PSR 9000/Pro oder Technics?!

von NordicalFis, 16.05.20.

Sponsored by
Casio
  1. NordicalFis

    NordicalFis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.20
    Beiträge:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.05.20   #1
    Moin!

    Ich suche für einen Bekannten ein neues Instrument bis 550€. Ich hatte ihm erst die Mittelklasse von Yamaha empfohlen, also PSR S-770/775. Allerdings will er wenn dann das S-970/975 haben. Aus meiner Sicht auch verständlich, da deutlich mehr Sounds etc. Nundenn!

    Er legt vor allem Wert auf eine gute Tastatur, die vom Spielgefühl hochwertig ist und die Sounds sollten natürlich auch entsprechend gut sein. Also bewegen wir uns hier in Richtung der älteren Flagschiffe. Wir haben nun nach langem Hin und Her das KN6500 von Technics (später dann auch mit der Erweiterung EW01 + EW03, sofern noch irgendwo zu bekommen), sowie das PSR 9000 bzw. 9000 Pro von Yamaha geeinigt. Eines dieser 3 Kisten soll es jetzt sein!

    Mit Technics kenne ich mich ganz gut aus. Das KN6500 hat soweit alles was man braucht und ist von der Bedienung, Sound und Qualität trotz des Alters echt gut. Das KN7000, also der Nachfolger, ist sein (Gebraucht-)Preis für die geringe Mehrleistung einfach nicht wert. Allerdings ist die Bedienung und der Sound vom PSR 9000 ebenfalls gut. Waren damals ja quasi die direkten Konkurrenten!

    Worin jetzt aber der genaue Unterschied zwischen dem 9000 und 9000 Pro liegt, konnten wir im Internet nicht herausfinden. Das Eine hat Lautsprecher, das Andere eben nicht. Dann 61 Tasten gegen 76 Tasten, die beim Pro-Modell wohl deutlich besser sein sollen. Und klar, das Pro hat natürlich die etwas besseren Sounds und davon auch gleich etwas mehr in der Gesamtzahl.

    Vielleicht kann man uns in dieser Entscheidung ja etwas helfen. Nach 2-3 Jahren wird die Kiste dann wohl eh gegen ein T5 etc. getauscht. Bis dahin muss aber eines dieser Modelle herhalten. Alles im Home-Bereich, keine Auftritte, kein Alleinunterhalter á la "Midi-File"...

    Danke und ein schönes Wochenende!
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    29.10.20
    Beiträge:
    3.697
    Kekse:
    14.905
    Erstellt: 18.05.20   #2
    Hallo...
    subjektive Meinung, die Vielfalt der Netzunterstützung, Drittanbietersoftware, Styles, Tipps und Tricks ist bei Yamaha ungleich höher wie bei Technics, auch für die älteren Keybaors.
    Und wenn dann später auf T5 (ich nehme an Tyros 5) umgestellt wird, kann man via Software nahezu Alles (Styles, Midi Arrangements etc.) problemlos mitnehmen.
    http://www.jososoft.dk/yamaha/more_software.htm
     
  3. NordicalFis

    NordicalFis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.20
    Beiträge:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.05.20   #3
    Danke für deine Antwort!

    Mittlerweile konnten wir was den Klang betrifft, die Geräte noch einmal miteinander vergleichen. Rein aus dem Bauch heraus klingt die Yamaha-Kiste nach deutlich mehr Spaß. Nun bleibt natürlich noch die große Frage, PSR 9000 oder die Pro-Version. Im Internet scheint ist kaum etwas darüber zu geben...
     
  4. rolandt

    rolandt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.13
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Herne
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.20   #4
    Hallo NordicalFis.

    Grundsätzlich sind soundmäßig das 9000 und das PRO identisch. Natürlich liegt aber gerade da der Teufel im Detail...
    Die Pluspunkte des PRO:
    wesentlich bessere Tastatur im Hinblick auf die Haptik (teilgewichtet und richtige Kontaktfedern, keine Gummikontaktmatten), weitaus bessere Piano-, Streicher- und Bläsersounds als das 9000 und auch mehr davon, ebenso wesentlich mehr und auch interessantere Drumsets als das 9000, 2 Anschlüsse für Schwanenhalslampen, Einzel-/Subausgänge, auf die div. Klanggruppen gelegt werden können.

    Mich hat das PRO seit jeher immens fasziniert, darum habe ich auch gleich 4 Stück davon mit allem an Software, was es bis dato je dafür gegeben hat (quasi als Backup) und ja, ich spiele immer noch drauf.

    Noch mehr info gibts hier: https://www.musicfarm.org/input/test/t3-yamaha9000Pro.html


    Falls Du noch mehr Argumente hinsichtlich der Entscheidungsfindung brauchst, so lass mich per PN Deine Telefonnummer wissen.
     
  5. ossimann

    ossimann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.11
    Zuletzt hier:
    5.07.20
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Ostfriesland
    Kekse:
    25
    Erstellt: 03.06.20   #5
    Hallo,ich kann Rolandt nur zustimmen,habe beide gehabt zuerst das PSR 9000 dann das 9000 Pro,das Pro war schon ein sehr gutes
    Keyboard,hatte auch 2 Plug in Boards mit zusätzlichen Sounds eingebaut,haben aber leider noch Diskettenlaufwerk und begrenzte
    Speichermöglichkeiten,da hat sich in den Jahren doch einiges getan,auch was Sounds und Styles angeht,bin dann auf Tyros 3
    und mittlerweile auf Tyros 5 umgestiegen,aber als Einstieg zu empfehlen.Gruß Ossimann
     
mapping