Reamping - Problem mit Stereo

von Satyrias, 09.12.16.

  1. Satyrias

    Satyrias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.13
    Zuletzt hier:
    6.01.17
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.16   #1
    Hallo zusammen,

    bin gerade dabei ein paar Songs zu mischen. Habe die DI-Gitarrenspur (nur eine eingespielt worden) zwei mal durch den Verstärker laufen lassen und mit zwei Mikrofonen abgenommen. Habe mir dummerweise nur jeweils die Monosummen angehört. Eben sind mir sehr seltsame Effekt im Stereobild aufgefallen. Es klingt was würde sich die Phase schnell ändern oder ähnliches, allerdings auf wenige Stellen beschränkt.

    Aufbau: Ein Heil PR20 knapp vor dem Gitter, ein Rode NT-1A etwas 30cm dahinter. Beide durch das gleiche Interface aufgenommen, die Mikrofone standen relativ stabil.

    Ich kann mir den Effekt nicht wirklich erklären, zumal er auch für die beiden Mikrofone einzeln auftritt, auf den Monospuren aber nichts seltsamen zu hören ist. Bei irgendwelchen Kammfiltereffekten durch mechanische Schwingungen würde ich eine kontinuierliche Modulation erwarten.

    Hier ein Link zu einer dieser prägnanten Stellen (Stereomix, keine Effekte): problem.wav. Vielleicht habt ihr ja eine Idee, wie ich das korrigieren / in einem nächsten Anlauf vermeiden kann.

    Schonmal besten Dank!

    Gruß
    Tim
     
  2. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    2.782
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    630
    Kekse:
    15.831
    Erstellt: 09.12.16   #2
    Kann Dein wav leider gerade nicht anhören, aber was du beschreibst, ist ein 1a-Szenario, sich Phasenprobleme und damit eben auch Kammfiltereffekte einzuhandeln. Asking for trouble.

    Du kannst folgendes probieren:
    1. beide Mikros in exakt gleichem Abstand zum Speaker aufstellen
    2. Versuchen, das NT-1A noch weiter weg und/oder etwas seitlich aufzustellen. Klappt manchmal.
    3. Durch zeitliche Verschiebung eines Mikros die Phase wieder "einzufangen". Kann klappen, muss aber nicht.
    4. LittleLabs IBP o.ä. verwenden
     
  3. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    10.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.200
    Kekse:
    53.724
    Erstellt: 09.12.16   #3
    Moin, moin!

    Oder eben den Song nur mit einer Monogitarrenspur mischen, das umgeht gleich sämtliche damit verbundene Probleme!

    Greets Wolle
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. Satyrias

    Satyrias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.13
    Zuletzt hier:
    6.01.17
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.16   #4
    Hallo ihr beiden,

    danke für eure Antworten.

    @901: Die Spuren zu verschieben. Daran hätte ich auch denken können... Ich versuchs mal, vielleicht kann ich mir das zweite Reamping ja damit sparen. Zu den ersten beiden Punkten: Ich habe im Hinterkopf, dass er für genau solche Situationen eine Merkregel gab. Ich komm aber nicht.

    An Kammfilter dachte ich zuerst, weil es eigentlich genau so klingt. Was mich irritiert ist, dass der Effekt in sehr kurzer Zeit einsetzt. Als wäre das Stativ verrutsch oder irgendwie sonst etwas dummer passiert. Ausschließen kann ich das zwar nicht, aber da kommt noch dazu, dass die Mikrofone einzeln (also L/R Spuren vom PR20 und L/R Spuren vom NT-1A ohne die jeweils anderen) genau das gleiche Problem aufweisen. Vielleicht auch noch interessant: Bei 100% Pan tritt der Effekt auch mit Kopfhörern auf. Gehe ich richtig in der Annahme, dass das bei einem Phasensprung nicht der Fall wäre?

    @WolleBolle: Das wäre auch eine Möglichkeit, allerdings habe ich bisher immer zwei Gitarrenspuren verwendet. Ich habe leider nur Overhead Spuren vom Schlagzeug, keine Raummikrofone. Hast du eine Idee, wie ich das Stereobild dennoch interessant gestalten kann?

    Gruß
    Tim
     
  5. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    10.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.200
    Kekse:
    53.724
    Erstellt: 10.12.16   #5
    Moinsen!

    Also auch keine Bassdrum? Naja kommt drauf an was für eine Musikrichtung du machst?! Bei Jazz etc. kommt man damit auch gut klar. Welche Spuren sind noch vorhanden?

    Greets Wolle
     
  6. Satyrias

    Satyrias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.13
    Zuletzt hier:
    6.01.17
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.16   #6
    Hallo WolleBolle,

    doch sicher, die hab ich natürlich auch ;) Das ganze wird eine Demo für eine Punk Band. Folgende Spuren hab ich:

    Schlagzeug: BD, SD, HH, T1, T2, T3, OHL, OHR
    Bass: DI, Amp
    Gitarre: DI, Amp (Der Amp klingt ziemlich dünn, darum Reampen)
    Vocals: Lead, Back

    Gruß
    Tim
     
  7. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    5.871
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.847
    Kekse:
    19.092
    Erstellt: 10.12.16   #7
    Wenn ich das alles richtig verstehe, dann wurde die Gitarre nur ein einziges Mal eingespielt, und du willst aber trotzdem den "fetten" Gitarrensound der auf einigermaßen modernen Rockproduktionen so üblich ist?

    Dafür müsste die Gitarre ja zweimal eingespielt werden - Kopieren funktioniert natürlich nicht, auch das Aufstellen von zwei Mikrofonen ändert nichts daran, dass die Gitarre ja nur ein einziges Mal eingespielt wurde.

    Abhilfe gibt's nur symptomatisch. Wenn ich du wäre, würde ich die Band zwingen, das ganze ein zweites Mal einzuspielen :)

    Dinge die du tun kannst, um eine zweite Gitarrenspur zu erzeugen:
    1. Die Gitarre kopieren und auf einer zweiten Spur um 5-25 ms verschieben, die beiden Spuren hart Links und Rechts pannen. Ein zu geringer Wert erzeugt den Eindruck als ob die Gitarre nur von einer Seite kommt, nämlich von der "früheren" Seite, also die Seite wo die Gitarre zuerst erklingt. Ein zu hoher Wert erzeugt den Eindruck von Echo.
    2. Kopieren und Schneiden. Also für die zweite Gitarrenspur nimmst du die erste und kopierst einzelne Teile an anderen Stellen ein. Beispielsweise nimmst du die zweite Strophe und legst sie an die Position der ersten Strophe. Das geht natürlich nur, wenn sich die Teile auch irgendwann wiederholen, aber im Punk besteht ja eh alles nur aus ein paar Akkorden.
     
  8. Satyrias

    Satyrias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.13
    Zuletzt hier:
    6.01.17
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.16   #8
    Grüß dich,

    ja das stimmt. Ich habe eine reine DI Spur und eine aus dem DI-Out des Verstärkers bekommen, wobei letztere nicht besonders gut klingt. Der Zug für einen perfekten Sound ist abgefahren, aber ich möchte rausholen was geht. Für nochmal einspielen ist die Zeit zu knapp (wann ist es das nicht...). Die zwei Mikrofone habe ich verwendet, um beide zu summieren (das PR20 gibt richtig Punch, das NT-1A löst die Höhen schön auf). Die beiden Spuren mische ich zu einer Seite. Die andere Seite entsteht dadurch, indem ich das ganze mit einer Einstellung am Verstärker reampe. Die Hoffnung dabei ist, dass sich außerhalb der DAW so viel ändert, dass sich die Spuren nicht gegenseitig auslöschen und das scheint auch ganz gut zu klappen - bis auf die oben beschriebenen Probleme. Die Idee mit den Spuren vertauschen super. Vielen Dank dafür!

    Gruß
     
  9. Olli G

    Olli G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.16
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Sittensen
    Zustimmungen:
    182
    Kekse:
    1.442
    Erstellt: 11.12.16   #9
    Wenn beide vom gleichen Take sind, hilft glaub ich auch das wenig. Hast du mehrere Takes von der Spur? Dann könntest du dir zwei unterschiedliche Takes zusammenschneiden und diese Reampen mit unterschiedlichen Mikros. Und dann nach links und rechts ins Panorama damit.
     
  10. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.386
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.024
    Kekse:
    28.507
    Erstellt: 11.12.16   #10
    Dafür gibt es Hilfe, die schon von den Beatles verwendet wurde: ADT (automatic double tracking).
    Setzt aber voraus, dass du ein entsprechendes Plugin hast.
    Wer nicht nochmal einspielen will, muss löhnen :-)
    Gibts z.B. bei Waves.
     
  11. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    5.871
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.847
    Kekse:
    19.092
    Erstellt: 11.12.16   #11
    Dabei hast du immer noch korrelierte Signale, das führt nicht zu dem gewünschten Ergebnis.
    Das ist einfach als ob du auf einer Seite den EQ anders setzen würdest - es klingt anders als mono, aber es sind immer noch nicht zwei Gitarren, und die Stereobalance haust du dir damit auch zamm.

    Aber mit dem Kopieren und zusammenschneiden hast du eh schon die beste Lösung für diesen Fall, denke ich.
     
  12. Satyrias

    Satyrias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.13
    Zuletzt hier:
    6.01.17
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.16   #12
    Frohe Weihnachten wünsch ich euch ;)

    Am Ende ist es doch eine Monospur für die Gitarre geworden und die Band zufrieden.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Gruß
    Satyrias
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.386
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.024
    Kekse:
    28.507
    Erstellt: 24.12.16   #13
    Das ist doch die Hauptsache. Muss ja nicht immer alles super perfekt sein.

    Frohe Weihnachten auch von mir
     
Die Seite wird geladen...

mapping