Rock-Klassik-Techno-Crossover - geglückt?

von Stoertebeker, 15.05.06.

  1. Stoertebeker

    Stoertebeker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 15.05.06   #1
    In diesem Stück habe ich versucht Stilmittel aus den drei Genres Rock (Gitarre), Klassik (Akustikgitarre,Streicherbegleitung) und Techno (Synthie, Drumbeat) zu einem stimmigen ganzen zusammenzufügen.

    Da mir mittlerweile die Distanz zu dem Stück fehlt, möchte ich die Entscheidung ob's geklappt hat und an welchen Stellen es noch hapert euren frischen Ohren und Geschmäckern überlassen.

    Ich würd' mich freuen, wenn jemand zur groben Qualitätseinordnung ein par Pros und Cons zu Komposition, Arrangement, Produktion, etc. nennen könnte.

    (MP3, 1.6MB, 1:50) Tranceguitar.mp3


    Schonmal danke für euer Feedback

    MfG

    Stoertebeker
     
  2. Butterbrot-Joe

    Butterbrot-Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    3.04.08
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.06   #2
    also ich muss sagen das ist doch sehr geglückt:)
    aber meiens erachtens ist die e-gitarre in den ersten takten doch ein wenig zu agressiv aber ich denke mal das ist geschmackssache:rolleyes: und vielleicht tritt die e-gitarre auch ein wenig zu abrupt in geschehen ein. nichtsdestotrotz gefällt mir das recht gut:great:
     
  3. My_Friend_Jack

    My_Friend_Jack Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Zuhause, wo sonst?
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    748
    Erstellt: 16.05.06   #3
    Klingt scho sehr geil! :great: Auch wenn ich High-Gain-Sounds ned so viel abgewinnen kann, muß ich sagen, daß es gut ins Gesamtkonzept paßt.
    Dennoch würde mir weniger Gain und mehr Länge des Stücks :) besser gefallen. Positiv zu verzeichnen ist, daß das Stück nicht in die obligatorische Shred-Orgie ausgeufert ist, wie man einfach zu oft hört.
    Alles in allem ein wirklich geiles Stück Musik :great:
     
  4. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 16.05.06   #4
    Ich kann mich den Worten meiner Vorgänger nur anschliessen. Der Song ist richtig gut geworden. Ich bin normalerweise kein Fan von Elektrokram, aber ich find das merkt man im Stück auch gar nicht so. Streicher findet man ja häufig zur Unterstützung der Atmossphäre in Songs und ist eigentlich immer ne coole Sache um den Sound schön fett zu machen!
    Den Aufbau des Songs finde ich auch gut, der steigert sich immer mehr! Stichwort: Spannungsaufbau. Den Einsatz der Gitte finde ich auch gut und imho nicht zu brachial. Es errinert etwas an die Joe Satriani Songs von der "Cristal Planet" ;)

    Insgesamt ist dir der Spargat zwischen den Musikrichtungen mit Sicherheit geglückt, aber als ich die Threadüberschrift gelesen hatte, erwartete ich "schlimmes" Elektrogeschrammel mit "uz-uz-uz"-Sounds, wenn ihr wisst was ich meine! Dem ist aber nicht so! Fazit also: :great:
     
  5. (>evil<)

    (>evil<) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.720
    Erstellt: 17.05.06   #5
    wirklich schöne fusion der musikstile....hört sich gut an....sehr lockere atmosphäre,trotz etwas agressiverer leadgitarre(die dabei nicht störend ist)...
    was mir etwas unpassend erschien,war die stelle bei 1:29 - 1:31....klingt etwas off-time....sonst spitze...

    gruss

    evil
     
  6. cocolino

    cocolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    13.02.09
    Beiträge:
    245
    Ort:
    nähe regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 17.05.06   #6
    gefällt mir auch:great:

    ist aber irgendwie teilweise ein ziemlicher brei geworden, ich würde die streicher im hintergrund ein bisschen dezenter gestalten;)

    aber sonst wirklich gelungen...
     
  7. Stoertebeker

    Stoertebeker Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 10.06.06   #7
    Ich bin endlich dazugekommen an diesem Stück weiterzuarbeiten und einige der angesprochenen Mängel abzustellen. Das Update gibt es HIER:

    Was ist neu?
    - Iron Maiden mäßige Guitar-Harmony Parts eingebaut
    - besseren Beat
    - B-Part geschrieben, der am Ende mit dem A Part harmonisch passend verschmilzt (war nicht ganz leicht)
    - Crossover-Feeling "beseitigt"

    Offene Fragen:
    - Macht das Intro Sinn? Falls nicht: Was tun?
    - Zuviel Polyphonie gegen Ende? Besser ausdünnen?

    Was meint Ihr?
     
  8. buck

    buck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.09
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 11.06.06   #8
    Hi.
    Habe mir beide Versionen angehört. Die erste gefiel mir besser, obwohl die Lead Gitarre meiner Meinung nach zu laut war. Hat mich auf Anhieb an "Final Countdown" erinnert.
    Die Version zwei gefällt mir nicht so gut. Die Gitarre mit dem Wah hat mich ehr gestört und die Lead zuviel "Fingerakrobatik". Aber Geschmack ist eben subjektiv. Mein Favorit ist Version eins. Cooles Teil.
     
Die Seite wird geladen...