Richtige Singlestroketechnik

von metaljuenger, 10.05.05.

  1. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.584
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 10.05.05   #1
    Ich will ja nicht motzen, aber irgendwie nervt es mich schon langsam: Wenn ich so hör, wie ein Dave Lombardo über die Toms rauscht (und dat mit Singles), dann krieg ich langsam nen Nervenzusammenbruch. Immer wenn ich versuche, Singlestrokes richtig schnell zu spielen, sei es über die Toms oder auf der Snare, dann kack ich im wahrsten Sinne des Wortes ab. Das wundert mich schon irgendwie, weil ich zb mit Doubles überhaupt keine Probleme hab (ich will nicht angeben, aber die kann ich doch schon ziemlich gut, also nicht nur einfach stundenlang hintereinander, sonder auch mit Betonungen und andere Variationen). Aber die Singles wollen einfach nicht so richtig klappen, obwohl ich schon seit Jahren übe. Vielleicht hat einer mal einen guten Tipp?:idea:
     
  2. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 10.05.05   #2
    Was willst du hören?

    Finde deinen eigenen Zugang zur Technik und übe. Mehr ist da nicht drin. Es wird immer Leute geben die besser sind als du! Viel besser sogar - üben, und zwar konzentriert.
     
  3. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.584
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 10.05.05   #3
    ich weiß ja nicht, warum du sagts, ich sollte mich konzentrieren. ich bin der Meinung, dass man, wenn man sich konzentriert, lange nicht so gut spielen kann, wie wenn man es einfach laufen lässt. Wenn du dich konzentrierst, dann meinst du ständig, ich muss hier noch dies und da noch jenes machen und es wird echt Scheiße. Kenn ich!;)
    Zum Anderen: Ich habe schon ewig versucht, meinen eigenen Zugang zur Technik zu finden und der bestand darin, dass ich es immer automatisch falsch gemacht habe. Und ich glaube, es bringt nix, wenn man versucht, es mit Gewalt richtig zu machen, oder?:confused:
     
  4. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 10.05.05   #4
    was mußt du mit Singles spielen, was du mit Doubles nicht spielen kannst???? Warum quälst du dich mit einer Technik, die dir nicht von der Hand geht?

    Wenn es wirklich Single-Strokes sein müssen, schau mal in eine Paukenschule (Kesselpauken!!!!), da gibt es recht vielfältige Übungen. Beim Umlegen auf die Sticks mußt du halt experimentieren. Wenn du die Möglichkeit hast, nimm mal 2-3 Stunden bei einem klassischen Schlagwerker, der sich mit Pauken befaßt.

    Ansonsten muß ich mich mal wieder Pressroll anschließen!!
     
  5. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.584
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 10.05.05   #5
    Wenn du über die Toms runter gehst mit Doubles, dann sind die insgesamt nicht so fett wie Singles, weil du Singles jeden einzelnen Schlag hörst und bei Doubles alles ein Bisschen mehr verwischt
     
  6. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 10.05.05   #6
    Was mir gerade noch einfällt,...ich war mal bei einem Workshop von Danny Gottlieb, der hat 32igstel beim Tempo 185 in Single-Strokes gespielt - nix verwaschenes, jeder einzelne Schlag hörbar (er kanns auch mit Betonungen).
    Der Lehrer von Gottlieb ist Joe Morello, und dieser hat einiges an Drumbüchern veröffentlich, vielleicht findest du dort Erklärungen/Übungen, die dich weiterbringen.
     
  7. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 10.05.05   #7
    OK - Erklärung zu meinem obigen Post.

    We es richtig geht steht ja überall beschrieben und ich denke du weist das auch. Nur manchmal, jeder tickt ja anders, funktioniert es eben nicht. Deswegen solltest du dich beim üben jeden Schlag und seinen Bewegungsablauf, genau verfolgen. Schau wie sich deine Finger, Hände, Gelenke, Arme beim Schlagen bewegen. Mach das zunächst langsam studiere "dich" und steigere das Tempo. Ich merke genau wenn ich beim anziehen der Geschwindigkeit etwas anf der Weise wie ich Schlage ändere. Das wirst du auch wenn du das konzentriert machst. Die Geschwindigkeit die du erreichst ist erstmal irrrelevant Es kommt auf eine Flüssige Bewegung an. Diese Flüssigkeit im Spiel musst du konsequent beibehalten ansonsten wirst du nie Schnell werden. Und um EIGENE Fehler festzustellen muß man sich konzentrieren. Nicht Ausflippen und kreuz und Quer rumkloppen, einfach das üben was es deiner Meinung nach Verbesserungswürdig ist.

    Wenn das Sitzt kannst du spielen ohne auf "dich" aufzupassen OHNE Fehler zu machen.


    Ich hoffe das war generelle Erklärung genug. Wenn nicht sag es oder besser was du ausführlicher brauchst dann gehts per PN weiter.
     
  8. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 10.05.05   #8
    naja, das läßt sich ja auch üben, daß die Doubles deutlich + einzeln kommen - wenn du diese Technik schon besser drauf hast bleibt zu überlegen, wie du schneller vorankommst?!
    Double-Stroke perfektionieren, oder Single-Stroke neu aufbauen...??!!
     
  9. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 10.05.05   #9
    Ergänzend zu Pressroll:
    Nimm ein Metronom, nimm ein Tempo, das dich im unteren Bereich schon fast anödet und spiel danach, jeder einzelne Schlag muß kontrolliert werden - die Bewegungen müssen sich bis ins kleinste einschleifen, wichtig ist die Konstanz der (richtigen) Bewegung. Und wenn du nach 2-3 Wochen sicher bist, daß deine Bewegungsablauf optimal ist, dann beginne damit auf Schnelligkeit zu üben. Aber auch hier immer die Regel beachten, kontrolliert schneller werden, bis eine Steigerung nicht mehr möglich ist, dann umkehren und wieder langsamer werden, bis es langsamer nicht geht, dann wieder schneller, usw. immer hin + her. Niemals abbrechen mit der Topgeschwindigkeit, das macht die Übung kaputt!!!
     
  10. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 11.05.05   #10
    ja leute ich seh dass ähnlich!

    je mehr man übt (singles, doubles, was auch immer) desto mehr zeit hat der körper die bewegungsabläufe zu optimieren.
    deine singles sind nicht zu lagnsam weil deine hände nicht schneller können sonder weil sie einfach zu viel energie in die bewegung investieren.
    das wirklich wichtige ist aber langsames üben - und was meines erachtens noch dazu kommt - üb so leise wie möglich und so laut wie möglich (alle dynamikstufen die dazwischen liegen sind dann auch kein problem mehr)

    MFG

    r
     
  11. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.584
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 11.05.05   #11
    Das ist gut, das werd ich versuchen
     
  12. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 11.05.05   #12
    sag bescheid wie's dir so beim üben geht - und wo sich schwierigkeiten ergeben - dann kann man auch andere übungen empfehlen

    MFG

    r
     
  13. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 11.05.05   #13
    Eindeutig Singles neu aufbauen. Doubles werden nie so druckvoll klingen wie Singles, vor allem bei Toms. Da nützt das beste üben nix.

    Und nur wer mit Singles schnell ist kann auch Doubles schnell.
     
  14. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 12.05.05   #14
    grundsätzlich natürlich JAAAAAAA!!!!

    ... kommt nur drauf an, wie schnell er das zur zur Verfügung haben will und was er bereit ist zu investieren?!! Bei den Doubles hat er ja schon einen soliden Grundstock...
     
  15. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 12.05.05   #15
    Doubles werden auf Tiefgestimmten Toms aber nicht wirklich schnell.

    Zum Ueben, find ma raus wie schnell das Maximum is, das spielst du dann 20 Minuten und nach und nach wirst du es immer schneller koennen.
     
  16. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.584
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 12.05.05   #16
    Ich glaub, mein Problem ist ganz einfach, dass ich die Sticks, wenn ich schneller werde, zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger (so ungefähr) einklemme. Da kann ich zwar einigermaßen über die Toms runtergehen, aber erstens ist es nicht besonders druckvoll und zweitens geht das nicht lange, also durchzuspielen. Ich fang richtig an und wenns schneller wird, dann kommt das irgendwie automatisch. :confused:
     
  17. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 12.05.05   #17
    aha! ...und wie lange übst du schon nach unseren Vorschlägen??

    ich glaube wir sollten in 8-10 Wochen (wenn du täglich 20-30Min nur in dieses Problem investierst) wieder darüber sprechen!!
    Wir können hier nicht für Dich arbeiten - entweder du selber oder keiner!!
    Wichtig wäre noch die Kontrolle von außen durch einen Lehrer, die ist durch nichts zu ersetzen.

    ...ich habe zu Beginn meines Unterrichts über zwei Jahre ausschließlich auf dem Pad geübt - Rudiments, Rudiments, Rudiments!!!!!!!! Von nix kommt nix!
     
Die Seite wird geladen...

mapping