Reel Echo überspannt

von daenni, 04.05.08.

  1. daenni

    daenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Gütersloh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    278
    Erstellt: 04.05.08   #1
    Hi zusammen,

    hab mir gestern auf dem Musikerflohmarkt u.a. das Danelectro Reel Echo gekauft (Schnäppchen).

    Zu Hause angekommen schloss ich einen 9V-Netzadapter an, da auf dem Gerät auch 9V steht, also hab ich mir nichts weiter dabei gedacht. Mein Netzteit schien aber nicht mit dem Gerät zu funktionieren, da der Amp laut gebrummt hat. Also, dacht ich mir, probier ichs mal mit ner Batterie aus.

    Batterieklappe geöffnet, plötzlich kam da Rauch raus. :-S War zwar nicht viel, aber gut ist das sicher nicht!
    Batterie eingelegt... vorsichtshalber mit meinem Billig-Amp ausprobiert... läuft! Und zwar ohne Probleme.

    Kann es sein, dass ich das Gerät jetzt nur noch mit einer Batterie nutzen kann? Schließlich müsste der Rauch ja bedeuten, dass irgendetwas darin kaputt gegangen ist.

    Danke euch

    PS: Das Teil ist echt eine Empfehlung wert. Bandecho vom feinsten, auf wunsch aber auch ein ganz normals Digital Delay. :great:
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 04.05.08   #2
    Wenn es mit einer Batterie funktioniert, muss es (zumindest nach etwas Löten) auch wieder mit einem Netzteil klappen. Wie rum ist es denn gepolt?
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.05.08   #3
    Es gibt

    9V ~ Wechselstrom (AC)
    9V Gleichstrom (DC) ++++ ---- mit Plus an Masse
    9V Gleichstrom (DC) ---- ++++ mit Minus an Masse

    Da musst Du halt vor dem Anschließen prüfen,

    1. was das Strom aufnehmende Gerät haben muss
    2. Ob das Netzteil das auch ausgibt
     
  4. daenni

    daenni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Gütersloh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    278
    Erstellt: 04.05.08   #4
    Hmm stimmt... neben dem Anschluss für den Adapter steht DC, und ich habe einen AC Adapter benutzt. Ich dachte das könnte an der Zahl der mA liegen, aber jetzt weiß ich ja was ich falsch gemacht habe.

    Nighthawkz, deine Frage würde ich gerne beantworten, aber ich habe nicht viel Ahnung wie ich das nachschauen kann.

    Zum Schluss nochmal eine Frage: Ich habe noch einen Tubescreamer gekauft, aber da ich nur eine Batterie habe konnte ich die beiden Teile noch nicht gleichzeitig benutzen. Auf der Rückseite des Tubescreamers steht, man soll einen 9V AC-Adapter nutzen. Ich glaube, dann kann ich meinen Adapter nun für den Tubescreamer benutzen, oder muss ich da NOCH etwas beachten? Ist übrigens der original Adapter vom Line 6 POD.
     
  5. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 04.05.08   #5
    Dazu sollte mal kurz das lustige Gedankenspiel um Netzteile erklärt werden. Generell gibt es Gleichstrom (DC) und Wechselstrom (AC/DC, manchmal kurz AC). Die meisten Effektgeräte brauchen Gleichstrom. Ein entsprechendes Netzteil würden die meisten Deutschen als Gleichstromnetzteil bezeichnen. Amis sagen AC Adaptor, weil: Das bekommt ja Wechselstrom aus der Dose :D Sozusagen die Frager, ob input oder output namensgebend sind. Langer Rede kurzer Sinn: Dein Tubescreamer und dein Reel Echo brauchen (wie alles, was man mit Batterien betreiben kann) ein Gleichstromnetzteil - was die Amis manchmal als... siehe oben.
     
  6. daenni

    daenni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Gütersloh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    278
    Erstellt: 04.05.08   #6
    Danke, dann weiß ich jetzt bescheid. Werde mal demnächst prüfen, ob mein Reel Echo mit dem passenden Netzteil funktioniert. Wenn nicht, hab ich schon jemanden der mir das Löten könnte. ^^
     
  7. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 04.05.08   #7
    outet sich da ein fan? ;)

    kleine korrektur: wechselstrom ist nur AC und steht für Alternating Current... AC DC könnt höchstens auf einem netzteil stehen, dass wechselstrom in gleichstrom transformiert.

    so ich klugscheißer bin dann auch mal wieder weg :D


    edit: zu dem rauchen... meine elektronik kenntnisse sind nur begrenzt, aber in effekten sind ja häufig dioden zum verpolungsschutz (die also auch bei wechselstrom hinübergehen müssten)... wenn sonst alles funktioniert könnten das doch höchstens die gewesen sein oder (falls da welche drin sind)? wie gesagt, ich bin da kein fachmann, verlass dich nicht auf meine meinung, es gibt da versiertere user auf dem gebiet hier im forum...
     
  8. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 05.05.08   #8
    einfach mal aufmachen - wenn was geraucht hat, sieht man es ihm auch an...
    hat es beim anschließen ein geräusch gegeben? recht viele teile ließen sich am geräusch, das sie beim draufgehen von sich geben, erkennen...
    elkos knallen oder pfeifen, transistoren geben (zumindest bei höheren verpolten spannungen) ein "plopp" von sich undundund...
     
  9. daenni

    daenni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Gütersloh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    278
    Erstellt: 05.05.08   #9
    Als ich das Netzteil angeschlossen habe, hat der Amp nur laut gebrummt. Ein lautes Plopp kam aus dem Amp, als ich das Echo ans Netz gehängt hab.
     
  10. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 05.05.08   #10
    das hat man aber immer wenn man effekte beim laufenden amp anstellt (ich zumindest). naja sei froh dass das ding noch funktioniert, ich würde es von jetz an einfach mit nem richtigen netzteil betreiben.

    ansonsten halt wirklich mal aufschrauben, wenns geraucht hat, könnt ich mir vorstellen, dass sich das evtl. auch optisch irgendwo bemerkbar gemacht hat.
     
  11. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 05.05.08   #11

    Jepp, allerdings. Mein DD6 ist nur noch alibimäßig auf dem Pedalboard :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping