Probleme mit Valveking - quitschen

von Jerry77, 14.03.08.

  1. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 14.03.08   #1
    Hallo, mein Valveking Head (VK 100) (ein Jahr alt) macht mir ein wenig Probleme...

    Wenn er längere Zeit an ist, dann fängt er plötzlich zu fiepen an, auch wenn die Gitarre gerade im Ständer ist und keiner drauf zockt.

    Es klingt so wie bei einer Thermoskanne, wenn die heisse Luft entweicht, ist also vergleichsweise leise.

    Nervt aber, zum Beispiel letztens bei den Studio Aufnahmen wollte ich gerade ein Take einspielen und plötzlich fing das Fiepen an.

    Als ich gegen den Amp gehauen habe (nicht mit einer Axt sondern mit dem Handballen), hörte das Fiepen wieder auf.

    Sind die Röhren schon durch?

    Ist sowas noch im Rahmen der Garantie abgedeckt?

    Was kann das sein?
     
  2. sande84

    sande84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #2
    hast du vielleicht effekte im effektschleifweg, mit irgentwelchen netzteilen?fiebt der auch wenn keine gitarre angeschlossen ist?und er fiebt auch im cleankanal oder bei zerre?
     
  3. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 14.03.08   #3
    Er fiebt unabhängig von Effekten. Bei Zerre lauter, im Clean Kanal leiser.

    Es liegt definitiv am AMP und nicht an Effekten, sonst würde das "gegen den Amp hauen" ja nichts bringen.
     
  4. sande84

    sande84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #4
    ich hab ja das gleiche problem. versuch ma bei aufnahmen den contur schalter auf class a und dann mittlere lautstärke einstellen.dann ist da problem bei mir jedenfalls für aufnahmen vom tisch.hoffe das hilft
     
  5. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 14.03.08   #5
    Er fiept aber nicht dauerhaft, nur immer mal wieder mal... und wirklich wie eine Thermoskanne, wenn die Luft entweicht. Ich meine also nicht das Rauschen der Zerre
     
  6. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 14.03.08   #6
    Soll ich das Teil als Garantiefall mal zum T zurückschicken?
     
  7. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 14.03.08   #7
    wenn du noch garantie hast schick ihn ein ... selbst dran rumfummeln würd ich jedenfalls nix !
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.03.08   #8
    @ Jerry 77: das 'Fiepen' aus Deinem Amp kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus dem Stromnetz; vermutlich aus den aufgefangenen Signalen für Rundsteuerempfänger (z.B. Straßenbeleuchtung).

    -> http://de.wikipedia.org/wiki/Rundsteuerempfänger und

    -> http://www.rundsteuerung.de/,

     
  9. Indigorade

    Indigorade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.08
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    667
    Erstellt: 14.03.08   #9
    Ab in den Gitarrenladen damit, die sollen das Teil mal checken oder einschicken. Vielleicht hat auch nur eine der Röhren nen Schlag weg. Ich habe jedenfalls keinerlei Probleme mit dem Topteil, vielleicht kommts ja noch :rolleyes:
     
  10. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 15.03.08   #10
    Habe das T angerufen. Gut dass die 3 Jahre Garantie bieten, da das Gerät nun vor 2 Jahren und 2 Monaten gekauft wurde. Schicken mir Rücksendeaufkleber und dann bin ich mal gespannt...
     
  11. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 17.03.08   #11
    Das mit der Rundsteuerung glaube ich nicht, die Amplitude ist viel zu klein und außerdem siebt das Netzteil das aus. Außerdem passt das nicht zu der Aussage hier:

    Ich würde eher mal nach Schäden am Amp selber suchen lassen, wobei es egal ist ob es sich um eine Röhre oder sonstwas handelt, das ist Sache des Händlers/Herstellers, wenn fehlerhafte Geräte verkauft werden, dann muss der dafür geradestehen.

    MfG OneStone
     
  12. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 17.03.08   #12
    Kannst ihn ja einschicken, aber soviel ich weiß ist die Laufzeit der Garantie auf Röhren ziehmlich kurz und schon vorbei, wenn es denn daran liegen sollte. Und das kannst du auch selber zu Hause rausfinden.
     
  13. zoranrataj2000

    zoranrataj2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Slowenien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 17.03.08   #13
    Usually problem with Valveking amps are diodes.They do not have enough power and they burn out after the time!:eek:
     
  14. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 17.03.08   #14
    If this information is correct then this is the result of bad engineering or simply money-saving processes. Thanks for this information, I did not know about this. In this case we should tell him to get that thing repaired because these effects can be caused by "dirty" DC from the power supply.

    Wenn diese Info richtig ist, dann ist das eine Folge schlechter Entwicklungsarbeit oder die haben sich einfach Geld gespart.
    Danke für die Info, darüber wusste ich nichts. Du solltest den Amp in diesem Fall zu einem Techniker bringen, der soll sich das mal anschauen, weil die Dioden durchaus der Grund für solchen Dreck sein können...
    Leih dir mal von einem Kumpel oder so ein paar Röhren und schließe diese mal als Fehlerursache aus, dann kannst du den Amp bedenkenlos zurückschicken, falls es immer noch pfeift.

    MfG OneStone
     
  15. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 07.06.08   #15
    habe das Gerät von Thomann repariert zurückerhalten. Es war eine Röhre, die defekt war und getauscht wurde.
     
  16. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 08.06.08   #16
    nur gut, dass meiner noch funzt. :(
     
  17. DefRaggn

    DefRaggn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    20.07.10
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Wiesenthau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.08   #17
    Wie lange hat denn die gesamte Reperatur gedauert beim Thomann ?
     
  18. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 08.06.08   #18
    ca 2 Wochen.
    Die mussten den Amp auch weiterschicken zum Peavey Service
     
Die Seite wird geladen...

mapping