Probleme beim Set-up mit Boss RC300

von Christina_NNN, 09.04.17.

  1. Christina_NNN

    Christina_NNN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.17
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.04.17   #1
    Hallo zusammen!

    Ich habe über die Zeit nun dieses und jenes Musikequiment zusammengesammelt, und nachdem mir gestern ein ursprünglich für meinen E-Bass gedachtes Klinkenkabel geliefert wurde, dachte ich mir:
    Vielleicht kann ich ja jetzt meine noch nicht in Betrieb genommene Loop Station endlich einweihen!

    Ich habe nach Studium der Gebrauchsanleitung folgendes Set-up vorgenommen, das aber leider nicht funktioniert.
    (Dazu ist zu sagen, dass kurzzeitig aus dem Verstärker meine Stimme zu vernehmen war, aber dann irgendwie nicht mehr, und die Loopstation hat auch keine Loops aufgenommen.)

    Möglicherweise liegt in diesem Set-up mehr als nur ein Problem vor...
    Bitte helft mir.

    Mikrofon (Röde NT2-A; wir haben es bisher immer mit Phantom Power Supply Marke Millenium PP2B an den PC angeschlossen; in diesem Set-up habe ich die Phantom Power Supply-Buchse abgesteckt und das Mikro direkt mit dem XLR-Kabel an die Loopstation angesteckt, da, wo "Mic" steht).
    Also:
    Mic --> XLR-Kabel --> Loop Station ("Mic") --> Loop Station ist natürlich an Strom angeschlossen;
    Verstärker (Modell: C.Giant M-20 Guitar Amplifier, 27 W, an Strom angeschlossen) --> Klinkenkabel (Mono) (bei Verstärker an "Input" angeschlossen)--> Loop Station (Main Output: "L/Mono")

    Wo liegt der Fehler?
    Ich vermute ja, dass der Verstärker einfach nicht dafür gedacht ist, mit dem Mikro verbunden zu werden, bzw. dass das Mikrofon ohne den Phantom Power Supply so irgendwie nicht verwendet werden kann.
    Am Mikro selbst kann man übrigens nichts verstellen, was strom-relevant ist, sondern nur ob das Mikro Surroundsound aufnimmt oder nur von einer Seite und sowas.

    Ihr merkt, ich bin noch eine ziemlich Banausin, was die ganze Musiktechnik anbelangt.
    Ich bin ich euch wirklich dankbar, wenn ihr mir helft!

    Viele Grüße von Christina
     
  2. Bierpirat

    Bierpirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.09
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    700
    Erstellt: 09.04.17   #2
    Das Rode Mikrofon ist ein Konfensatormic und braucht daher Phantomspannung.

    An der Loopstation wäre eher ein dynamisches Mikrofon geeignet.
     
  3. Christina_NNN

    Christina_NNN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.17
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.04.17   #3
    Hi Bierpirat,
    Danke für deine Antwort!
    Das Ding ist, dass unser Mikro sehr gut ist, und für ein neues Mic möchte ich daher momentan ungern Geld ausgeben. Gibt es nicht einen Weg, das Mic und die Loopstation irgendwie zusammenzubringen?
     
  4. Bierpirat

    Bierpirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.09
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    700
    Erstellt: 10.04.17   #4
  5. Christina_NNN

    Christina_NNN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.17
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.04.17   #5
    Das Ding ist, dass die Boss Station wohl auch für Kondensator Mics gedacht ist, denn es gibt einen Schalter "Phantom ON/OFF". Natürlich hatte ich ihn auf ON, allerdings muss das Mic dann wohl zusammen mit der besagten Buchse angeschlossen werden, und für diese haben wir derzeit nur ein XLR-zu-USB-Kabel für den PC. Ich denke, wenn ich ein Kabel bestelle, das XLR-XLR hat, dann sollte es gehen.
     
  6. Bierpirat

    Bierpirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.09
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    700
    Erstellt: 10.04.17   #6
    Ahh, da stand ich auf dem Schlauch. Klar, einfach XLR Kabel ran und fertig.

    Auf sowas wie XLR-USB komm ich nicht, das verbietet meine Berufsehre ;-)

    Spaß. Dann ist das ja geklärt
     
  7. Christina_NNN

    Christina_NNN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.17
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.04.17   #7
    Ja, supercool, ich danke dir!
     
Die Seite wird geladen...

mapping