[Rock] Mix bewerten / Kompressoreinstellungen?

von Rasti, 08.04.08.

  1. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 08.04.08   #1
    Moin Jungs,

    http://212.184.202.101/itsar/rasti-folder/testmix.mp3

    Mein einziges Problem zur Zeit, wie bei so vielen, ist das Mastern bzw die Lautstärke - Vom allg. Sound und Mix bekomm ich ein Resultat zustande, was sich eigentlich mit den meisten Hi-End-Rockmix vergleichen lässt, doch die Lautstärke bekomm ich leider nur dann hin, wenn die Bassdrum und die Snare vehement darunter leidet und - banal formuliert - scheiße klingt. ;-)

    Ich weiß das wird oft diskutiert, allerdings würde ich gerne direkt mal auf diese beiden Komponenten eingehen, weil ansonsten alles klingt, nur eben Snare und Bassdrum dann - logischerweise - nicht mehr. Habt ihr Erfahrungen mit speziellen Kompressorschaltungen oder anderen Plugins gemacht, die diese besser in den Mix einbinden, sodass sie nicht mehr so krass ausschlagen, aber trotzdem ihre Präsenz behalten?

    Anbei mal ein älteres MP3 von mir, das etwas bearbeitet ist, jedoch nur so weit, dass die Bassdrum nicht total den Geist aufgibt - eventuell mag mal wer drübergehen und sich versuchen? ;-) Kritik und Anmerkungen zum Mix sind natürlich auch sehr gerne gesehen.



    Gruß,

    Rasti
     
  2. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 09.04.08   #2
    Ich hab auch lange rumgemacht mit spezieller Komprimierung und Side Chain Kompressoren, diese Spirenzchen setze ich jetzt auch noch ein, aber das alles ist nutzlos ohne das in diesem Falle nötige Basiswissen: Frequenzstaffelung.

    Wenn man das richtig drauf hat, klappt sowohl Transparenz wie auch Lautheit.

    Richtig perverse Lautheit(Also der Standard:D) geht auch nur mit Frequenz Analyser, da man die cuts da sehr exakt formen muss.
     
  3. Mr. Bullinsky

    Mr. Bullinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 18.04.08   #3
    Wenn man sich mal professionelle Mixe auf ner handelsüblichen Anlage anhört, bei der jegliche Klangregelung ausgeschaltet ist, hört man, das die meistens ziemlich mittig und irgendwie seltsam klingen! Nur mal am Rande erwähnt...
     
  4. Offspring

    Offspring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 18.04.08   #4
    Hm, also hört sich doch sehr Genre-gerecht an. Eine gute Produktion. :great:
    Meine Kenntnisse reichen nicht aus um dir da weiterhelfen zu können.

    Wo recordest du, wenn ich fragen darf?
     
  5. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 20.04.08   #5
    Das klingt echt genial.
    Wie hast du den Bass aufgenommen wenn ich fragen darf?
     
  6. Rasti

    Rasti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 25.04.08   #6
    hey,

    danke für die blümchen :) ich nehm zu hause auf, vor nem PC mit ner kleinen m-audio fast track usb-soundkarte und nem 6-kanal behringer mischpult... mehr an equipment steht hier nich von recording-seite. gitarren echt(abgenommener H&K tri-amp), ansonsten alles simuliert(bass mit amplitube, is für n bass-sound echt megagut... für gitarre dann doch nich so geil ;) - schlagzeug programmiert

    cheers
     
  7. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 25.04.08   #7
    Womit?
    Könnte ich vielleicht die Samples haben?
     
  8. Rasti

    Rasti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 25.04.08   #8
    hoi, ich mach das recht "eigen" ;) mittlerweile mach ich das so, dass ich das alte battery2 laufen lass, und für bassdrum und snare nur ein sample reinlade... auf diese beiden spuren dann nen drumtrigger mit randomsamples, sodass halt wirklich zufällige sounds aus 10 verschiedenen ca. genommen werden. der rest is halt normal mit dynamik versehen unter battery.

    samples sind teils selber aufgenommen, teils aber aus irgendwelchen kits zusammengebastelt - halt immer das beste rausgesucht quasi. ich schick dir nen link zu den samples.

    gruß
     
  9. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 25.04.08   #9
    Vielen Dank dafür. Bin gerade am saugen, leider ist das Internet heut ziemlich langsam.
    Ich guck mir die Samples dann an wenn ich wieder daheim bin.
    lg
     
  10. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 25.04.08   #10
    nicht dass ich hierzu irgendetwas auch nur ansatzweise konstruktives äussern könnte ... aber dein beispielschnipsel klingt für mich ziemlich geil :D

    grüssle
     
  11. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 26.04.08   #11
    könnte ich viellecht auch die samples bekommen?? :)
     
  12. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 26.04.08   #12
    Wohl eher nicht bei einem MP3 mit einem Haufen möglicher clipped Samples ;)

    Abgesehen davon, dass MP3 ein verlustbehaftetes Format ist hast du meist auch höhere Peaks als bei der ursprünglichen Wave-Datei. Daraus resultiert dann Clipping und die Weiterbearbeitung ist eigentlich schon zum scheitern verurteilt.

    Zur finalen Bearbeitung wäre ein Headroom von 3-6db optimal.
     
  13. Rasti

    Rasti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 26.04.08   #13
    ... und was hindert jetzt jemanden daran, mal n bisschen rumzuprobieren oder das mal zu bearbeiten? die soundqualität ist durch das mp3-format nicht so verschlechtert worden, dass man es sich nicht mehr anhören kann. und dass man es jetzt so oder so nicht mehr bearbeiten kann oder dass es zum scheitern verurteilt ist wegen dem mp3-format, ist doch sehr theoretisch gedacht... das man bei ner professionellen produktion nicht mit MP3s arbeitet, ist doch klar, aber bei so nem homerecording wie hier ist das doch absolut egal. du würdest dich außerdem wundern, wie oft mit dem mp3-format gearbeitet wird in der profiwelt...
     
  14. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 26.04.08   #14
    Mastering-Regel 1: Repariere nichts, was nicht kaputt ist!


    Natürlich. Die beste Kompressoreinstellung ist die, die dem gewünschten Sound der Produktion dienlich ist. Willst Du einen "Sound" wie "Californication", komprimiere hart und gnadenlos, mach es platt.
    Willst Du Transienten und Dynamik erhalten, ist die optimale Einstellung oft ein Ratio von 1:1 oder ein gedrückter "Bypass"-Schalter. :-)


    Finde ich jetzt nicht zu leise und trotzdem transparent. Das Amp-Brummen nervt an einigen Stellen etwas, aber darum ging es ja nicht.

    Generell sehe ich im Mastering die Chance, einen Mix für ein Album vorzubereiten, d.h. tonale Balance, Raum und Pegel verschiedener Songs werden aneinander angepasst. Hinzu kommen Fades, die Reihenfolge der Titel etc.
    Es hat absolut keinen Sinn, lauter sein zu wollen als alle anderen - das macht, wie Du bereits festgestellt hast, die Dynamik und u.U. einzelne Instrumente einfach nur kaputt.
    Das Ziel von (Pre-)Mastering sollte eben nicht sein, "alles lauter als alles andere" zu machen, sondern sehr sensibel und bedacht Kleinigkeiten zu "reparieren" oder anzupassen, damit ein Titel im Album wirkt.

    Empfehlenswerte Literatur ist z.B. "Mastering Audio - the art and the science" von Bob Katz. Sofern verfügbar, die 2nd Edition (die Erstausgabe ist aktuell für 10,- US$ auf www.digido.com bestellbar!).

    Ansonsten einfach mal nach "Loudness War" googeln und http://www.turnmeup.org ansurfen.

    Ich habe gerade für eine Stiftung einen Song mit insgesamt 5 Bands aufgenommen und produziert, bei dem ich von einem der Initiatoren damit konfrontiert wurde, dass der Premaster ja leiser sei als seine aktuellen Maffay-Platten. Der 1:1 Vergleich zwischen einer ähnlich lauten Version und der, die ich für ausgeglichen, gut und druckvoll halte, hat auch ihm dann die Augen (bzw. Ohren) geöffnet.

    Soll das Material im Radio laufen, ist übermäßige Kompression nicht gerade förderlich, weil die dort verwendeten Prozessoren den Song dann auf Grund des höheren RMS-Pegels evtl. einfach leiser fahren und auch noch das letzte Bischen an Dynamik komplett verloren geht.
    Für die Wiedergabe auf Heimgeräten gilt: Jede Anlage hat einen Lautstärkesteller!
     
  15. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 26.04.08   #15
    Das ist hoffentlich nicht die untere Basisgrenze für Summenbearbeitung? ;)

    Nein, ist es nicht. Du willst saubere Transienten, aber die sind schon hinüber...

    Wie schon geschrieben: Die Peaks werden durch das Umwandeln in MP3 tw. größer und somit abgeschnitten, wenn das Wave schon ander Grenze war.

    Ja, bei Previews für den Kunden...
     
  16. Rasti

    Rasti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 26.04.08   #16
    ... okay, kb1. vielen dank.

    thread kann geschlossen werden.
     
  17. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 26.04.08   #17
    Statt sauer zu reagieren könntest du ja einfach entweder ein leiseres MP3 oder die Wave-Datei online stellen...

    Der Anstieg der Peaks kann bis zu 1db betragen bei der Umwandlung von Wave-> Mp3, daher auch die häufigen Overs bei MP3s die bei der Weiterbearbeitung, gerade wenn es um Lautheitsmaximierung geht nicht gerade förderlich sind.
     
  18. Rasti

    Rasti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 26.04.08   #18
    ich lad nachher nen wav hoch
     
  19. Ingo Ladiges

    Ingo Ladiges Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    29.11.15
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.780
    Erstellt: 27.04.08   #19
    Also um mal auf die eigentliche Frage zurück zu kommen .....:
    Erstmal finde ich den sound sehr gut,vielleicht ein wenig zu bassig,aber das ist Geschmackssache und soll ja auch zur Musik passen.
    Da hätte wir dann aber auch das Problem : drückende Bässe und hohe Durchschnittslautstärke gehen nicht soo ganz gut zusammen,denn die Bässe brauchen viel Pegel,stellen aber nicht das dar,was das menschliche Gehör als laut empfindet.Das liegt viel weiter oben,da sind unsere Ohren empfindlicher.
    Will sagen : einen Mix mit weniger Bässen bekommt man leichter laut und wenn er dann keinen Badewannen-null-Mitten-sound hat,wird er viel lauter scheinen.
    Aber ich sehe das eigentlich so wie andere es schon schruben ( neuerste Rechtschreibungsrereform :
    Vergangenheit von schrieb ) : wenn`s gut klingt,was solls ?? Ist leiser als irgendeine CD ??
    Macht das was ?? Jeder Verstäker,MP3 Player oder Autoradio hat nen Lautstärkeregler,wenn`s lauter
    soll : dran drehen.
    Nen unausgewogenen Mix kannste nicht mal eben hindrehen,und ich finde Deinen Mix sehr gut !!!
    Ich habe lange mit nem 2x30 Band EQ von Alesis und einem Behringer Ultramizer gemastert,vor kurzem habe ich mir nen TC electronic Finalizer 96K zugelegt,das ist so ein Masteringprozessor mit dem man Sachen echt laut bekommen kann,aber ich bewege mich eigentlich noch leicht unter dem Level,dass ich mit dem Ultramizer hatte.
    Lauter würde es locker gehen,aber wozu ?? Das bügelt die Dynamik total platt und klingt irgendwie
    künstlich und nach Radio - da ist auch alles totkomprimiert,muss ich nicht haben.
    Hör Dir mal die eine Scheibe von Living Color an,ich glaube es ist die erste,die ist ziemlich leise,
    hat dafür aber reichlich Dynamik und klingt einfach klasse - schön inne Fresse,wie ich immer dazu sage,und es passt 100%ig zur Musik.
    So soll das sein !!
    Ich kann ja Dein WAV mal durch mein Zeugs schicken,aber wiegesagt : ich stehe nicht so drauf,wenn es auf Teufel komm raus laut ist...
    Mal schaun,was Du dazu sagst,

    Gruss
    Ingo
     
  20. Rasti

    Rasti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 28.04.08   #20
    macht schon sinn das alles was du sagst, der erste eindruck entscheidet ja wie so oft auch hier über vieles, und natürlich soll die dynamik nicht darunter leiden - ich finde nur, dass es z.b. doof ist, wenn jemand den ganzen tag seine favorite bands hört(die wahrscheinlich meist größere majorlabel-bands sind mit sehr guten produktionen, die eben sehr laut gemastert sind), und dann ein song von mir kommt - und der ersma zu leise klingt... ich weiß, ist nichts vehementes, aber mir ist das irgendwie schon wichtig, dass es sich mit dem hohen industrie-standard messen kann. das ist es mir dann auch wert, darin, wie hier, zeit zu investieren und das versuchen zu optimieren. :)

    cheers
     
Die Seite wird geladen...

mapping