Review Martin 000-28 EC

von Maijunge, 15.05.19.

  1. Maijunge

    Maijunge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.13
    Beiträge:
    1.051
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.787
    Kekse:
    12.545
    Erstellt: 15.05.19   #1
    Vorwort

    Manchmal kann es (wie in meinen Fall) annähernd 8 Jahre dauern, bis die, mit der eigenen Körperstatur in Perfektion harmonisch verschmelzende Gitarre entdeckt wird, eine, die mir, einen im Laufe der Zeit erworbenen erhöhten Bauchumfang beinahe süffisant verzeiht.

    Eine triple zero steelstring, auf der eine der größten lebenden Gitarren-Ikonen bereits 1992 bei seinem mittlerweile legendären "Unplugged-Concert" Songs wie "Layla", "Old Love", "Before you accuse me" oder "Nobody knows you when you're down and out" in seiner einzigartig genialen Manier auf 6 Saiten zelebrierte.
    Die 000-28 EC zu Ehren von Eric Clapton war in den "heiligen Hallen" von C.F. Martin Guitars geboren.

    Am 02. Mai 2019 im "American Guitar Shop" in der Goethestraße in Berlin 45 Minuten lang angespielt und getestet, ich wollte sie garnicht mehr weg legen (nur die harte Bank und mein Hintern hatten etwas dagegen), 7 Tage später am 09.Mai, einige Tage bevor ich das 58. Lebensjahr erreichte, habe ich sie als Neukauf erworben.

    Bildergalerie

    IMG_20190515_192942.jpg IMG_20190515_192332.jpg IMG_20190515_192252.jpg IMG_20190515_191431.jpg IMG_20190515_191228.jpg IMG_20190515_191826.jpg IMG_20190515_190106.jpg IMG_20190515_191417.jpg IMG_20190515_191243.jpg IMG_20190515_191730.jpg IMG_20190515_190330.jpg IMG_20190515_191235.jpg IMG_20190515_191134.jpg IMG_20190515_191812.jpg IMG_20190515_190301.jpg IMG_20190515_191056.jpg IMG_20190515_190053.jpg IMG_20190515_190624.jpg IMG_20190515_190659.jpg IMG_20190515_190454.jpg IMG_20190515_192158.jpg IMG_20190515_192204.jpg IMG_20190515_191010.jpg IMG_20190515_192512_1.jpg IMG_20190515_192414.jpg IMG_20190515_192431.jpg


    Technische Daten

    Modell
    000-28 EC Custom Signatur Edition 6 steelstring Vintage tuned
    Seriennummer 2245926
    Baujahr 2018 in USA Nazareth/Pennsylvania

    Kopfplattenfront massiv Ostindischer Palisander High Gloss Finish
    Kopfplatte massiv Select Hardwood (vermutlich afrikanische Sapele) High Gloss Finish
    Mechanik Open Gear/ Nickel
    Sattel Knochen
    Sattelbreite 1.3/4" = 44,45 mm

    Griffbrett tiefschwarzes Ebenholz
    Griffbrettinlays Perlmutt Diamonds & Squares & Long Pattern Eric Clapton Signatur im 20.Bund
    Griffbretttradius 16" Compensated
    Griffbrettbreite 12 fret 2.1/4" = 57,10 mm
    Hals Select Hardwood (vermutlich afrikanische Sapele) High Gloss Finish
    Halsprofil Modifield V-Shape
    Konstruktion Hals/Korpus Dovetail Neck Joint (Schwalbenschwanz-Verbindung)
    Korpusübergang am 14. Bund

    Mensur 24.9" = 632,4 mm

    Decke massiv Sitka-Fichte feinjährig Vintage tuned High Gloss Finish
    Deckenbeleistung Standard "X" Scalloped Bracing 5/16" = 7,8 mm
    Deckenrandeinlage Fine Herringbone
    Rosetteneinlage Fine Herringbone / Multi Stripe
    Korpuseinlage Grained Ivoroid white Binding

    Korpus-Breite 15,0" = 381 mm
    Korpus-Tiefe 4.1/8" = 104,7 mm
    Korpus-Länge 39.13/16" = 1011,2 mm

    Zargen & Boden massiv Ostindischer Palisander
    Bodenteilung HD Zig-Zak

    Brücke massiv tiefschwarzes Ebenholz
    Mechanik Gotoh Nickel, Open Butterbean
    Saiten Clapton Choice Light MEC 12 (bei Lieferung lt.Etikett ! )

    Zubehör

    Koffer Martin Guitars Ply Case schwarz
    Ersatz-Pin
    Garantiekarte
    Zertifikat
    Kopfplatten-Etikett
    Etikett Saitenbespannung
    Anleitung Pflege- und Aufbewahrung

    Optik

    Besonders hübsch finde ich die Kopfplattenfront aus Palisander im high gloss finish mit nostalgischen Martin Guitars Schriftzug, das fine herringbone als Deckeneinlage in der Rosetten-Umrandung und am Korpusrand sowie die Vintage getönte Decke aus feinjähriger Sitka-Fichte mit einigen bookmatched über die Decke verteilten sehr feinen bear claws, welche unstrittig auf ein hohes Qualitätsmerkmal des ausgewählten Klangholzes hinweisen.

    Bespielbarkeit/Haptik

    Der Hals mit dem Modifield V-Shape Profil liegt harmonisch und vertraut in der Hand, das high gloss finish ermöglicht einen seidig gleitenden up and down Lauf sofern man nicht zu leicht schwitzenden Händen neigt.
    Der triple zero body mit der u.a. geringeren Zargentiefe (im Vergleich mit einer Dreadnought) liegt sehr angenehm leicht, harmonisch verschmelzend am Körper, die homogene "Spiel-Distanz" zum Instrument im Sitzen finde ich sehr beeindruckend und nahezu perfekt.
    Die Saitenlage mit 2,8 mm im 12. Bund ist m. E. ideal eingestellt für Finger Picking.

    Klang

    Da bekanntlich der Klang einer Gitarre einer persönlichen Wahrnehmung und Geschmacksache entspricht, verstehen sich meine Eindrücke zum Klang, selbstredend, subjektiv betrachtet.

    Die gute Ansprache der Bässe hinterlassen für eine triple zero einen überzeugenden "Wumms", klingen angenehm warm und angemessen zurück haltend gegenüber den leicht dominanten Mitten, die ja eng mit den "legendären Martin-Sound" verbunden sind.
    Die unaufdringlich brilliant sonor und edelmetallisch sehr präsent klingenden Diskantsaiten erzeugen schöne Obertöne und performieren im Gesamt-Klangbild sehr ausgewogen harmonisch und ein ebenso erwartet differenziertes sustain, solche genial harmonisch aufeinander abgestimmte Klangfarben im Sound-Kontext sowohl beim strumming als auch beim picking habe ich ehrlich gesagt in 36 Jahren Akustik-Gitarre spielen noch nie zuvor erlebt.
    Der Tonschärfe und Intensität der Flageolett-Töne gebe ich ebenso eine 1 mit Sternchen.

    Verarbeitung

    Nach sehr akribischer optischer Inspektion innen (mit Zahnarzt-Spiegel und LED-Taschenlampe) und aussen mit diversen Messlehren hat die 000-28 EC die in ihr gesetzten Erwartungen an den höher preisigen Gitarren aus dem "Hause Martin" mit der Höchstvergabe von 100 Punkten erfüllt.
    Das high gloss finish, das semi circle ribbon lining (eingeschnittenes Bandfutter), Deckenbeleistung, der sehr sauber angedockte Dovetail Neck Joint am Übergang Hals/Korpus, die geplekten Bünde, Brücke und Stegeinlage sowie der Sattel sind top verarbeitet.

    Persönliches Fazit

    Eine optisch schlichte Schönheit, die ihres Gleichen sehr lange suchen muss, eine restlos überzeugende und überragende Haptik und Bespielbarkeit, Top verarbeitetes hochwertiges Klangholz und was ihren Klang betrifft, -dem Einfluss von Eric Clapton sei Dank- absolute Weltklasse !


     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. JoMartin

    JoMartin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.11
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    198
    Erstellt: 10.06.19   #2
    Hallo
    Ich bin jetzt ca. zehn Jahre im Besitz einer 000 28 ec ,
    Und kann dein Urteil über dieselbe nur bestätigen.
    Seit ich sie zum ersten Mal aus dem Koffer holte fällt es mir jedesmal schwer sie wieder zurückzulegen. Sowohl optisch als auch klanglich eine wahre Schönheit , haptisch ein Genuss
    (super easy zu spielen).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    4.209
    Zustimmungen:
    3.339
    Kekse:
    16.976
    Erstellt: 11.06.19   #3
    Seit 6 Jahren befindet sie sich auch bei mir :hail:

    https://www.musiker-board.de/threads/review-martin-000-28-ec.588912/
    :D
    Übrigens @Maijunge : GANZ tolle Bilder , Tolles Review
    Amen :engel:
    Ich hab lange bevor ich diese Tolle Gitarre spielen durfte , das Songbook des Unplugged Konzerts gehabt und wusste nat. nicht welchen Song er auf welcher Gitarre spielte , trotzdem hab ich die 4 Songs zuerst ausgesucht zu lernen

    Absolut gutes Review und ich Stimme in Ziemlich allen Punkten zu ...Neben der D-28 (nein leider hab ich keine) wohl eine der tollsten Akustik Gitarren die es gibt :hail:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping