Saite in der Tabulatur schlicht vergessen worden ist. Korrigiert also: :

B|0-----0--0------------!0! 0------ 0/0------0--0------0--0-----0--0------0-|
E|--0---------------0--------- 0----------0----------0----------0---------0------|
B|----0---------------0-------- 3----------0----------0----------0---------0----|
G|2--------0~2~0---------2-----------------------------------------------------|
D|-------------------------------------2/4---------4----------4--------4---------|


2) Auf Basis des Noten-Videos oben finde ich auch den Slide interessant. Ggf. spielt man ja, wenn man mit der D-Saite vom 2. in den 4. Bund gerutscht ist, die D-Saite und leere B-Saite nochmal mit an. Wäre das dann ein Shift-Slide statt Legato-Slide?


Naja ich will nicht noch mehr hier rein texten. Sollte mein Problem nicht ganz klar sein reiche ich gerne Infos nach.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.867
Kekse
19.352
Um Mal mit den Basis anzufangen: ist das im Video verwendete Instrument genau so gestimmt wie Deins? Hast Du versucht, die Frage mit dem Herrn zu klären, von dem die Aufnahme und die Tabulatur stammen?
 
S

Saldek

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.19
Registriert
09.05.09
Beiträge
66
Kekse
0
Gestimmt wie meins: jein
Er spielt ein normales, bolivianisches Tuning laut Tabs: G4, C5, E4/E5, A4, E5 (ich vermute Charango-Tuning auf Ronroco, k.A.)
Ich spiele mit einem argentinischem Ronroco-Tuning: D4, G4, B3/B4, E4, B4 (eine Quarte tiefer als Charango)

Hier ein Video von G. Santaolalla, dem Songwriter. So klingt auch mein Ronroco:


Die Klangfarbe sehe ich allerdings weniger als Problem.

Was den Kontakt angeht: nein, da das Video a) über 10 Jahre alt ist, b) bei YT eh fast nie geantwortet wird und c) ich als Anfänger den Fehler eher bei mir vermute *g*

Er schreibt in den Tabs aber:
For a few months now I have been receiving requests for clarifications regarding how to play certain parts of the piece for charango "De Usuahia a la Quiaca". I learnt it by studying francostella’s how to video on youtube LINK , his video is very detailed but there is one part that isn’t tabbed, so I decided to transcribe the entire song, using his transcriptions, filling out what was missing. To see me play this song, go to LINK. The piece is pretty simple; there are essentially 2 or 3 parts (depending on how you divide it) that repeat themselves. The arpeggio is basically constant throughout the whole song and the melody is played with the thumb, check out francostella’s vid to see what I mean. I hope that these explanations can help.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Saldek

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.19
Registriert
09.05.09
Beiträge
66
Kekse
0
Hallo, ich habe mich jetzt für eine andere Tabulatur entschieden, jedoch Fragen wie man folgendes spielt. Das Tuning ist DGBEB: d' d' - g' g' - b b' - e' e' - b' b'


Hier ist noch das Audio zu den Noten (relevanter Teil bei 1.25 Min)



Fragen:

1. Roter Kringel: Ein Up-Slide vom dritten in den fünften Bund. Aber: ist das ein Shift-Slide (Seite wird im 5. Bund noch einmal gespielt) oder Legato-Slide (wird im 5. Bund nicht mehr gespielt)?

2. Roter Kringel: Ist das ein Haltebogen, also muss man hier über die Dauer von zwei 16-tel Noten statt einer klingen lassen? Verstehe ich das richtig?

3. Roter Kringel: wie spielt man das? Ist das ein Down-Slide? Aber ein Slide geht ja immer nur auf der gleichen Saite. Wie slided man denn von der 5. in den 0. Bund? Oder spielt man zeitgleich die b' Saite (5. Bund) mit der leeren d' Saite und sofort danach die leere b' Saite zusammen mit der e' Saite im 2. Bund? Also ohne Slide?

4. Roter Kringel: wie Punkt 3, aber: macht es hier einen Unterschied dass der Slide (falls es einer ist) zu einer anderen Notengruppe führt?
 
KeksMox

KeksMox

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
03.04.13
Beiträge
296
Kekse
2.255
Ohne das Stück zu kennen, oder es es angehört zu haben:
1. Legato Slide, auch weil mit dem Bogen drüber
2. Ja, Haltebogen. Weil das über die Hälfte des Takts geht, wird das mit dem Haltebogen anstatt als 8tel notiert.
3. Ein Down-Slide, der kein direktes Ziel hat. Das nachfolgende 2-0 wird zusammen angeschlagen
4. Ebenso, wobei vom 1. Bund runtersliden ja eher eine Art pull-off wird.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben