Recordingkabine bauen?

von juniorfuzzi, 29.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. juniorfuzzi

    juniorfuzzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    7.05.11
    Beiträge:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.10   #1
    Hallo,

    Habe bald bei mir vor Vocals aufzunehmen, ich habe meine Wände grad verputzt, akustisch ist das natürlich nicht toll.

    Jetzt habe ich mir überlegt eine Kleine Kabine zu bauen, so HxBxT 2x1x1M, ggf auch nen bisschen kleiner, muss ja noch transportierbar sein usw.

    Ein Bekannter von mir meinte jetzt ich soll nur alles abdecken mit vorhängen und dann hinters micro noppenschaumstoff.

    Abdecken fällt nur leider raus, will hier keine Löcher bohren oder so das man Nachträglich was sieht, wohne schliesslich normal hier in dem Zimmer.


    Ich weiß grad einfach nicht wie ich halbwegs tolle Bedingungen zum Aufnahmen schaffen soll, bitte daher um Rat.


    Gruß

    Timm
     
  2. Leitwerk

    Leitwerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    160
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.10   #2
    Ich habe ein ähnliches Problem, habe gerade auf Youtube ein witzige Idee gefunden:

    http://www.youtube.com/watch?v=UNdI_OQm-5Y ab 1:20

    Dort hat er eine Gesangskabiene aus vielen Einzelteilen:

    Oben an der Decke Noppenschaum und dann mit Haken hängt er die "Noppenschaumwände" auf.

    Hoffe dass ich dir ein Paar Anregungen zum bau geben konnte.
     
  3. juniorfuzzi

    juniorfuzzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    7.05.11
    Beiträge:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.10   #3
    Sowas ist eine gute Idee, einzig das ich nichts an der decke befestigen möchte. Ein Haken würde vllt noch gehen. Dann baue ich eine grundplatte und machs genauso wie er.
     
  4. Sandberger

    Sandberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    151
    Erstellt: 31.08.10   #4
    Die allgemeine Meinung zu den Noppenschaumstoffmatten ist glaub ich bekannt. Und ich halt auch nicht's von dem Kram und benutze es in aller Regel um Mikrofone in den Koffern zum Transport zu polstern oder Instrumentencases auszukleiden. Die Gefahr besteht dabei erhöht, dass der Krempel dir zwar ein relativ trockenes Signal liefern KANN, allerdings in aller Regel auch massig Top End aus deiner Aufnahme reißt. Zudem ist der Quatsch auch übermäßig teuer, teilweise kostet der Quadratmeter da ja 20 Euronen und mehr.
    Für die Kohle kannst du dir relativ simpel recht effektive Stellwände mit Isover TP1 basteln, die auch noch schicker aussehen. Eine Bauanleitung kannst du in Mika's Mietshaus Forum finden. Es gibt verschiedene Grundideen, mit dünner Malerfolie versehen kann man beispielsweise die übermäßige Höhendämpfung verhindern. Spannend sind auch Varianten mit einem Live End und einem Dead End, also eine bedämpfte und eine schallharte Seite. Dann kann man auch mal experimentieren.
     
  5. Leitwerk

    Leitwerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    160
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.10   #5
    Kann man die Beiträge also nur als User lesen ?
     
  6. Sandberger

    Sandberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    151
    Erstellt: 01.09.10   #6
    Was jetzt, bei Mika im Forum? Da wirst du dich wohl anmelden müssen. Ansonsten schau mal bei John Sayers rein, die Amis und Aussies machen auch echt abgefahrene Projekte, die sie mit anderen teilen.
     
  7. juniorfuzzi

    juniorfuzzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    7.05.11
    Beiträge:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.10   #7

    Hallo,

    Ich hab mir jetzt leider schon Schaumstoff besorgt, für etwa 2,20 der quadratmeter sicher nicht verkehrt. Ich werde mir jetzt eine Kabine aus Steckbaren platten bauen, wie genau weiß ich noch nicht. - Meine Decke ist leider nicht sonderlich tragfähig.


    Was meinst du mit "Top End"? - Werden Details verschluckt?
     
  8. Leitwerk

    Leitwerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    160
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.10   #8
    Hälst du uns bitte auf dem laufendem Fotos etc. ? Danke !
     
  9. Sandberger

    Sandberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    151
    Erstellt: 01.09.10   #9
    Du läufst Gefahr, dass du dir die Höhen zu stark bedämpfst, was dir die Brillianz aus der Aufnahme klauen kann.

    Was hast du denn für ne Decke? Mit Rigips abgehangen? Und: Pics or it didn't happen!;)
     
  10. juniorfuzzi

    juniorfuzzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    7.05.11
    Beiträge:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.10   #10
    [​IMG]
    [​IMG]

    Andere Bilder habe ich grade nicht, mehr ist auch nicht in meinem zimmer.

    Ja, das dachte ich mir, Details/höhen im allgemeinen.

    Decke ist mir Rigips, dadrunter Lattenkonsturktion, mitlerweile ist putz dadrüber und jetzt farbe. Echo schreibt man bei mir jetzt groß.
     
  11. Sandberger

    Sandberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    151
    Erstellt: 01.09.10   #11
    Na bei Rigips mit Lattenkonstruktion ist doch gar nicht so verkehrt. Was werden die Wände schon wiegen? Zum Vergleich: Eine 20 kg Diskokugel hab ich beim Bekannten als Punktlast (4 Schrauben + entsprechende Dübel) in seiner Küche aufgehangen. Die Decke war genau so aufgebaut, sprich Holz einfach mit Rigips beplankt. Wenn du genug Anschlagpunkte hast, dann wir das bei dir vermutlich dicke halten. Ist alles eine Frage der Befestigungsmittel.
     
  12. juniorfuzzi

    juniorfuzzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    7.05.11
    Beiträge:
    27
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.10   #12
    Auf dauer möchte ich aber nicht viele befestigungspunkte haben.

    ich werde mir wohl eine unterkonstruktion bauen müssen die man später zusammen stecken kann.
     
  13. Sandberger

    Sandberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    151
    Erstellt: 02.09.10   #13
    Vielleicht kommt dann ja für dich eine Variante mit einer stabilen Bodenplatte, in die man die Wände reinklickt dann eher in Frage. Da wird's doch bestimmt Systeme geben, bei denen man ein bisschen kupfern kann. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping