Problem: Röhrenamp Outputverlust + Kratzen ...

von Floho, 17.08.08.

  1. Floho

    Floho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 17.08.08   #1
    Hi Leute,

    Irgendwas stimmt nicht mit meinem Röhrenamp ^^
    Ich hatte gestenr schonmal in das Technik-Sub-Forum geposted aber das war wohl die falsche Anlaufstelle.

    ------------------------

    Das Problem:

    -gestern:

    Carvin BelAir RöhrenAmp - hat plötzlich extrem viel weniger Output - was die Lautstärke die voher bei der Reglerstellung 1.5 erreicht wurde - kommt nun erst bei 4-5.

    Dazu klingt er denkbar dünn, funzelig und zerrt komisch rum.

    Das Problem hatt ich letzte Woche schonmal (!) aber da war die ganze Sache nach 30 min warten einfach weg !

    --------------------------------

    - heute:

    Amp hat wieder den richtigen Output - aber hadert mit komischen Kratzgeräuschen - grade bei "bassigen Passagen" UND beim anschalten !- klingt auch so als würde er jeden moment wieder geringeren Output liefern.

    --------------------------

    Komischerweise sieht es so aus als würden alle Röhren noch glühen ... also ... ka ?

    Ich habe eigentlich in letzter Zeit nix krasses mit Ihm gemacht - halt Gigs aber ka ... pfleglich behandelt halt ...

    Wäre echt superdick wenn ihr mir helfen könntet !

    VIELEN DANK !
    flo
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 17.08.08   #2
    Schließ doch erstmal aus, daß es nicht vielleicht das Instrumentenkabel (so klingt es nämlich für mich) oder ein Kontaktproblem in der Gitte ist. Sprich, anderes Kabel und Klampfe ausprobieren.
    Gern auch mal am Stecker in der Inputbuchse am Amp ruckeln (Korrosion, Wackler...)

    Weiterhin mal den Effektloop mit Patch-Kabel überbrücken, um auch dort eventuelle Wackler etc. auszuschließen.

    Kann auch nicht schaden, mal die Potis allesamt mit Kontaktspray zu behandeln (Übergangswiderstände am Schleifer).

    Will sagen, eins nach dem anderen ,nach und nach die Fehlerquelle im Signalweg ausschließen.
     
  3. Floho

    Floho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 17.08.08   #3
    hi :)

    vielen dank für die antwort.

    genau das habe ich auch schon gemacht .. mehrere kabel und gitarren probiert. potis kratzen auch nich. es liegt am amp selber. hab das heute auch nochmal probiert.

    mittlerweile funzt der amp wieder komplett ohne störrung ...
    das problem das sich mir halt hier stellt ist, das es mal auftritt und mal nicht .. letzte woche probe war es auch kurz und dann nach 30 min weg ...

    sonst wäre die fehlerdiagnose vorstufenröhre putt ja relativ sicher ... bezgl. kratzen - lautstärke verlust .. oder können röhren mal funktionieren und dann wieder nicht ?!

    ich habe halt echt ka woran es am amp sonst noch liegen kann - wo könnte ein wackelkontakt sitzen der sowas auslöst ?

    danke !

    ciao
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 17.08.08   #4
    Das ist es ja eben, es kann so vieles sein. Angefangen von einer defekten Inputbuchse bis hin zur Steckverbindung am Speaker.
    Dazwischen ist halt so einiges an Halbleiter-und Röhrentechnik.

    Ich würde an Deiner Stelle höchstens nochmal die V1 Röhre tauschen. Wenn das keine nennenswerte Besserung (obwohl, der Amp läuft ja wieder. Aber wer will schon einen unzuverlässigen Amp) bringt, ab zum Techniker.
    Halte ich eher für unwahrscheinlich. Eher die Fassungen. Da kann ein wenig Korrosion oder verbogene Pin-Aufnahmen gemeine Kontakt-Widerstände erzeugen.

    Ist das Problem denn temperaturabhängig? Also, das der Amp erst bei längerer Spielzeit aussetzt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping