Rhodes VK-1000 als Zugriegel-Controller für B4 ??

von rideronpiano, 03.09.07.

  1. rideronpiano

    rideronpiano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich hab vor einiger zeit ne alte Roland VK-1000 erstanden. Aber irgendwie bin ich mit den Orgelsound (und insbesondere nicht so ganz zufrieden und würde mir gerne noch (zusätzlich) die B4 II zulegen, da ich nen guten Laptop mit Audiointerface schon hab und den auch zum Aufnehmen (einigermaßen) erfolgreich verwende.
    Meine Frage: Ist es möglich mit den VK-1000 - Zugriegel die B4 II zu steuern? MIDI hat die VK-1000 und ich benutzte das auch erfolgreich um Sounds auf der meiner Korg TR zu spielen (plug&play mäßig ... verkabeln und ne Midi-Taste auf der VK-1000 gedrückt und es funktioniert...
    Ich hab überhaupt kein Manual oder ähnliches zur VK-1000 und finde auch im internet nichts darüber.
    Mein budget ist zur Zeit doch extrem eingeschränkt, aber 200 € für die B4 könnt ich zusammenbekommen ...
    Ne andere Frage hierzu noch: Mein anderer Gedanke ist, die VK-1000 durch nen Leslie-Sim zu veredeln ... hab da auch nochts und find die der VK-1000 extremst schwach... 200 € in nen Boss RT-20 oder in ein altes Korg G4 oder doch lieber gleich in ne B4 ?? wenn das mit den Zugriegeln funktionieren würde wär die B4 halt ne super Variante denke ich. Nach allem was man so liest taugt duie Leslie-Sim der B4 auch ziemlich gut ...

    Wär echt super, wenn mir irgendjemand weiterhelfen könnte
    Vielen Dank

    Gruß
    Benne
     
  2. BowlingX

    BowlingX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 03.09.07   #2
    Hi,
    ich stelle jetzt zwar nur Vermutungen an, aber ich denke nicht das die VK-1000 die Zugriegel Controler Werte per MIDI übermittelt und wenn doch dann wird es wahrscheinlich schwierig diese auch noch auf die Software zu programmieren.

    An deiner Stelle würde ich noch etwas sparen und ein Masterkeyboard aus der CME Reihe kaufen. Die hat zwar nur "virtuell" Zugriegelfunktionen (über die Fader), aber es funktioniert. Andere Lösungen wären der ausverkaufte B4 Controler + Masterkey oder die teureren Varianten von Doepfer.

    David
     
  3. Dr. T

    Dr. T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    12.08.16
    Beiträge:
    143
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    947
    Erstellt: 04.09.07   #3
    Hallo Benne,

    leider konnte auf die schnelle im Internet kein Manual für die VK-1000 finden, allerdings scheint dieser SOS-Artikel:
    http://www.soundonsound.com/sos/199...=yes&session=a62dcdcb36810e925c2104b61c129b78
    darauf hinzuweisen, dass die VK-1000 die Zugriegelbewegungen als MIDI-Daten ausgibt. Vermutlich würde sich dann die B4 passend konfigurieren lassen und Du könnest die B4 von der VK-1000 relativ voll-funktional spielen.

    Ich möchte Dir allerdings doch nahelegen, die Anschaffung eines guten Rotor-Effektgerätes zu erwägen. Die eingebauten Leslie-Effekte der frühen Hammond-Clones (und ein solcher ist die VK-1000 ja) waren aus meiner Sicht allesamt ziemlich wenig zufriedenstellend, und Du wirst sehen, dass ein Boss RT-20 oder auch ein Dynacord CLS 22, CLS 222 oder DLS 300 aus der VK-1000 ein ganz anderes (viel inspirierenderes!) Instrument macht! Bei den Dynacord CLS-Geräten ist übrigens ein vorgeschalteter Overdrive sehr sinnvoll. Was das Korg G-4 angeht, so konnte ich persönlich nie nachvollziehen, warum es immer wieder so gute Kritiken bekommt - ich fand es sogar recht übel - aber da spielt der persönliche Geschmack und auf welches Leslie-Sound-Detail man besonders Wert legt einfach die ausschlaggebende Rolle.

    Die B4 Software finde ich klanglich ausgezeichnet - aber mit ihr ist man halt auf den Rechner angewiesen und das ist nicht jedermanns Sache. Mit dem RT-20 oder den CLS/DLS-Teilen hast Du eine Stand-Alone-Lösung, die vielleicht auch transportmässig günstiger ist.

    Vielleicht hilft Dir diese Info ein wenig. Viel Spass mit der VK-1000: ich glaube, sie hat viele Qualitäten!

    Gruss,

    T.
     
  4. rideronpiano

    rideronpiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #4
    Hey, super, Danke für die Antworten!!

    auf den ausverkauften B4-Controller bin ich auch schon gestossen und das hört sich schon nach ner lohnenswerten Variante an, aber hat halt ein Problem: ausverkauft eben ;-( und im ebay oder sonstwo find ich das auch nirgends als Gebrauchtteil :-(

    Ja, das mit dem ordentliche stand-alone-Lösung find ich eigentlich auch ne prima Sache, die gegenüber der Software Lösung auch wesentliche Vorteile hat. Meine VK-1000 ist aber leider auch nicht mehr 100%-ig fit, wobei das eher verschmerzbare Nebensächlichkeiten sind ... mit dem Boss RT-20 liebäugel ich schon länger, da der Preis auch grad so reinpassen würde ... ich hab da aber schon gelesen, dass gerade der Overdrive-Effekt nicht so gut wäre .. und gerade da wollt ich schon was passendes ...
    Das andere ist, dass ich im wesentlichen aus Spaß an der Freud mit nem Freund zusammen eigene Kompositionen (für uns selbst;-) vor allen Dingen auch aufnehme ... und da hab ich dann eh schon den Laptop am werkeln .. und die Qualität z.B. der freeware-Software "organized-trio" erstaunt mich schon ziemlich ... da bekomm ich eben teilweise schon Sachen hin, die ich mit der VK-1000 nicht hinbekomme ... aber ich beginne erst so richtig damit zu experimentieren ... Mein Problem ist halt: 200 € in RT-20 oder in B4 investieren ...
    Ich werd mal die B4-Demoversion runterladen und versuchen, ob ich da was so konfigurieren kann ... aber ich tendiere schon eher zu RT-20

    Danke und Gruß
    Benne
     
  5. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 04.09.07   #5
    Hi Benne!

    Hast ne PM von mir.

    Schönen Gruß Martin
     
  6. AnalogX

    AnalogX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    14.10.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 04.09.07   #6
    Geh doch einfach hin und lade dir eine Demoversion der B4 runter. Die B4 hat für jede "Einstellung" eine Learnfunktion, mit der die B4 erkennt und sich merkt, welcher Midiwert gesendet wurde. Das geht folgendermaßen (im Groben!): B4 installieren, VK1000 an Rechner anschließen, Mididaten in der B4 einstellen, im Setup-Menü links den Eintrag für den gewünschten Zugriegel anklicken, dann die Schaltfläche "Learn" anklicken und schließlich den entsprechenden Zugriegel an der VK1000 bewegen. Falls der Zugriegel Midi-Daten sendet, geht die Schaltfläche "Learn" wieder "aus" und der Wert ist gespeichert.

    Gruß

    Steff
     
  7. Dr. T

    Dr. T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    12.08.16
    Beiträge:
    143
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    947
    Erstellt: 05.09.07   #7
    Steff hat den besten Vorschlag (gesetzt den Fall, dass die "learn"-Funktion bei der Demo-Version aktiv ist .....), denn wenn die Zugriegelansteuerung NICHT klappen sollte, dann wäre das eventuell ein ko-Kriterium und die Entscheidung klarer.

    Übrigens, Benne: ich würde Dir unbedingt raten, Dich in Deinen Kaufentscheidungen nicht zusehr davon beeinflussen zu, was Du so höst oder liest .... vor allem, wenn Du zu einem Produkt unterschiedliche Meinungen findest. Am SELBST TESTEN - SELBST ANHÖREN - SELBST BENUTZEN führt eigentlcih kein Weg vorbei, und selbst dann entpuppt sich manches im ersten Moment vielversprechende Gerät langfristig als doch nicht das richtige. Ich schreibe das, weil Du wegen des Overdrive des RT-20 Bedenken hast ..... tatsächlich findet der wirklich nicht ungeteilte Zustimmung; dies aber vielleicht auch deshalb, weil es wichtg ist, die Stärke des Eingangssignals in das RT-20 sinnvoll einzustellen, damit der Overdrive Regler gut funktioniert. Ich habe das RT-20 nicht selbst, finde es aber rundherum Klasse (wenn denn schon kein richtiges Röhren-Leslie zur Verfügung steht). Da sind halt alles auch in erheblichem Masse individuelle Geschmacksfragen, wie schon in meiner ersten Antwort geschrieben.

    Letztendlich kann wohl nichts die eigene Auseinandersetzung mit dem Equipment ersetzen - man muss es sich "zu eigen machen"! Das kostet Zeit und Mühe, aber es lohnt sich, da bin ich sicher.

    Gruss aus dem tiefen (verregneten) Süden,

    T.
     
  8. rideronpiano

    rideronpiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #8
    Hi Steff, Hi T.

    danke für eure Tipps. Hab gestern abend das mit der learn-Funktion der B4 II ausprobiert - also aktiv scheint die Funktion zu sein ... aber die zugriegelbewegungen der VK1000 erkennt er leider nicht ... wahrscheinlich sendet die doch nichts, is schliesslich von 1990 oder so .. ;-(

    Ich tendiere auch immer mehr zu der "Hardware"-Lösung ... die VK1000 bringt eigentlich schon ziemlich gutes raus, das mit den tollen Software-tools verführt einem halt auch ziemlich schnell ;-)
    Du hast recht ... das wichtigste ist einfach sich mit dem was man hat eingehend zu beschäftigen und richtig kennenlernen... die Vk1000 is nicht das aktuelle HighTechTeil .. aber trotzdem einfach ein geiles Teil :) ... das ich mit ner Leslie-Sim noch zu ner "richtigen" Orgel machen will ... nur mit welcher weiss ich noch nicht ...

    Hab gerade gestern auch noch ein 19'' Rolls RP-147 Rotorhorn für 100 € angeboten bekommen (hab vor 2 Monaten oder so bei keyboards ne kleinanzeige)
    kennt das einer?

    Gruß aus dem heute mal wieder sonnigen nicht ganz so tiefen Süden ... (Karlsruhe ;-)
    Benne
     
  9. Dr. T

    Dr. T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    12.08.16
    Beiträge:
    143
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    947
    Erstellt: 06.09.07   #9
    Hm ... ich erinnere mich, dass dieses Rolls-Teil vor vielen Jahren mal auf den Mark kam ( http://www.rolls.com/data/rp147man.pdf , http://www.rolls.com/data/rfx147man.pdf m recht aufwendiges Analog-Teil .....). Ich konnte es aber nie ausprobieren .... und dann war ich mit dem CLS-(2)22 kombiniert mit einem Oberdrive so zufrieden, dass ich lange Jahre nichts anderes getested habe ... insbesondere weil ich auch nie etwas positives über das Rotorhorn gehört habe. Wenn Du es ohne grossen Aufwand testen kannst, dann würde ich sagen: probieren!! Am besten im Vergleich mit einem bekannt guten Leslie-Sim. Wenn das Testen nicht so einfach geht, dann würde ich - da ja auch der Preis für ein Gerät mit so unklarem Renommee nicht gerade niedrig ist - eher nach was anderem gucken. Aber wer weiss - vielleicht liegt Dir ja gerade der Rotorhorn-Sound besonders .......

    Sorry wegen der vagen Formulierung hier :-))))

    T.
     
  10. Dr. T

    Dr. T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    12.08.16
    Beiträge:
    143
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    947
    Erstellt: 06.09.07   #10
  11. rideronpiano

    rideronpiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #11
    Hi T.
    Danke für die Infos ... den ersten pdf hatte ich auch schon gefunden, is aber nicht gerade ergiebig ;-)
    Kanns leider nicht testen, aber ich werd mir demnächst das Boss RT 20 holen .. und dann (noch mehr) wie du so schön sagst das Equipment "zu eigen machen" ... kostet viel Zeit (die ich leider eh viel zu wenig dafür hab) aber es lohnt sich auf alle Fälle ...

    Danke und Gruss,
    Benne
     
Die Seite wird geladen...

mapping