Saiten (0.008er Satz) verhaken sich im Griffbrettholz ?

  • Ersteller B(l)assbirne
  • Erstellt am
B

B(l)assbirne

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.19
Registriert
24.01.19
Beiträge
6
Kekse
0
Nach unendlichem Lesen hier und Nutzung der Sufu hab ich mich einfach mal angemeldet. Also Hallo erstmal...

So, selbst der schlechteste Basser kommt nicht umhin, sich mal ne Gitte zuzulegen. Hab so ein 12 Jahre altes, unbenutztes No-Name Modell gefunden, daß immer warm und trocken stand (Strat-Form). Fasst sich gut an und sieht sogar ganz gut aus. Egal. Trotz "neu" richtig sauber gemacht, alle Schrauben überprüft, Saiten tiefergelegt (neue Mädchensaiten 008,009,011,022,030,038 raufgezogen aus Angst um meine Hornhaut), oktavrein gemacht, Griffbrett mehrmals mit Lem-Oil behandelt. Ich muß sagen, hatte selten so eine leichtgriffige Gitarre in der Hand. Eigentlich bin ich happy. Nun spiel ich ja keine Solos oder so, hab aber trotzdem mal so ein bissel an den Saiten gezogen... die hakeln am Brett. Nicht an den Bünden. Was kann man da machen? Immer wieder ölen, bis das vollgesogen ist? Schleifen? Wachsen wie Ski? Lackieren? Doch dickere Saiten?

Beim Bass wär das kein Problem, der spielt sich einfach ein. Aber die Gitarre hab ich ja bloß (kann keine Noten), um mir etwas komfortabler so Basslinien rauszufummeln. Aber irgendwie beginnt mir das Teil richtig Spaß zumachen... Also für jeden Tipp (außer Einspielen) wär ich dankbar.

Meine Bässe geb ich schon ab und an mal für Geld zum Fachmann. Aber soweit geht die Liebe noch nicht...

Mit bestem Dank....
 
Luckie

Luckie

R.I.P.
Zuletzt hier
14.04.20
Registriert
10.04.12
Beiträge
2.248
Kekse
7.467
Ort
Kassel
Was heißt "an den Saiten gezogen" :weird: und "verhaken"?
 
Zuletzt bearbeitet:
Absint

Absint

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
02.09.08
Beiträge
2.197
Kekse
8.013
Ort
Bonn
Ich würde statt der .008er eher einen Satz .009-.042 empfehlen (die Hornhaut kommt mit der Zeit). Das Kratzen der Saiten auf dem Griffbrett ist eher unerwünscht - im Idealfall liegt die Saite nur auf dem jeweiligen Bund auf und berührt das Griffbrett so gut wie garnicht. Zusätzlich zu einem 'regulären' Saitensatz würde ich dann auch empfehlen, mal genau darauf zu achten, dass du die Saiten nicht so fest herunterdrückst - je weniger Druck ohne dass es schnarrt, um so besser.
 
B

B(l)assbirne

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.19
Registriert
24.01.19
Beiträge
6
Kekse
0
Vielen Dank Ihr Beiden.
Bin schon fast glücklich. Ich hab jetzt mal so ganz leicht ganz kurz vor dem Bund gedrückt (die sind arschglatt) und es geht wunderbar.
Bin es gewohnt, wie ein Mann genau zwischen den Bünden auf das Holz zu drücken und da hat es halt gehakelt, wenn ich die Saiten ziehe oder schiebe (weiß nicht wie das heißt). Also einfach etwas zarter anfassen... (Fällt schwer als Basser) Also brauch ich garnix weiter machen. Instrument einfach pflegen und mir hier bei Euch ein paar Tipps ablesen.

Bei den Saiten bleib ich erstmal für den Anfang. Hornhaut hab ich. Hab aber Angst, daß ich sie mir mit den dünnen Schnüren abfeile...

Ganz lieben Dank
 
141082

141082

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
11.12.11
Beiträge
889
Kekse
3.960
Die feilt sich nicht ab ... die bekommste doch sowieso von allen Saiten...?
 
B

B(l)assbirne

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.19
Registriert
24.01.19
Beiträge
6
Kekse
0
Biste sicher? Ich fürchte, ne Gitarre ist sowas wie Peeling für kampferprobte Bassfingerkuppen.
Auf jeden Fall bin ich erstaunt, wieviel Spaß ich an der Gitarre innerhalb so kurzer Zeit finde...
 
Luckie

Luckie

R.I.P.
Zuletzt hier
14.04.20
Registriert
10.04.12
Beiträge
2.248
Kekse
7.467
Ort
Kassel
Also um so was würde ich mir nur aber überhaupt keine Gedanken machen. :weird:
 
B

B(l)assbirne

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.19
Registriert
24.01.19
Beiträge
6
Kekse
0
Nun seid doch nicht päpstlicher als der Papst wegen der Rechtschreibung. Erstens bin ich nicht der Hellste, und dann hab ich auch meinen Nick mit sehr viel Bedacht gewählt...
 
benny barony

benny barony

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.21
Registriert
09.07.05
Beiträge
6.792
Kekse
18.707
Ort
Brounschwaaich

Eigentlich die 999 Anderen bei denen ich das zuvor schon gelesen habe. ;) Es irritiert mich tatsächlich immer kurz, aber jetzt Schwamm drüber.

Um die Hornhaut würde ich mir keine Sorgen machen, vom Gitarrespielen werden die Fingerkuppen auch nicht zarter.
 
B

B(l)assbirne

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.19
Registriert
24.01.19
Beiträge
6
Kekse
0
Naja, wenn ich schon ein gewisses Neuland betrete und es mir vielleicht sogar ein wenig Spaß machen soll, möchte ich zumindest, daß das Teil irgendwie gut in den Händen liegt. Mag Dinge, die sich gut anfassen und nicht aua machen.
Und der Tipp von Absint (obwohl sicher Antialkoholiker oder so) ist ist schon mal Gold wert...
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.755
Kekse
31.162
Ort
Ruhrgebiet
Immer wieder ölen, bis das vollgesogen ist?

Auf keinen Fall!!! Das stumpfe "stotterige" Gefühl ist ein typischer Nebeneffekt vom "Lemon-Oil". Warte bis es sich verflüchtigt hat oder verwende ein besseres Produkt.
 
Darkdonald

Darkdonald

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
22.08.06
Beiträge
367
Kekse
382
Ich würde auch sagen erstmal anständige Saiten (min. 009 / 010). Und dann halt die bass-mäßigen Schraubstockfinger etwas zähmen ;-) Deine hart erarbeitete Hornhaut wird höchstens dicker, nicht dünner^^
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben