Rechte wahren bei YT

  • Ersteller Malineck
  • Erstellt am
Malineck
Malineck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
05.11.07
Beiträge
781
Kekse
6.776
Ort
Mannheim
Hallo zusammen.

Ich würde, rein zum Spaß, gerne ein YT Video machen, wie man sich einen Bekannten Standard ohne Noten selbst nach Gehör erarbeitet.
Das Ergebnis der Arbeit sollte ein selbst herausgehörter Leadsheet sein, dessen Werdegang man verfolgt.
Nun die Frage:
Was darf ich dabei NICHT, um keine Rechte zu berühren?
(Komponist weit unter 70 Jahre verstorben)
- darf ich alles ganz ohne Noten mündlich, musizierend darstellen?
- darf ich den erarbeiteten Leadsheet auf irgendeine Weise zeigen (Screenshot im laufenden Video, Noten in die Kamera halten)
- dass es beim Notendownload problematisch sein kann, ist mir bewusst

Es hat keinerlei kommerziellen Hintergrund, einfach nur Austausch von Musiker zu Musiker.

Danke und Grüße in die Runde! 🎶
PS: Was mir als Idee einfällt:
Ich könnte nie den Namen des Stücks erwähnen (man erkennt es sowieso) weder im Video noch auf irgendwelchen Noten ?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
10.05.18
Beiträge
2.678
Kekse
9.398
Ort
Wien
Ich kann mir nicht vorstellen das es bei einem so alten Stück auf Youtube Probleme gibt.
Generell gilt ja für Youtube du darfst dort fast alles solange du deinen Kanal NICHT monetariesierst, also solange du kein Geld damit verdienst.
Ich würde das Ganze einfach mal in einer Art Rohfassung hochladen und schauen was der Algorhythmus dazu sagt.
Wenn es Probleme mit Copyright gibt sagt dir das Youtube üblicherweise beim Upload bzw. bei der Nachfolgenden Überprüfung.

Ich hab so ca 100 Songs (cover) auf Youtube geladen und bei sehr wenigen macht mich Youtube darauf aufmerksam das ich sie nicht monetariesieren kann. Ich habe das zwar gar nicht vor da mir das nicht wichtig ist aber es ist gut zu wissen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Malineck
Malineck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
05.11.07
Beiträge
781
Kekse
6.776
Ort
Mannheim
Ok, danke. (Komponist starb 1977, also noch im Rechtezeitfenster <70 Jahre)
Ich denke es geht da eher um die Noten, die dann ja free wären, falls ich sie zeige. Erkennen wird der Algorithmus das sehr wahrscheinlich nicht, da es wie eine Art Tutorial wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
10.05.18
Beiträge
2.678
Kekse
9.398
Ort
Wien
Erkennen wird der Algorithmus
Hm. Ich bezweifle das. Der interessiert sich hauptsächlich für das Audiosignal soweit ich das bisher beobachten konnte.
Das Videosignal wir glaube ich nur nach direkten Copyrightverstössen durchsucht. Also 1:1 Kopien von anderen Videos.
Aber das ist nur eine Vermutung.

Zeig ein paar Noten und mach ein Video draus, versuch es hochzuladen.
Mal sehen was der Algo sagt.
Dann weisst du ob das Projekt machbar ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Signalschwarz
  • Gelöscht von Banjo
  • Grund: Unnötig wie ein Kropf
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
09.01.06
Beiträge
16.159
Kekse
78.643
Nur als Anregung:
Meines Wissens nach gibt es doch viele "How to play SONG XYZ"-Videos auf youtube.
Was Du zeigen willst, ist etwas anderes, aber bezogen auf Lizenzrechte ist das ja vergleichbar.

Folgende Vorschläge fallen mir ein:
  • Du nimmst einen song, den es als "How to play ..."-yt-Video schon gibt.
  • Du nimmst einen eigenen song.
  • Du nimmst einen song, wo es auf yt schon veröffentlichte coversongs gibt.
Dann dürfte die Wahrscheinlichkeit, dass gerade Dein Video gesperrt wird, gering sein.

Der eigentliche song ist ja bei der Methode, die Du aufzeigen willst, egal, solange er nicht unnötig kompliziert ist, wenn ich deinen Ansatz richtig mitbekommen habe.

Herzliche Grüße

x-Riff
 
Wechselschlag
Wechselschlag
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.23
Registriert
26.11.18
Beiträge
109
Kekse
1.079
Ich kenne das so daß dann bei den hochgeladenen Videos steht (sinngemäß) "Urheberrechtsverletzung erkannt" oder so etwas. Aber weitere Konsequenzen hat das keine. Der Urheber müßte erstmal dagegen vorgehen, dann würde das Video wohl gesperrt denke ich. Die meisten Urheber sehen darin allerdings weniger ein Problem als eher Werbung und unterstützen dies also eher wohlwollend, denke ich mir jedenfalls.
Daß das Video dann allerdings nicht monetarisiert werden kann mag wohl so sein - interessiert mich persönlich aber nicht (alleine schon aufgrund der geringen Zugriffszahlen).
 
P
Poppotov
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
07.04.22
Beiträge
240
Kekse
227
Was ist denn die Verjährungsfrist von Urheberrechtsverletzungen? Ist das international genormt? Könnte man das auf 120 Jahre verlängern? Könnte man einen Pauschalbetrag für nicht verjährte Verstöße festlegen?
Wo nichts ist, da holt man nichts. Aber reiche Menschen oder Karrieren zerbrechen an Jugendsünden! Ich würde per se raten, sich ausschließlich gewinnorientiert zu verhalten, z.B. wie YouTube. Reich und mächtig.
 
Wechselschlag
Wechselschlag
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.23
Registriert
26.11.18
Beiträge
109
Kekse
1.079
Was ist denn die Verjährungsfrist von Urheberrechtsverletzungen? Ist das international genormt? Könnte man das auf 120 Jahre verlängern? Könnte man einen Pauschalbetrag für nicht verjährte Verstöße festlegen?
Wo nichts ist, da holt man nichts. Aber reiche Menschen oder Karrieren zerbrechen an Jugendsünden! Ich würde per se raten, sich ausschließlich gewinnorientiert zu verhalten, z.B. wie YouTube. Reich und mächtig.
Ich verstehe nicht was du damit sagen willst. Wenn du überhaupt etwas damit sagen willst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
09.01.06
Beiträge
16.159
Kekse
78.643
Ich weiß nicht, ob es beabsichtigt ist und die nötige Tiefe hat, aber die posts von @Poppotov haben für mich die Wirkung irritierender Interventionen.
Das ist wie Steine in einen See werfen und darauf setzen, dass einige von denen, die es betrachten, etwas damit anzufangen wissen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
AntonHeilender
AntonHeilender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
08.12.17
Beiträge
37
Kekse
242
Ort
Hamburg
Mich würde das Thema auch sehr interessieren, aber ich kann mit Antworten wie: "Keine Ahnung, aber ich denke mal, dass vielleicht, könnte sein, dass.." nichts anfangen, weil es reine Spekulation ist. Und was nützt einem das? Man will wissen, wie die rechtliche Situation ist. Ob YT es zulässt, ob es später mal Ärger geben könnte, wenn jemand das anzeigt usw. Es geht natürlich nicht um eine Rechtsberatung. Aber vielleicht hat jemand diesbezüglich Erfahrungen gemacht und kann diese mitteilen? Danke!
 
P
Poppotov
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
07.04.22
Beiträge
240
Kekse
227
@x-Riff
Das ist ein sehr schönes Bild! Ich möchte mit meinen Steinchen niemanden treffen oder verletzen.
Das Bild erinnert mich an "Suzanne" von Leonard Cohen. Das Pickingmuster ist nicht trivial. Könnte man auf YT gut unterrrichten...ich fühle mich als Musiker -lang-, mittel- und kurzfristig gegenüber YT ohnmächtig. Vielleicht bin ich übertrieben ängstlich. Bin schon wieder still! Noch viel Freude und Erfolg!
 
EPBBass
EPBBass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
30.08.16
Beiträge
889
Kekse
3.008
Ort
Kreis Segeberg
Bei YT ists recht simpel.
Du kannst hochladen was du willst. Wenn du etwas hochlädst an dem du keine Rechte hast, dann erkennt der Algorhythmus das.
Jetzt kommt es auf den Rechtinhaber an, einige sind damit zufrieden, dass sie mit dir etwas extra Geld verdienen. In diesem Fall wird Werbung vor und/oder während deiner Videos gezeigt durch die der Rechtinhaber Geld verdient.

Wenn der Rechtinhaber gänzlich gegen Uploads durch Dritte ist, wird dein Video gesperrt. DIese Sperre kann auf einzelne Länder beschränkt, oder Weltweit sein.
YT kann auch bei Copyright Verletzungen Strikes austeilen, wieder abhängig davon, welcher Rechtinhaber welche Richtlinien für seine Werke festgelegt hat. Bei 3 Strikes wird dein YT Kanal gelöscht. Dafür muss dein Kanal aber monetarisiert sein, soweit ich weiß.

Die Art und der Umfang der Sanktionen ist abhängig von der Einstellung der Rechtinhaber. Rechtinhaber sind in dem Fall meist die großen Studios, Disney, Universal Warner, Sony etc. Jeder von denen hat eigene Richtlinien die vom YT Algorhytmus durchgesetzt werden.

Ich habe noch nicht davon gehört, dass es mehr als Unterlassungsaufforderungen (mit entsprechenden Zahlungen) gibt. Dies auch nur im amerikanischen Raum, nicht im Euro Raum. Das muss natürlich nichts heißen denn, nur weil man etwas nicht mitbekommt, heißt es ja nicht, dass es nicht doch passiert...

Meine Covers, die ich auf YT hochlud wurden halt alle als solche erkannt. Einige haben keine Konsequenzen, außer der Werbung, andere wurden in einigen Ländern gesperrt, andere wurden komplett gesperrt. Mehr kam da nicht.
 
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer
Pie-314
Pie-314
Moderator E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
24.10.14
Beiträge
5.364
Kekse
108.711
Ort
Eichstätt / Bayern
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben