Rack als Backup / Lösung für kleine Gigs

  • Ersteller nervousfingers
  • Erstellt am
nervousfingers

nervousfingers

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
15.04.12
Beiträge
912
Kekse
7.626
Ort
Bremen-Nord
Ich habe mir in den letzten Wochen nach und nach ein paar Zutaten für mein neues Mini rack zusammengekauft.

Nachdem ich bei einigen Gigs entweder vom Kabelsalat / den Auf- und Abbauarbeiten sowie möglicher Gefährdung des Equipments durch Bier & Co genervt war, habe ich mich entschlossen für kleinere Kneipengigs u.Ä. ein kleines Rack aufzubauen welches ich ansonsten auch als Backup System nutzen kann.
Ebenso wollte ich eine Lösung mit Überspannungsschutz, da wir neulich mal ein etwas heftigeres "Stromproblem" bei einem Gig hatten (Erdung einer Dose war defekt)

Komponenten:

Preamp: Marshall JMP-1
- gebraucht in der Bucht geschossen
- Röhrenpreamp
- Midifähig - alle Einstellungen lassen sich in den Presets ansteuern



Poweramp: Kammer Tube Poweramp 301
- Neu direkt bei Kammer Amps bestellt (sehr netter direkter Kontakt)
- 30 Watt Nennleistung; man sollte allerdings laut Hersteller mindestens eine 50 Watt Box anschließen weil die Nennleistung wohl eher zu niedrig angegeben ist.
- Endstufe ist eine Monoendstufe
- Made in Germany
- 2 Boxenausgänge (1x8 / 2x16 bzw 1x4 / 2x8 über Switch schaltbar)
- Leistungsreduzierung - Pentode 30W / Triode 14W
- Line Out (Greift den Sound nach der Endstufe auf Line Level ab und kann bspw. im PC mit einer Speaker Sim aufgepeppt zum aufnehmen genutzt werden)
- Mit nur einer HE und ca 6 Kg sehr angenehm im Rack - ich habe eine HE über der Endstufe frei gelassen damit ich bzgl. Wärme auf der sicheren Seite bin
- Ich werde einen separaten Testbericht zu der Endstufe in die Reviews packen sobald ich Zeit habe

http://kammeramps.de/?product=tube-poweramp-301


Effekte: TC Electronics G-Major 1
- gebraucht in der Bucht geschossen
- Nutze ich nur für Delay / Reverb
- Wird langfristig wieder durch ein G System (warum hab ich meins nur verkauft?!?) ersetzt - das G System kommt ins Rack, die Steuereinheit kann dann via Midi den Preamp Schalten und ansonsten die Effekte dazugeben. Die Steuerung ist das beste was ich bisher
hatte.

Power: Adam Hall AHP CS 10 Power Conditioner
- Verteilt den Strom im Rack - hier habe ich mir extra kurze Kaltgerätestecker besorgt
- Netzstromfilter und Stromverteile - 10A - Gesamtlast bis 2300 Watt
- AC Geräuschfilter - Überspannungsschutz - Sicherungsautomat
- 8 Anschlüsse für Kaltgerätestecker

https://www.thomann.de/de/adam_hall_ahpcs10.htm

Midi Schalter: ENGL Z-9


Wie gesagt, sobald ich Zeit finde werde ich mal einen ausführlichen Test über den Kammer Poweramp schreiben - mit Aufnahmen über ein sm57 / den Lineoutmit Speaker sim und als Vergleich über den Lineout mit integrierter Speakersim des JMP.

Anbei noch ein paar Bilder:





 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 7 Benutzer
Tobi Elektrik

Tobi Elektrik

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
08.05.07
Beiträge
1.608
Kekse
5.904
Das ist ein MINIRACK? Ein BACKUP??? Ihr Rack-Heinis habt doch ein Rad ab! :facepalm1:


Nee, nettes Ding! Vor allem die Kammer-Endstufe - hatte ich gar nicht aufm Schirm. Ich bin blöderweise mit meiner Peavey Classic 50/50 für 250 Euro dermaßen zufrieden, dass ich mich sehr schwer tun würde, nochmal in ein neues Gerät zu investieren. Die Gewichtsersparnis wär allerdings nett. Bin auf Dein Review gespannt! :great:

Wenn Du nur Reverb und Delay nutzt - warum willst Du wieder auf ein G System umsteigen? :gruebel:

Ich wundere mich auch ein bisschen, dass Du kein separates Rackstimmgerät an Bord hast. Also mir reicht auch das Stimmgerät des G Major, aber sonst scheinen sich die Leute damit ja irgendwie nicht anfreunden zu wollen und brauchen immer so einen groooßen, blinkenden Riegel noch im Rack.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
nervousfingers

nervousfingers

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
15.04.12
Beiträge
912
Kekse
7.626
Ort
Bremen-Nord
Das ist ein MINIRACK? Ein BACKUP??? Ihr Rack-Heinis habt doch ein Rad ab! :facepalm1:
(...)
Wenn Du nur Reverb und Delay nutzt - warum willst Du wieder auf ein G System umsteigen? :gruebel:

Ich wundere mich auch ein bisschen, dass Du kein separates Rackstimmgerät an Bord hast. Also mir reicht auch das Stimmgerät des G Major, aber sonst scheinen sich die Leute damit ja irgendwie nicht anfreunden zu wollen und brauchen immer so einen groooßen, blinkenden Riegel noch im Rack.

Für den Green Day Tribute Krams brauche ich eigentlich auch nicht mehr (außer Tremolo bei Boulevard of Broken Dreams) - wir spielen aber mittlerweile je nach Veranstaltung auch ein paar andere Cover bei denen ich weitere Effekte gebrauchen (könnte).

Dies kann ich mit meinem Fractal Audio FX8 komplett abdecken - mit dem G System gehts dann mit dem Rack sogar noch etwas komfortabler (mit leichten Abstrichen beim Sound). Die Bedienung des G Systems ist halt extrem durchdacht - 5 Presets per Bank aber dann lassen sich separat Modulation, Delay, Reverb, Boost mit den Zusatz Schaltern manuell im Preset an oder abschalten.

Ebenso kann ich dann bspw. einen Tubescreamer per Preset vor den Preamp schalten (dann würde das Rack allerdings um 2HE anwachsen - es müssten dann ja Pedale auf einer Rackschublade montiert werden (kommt noch - keine Angst :ugly:)
 
hairmetal81

hairmetal81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
Der erste, der sich einen SH-100R kauft wird das noch unterbieten könnten! ^^


...Nee, im ernst... schön gelöst! :)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben