Probleme bei Portato/Martele

von Static, 02.09.10.

  1. Static

    Static Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    70
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.10   #1
    Also ich habe Probleme damit mehrere Noten abgetrennt hintereinander auf einen Bogen, also ohne Wechsel der Strichrichtung zu spielen. Worauf muss ich denn da achten, damit das gut klingt und ich auch alle Noten gut erwische? Und soll da der Bogen eingetlich dabei hüpfen, oder die ganze Zeit auf der Seite bleiben?
    Oft reicht der Bogen nicht aus, oder der Bogen hüpft zu stark, so dass manche Noten nicht klingen, oder zu schwach, so dass die Noten nicht mehr abgetrennt sind.
    Ich habe keinen Unterricht mehr und wüsste auch nicht, wo ich für mich eine wirkliche qualifizierten Lehrer finden sollte, da ich eigentlich kein Anfänger mehr bin. Nur habe ich seit vielen Jahren nicht mehr geübt und mit der Bogentechnik schon immer meine größten Probleme...

    Vielen Dank für jede Antwort!
    Static
     
  2. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.873
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 02.09.10   #2
    Hi,

    schwierig zu beantworten, weil man nicht weiß wie es bei dir klingt, wie es klingen soll und wie schnell.
    Ich halte es so, daß ich meine Striche so mache, damit es so klingt, wie ich mir das vorstelle.
    Von der Technik her weiß ich, daß ich nicht alles beherrsche (und nie alles beherrschen werde), was es so gibt.

    Selbstanalyse hilft ja auch manchmal:
    Bogen reicht nicht - du streichst zu schnell, oder es sind einfach zu viele Noten auf einen Bogen.
    Bogen hüpft - zu wenig Kontrolle in der Bogenhand, breiter Greifen, auf kleinen Finger achten.

    Nicht alle Bögen machen alles mit. Ich spiele heute nur noch auf Carbon. Da weiß ich, daß manche Springbogen-Sachen nicht so recht wollen, oder er bei sehr schnell gestrichenen ganzen Abstrichen anfängt zu zappeln. Darauf einstellen und anders spielen. Ich hab kein Problem.

    Ich vermute, du meinst ein nicht-hüpfendes Portato. Das kann man trainieren, indem man schnellere Achtel hin und her spielt. Das Portato entwickelt sich dann aus größeren Abstrichen und kleineren Aufstrichen bis nachher nur noch Abstriche hintereinander liegen. Das selbe in grün bei der Aufstrichvariante. Die Bewegung kommt aus dem lockeren Handgelenk. Das sind kleine/kurze Impulse. Später: Der Impuls geht dabei auch in die Stange/Saite und muß zur Spitze etwas zunehmen - zum Frosch abnehmen. (Üben: Frosch piano - Spitze forte)
    Dieser Strich geht nicht bei allen Tempi. Bevor man sich hier fanatisch verbeißt, kann man auch mal einen anderen Strich ausprobieren. Muß ja nicht sein, daß man sowas recht Komplexes unbedingt durchpeitscht und es dann immernoch schlapp klingt, wenn ein Wechselstrich vieleicht deutlich besser klingt und einfacher geht. Generell beim Üben: langsam üben, Geduld haben, locker bleiben, Tempo langsam steigern, viele Pausen machen, wieder langsam beginnen.

    ((Ich habe heute nicht mehr die Bogenhaltung, wie sie mir mein Lehrer einst beibrachte. Die war schon top, keine Frage. Als ich mit country begann, wechselte ich zu einem Griff weiter oben. Das geht in Richtung barock-Griff. Ich hab da mal vor Urzeiten nen Kurs mitgemacht - war nicht schlecht. Diesen Griff habe ich heute immernoch. Ohne Lehrer darf man auch gerne mal etwas experimentieren. Ich meine eigentlich deine Fingerhaltung (Mittel und Ringfinger).))

    Was besseres hab ich nicht anzubieten.

    cheers, fiddle
     
  3. suamor

    suamor Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    3.01.20
    Beiträge:
    641
    Ort:
    Südwestdeutschland
    Kekse:
    3.438
    Erstellt: 02.09.10   #3
    Hi,

    das Portato stellt sich als Mischung aus Legato und Staccato dar (http://de.wikipedia.org/wiki/Portato), ich kenne es unter der Bezeichnung getragen.
    Ich spiele es mit liegendem Bogen, aber am Ende leicht abgehoben. Je nach Interpretation kann das Ende weicher oder härter sein, es muß aber definitiv zwischen den Noten getrennt sein. Wenn noch Bögen auf den Noten sind, dann wird es noch schwierig, da der Bogen ja möglichst nicht stehen bleiben sollte, sonst klingt es zu abgehakt. Das andere extrem, nachdem es nicht klingen sollte ist das sog. Bogenvibrato, bei dem nur der Druck zurückgenommen wird zwischen den Noten.

    Martele ist dagegen eine sehr viel härtere Strichart (eigtl. gehämmert), wo vor allem der Bogenansatz kratzig, die Note selbst mit intensivem Druck, aber natürlich hörbar und nicht zu kurz ist meiner Erfahrung nach.

    http://www.youtube.com/watch?v=EaAHd4E2GY0 (Martele Strich)
    http://www.youtube.com/watch?v=j8FG77cxQxs (hier hört man schön viele Varianten der Loure/Portato, die Variante hier nur anschauen, wenn Du nicht frustiert werden willst ;) http://www.youtube.com/watch?v=ysl8VcRMkRY)

    http://www.violinonline.com/bowstrokes.htm (engl. Erklärung)

    Gruß
     
  4. Bassstreichler

    Bassstreichler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.07.11
    Zuletzt hier:
    28.08.14
    Beiträge:
    1.307
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    5.643
    Erstellt: 31.07.11   #4
    Hi Static!

    Hoffe ja, daß ich keine Rüge wegen "necroposting" bekomme, bin aber noch relativ neu hier und habe einen Tipp: (Als Kontrabasser muß ich erst mal auf Geige umdenken...) Also, für Geige: E-Saite auf A-Saite legato im Abstrich (1/8 Noten), dann mit Aufstrich zweimal die A-Saite portato. Dann auf der E-Saite eine Tonleiter aufwärts spielen, z.B. Fis-A-A-A, Gis-A-A-A usw.
    Das ganze sauber mit Metronom, immer schneller, später auch drei(1/8 Triolen), vier(1/16),... Portatonoten - dann klappt's, versprochen.

    Grüße

    Thomas
     
  5. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    10.339
    Ort:
    Sesshaft
    Kekse:
    64.666
    Erstellt: 01.08.11   #5
    :rolleyes: Static war das letze mal am 14.12. online... Das ist necroposting und das wollen wir (Betreiber und Mods) nur dann haben, wenn es um die gleiche Frage geht und nicht um sein Wissen kundzutun.

    Die Augen zudrückend (weil der Tipp gut ist)

    C&B
     
  6. Bassstreichler

    Bassstreichler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.07.11
    Zuletzt hier:
    28.08.14
    Beiträge:
    1.307
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    5.643
    Erstellt: 02.08.11   #6
    Sorry, verspreche Besserung...

    Grüße

    Thomas

    P.S. Habe am Wochenende bei GEBA-online bewußt auf einen acht Jahre (!) alten Thread geantwortet - und alle fanden's gut, weil's zum Totlachen war...
     
  7. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    10.339
    Ort:
    Sesshaft
    Kekse:
    64.666
    Erstellt: 03.08.11   #7
    Gibts da keine Mods ;) :D ;)

    Und nun auch von mir hier *Spamverbot für den Mod*

    C&B
     
  8. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.873
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 03.08.11   #8
    Klingt nach Suizid..
     
Die Seite wird geladen...

mapping