Safety für Topteile ???

  • Ersteller Hüpf24.de
  • Erstellt am
H
Hüpf24.de
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.24
Registriert
05.01.18
Beiträge
234
Kekse
20
Hallo,

Ich habe eine PL Audio Anlage gekauft .

Als Topteile habe ich die großen big Banana mit 38 Kg die mit Flugbügel zum fliegen an der Traverse oder mit KM Adapter auch für Distanzstangen Lautsprecherstative etc. sind.

zum Thema Safety‘s für die Big Banana.

Wenn ich diese an Traversen Hänge dann mache ich das Safety Seil um die Traverse und um den Flugbügel.

Jetzt habe ich die KM Adapter an den Flugbügel montiert und anstatt auf ein Lautsprecherstativ habe ich diese auf ein schweres 3 Bein Lichtstativ gesteckt weil ich einfach weiter hoch komme und dieses weit aus sicherer ist als ein Lautsprecherstativ

Wie kann ich den hier die Big Banana sichern ?
Um den Flugbügel und über die Stange hängen ? eher weniger ?

Gibt es irgendwelche Vorschriften etc.
Lautsprecher auf Lautsprecherstativ und sichern gibt es nicht bzw. kenne ich nicht aber wenn ich das ganze jetzt 3-4m hoch kurbeln tue dann hoffe ich mal nicht dass es jemand den Kopf fällt .

Nicht immer gibt es die Möglichkeit es an Traverse zu hängen …

Über eine Rückmeldung freue ich mich .

Ggf dachte ich an einen Halfcoupler den ich an das Rohr unterhalb des KM Adapters befestige und eine Stahlöse befestige …

Wer hätte eine Idee ?

Hier hänge ich mal ein Bild von einem Testaufbau an …

Vielen Dank schon mal
 

Anhänge

  • IMG_7844.jpeg
    IMG_7844.jpeg
    133 KB · Aufrufe: 161
  • 433e47a6-4b99-4dd3-b0ac-6fc52e7ec9b0.jpeg
    433e47a6-4b99-4dd3-b0ac-6fc52e7ec9b0.jpeg
    87,9 KB · Aufrufe: 139
Manfrotto Windups haben eine Öse für das Sicherungsseil, sind aber nur bis 30kg belastbar.
Die Vorschriften sollte die zuständige Fachkraft für Veranstaltungstechnik kennen. ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Was sagt denn der Hersteller ? Bei meinen Tops gibt es leider keinen Stativflansch; da muß ich einen Spigot nehmen. Ich habe halt diese Kurbelstative von König & Meyer mit 50 kg 213

Zu den Garagen: Das sieht so ähnlich aus wie bei unseren hiesigen Mietgaragen.

Städtisch kann es Probleme geben zu einer sog. Garagen-Fremdnutzung. Urteile vom LG Frankurt. Im Gegenzug gibt es aber eine Umnutzungserklärung. Bei uns hat ein Maler sein Lager dort mit Farbeimern
 
bei unseren Lagergaragen sind nur Gewerbetreibende …. Es ist in dem Sinne keine Garage wo es wieder anders aussieht

Von Fahrschulen und Maler und Google und Firmen mit Schreibtisch und co …
Hier gibt es keine Probleme .

Als Übergang bis wir eine Halle gebaut haben ideal ….

Der Hersteller sagt , es gibt keine Möglichkeit , man könnte nur das Stativ festbinden.

Ich werde da aber nochmal nachhaken.

Eine Art half coupler in stärkerer Ausführung mit einem wie sagt man Auge um das Stahlseil durchzuführen ….

38 Kg x 10 = 380 Kg …. Ich habe eine bis 250 kg … Mal schauen ob es was größeres gibt
 
Die Frage ist, gegen welchen Fehler du dich mit dem Safety sicherst. Die größte Gefahr sehe ich darin, dass das ganze Ding umfällt, mit oder ohne Safety.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Die Frage ist, gegen welchen Fehler du dich mit dem Safety sicherst. Die größte Gefahr sehe ich darin, dass das ganze Ding umfällt, mit oder ohne Safety.
Das habe ich mir auch gedacht. So lange die big Bananas mittig über dem Stativ sind mag das ja noch halbwegs sicher stehen, aber wenn sollte wirklich der Fall eintreten, für den die Safety gedacht ist reißt das ganze auf einen Schlag außermittig, über die Safety, am Stativ...oder sehe ich das falsch? :unsure:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Habe nochmal mit PL Audio telefoniert .
Es gibt in dem Sinne keile Sicherung wenn das Topteil nicht fliegend gehängt wird .

Es steckt auf dem Stativ und die Maße drückt es drauf .

Der Bügel ist zertifiziert wenn er fliegend genutzt wird .

Man kann auch Adapter , in dem Fall KM Flanschadapter montieren und ihn auf eine Distanzstange stecken und fertig .

Ich möchte es auf ein Manfroto drauf stecken weil ich etwas weiter in die Höhe komme .

Mein Sicherheitsgedanke war halt da und ich möchte / wollte den Bügel nochmal irgendwie sichern .

Es könnte ja sein die Schweißnaht löst sich und er fällt runter .

Auch nach diesen Aussagen wäre dann KM dafür verantwortlich …

Ich habe nach half coupler im 35er Durchmesser gesucht und telefoniert und bei 75 Kg ist dort Schluss …

Ich persönlich habe noch kein gestecktes Topteil gesehen was gesichert ist egal auf welcher Veranstaltung.

Hier kam mir halt der Gedanke weil schwer und hoch , dass man es irgendwie sichert aber es scheint nichts dafür zu geben .

Ob dann das ganze Stativ mit umfällt steht wieder auf einen anderen Blatt .

Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken.
Es ist mein neues System und man geht halt alle Punkte mal durch und fragt nach Rat und Tat um optimal zu handeln ….
 
Je höher und schwerer die Last oben auf dem Stativ ist, desto geringer ist die notwendige Kraft um das Stativ unten zu kippen. Aus meiner Sicht und mit meinem physikalischen Verständnis kann man entweder oben durch das Abspannen der Last (aber da stellt sich die Frage wie), niederspannen der Stative am Boden oder durch beschweren des Stativs unten, speziell an den Auslegern, etwas dem entgegen setzen. Ich sag mal, ein paar Sandsäcke oder Gegengewichte aus Eisen auf die Ausleger montieren, ist wohl die Variante, die immer und überall anwendbar ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Und ich mache mir Gedanken, ob ich 3 kleine Front-Scheinwerfer mit zusammen etwa 8kg auf einem 3m Stativ verwenden kann ...
Ich baue das nur auf, wenn ich das
* in einem gesicherten Bereich aufstellen kann (oder)
* das Stativ irgendwo an einem stabilen Punkt (Pfahl, Mauer) befestigen kann, dass es nicht umkippt (oder)
* das obere Ende irgendwo anbinden kann.
Ich halte die Gefahr des Umkippens für die größte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Eine sich lösende Schweißnaht ist bei einem 38-Kilo-Top auf diesem stativähnlichen Blechhaufen dein geringstes Problem...

Ich schau auf den Kalender und deinen Standort und hab für nächste Woche ganz fiese Befürchtungen...

Wenn du daran Zweifel hast: den Probeaufbau hast du ja - einfach mal beherzt dagegentreten oder dich dagegenwerfen, so wie es bei einer Party passieren kann und das Ergebnis beobachten.

Du hast doch VMBs in deiner Liste - nimm die, damit hast du ein solides Stativ mit ausreichender Standfestigkeit. Adapter auf den Flugrahmen gibt es auch.
 
Danke für eure Antworten .

Fiese Befürchtungen brauchst du nicht haben.
Ich frage sehr viel und bin bedacht und wenn ich andere mit mir vergleiche dann denke ich dass ich so der jenige bin der am meisten Wert auf Sicherheit legt .

Ich muss mich korrigieren , dass Top hat nur 28 Kg und keine 38 Kg

Ich werde mal 50 Kg Gewichte unter das Manfrotto drunten packen und dann passt das.

Die großen VMBs wären auch machbar .
Wenn ich aber bedenke das man doch eigentlich Lautsprecherstative zum hochkurbeln hat dann sind die Manfrottos schon ordentliches Material dafür
 
Ich habe jetzt half coupler bis 750 KG und und ein 8mm Safety was bis 40 Kg zugelassen ist .
Da es diese nur für die größeren Durchmesser und nicht für die 35mm Durchmesser gibt habe ich Industriegummi passen geschnitten und herumgelegt und dann presspasse den halfcoupler dran gemacht .

Mehr kann man nicht machen .
An der wand gibt es leider keine Möglichkeiten ein Seil gegen umkippen zu montieren .

Die Höhe ist 3m und es steht sehrt stabil und steht dort wo kein Publikumsverkehr ist .
 

Anhänge

  • IMG_8164.jpeg
    IMG_8164.jpeg
    162,2 KB · Aufrufe: 51
  • IMG_8163.jpeg
    IMG_8163.jpeg
    196,7 KB · Aufrufe: 43
Ich hab das Gefühl, du hast den Sinn und Zweck nicht verstanden.
Du hast jetzt sicher verhindert, dass sich die Box mit dem Flugrahmen beim Umkippen des Stativs von diesem löst - falls jemand aus Versehen die Schraube am Flansch nicht fest genug gemacht hat...
Eigentlich geht es aber darum, das Stativ vor dem Kippen zu bewahren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ich habe heut die Safety’s mit den halfcpuplern gezeigt .
Dieses sichert das top vom herunterfallen und nicht mehr .

Ganz blöde bin ich ja auch nicht .
Das dass Stativ umfallen kann ist klar .
 
Du verstehst nicht, worin die Gefahr besteht! Sonst würdest du da keinen Halfcoupler mit Gummi und Stahlseil dranbastel! Du sicherst ein Risiko ab, dass nicht besteht, solange die Erdrotation anhält.
Dein Grundproblem besteht weiterhin: 30 Kilo auf einem Stativ in 3 Metern Höhe. Kümmer dich darum.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Wie schon gesagt , dass ist gemacht damit im Fall der Fälle die Box hält .
Das es umkippen kann weis ich.
 
Gut gemacht!
(Das wolltest du doch hören)
 
Nein , hier geht es um Erfahrungsaustausch und Anregungen es besser und sicherer zu machen
 
Wenn dieses Problem jetzt auf sehr originelle Weise gelöst ist, solltest du dich jetzt mit dem um einige Zehnerpotenzen wahrscheinlicheren Fall beschäftigen: Dass das Ding umfällt. Ich schätze dich als gründlich genug ein, dass du einwandfreie Stative ohne Beulen an den Füßen einsetzt. Ein spontanes Abknicken ist damit unwahrscheinlich (aber immer noch wahrscheinlicher, als dass der Flugbügel spontan aufgibt). Das Stativ stellst du perfekt im Wasser auf, die Last ist genau zentrisch. So weit kein Problem, aber in den üblichen Situationen für sowas kannst du das Publikum nicht komplett fern halten. Und es reicht ein Betrunkener, der über das Stativbein fällt oder sich ein bisschen festhält, dann liegt das Konstrukt auf den nächsten fünf Betrunkenen. Partielle Hilfe bieten Sandsäcke auf den Streben, ein größerer Fußkreis durch Platte drunterspaxen oder abspannen. Aber letztlich steht und fällt es - im Wortsinne - damit, dass da keiner drankommt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Im Beitrag #5 kommt zum ersten Mal der Kollege und weist auf das Problem hin - statt dessen geht es erst mal um Garagenhöfe.
Ich hatte auf deine Lifte angesprochen - die möchtest du (aus welchen Gründen auch immer) nicht nutzen.
Lieber löst du ein Problem, dass es gar nicht gibt.

Ich habe eine Vermutung: du hast die Dinger gekauft, das Amping dafür lang und breit thematisiert und am Donnerstag geht auch in deiner Region der Karneval los... Da stehen die Dinger dann und müssen aufs Stativ. Dafür suchst du jetzt eine Lösung oder die Absolution.

Um Klärung herbeizuführen, könntest du einmal vehement gegen deinen Probeaufbau rempeln und das Ergebnis beobachten. Das ist ein realistisches Szenario für einen solchen Einsatz.

Ansonsten wünsche ich dir von hier aus viel Erfolg für deinen Einsatz und lass euch von hier an machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben