Roxanne

  • Ersteller Klangbutter
  • Erstellt am
Klangbutter
Klangbutter
HCA Akkordeon-Spieltechnik
HCA
Zuletzt hier
14.06.24
Registriert
03.10.10
Beiträge
5.059
Kekse
67.028
Ort
Sachsen Anhalt
Wer heute Abend um 7 noch nichts besseres vor hat, kann die Premiere meines neuesten sehr aufwendigen Videos erleben.
Natürlich steht es auch danach zur Verfügung.

Die Idee zum Stück hatte Julie. Mir schien die Story und auch die Musik nicht umsetzbar. Ich ließ mich trotzdem darauf ein und habe mehr und mehr Gefallen daran gefunden.
Bin gespannt, wie es hier im Forum ankommt, denn es geht zwar in der Hauptsache um das Akkordeon, aber es ist so viel darum herum, dass es fast schon wieder nebensächlich wird.

Jedenfalls habe ich wieder viel Videotechnik gelernt und es gibt eine richtige Story, was normalerweise bei mir nicht der Fall ist.
Die Musik ist zusammengesetzt aus 3 Titeln : Den ersten Tango kenne ich nicht mit Namen, der zweite Tango (mein Thema) ist "Tanguera" und der dritte Titel natürlich Roxanne von Sting. Richtig packend finde ich die Musik ab der Mitte, der Klang der spanischen Sprache, dann der Sprechchor und ihre Widerstandsrufe.
Und schließlich völliges Durchdrehen. Ich hoffe ihr habt genausoviel Spaß wie ich.


View: https://youtu.be/iYZdcbr2CpU


p.s. habe beim Erstellen des Themas mitbekommen, dass die Noten schon 2 mal gesucht wurden.
Falls das noch der Fall ist, bitte vertrauensvoll an mich wenden.
 
  • Gefällt mir
  • Wow
  • Interessant
Reaktionen: 35 Benutzer
Großer Beifall von mir. Musik sehr spannend und visuell auch toll in Szene gesetzt. (y)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
tja sorry, wie soll ich sagen, geiler Aufwand .. doch hör und fühl ich dabei Lale Andersons "Lili Marleen" aus der alten Zeit herüberschwappen.
"Wie gerne wollt ich mit dir gehn, mit dir, Lili Marleen!"
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
Mir gefällt es sehr gut
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Lili Marleen?
Unerfüllte Liebe?

Ist doch ok, das Thema gibts in jedem zweiten Song.

P.s. wäre eine deutsche Übersetzung sinnvoll oder braucht man das nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
P.s. wäre eine deutsche Übersetzung sinnvoll oder braucht man das nicht?
Also ich brauch die deutsche Übersetzung nicht - aber ich höre Musik eh als ganzheitliches und da ist der Text für mich immer eine Art Melodie, die durch Worte eine klangliche Färbung erhält..Die Worte an sich nehm ich bei Musik im allgemeinen dann nicht wahr.

Deshalb stört mich nicht, in welcher Sprache das gesungen ist - ich hab das als ganzheitliches Produkt angesehen - und genossen... sehr genossen! Denn das ist ein saugutes Musikvideo geworden! .. Schappoh! :hat:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Danke Max, freut mich sehr!!

Ich denke auch, Musik und Bilder vermitteln genug.
Hat jemand mitbekommen, dass ich da eine Roland Batterie anzünde? Es gibt so viele Tricks inzwischen.
Zum Beispiel Akkordeon werfen und beim Aufprall entstehen 5 kleine neue.
Oder ein riesiges Loch in den Balg schießen und durchgucken.

Aber gut, braucht man auch nicht unbedingt :D
 
Wie immer, allerhöchst kreativ und musikalisch meisterhaft. So viel ich weiß, ist deine Spielgefährtin ja Australierin, oder? Habt ihr euch zu den Aufnamen getroffen oder wie wild Dateien hin und her geschickt? Deine Videoprodukte erreichen schön langsam ziemlich professionelle Ausmaße, das schwappt nix von der Lilli herüber. Man muß halt auf dieses Bild- und Tonwerk erst mal kommen; und allen Menschen recht getan ist eine Kunst die niemand kann.
Das Herzblatt geht an dich Uwe !
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Leider schlägt das System mit Keksverweigerung zurück :-(
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ja, das war nicht einfach, denn schon allein Reaktionen kamen oft erst Stunden später, weil es einfach Nacht war. Entweder hier oder da.
Wildes Dateien schicken gehört dazu.

Leider schlägt das System mit Keksverweigerung zurück :-(

Besser so ... Diät Du weißt! ;)
 
  • Wow
Reaktionen: 1 Benutzer
Die Worte an sich nehm ich bei Musik im allgemeinen dann nicht wahr.
Deshalb stört mich nicht, in welcher Sprache das gesungen ist - ich hab das als ganzheitliches Produkt angesehen - und genossen... sehr genossen!
das kann ich Wort für Wort unterschreiben!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Das Video ist eine Riesenshow und ich habe jede Szene genossen. Phantastisch die Ideen und deren Umsetzung in Bild und Ton. Der Keksexpress ist leider verstopft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
"Ganz großes Kino" ging mir dauernd durch den Kopf. :D
Danke für Eure guten Worte.

Vor allem konnte ich mich über Julie freuen. Ihr "Partner" erzählte nämlich, wie sie während der "Dreharbeiten" auf Wolke 7 schwebte und aufblühte.
 
Schon sehr ansteckend, dieses bunte Tischfeuerwerk ,
man sieht gleich wie viel Spass es Euch gemacht hat !
Erst auf den zweiten Blick und mit der Info, daß Euch sogar Kontinente trennen,
läßt sich einschätzen, wie aufwändig das alles in der Umsetzung war ?

Das Ergebniss ist fast ein bisschen überambitioniert ,
ist doch ganz schön viel untergebracht in 4.50 min :
Eine bunte Mischung aus Rockoper , TangoFever , Romeo+Julia,
Mafiaepos , Dornröschen und Harry Potter , alles noch rasant
musikalisch umspielt fast wie Starlight Express , nur mit Akkordeon, statt mit Rollschuhen.

Ein großer Spass !!!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Genau, das fand ich anfangs auch, bevor wir überhaupt angefangen hatten.
Das Original ist ja genauso, nur dass es da um eine Frau zwischen zwei Männern geht und sie umgebracht wird.
Schon allein die Vorlage bereitete mir Unbehagen. Zu groß, der Stoff nicht umsetzbar.
Aber der Tango Nr. 2 (Tanguera) reizte mich, weil ich ihn schonmal gespielt hatte und ich fand es abenteuerlich, wie wir es so biegen können, dass es für uns passt.
Zunächst kam natürlich die Musik. Das geht immer recht schnell, trotz Orchesteraufwand.
Dann legte sie meistens vor, brachte irgendwelche Clips von sich, ich sollte auswählen bzw. Anweisungen geben, damit es passt.
So kam eins zum anderen. Da stecken jetzt nicht allzuviel Planungen drin.

Anfangs hatte ich noch die Idee, alles als Stop Motion zu machen, nur auf einem Bett.
Weiß nicht mehr warum wir das verworfen hatten. Wahscheinlich hätte man dann viel mehr mit Gesicht oder körperlichem Ausdruck machen müssen, weil sämtliche Kulissen fehlen. DAS wäre wahrscheinlich noch überambitionierter gewesen.

Aber schön, dass Du trotz voller Fracht und knallbuntem Look trotzdem Gefallen daran finden konntest.
Danke!
 
Oje - kaum führt Big T das FR-4x nicht mehr, eskalieren die Verteilungskämpfe. :eek:

Im Ernst: Klasse Musik, unterhaltsames Kino. :claphands:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ich denke, die Diskussion ist noch nicht zu Ende. Es wurden kompetentes Lob vergeben und wohlmeinende Kritik, da gibt es nichts hinzuzufügen.
Ich hoffe ihr habt genausoviel Spaß wie ich.
Mich interessieren die Beweggründe, ein solches Projekt zu realisieren. Das Akkordeonforum zu erfreuen und zu beeindrucken ist ja vollauf gelungen, aber doch sicher nicht die einzige Triebfeder.
Denn selbst unter den auf Hits 4 Accordion inzwischen angesammelten Werken ist es verm. das aufwändigste. Ist es der Spaß, die zur Verfügung stehenden Werkzeuge (um das abfällige "S"-Wort zu vermeiden 🫢 ) immer mehr auszureizen und mit der eigenen Kreativität zu verbinden? Einer Kollegin einen Gefallen tun? Der Versuch, in diesem Medium und in diesem Genre sich zu positionieren? Was ist der Gedanke dahinter? Ich denke, ganz ohne Anspruch und Erwartungshaltung betr. Reaktion investiert man nicht so viel Energie und Zeit.
Ich habe die Story nicht wirklich verstanden, muss man verm. auch nicht. Ich bin einfach von der Flut der unterschiedlichsten Eindrücke überwältigt, die sich gegenseitig ziemlich neutralisieren, wobei bei mir eher die Musik auf der Strecke bleibt. Was normal ist, die (meine) Seh/Hörgewohnheiten sind so. Aber bei entsprechendem Interesse sieht man sich's halt unter unterschiedlichem Fokus mehrfach an. Dann geht einem auch auf, was drin steckt an ... ... ...
Das war zu später Stunde hoffentlich nicht all zu viel Schmarrn.

Übrigens: es wurden ja auch keine Kosten gescheut. Ich war jedenfalls überrascht und erfreut, kurz nacheinander Egon Hugo Balder (1:27) und Helge Schneider (1:43) auftreten zu sehen :D.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
kurz nacheinander Egon Hugo Balder (1:27) und Helge Schneider (1:43) auftreten zu sehen :D.
:D

Mich interessieren die Beweggründe, ein solches Projekt zu realisieren.

Mich auch :unsure:
Tja, warum macht man das? Man muss schon irgendwie gaga sein, um das unabhängig von allem zu tun.
Natürlich ist es eine Mischung aus all den von Dir genannten Gründen und auch diese rechtfertigen den Aufwand eigentlich nicht. Aber ist es nicht so, dass Oldtimer fahren und warten / pflegen, Briefmarken sammeln, Spiele spielen auch völlig frei von Zweck ist?

Sie hat mich halt gefragt - dieses zu tun, ich kann schlecht nein sagen und gebe stets mein gerade noch leistbares Bestes.

Die Story - frag nicht- Julie ist wirklich und wahrhaftig besessen - für sie ist diese Story wahr. Und auf ihrem Profil geht auch richtig was ab, kommunikationsmäßig.

unterschiedlichsten Eindrücke überwältigt, die sich gegenseitig ziemlich neutralisieren, wobei bei mir eher die Musik auf der Strecke bleibt.

Was neutralisiert sich und widerspricht sich offenbar für Dich?
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber ist es nicht so, dass Oldtimer fahren und warten / pflegen, Briefmarken sammeln, Spiele spielen auch völlig frei von Zweck ist?
im Gegensatz dazu haben deine Arbeiten aber Bezug zu deinem Beruf und das Potenzial ein Teil davon zu sein/zu werden. Entschuldige, so persönlich soll's gar nicht werden.
Was neutralisiert sich und widerspricht sich offenbar für Dich?
keine Widersprüche. Und neutralisieren eben in dem Sinne, dass die schiere Fülle der unterschiedlichsten Ereignisse keinen Raum lässt, etwas davon "mitzunehmen". Ich gehe halt von "Laufkundschaft" aus, die erstmal nicht vorhat, sich ein Video mehrfach anzusehen. Daher die Frage nach der Motivation ...
 
Du weißt doch, dass sich Beruf und Hobby bei mir kaum unterscheiden lässt. Diese Unterscheidung zwischen Du bist ja Profi und ich nur Amateur ist absurd.

Klar, ich kann nichts anderes und bin darauf angewiesen, dass es ein paar bezahlte Jobs gibt. Das heißt aber nicht, dass ich nicht hin und wieder Experimente machen kann will muss.
Sonst wäre ich nur Dienstleister.

Ballance ...

Du findest es also auch zu voll.
Hm
Das mag sein.

Kennt ihr das Original?
Ist das irgendwie weniger überfrachtet?


View: https://youtu.be/Rn0xXo1gwGY
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Das Original - danke, dass du es hier reingestellt hast, ich kannte es nicht - fokussiert für mich auf Leidenschaft, Eifersucht, Besitzanspruch, aufgeladen durch Erotik. Die Musik und der Tanz spiegeln diese Themen und intensivieren sie. Der Zuschauer wird regelrecht in diesen Strudel und seine Steigerung hineingezogen, kann sich nicht lösen bis er fällt- gemeinsam mit der Protagonistin. Es ist opulent inszeniert, aber nicht überfrachtet. Eure Version wurde als „Riesenshow“ und „großer Spass“ bezeichnet, Egon Hugo Balder, Helge Schneider und Harry Potter- Elemente wurden entdeckt. Das unterscheidet sich gewaltig vom Original. War das eure Intention? Letztendlich bleibt mir nur mein ganz eigenes Gefühl; eure Version ließ mich eher verwirrt fragend zurück, während mich das Original auf einen wilden emotionalen Husarenritt mitnahm.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben