Rhytmik???

von cooldie, 28.01.07.

  1. cooldie

    cooldie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    21.12.14
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.07   #1
    Hi,
    ich höre immer wieder Sachen wie dass das nicht singbar ist, weil die Rhtymik nicht simmt...

    Ich hab gerade so was geschrieben:
    Code:
    Es ist der Weg den ich be-steh
    Es ist die Erfah-rung die mich leitet
    
    Die Mensch-en die ich dabei seh
    Die ich viel-leicht nicht ver-steh
    
    Es ist das Leben das ich lebe
    Es sind die Schritte die ich gehe
    
    Die Mensch-en die ich dabei seh
    Die ich viel-leicht nicht ver-steh
    
    Ein Freund meinte ich soll entweder andere Wörter nehmen oder es nicht teilen.
    Was ist an meiner Teilung denn falsch? Ich finde dass das ganz singbar aussieht...
    Bräuchte da mal eure Ratschläge ich bin Ratlos :D

    Gruß
     
  2. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 30.01.07   #2
    Hi cooldie,
    also ich kenn mich damit jetzt auch nicht wirklich gut aus auf dem Gebiet,
    aber wenn du zwingend solche Wortteilungen mit einbringen willst, dann würde ich
    das jeweils nach einem Vokal machen, also das du jeden Vokal lang ziehst...
    In etwa so :

    So, ich hoffe auch ich hab dich richtig verstanden :p


    mfg
    GuitarRa
     
  3. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 30.01.07   #3
    ich find das ehrlich gesagt auch recht unsingbar, so worttrennungen gehören in jeder zeile an die gleichen stelle im vers, sonst wird das verdammt kompliziert,,,,,,,, also entweder durchgehend ans Ende, oder immer in die Mitte, wobei Ende einfacher wäre....

    das hier zum Beispiel schaffe ich nicht mal zu sprechen, ohne darüber zu stolpern:

    Es ist der Weg den ich be-steh
    Es ist die Erfah-rung die mich leitet

    das ist aber nur mein persönliches Empfinden und ich bin alles andere als ein Experte, was deutsche Texte betrifft.
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.235
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 02.02.07   #4
    Das ist meines Erachtens nicht entscheidbar, so lange Musik und Musikstil und Gesang nicht festliegen.

    Wenn Du oder Sänger/Sängerin so einen Gesangsstil haben wie Grönemeyer oder Lindenberg ist fast alles singbar. Ähnlich wie Bob Dylan bei englischen Texten. Ähnlich bei Stilen wir HipHop oder Rap.

    Wenn Du dagegen einen recht stinknormalen geradeaus-4/4-Rock hast, ist es günstiger, metrisch exakte Texte zu haben. Aber auch hier bestätigen die Ausnahmen die Regel.

    Wenn der Text klasse ist, baut man eh die Musik um den Text rum - zudem kann Sänger/Sängerin auch Pausen lassen.

    Also - da ist so dermaßen viel Luft nach oben, unten, rechts und links, dass ich da gar kein generelles Statement loslassen würde.

    Allerdings würde ich in Texte auch keine Teilung einbauen - das legt sich Sänger/Sängerin zurecht.

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping