probleme mit zweitstimmen:-(

von lenabalena, 19.03.07.

  1. lenabalena

    lenabalena Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 19.03.07   #1
    hallo forum!

    oh mann, ich brauch mal euren rat.
    einige habens vllt gelesen,dass ich seit anfang februar in ner band spiele. wir spielen classic rock ( Pacemaker :: Party Rock)
    is an sich alles echt supergenial!
    nach 4 wochen.in denne ich dabei war,gabs schon nen kleinen gig,super als einstieg und es hat von mir aus gut geklappt,ich war zufrieden.hab ja imemrhin erst 4 mal mitgeprobt.

    es ist generell so,dass ich paar lieder lead singe, und viele im background als zweitstimme.

    bei dem ersten gig hab ich meist noch die erststimme im background mitgesungen,weil die probe zeit eben kurz war,um zweitstimmen zu lernen.

    am 5.5. ist der nächste gig,da kommen alle meine leute zum zuhören.
    jetzt hab ich da sproblem,dass wir jetzt verstärkt die zweitstimmen für mich üben seit letzter woche,aber irgendwie blamier ich mich da:(
    ich brauch ewig,eine zweitstimme draufzuhaben und ich hab eigtl auch probleme,sie rauszuhören in den originalen.
    ich hab jetzt bisls schiss,dass die band abgenervt ist,weils ichs nicht so schnell gebacken kriege und irgendwann "und tschüß" sagt.
    was meint ihr?es ist mir halt echt unangenehm....
    gibts tricks,zweitstimmen schneller und besser zu können?

    och menno.....:confused:

    lg verena
     
  2. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.701
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.394
    Kekse:
    32.703
    Erstellt: 19.03.07   #2
    Da hilft nur üben, üben, üben.
    Vielleicht hilft es dir ja auch, wenn du dir vorstellst, dass deine Gesangslinie die eigentliche Leadgesangslinie ist. Lass dich nicht von anderen durcheinander bringen.
    Raushören kann schon etwas schwieriger sein. Du brauchst ein gutes Gehör und viel Geduld. Hör dir die Stellen mehrmals hintereinander an, sing die nach und notier dir die Töne notfalls. Meistens ist der Backgroundgesang eine Terz oder Quinte unter oder über der Leadgesangslinie. Und wie gesagt viel üben. Für meine Poprock-Coverband höre ich mir die neuen Lieder auch jeden Tag 30x hintereinander nonstop an und singe meine Parts mit bis ich die sogar im Schlaf singen kann :D Sobald du an den Punkt gekommen bist, dass du die Lieder hasst, dann bist du genau richtig :great:
     
  3. lenabalena

    lenabalena Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.03.07   #3
    zum noten notieren bräucht ich ein keyboard o.ä.,denn ich kann keine noten lesen.

    und das mit der terz sagt der keyboarder ja auch immer,de rmeint immer "einfach ne terz drüber singen!"

    haha. ich weiß nicht,wie ich die terz darüber oder darunter finde.
    manchmal singt der keyboarder oder der drummer die stellen mit mir para mal nacheinander,dann gehts...aber bis es sitzt dauert es.
     
  4. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 20.03.07   #4
    Nein, zum Noten schreiben brauchst du doch kein Keyboard...Noten sind vollkommen unabhängig von einem Instrument und genauso für Gesang geeignet.

    Was du für Zweitstimmen brauchst, ist eine sichere Tonhöhenvorstellung. Um die zu lernen, helfen Noten schon, denn Noten bilden grafisch das ab, was später akustisch umgesetzt werden soll. Noten können dazu beitragen, daß du bewußter mit Tonhöhen umgehst und dadurch auch deine Töne besser triffst. Schriftsprache hilft fast immer, auch besser zu sprechen (in deinem Fall: zu singen). Also: lerne Noten, lerne evtl. auch ein Instrument wie Klavier, lerne ein wenig Musiktheorie wie Intervallnamen und Akkordbezeichnungen - schon wirst du viel souveräner in der Band mitmachen können.

    Harald
     
  5. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.413
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 20.03.07   #5
    Sicher ein guter Tipp für die fernere Zukunft. Für den Moment und die Situation in der Band aber weniger hilfreich, da flüssiges Notenlesen ja dann doch nicht in zwei Wochen gelernt ist....

    Ansonsten: Mir selbst hilft der Tipp von Vali: beim Raushören "im Kopf" versuchen, die zweite Stimme als die eigentliche Leadstimme wahrzunehmen.

    Anonsten: wenn Deine Mitmusiker so schnell ne Terz finden, frag sie, ob sie Dir helfen können. Sie können die zweite Stimme für Dich raushören oder selber finden. Dann brauchst Du sie nur noch singen zu lernen... mit n bißchen Unterstützung von der BAnd geht das schon.

    Dann die nächste Hürde: in der eigenen Stimme zu bleiben und nicht versehentlich in die Leadstimme "zu schwimmen": am Anfang eines jeden Songs wird Dir das wohl häufiger passieren. Tipp: halt Dir einfach ein Ohr zu, dann empfindest Du Deine Stimme losgelöster vom Rest und kannst Dich besser drauf konzentrieren. Irgewann ist sie dann in Leib und Seele übergegangen. Dann kannst Du Dein Ohr wieder loslassen...

    Mit der Zeit geht es dann alles immer schneller.
     
  6. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 20.03.07   #6
    sorry, doppelt
     
  7. lenabalena

    lenabalena Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.03.07   #7
    nö bell,kein doppelpost.also bitte nochmal posten!;)

    das mit dem noten lesen und akkorde etc lernen klingt ja gut und schön,ist aber momentan aufgrund der zeit nicht praktikabel.außerdem bräcuhet ich da ja jmndn,der es mir beibringt.
    das mit dem vorstellen,dass es die leadstimem wäre,kann ich mal versuchen...ich hoffe nur,die jungs haben geduld!

    meine mitmusiker können ja die zweitstimmen immer,die spielen die songs ja schon ewig,nur ich bin halt neu dabei und kenn die sonsg zum teil nicht so.

    sie helfen mir ja auch...aber es war mir echt peinlich letzte probe...echt hey,jeden song x-mal gespielt,damit ich das mal raffe:(
    die müssen doch megagenervt sein...
     
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.413
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 20.03.07   #8
    Da müsst Ihr halt zusammen durch - hilft nix. Sie wissen, dass Du neu bist, noch ziemlich am Anfang stehst und Du weisst es auch... Ihr habt Euch gemeinsam darauf eingelassen. Braucht Dir also nicht peinlich zu sein....

    Außer so gut wie möglich vorbereiten und üben, die genannten Tipps beherzigen, gibt es leider keine andere Lösung.
     
  9. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 20.03.07   #9
    Hallo Verena,
    zusatzlich zu allen Tipps, die hier schon gegeben wurden, ist es ratsam ein Instrument, mit dem man Akkorde spielt, wie zB Klavier oder Gitarre, zu erlernen. Am einfachsten (preiswertesten) ist, denke ich, eine Gitarre. Darauf kannst Du Dir kleine Hilfsmittelchen (Tonabstände) mit großer Wirkung zeigen lassen. Spiele den Grundton an, danach die Terz, dann singe diese Töne. Das Gleiche im Prinzip mit allen Tonabständen, wie Quinte, Qarte, Septime usw...

    Offensichtlicher ist das natürlich auf der Klaviertastatur (Keyboard) . Mir persönlich liegen die 2. Stimmen immer recht gut, da ich quasi mit einem Blasorchester großgeworden bin, mein Vater(Barritonist) zu Hause oft die 2. Stimme sang, was mich als Kind allerdings nervte... Ich will damit sagen, ein Chor würde Dir bei der Entwicklung Deines Gehörs/Gesangs/Instinkts für die 2. oder gar 3. Stimme sicher sehr helfen.

    Das alles passiert natürlich nicht über Nacht, doch bringt Dich deinem Ziel immer näher.

    Schöne Grüße und viel Spaß, an Dir zu arbeiten,
    think
     
  10. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 20.03.07   #10
    Ich kann think.funny nur zustimmen: Das Beste was Du tun kannst, um mit Mehrstimmigkeiten und dem erlernen davon klar zu kommen, ist ein Chor. Und da wenn es stimmlich irgendwie passt eben nicht den ersten Sopran sondern zweiter Sopran oder noch besser Alt. (Je tiefer die Frauenstimme, desto "weiter" von der Melodie weg)
    Das ist einfach am nächsten an dem dran, was Du jetzt brauchst.
    Theorie und andere Instrumente helfen zwar, aber das dauert länger.
     
  11. lenabalena

    lenabalena Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.03.07   #11
    öhm leute...ich singe seit 10 jahren die altstimme im chor.
    trotzdem scheint mein zweitstimmengehör nicht so toll zu sein!
     
  12. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 20.03.07   #12
    Hast Du schon mal als Experiment versucht mit anderen Leuten aus Deinem Chor die Sachen im "Ensemble" zu singen? Also - von jeder Stimme nur einer oder zwei? Das trainiert noch mal ganz anders, weil Du einfach sehr genau wissen mußt, wo's hin gehen soll...
    Ansonsten bleibt dann nur noch eins: üben, üben, üben, üben.
     
  13. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.701
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.394
    Kekse:
    32.703
    Erstellt: 20.03.07   #13
    Also kannst du es im Grunde, wenn du schon so lange im Chor singst. Deswegen schön fleißig üben bis es tadellos klappt. Wenn es dir nicht gelingt die Backgroundstimme rauszuhören bzw. sie im Kopf abzuspeichern oder zu notieren, dann lass das erst mal deine Bandkollegen machen. Bitte doch mal einen (z.B. den Keyboarder) und vielleicht den Leadsänger, ob ihr nicht mal eine kleine Gesangsprobe machen könnt. Am besten direkt vor der eigentlichen Probe. So habe ich das mit meiner alten Band bei der dreistimmige Lieder an der Tagesordnung sind gemacht und es hat gut geklappt. Längerfristig gesehen, solltest du dir aber schon das Notenlesen und -schreiben sowie etwas Musiktheorie aneignen. Gehörbildung ist gerade für Sänger etwas sehr praktisches. Am besten geht das, wenn man ein Instrument lernt. Macht Spaß und wird sicher eine große Bereicherung für dich sein.
     
  14. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 20.03.07   #14
    Oh nein, so ein Mist !!! Dieses Board macht mich zur Zeit wahnsinnig !!!
    Also lenabalena, das Wesentliche ist ja schon gesagt worden.
    Eine Idee hätte ich noch: könnt ihr im Proberaum aufnehmen ?? Wenn ja, dann nehmt mal deine zweite/n Stimme/n gesondert auf. Wenn Du sie noch nicht selbst singen kannst, soll Dir der Keyboarder deine Gesangsmelodie aufnehmen - d.h. nur die Töne, keine Akkorde. Dann kannst Du das daheim üben.
    Ansonsten müssen die Jungs Geduld haben. Saubere Backvocals lernt man nicht mal eben in 3 Tagen, es gehört schon einiges an Routine dazu. Mit der Zeit wirst Du es immer besser draufhaben.
    Die Terz zur Grundmelodie ist erst einmal am einfachsten.
    viel Erfolg !
    Bell
     
  15. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.413
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 21.03.07   #15
    .. mein Gott, wie konnte ich das vergessen... dafür will ich es wenigstens noch mal unterstreichen. Die beliebten Gesangsproben - die man auch zu Hause machen kann. Wir machen das immer, weil es einfach viel stressfreier ist, sich ohne ungeduldige INstrumentalisten über die Stimmen herzu machen.

    Also: ganz wichtiger Tipp das....
     
  16. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 21.03.07   #16
    <zustimm>
     
  17. lenabalena

    lenabalena Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 21.03.07   #17
    hey,vielen dank für eure tipps!!!:great:
    ich hatte eigtl schon erwartet,dass zumindest einer schreibt,dass ich es dann mit der band lieber doch lassen sollte.naja...

    meine kollegin vom arbeiten singt auch in ner band,die hatte mich überredet zur band zu gehen,und mir zugleich hilfe angeboten.jetzt geh ich am 5.4. zu ihr und wir üben zweite stimmen.sie hat auch ne gitarre da:-)

    außerdem werde ich in der probe fragen,ob man mir die zweitstimmen auf mp3 aufnehmen könnte,nur die töne der zweitstimme eben. wir hatten letztes mal schon einen mp3 zum aufnehmen und danach anhören,aber es wäre schon sinnvoll mit einer gesangsprobe.
    also,danke nochmal!
     
  18. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.064
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.198
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 21.03.07   #18
    Hallo, Verena,

    noch'n Tip - neben den eigenständigen Gesangsproben: Ein fitter Keyboarder spielt solche Sachen in Nullkommahastdunichtgesehen als midi-Datei ein, so er denn einen Computer mit ein bißchen Software zur Verfügung hat (und das haben heute die meisten). Es braucht ja nur eine Keyboardstimme, die lead-Vocals und Dein Background zu sein, also drei Spuren.
    Wenn Du selbst zuhause am Rechner ebenfalls eine Sequencersoftware benutzt (ich bin leider nicht auf dem aktuellen Stand, was im freeware-Bereich da zur Zeit empfehlenswert ist - ich selbst benutze das Programm Encore), kannst Du Dir dort zunächst Deine Stimme ganz laut anhören, auch nach Belieben das Tempo ändern und mit und mit "Deine" Spur im Playback immer leiser stellen, je sicherer Du wirst.
    Da ich selbst leider nicht Klavier spielen kann, übe ich fast ausschließlich auf diese Art, und es klappt gut.

    Viel Erfolg, viele Grüße
    Klaus
     
  19. lenabalena

    lenabalena Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 24.03.07   #19
    ich rede am montag mal mit den jungs. auf meine mail kam nämlich leider von keinem eine antwort,außer ein "mach dir keinen kopf,wir reden am montag drüber" vom drummer.
     
  20. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.096
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.925
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 24.03.07   #20
    Hi Lenabalena,

    bei mir ist die Stimme zwar nur das 3.-, oder 4.-Instrument, aber ich habe im Lauf der Jahre festgestellt, daß es mir beim Gesang riesigen Spaß macht, eine 2.Stimme zum Leadgesang dazuzusingen. Ich bin jahrelang mit 1 bis 2 anderen (Akustik-)Gitarristen mit einem Programm quer durch alle singbaren Songs aus Folk, Rock, Pop aufgetreten und irgendwann blieb dann der Part für die 2.Stimme immer bei mir hängen. Ich habe es dadurch gelernt, daß ich zu unseren "Originalvorlagen" zu Hause oder unterwegs im Auto immer laut dazugesungen habe. Am Anfang habe ich versucht passend(!) "um die Leadstimme herum zu singen", bis sich dann eine feste 2.Stimme ergeben hat. Diese Übung hat mir dann später beim "Erfinden" von 2.Stimmen immer gut geholfen.

    Greetz und viel Erfolg beim Zweitstimmensingen! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping