PU zur getrennten Abnahme von Bass- und Diskant-Saiten?

von Bäume Sind Cool, 30.06.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Bäume Sind Cool

    Bäume Sind Cool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -199
    Erstellt: 30.06.20   #1
    Hallo zusammen,

    Ich experimentiere gerade mit meiner Telecaster und Bariton-Saiten rum und der tiefe Sound gefällt mir gut.
    Da ich gleichzeitig Basslinien und Akkorde/Melodienn spiele dachte mir, eg wäre es cool z.B. nur auf die Diskantsaiten Effekte legen zu können oder die Basssaiten über einen Bassverstärker und Diskantsaiten über nen Gitarrenverstärker zu jagen..

    Deshalb wollte ich hier mal fragen, ob es Pick-Ups zu kaufen gibt, die so funktionieren?
    Am praktischten wärs dann mit einer Stereo-Output-Buchse und auf dem einen Channel Bass- und auf dem anderen Diskantsaiten...
    Falls es sowas nicht gibt, wie aufwendig wäre das in DIY? Der Output von so einem normalen Pickup kommt ja gleich gebündelt über ein Kabel, wa?
    Wär wahrscheinlich heikel da an der internen Verdrahtung rumzubasteln?
    Wäre es denn auch einen Versuch wert, für extra phaten Bass-Sound für die Basssaiten einen Bass-PU auszuprobieren?
    Bin so zzt. meistens eine Quint tiefer als Standard aber auch mal dropped G oder Capo im ersten oder zweiten Bund.
    Danke!

    lg
    Bäume
     
  2. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    4.814
    Erstellt: 30.06.20   #2
    Schau mal nach Submarine Pickups
     
  3. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.735
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.621
    Kekse:
    17.187
    Erstellt: 30.06.20   #3
    DIY ist etwas aufwendiger, aber da kommst Du am besten dahin, wo Du hinwillst:

    https://www.musiker-board.de/threads/individuelle-selbstgewickelte-pickup.597782/page-6#post-8606414 oder
    https://www.musiker-board.de/threads/individuelle-selbstgewickelte-pickup.597782/page-7#post-8608554

    Lindy Fralins P-92 sind nicht vieradrig und somit auch für deinen Zweck nicht geeignet, aber Du könntest bei David BArfuss anfragen, ob er dir einen vieradrigen P -33 Split-Bucker macht.
    Eine weitere Alternative wären splitbare Filtertrons (oder vergleichbare Humbucker mit sechs Schrauben als Pole Pieces), bei denen Du auf jeder Seite drei Schrauben rausdrehst.
     
  4. Bäume Sind Cool

    Bäume Sind Cool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -199
    Erstellt: 30.06.20   #4
    Hey, danke erstmal. Ich hatte vergessen zu erwähnen dass es eher preisgünstig werden sollte wäre also Custom-Anfertigung fallen wohl eher raus :o
    Die Idee mit Schrauben rausdrehen bei Filtertrons klingt ganz gut und nicht zu kompliziert, zumal ich ehrlich gesagt ziemlich wenig Ahnung von E-Gitarrentechnik habe.
    Kann man die einfach rausdrehen und läuft oder muss man dann noch irgendwas anpassen?
    Glaub auch dass der so nicht da hin passt, wo der jetzige Pickup bei meiner Tele ist... Hat so typische einen schrägen Singe-Coil (oder so?) nahe Sattel und einen direkt beim Griffbrettende.
    Vielleicht wärs dann weniger aufwendig die Bariton-Saiten und die "modifizierten" Filtertrons auf ne andere Gitarre mit Humbucker-Aussparung zu packen, oder?

    Noch ne Frage: Vieradrig heißt es gibt zwei Drähte die ich an den links- und rechtspin von der Stereobuchse löten kann, und zwei mal Masse oder so?

    €: Geiles Teil Deine Bariton-Strat, hat so ein bisschen was Steampunkmäßges :D
     
  5. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.735
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.621
    Kekse:
    17.187
    Erstellt: 30.06.20   #5
    Yep, so weit ich weiß, kam nur Fender auf die Idee, den Draht einfach mal auf die Schrauben zu wickeln. Das waren aber P90er im Jazzmaster-Format. In Humbuckern stecken die Schrauben in Plastikspulen.

    https://www.guitarfetish.com/Filter...-Tele-Bridge-Solid-Brass-Saddles_p_33485.html - Achtung, Filtertrons haben keine Standard-Humbucker-Maße!

    Genau.

    Danke :cool:
     
  6. Bäume Sind Cool

    Bäume Sind Cool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -199
    Erstellt: 30.06.20   #6
    So, ich hab mir das noch ein bisschen durch den Kopf gehen lassen und mich dagegen entschieden, das bei der Tele auszuprobieren, denn:

    - scheinbar kommt ja nur in Frage, den Bridge-PU auszutauschen. Mir ist der pure Bridge-Sound der Basssaiten aber glaube ich nicht satt genug.
    - bin mit dem aktuellen Sound eg super zufrieden (auch mit normalen Saiten)

    Im Hause meiner Eltern habe ich noch eine alte Framus Les Paul, die super bespielbar ist, bei der mich der Sound der PUs aber nie so wirklich umgehaun hat.
    Ich denke ich werd dass da probieren, zumal da ja eh schon Humbucker-Ausparungen drin sind.

    Bei der müsste das dann doch auch mit zwei 2-adrigen (humbuckerförmigen) Single Coils hinauen, oder? Diskant-Pole-Pieces am Neck raus und die für Bass an der Bridge...

    Noch cooler wäre es natürlich, zweimal 4-adrige Double Coils zu nehmen und die auch zusammen schalten zu können. :rolleyes:
    Aber die Schaltung um das dann auf ner Stereo-Buchse auszugeben müsste ich dann wohl selber basteln, oder gibts sowas?
     
  7. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.735
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.621
    Kekse:
    17.187
    Erstellt: 01.07.20   #7
    Ob 'ne Paula besser für Bariton-Saiten ist? die Mensur ist noch kürzer. Und die vieradrigen-Zwölf-Schrauben Humbucker die ich so gefunden habe starten das Stück bei 70 €

    Ja, aber mit dem was Du vor hast, kannst du ja auch schauen, ob Du nicht doch ein Split Coil PU findest. Da must Du ja nur die Brücke zwischen den Coils auf Masse, die Phase an Stereo I und die ursprüngliche Masse an Stereo II legen. Alle pysikalischen Nachteile dieser Bauform haben - verteilt auf zwei Amps - keine Auswirkung.

    Lindy Fralin Split Blades finde ich nur im Set, dürften dir aber auch einzeln zu teuer sein. Aber schau doch mal, ob du nicht 'nen Fender Super 55 Telecaster split-coil findest. Werden wohl nicht mehr produziert und sind auf dem Gebrauchtmarkt schon für unter 30 € zu haben.
    Die Teile haben eine fettes Problem: Beim Benden der G-Seite treten deutliche Auslöschungen auf, weil beim Benden die Schwingung in den Abnahme-Bereich der gegensätzlich gewickelten Spule rutscht. Wenn die aber auf einem anderen Amp ausgegeben wird, treten keine Auslöschungen auf.
     
  8. Bäume Sind Cool

    Bäume Sind Cool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -199
    Erstellt: 02.07.20   #8
    Ah ja, noch kürzere Mensur ist auf jeden Fall ein gutes Kontra-Argument! Das war mir gar nicht bewusst, bin konzertgitarrensozialisiert, da sind ja unterschiedliche Mensuren eher selten :D

    Habe gestern mal ein bisschen auf Ebay Kleinanzeigen geguckt und einen Ibanez IBZ USA F2 für 30€ gesehen.
    Kann irgendwie nicht herausfinden wieviel-adrig der ist aber auf dem Foto hier sieht's nach 4 aus?

    Ich glaub das mit der Auslöschung bei Bends könnt ich verkraften, laut der Website hier kommt aber noch hinzu, dass die Auslöschung auch die ungebendeten G und D Saiten betrifft, sodass die leiser klingen als die anderen Saiten?? Gelöst wird das da indem die Coils auf die gleiche Polarität gebracht werden. Ist das aufwendig bzw. würd ich das hinkriegen? Achso, oder kommt dann nix mehr über das Phase-Kabel?
     
  9. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.735
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.621
    Kekse:
    17.187
    Erstellt: 02.07.20   #9
    Ließ noch mal nach, da wird auf eine andere Konstruktion hingewiesen. Aber: es trifft alles nicht zu, wenn du die einzelnen Spulen über unterschiedliche Amps verstärkst.
     
  10. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.735
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.621
    Kekse:
    17.187
    Erstellt: 02.07.20   #10
    Oops, ich hab' da nicht richtig gelesen... Die Tester haben selbst die Magnete einer der Spulen umgedreht. Aber das musst Du nicht machen, wenn jede Spule über einen anderen Amp verstärkt wird. Auslöschungen hast Du nur, wenn die gegenläufige Spule im selben Signalweg liegt. Du willst aber die Signalwege aufteilen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping