rap aufbau eines home studio

von lello, 23.11.07.

  1. lello

    lello Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.07
    Zuletzt hier:
    6.05.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -12
    Erstellt: 23.11.07   #1
    hallo leute habe ne menge fragen vieleicht könnt ihr mir ja helfen wäre echt nett von euch also Folgendes möchte ein Home Studio machen habe schon den raum dafür etwa 5 quadrart meter ich wollte den raum mit Eier Kartonks ausfüllen zum dämmen wegen der Akustig was sagt ihr dazu habe mir Volgendes mikro schon geholt sinn7 ksm-10 und will mir eine externe Soundkarte holen habe ein Leptop mit vista drauf könnt ihr mir tipps geben was ich mir holen soll die ,Musik Software habe ich schon von cubase sx was haltet ihr von der Sofwar möchte Rap Musik machen will es so profesionell wie möglich haben was haltet ihr von den Eier Kartonks an den Wänden danke für eure tipps https://www.musiker-board.de/vb/images/smilies/thumbsup.gif
    :great:http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=170166003570&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=007
     
  2. Kris McGovern

    Kris McGovern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.07   #2
    vergiss die eierkartons. viel zu viel aufwand, sieht scheisse aus und bringen tuts auch nichts. nach aussen dämmt es gar nicht und auf die raumakustik hat es eigentlich auch keine positive wirkung. auf jeden fall aber, solltest du die vermutlich paralellen wände und decken unterbrechen. mit bilder,regale,teppiche an boden und wänden. da sonst zu viele reflexionen entstehen. doch um die raumakustik musst du dir eigentlich erst sorgen machen, wenn du hörst wie die aufnahme klingt.

    als externe soundkarte bräuchtest du eine die dein mic mit phantomspeisung versorgt, oder ein mischpult mit phantomspeisung. ein mischpult ist sowieso empfehlenswert, falls du dies nicht schon hast. du brauchst auch noch anständige boxen und einen kopfhörer. und vorallem viel wissen! kauf dir einige bücher und lies dich durchs net. viel glück und spass!
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 27.11.07   #3
    Ansich hast du schon recht, aber wozu (unbedingt) ein Mischpult ? Er hat doch Cubase SX und somit einen virtuellen Mixer, oder nicht ? ;)

    @Threadersteller: Ich würde auf jedenfall Cubase SX verkaufen, da es zu überdimensional für den Anfang ist. Für das Geld hättest du sinnvolleres Equipment bekommen, wie ein Audio Interface oder Monitorboxen.
     
  4. Kris McGovern

    Kris McGovern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #4
    ja, zu meinem zitat. das ist sicher durch meinen persönlichen geschmack bestimmt. eigentlich ist es nicht nötig, doch ich finde es auch ausbaufähiger als ohne mischpult zu arbeiten. sachen einschlaufen, effekte,gate,komp.usw. und auch mehrere spuren schon auf zwei mischen. damit er nur ein interface mit einem stereoeingang benötigt.
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 27.11.07   #5
    Zum Thema: "einschleifen"

    Bei dem Kompressor geb ich dir recht, da gerade bei der Vocals-Aufnahme eine leicht Vorkomprimierung von nutzen ist. Alle andern Effekt braucht man nicht über das Mischpult einzuschleifen, da man sie (gerade bei Cubase) im Sequenzer vorliegen hat. Übrigens bieten viele Audio Interfaces einen Insert-Weg für die Einschleifung von Effekten (Kompressor zum Beispiel). Außerdem kann man im Sequenzer die eingestellten Effekt editieren, was nach der Aufnahme mit den Effekten nicht mehr möglich ist.

    Zum Thema: "mehr Eingänge durch den Mixer"

    Stichwort: Overdubbing (gerade im HipHop)
     
Die Seite wird geladen...

mapping