rückkopplungen

von Funghiface, 27.04.04.

  1. Funghiface

    Funghiface Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.04
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.04   #1
    tacheles,
    hab mir heute meinen EMG 81 einbauen lassen in der hoffnung das die s***** rückkopplungen von meinem peavey triple xxx weg gehen. aber alles wurd noch schlimmer. immer wenn ich mal keinen ton spiele und die saiten "mute" (auch wenn nur für eine sekunde) kommt immer ein pfeifen (rückkopplung). da ich locker 2,5 meter vom amp wegstehe, kann es nur an den röhren liegen denke ich. was ist kaputt?? preamp oder poweramp röhren?? woran erkenne ich welche von denen und wo kann ich günstige nachkaufen??? worauf muss ich achten?? schreibt doch einfach mal alles zum thema röhrenwechsel (auch wie man erkennt wann man wechseln muss) oder postet links. ich hab über die Suchfuntion nix gefunden.
    erstmal geht es darum, herauszubekommen was der ursptung der rückkopplungen ist denke ich.
    vielen dank, chris
     
  2. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 28.04.04   #2
    Au, das war teuer wenn Du die EMGs nur wegen der Rückkopplungen eingebaut hast. Natürlich kann es auch an mikrophonischen Röhren liegen. Mal VORSICHTIG mit nem Kuli gegen die Vorstufenröhren tippen. Wenn es stark kracht oder so die Röhre auswechseln (die Röhre in V1 wird naturgemäß lauter knacken als die anderen). Allerdings ist das keine sichere Methode um defekte Röhren zu erkennen.

    Nur zu Sicherheit: dir ist schon klar, dass es bei hohen Lautstärken und viel Verzerrung in Spielpausen eben pfeift? Da hilft Dir evtl. ein Noise Gate.
     
  3. Gerhard

    Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    27.04.07
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Henschtal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 28.04.04   #3
    Hallo,

    ich tippe mal auf eine mikrophonische Vorstufenröhre. Ist aber nur eine Vermutung, da Ferndiagnosen immer ziemlich kritisch sind.

    Ich möchte auch dringend anraten, das Teil zu einem Service-Techniker zu bringen. In einem Röhrenverstärker liegen hohe Spannungen an, die auch im ausgeschaltetem Zustand noch z. T. anliegen (z.B. in den Siebelkos im Netzteil). Da kann man leicht tierisch eine gebrezelt bekommen.

    Im Übrigen ist in den Kanälen Crunch und Ultra bereits eine Noise-Gate-Schaltung integriert (siehe Bild).

    Gruss
    Gerhard
     

    Anhänge:

  4. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 28.04.04   #4
    hey, das find ich ja mal richtig klasse, daß sich in diesem forum sogar die produktspezialisten der firmen melden. davon würde ich gern mehr sehen :-)
     
  5. dom

    dom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.04
    Zuletzt hier:
    5.05.08
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.04   #5
    Am EMG wirds auf jeden Fall nicht liegen, denn der macht bei mir bei gemuteten Saiten keinen mucks nur wenn sie frei schwingen kommt langsam die Rückkopplung. Leider ist, dass das einzig schöne, das ich dem EMG abgewinnen kann :(

    dom
     
  6. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 28.04.04   #6
    ja, das find ich ja auch, endlich auch mal mehrere vernünftige Antworten!
     
  7. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 28.04.04   #7
    jau. find ich auch gut. daran sollten sich andere firmen mal n beispiel nehmen.

    diese "nähe zum kunden" wirkt sich auf jeden fall positiv auf das image der firma aus. so haben also beide seiten was von. wir user sind zufrieden und glücklich und die firmen haben zufriedene, glückliche kunden
     
  8. Funghiface

    Funghiface Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.04
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.04   #8
    hallo, erst mal danke für die vielen replies. also ich spiel eigentlich immer ziemlich "leise" (so 10 uhr). den emg hab ich mir natürlich nicht nur wegen den rückkopplungen einbauen lassen.
    mal ne frage, was sind den mikrophonische röhren????? sorry, ich habe den peavey head noch nicht lange und es ist mein erster röhrenamp. ich habe also nicht viel ahnung.
    was kostet denn ein neuer satz röhren (müssen keine top-teile sein, aber halt auch nicht billiges zeugs)??
    Ach, noch was. würdet ihr mir empfehlen das spielen einzustellen oder macht das nicht so viel aus? ich will nicht dass das ding kaputt geht, auf der anderen seite hab ich grad ne freie bude und erst am wochenende zeit/lust die röhren zu inspizieren.

    last but not least: wie wechsel ich eigentlich eine röhre wenn ich mal rausgefunden hab welche die kaputte ist???? oder was kostet es, dies von einem fachman zu machen??

    vielen dank nochmal, chris
     
  9. Funghiface

    Funghiface Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.04
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.04   #9
    achso ja, ich finde es auch cool wenn sich spezialisten von firmen hier melden. erst mal wissen die gut bescheit, und es ist gut fürs image. bei mir hat peavey durch den gerhard jetzt noch mehr pluspunkte bei mir gemacht!!!!
    nur weiter so!!!!
    chris
     
  10. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 28.04.04   #10
    Mikrophonische Röhren nehmen Schwingungen aus der Umgebung auf und neigen deswegen zum Pfeifen/Rückkoppeln. Meistens kommt das daher, dass nicht alle Bauteile in der Röhre richtig fest sitzen. Jede Röhre ist in gewissem Maße mikrophonisch, zum Problem wird das erst wenn es zu krass wird. Deswegen der "Bleistift"-Test: wenn was locker ist kann man es evtl. beim dagegenklopfen deutlich aus der Box hören. Je älter die Röhren sind, desto mehr neigen sie übrigens zur Mikrophonie.

    Vorstufenröhren bekommst Du so ab ca. 6EUR aufwärts. Du kannst ruhig mal ein paar kaufen, ist nie verkehrt eine kleine Reserve zu haben. Am wichtigsten ist die Röhre in V1, experimtier doch etwas rum um die bestklingenste und ruhigste Röhre für die Position zu finden. Der Wechsel von Vorstufenröhren ist (fast) Idiotensicher: Amp ausschalten, warten dass die Röhren abkühlen, alte rausziehen und neue reinstecken.
    Wenn's an den Endstufenröhren liegt, muss die ein Techniker auswechseln. Das wird allerdings etwas teurer (mindestens 50EUR für Endröhrenwechsel), schau lieber erst mal selbst ob Du das nicht selbst in den Griff bekommen kannst, den Versuch ist es sicher Wert.

    Kannst ruhig weiter spielen bis zum Wochenende. Ausser dass die Rückkopplungen nerven kann nicht viel passieren, es sei denn Du planst ne stundenlange Feedback-Orgie mit voll aufgedrehtem Amp.
     
  11. Funghiface

    Funghiface Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.04
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.04   #11
    *lol* :D :D :D

    da kommt live stimmung auf :D

    danke für die antwort. da bin ich ja beruhigt das ich ohne probleme weiterspielen kann!!!
    es gibt ja nun viele röhren. schaut mal was ich tolles gefunden hab:verschiedene röhrentypen
    so wie ich das sehe, hab ich momentan 12ax7 röhren (metal type). ist das jetzt egal welche ich nehme (vom typ her und auch sonst). schaut euch mal das hier an: 12ax7 tubes ist ecc83 das selbe wie 12ax7???

    danke, durch eure hilfe hab ich viel gelernt. hab vorher noch nie von mikrophonischen röhren gehört gehabt :)
     
  12. Gerhard

    Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    27.04.07
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Henschtal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 28.04.04   #12
    Ja, ECC83 ist die englische, 12AX7 die amerikanische Bezeichnung. Heisst auch noch E83CC.
    Einen komplett neuen Röhrensatz wirst Du nicht brauchen. Richtig teuer sind auch nur die Endstufenröhren, die mit ca. 100-150 Euro/Quartett zu Buche schlagen. Eine Vorstufenröhre liegt bei 10-20 Euro/Stück.

    Um vielleicht das Problem noch ein bischen einzugrenzen, solltest Du auch mal ein anderes Klinkenkabel und/oder eine andere Gitarre probieren. Eventuell können schrottige Kabel induktiv wirken, was ein pfeifen verursacht (besonders bei High-Gain). Kennt jemand noch die Spiralkabel?

    Das selbe Problem entsteht auch wenn die Abschirmung (auch bei Humbuckern wie z.B. EMGs), Verdrahtung, Lötstellen, in Gitarren nicht sachgemäss ausgeführt wurden (was ich allerdings auf keinen Fall unterstellen möchte).

    Wie gesagt, sind nur Spekulationen und Anregungen. Geh' doch mal zu dem Händler Deines Vertrauens der einen Service-Techniker beschäftigt (ich hoffe doch dass das für Dich der Musik-Service ist ;) ) und lass alles mal durchchecken. Das tut Dir gut (netter Smalltalk beim Händler) und Deinem Amp sicherlich auch. Wenn der Amp noch relativ neu ist, hast Du eventuell noch Garantie drauf.

    Herzliche Grüsse
    Gerhard
     
  13. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 28.04.04   #13
    Hallo

    ECC83 ist meines Wissens dasselbe wie 12AX7. Wenns nicht stimmen sollte, sorry :)

    Röhren sind halt so ganz realistisch gesehen Opas Mülltechnik. (Mir ist klar, dass das für Bereiche wie Gitarrenamps oder den HiFi Highendbereich zb nicht zutrifft)

    Aber ich denke daher mal, dass Röhren aus diesem Grund nur noch in Ex-Jugoslawien, Russland und China hergestellt werden. (Wieder sorry falls unwahr)

    Und daher gibt es wohl verschiedene Bezeichnungen je nach Hersteller.

    Edit/ War wer kompetenteres schneller :D
     
  14. Funghiface

    Funghiface Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.04
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.04   #14
    danke, also preislich gesehen bin ich ja dann noch nicht am ende. so ne röhre kostet ja nicht viel.
    ist das jetzt schlimm wenn ich 3 metal type röhren hab und eine GT type zum beispiel?? also 2 verschieden typen siehe hier
    und kann ich drei 12ax7 und eine ecc83 haben??
    thx
     
  15. Gerhard

    Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    27.04.07
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Henschtal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 29.04.04   #15
    Hallo Funghiface,

    Ja, ich bin erstmal von unseren Preisen ausgegangen. 12 AX7 ohne Brand-Name wirds wohl schon ab 5 Euro geben.

    Die 12AX7 bzw. ECC83 sind Miniature-Typen.
    [​IMG]
    Also ganz rechts die.
    Die GT-Type sind zb. EL34 EL84. ST-Shape IMHO die KT88 (sind z.B. im Ampeg SVT Bassamp drin). Loctal dürften die 6L6 sein. Die Ballon- und Metall-Typen hab ich noch nie gesehen, da bin ich wohl auch noch zu jung für :D
    Hab noch ein nettes Bild mit alten Röhren gefunden:
    [​IMG]
    Dieser Link führt zu einer Seite wo nochmals explziet die Unterschiede der Röhren beschrieben werden.

    Ja, Du kannst auch drei ECC83 und eine 12AX7 haben oder zwei ECC83 und drei 12AX 7 (eine in der Schublade als Ersatz :D). Die Röhren haben die gleiche Bauform und sind somit äquivalent.

    Herzlichst
    Gerhard
     
Die Seite wird geladen...

mapping