Saiten brechen bei Neubeziehen

von BlackMetal!!!!!!, 21.11.05.

  1. BlackMetal!!!!!!

    BlackMetal!!!!!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 21.11.05   #1
    Sers,

    erstmals der thread ist rest gemeint, ich hab nämlich das Problem das in letzter Zeit meine Saiten beim neubeziehen einfach brechen spricht ganze Stücke aus der Mechanik fliegen, ich bin mir ziemlich sicher das ich die Saiten falsch einlegen denn bei mir haben die saiten keine umwicklungen an der Mechanik und das klappt bei mir einfach nicht ich hab schon viele Methoden gesehn aber keine hab bisher geklappt :( ........... darum würd ich mich freun wenn ihr mir beschreib o bilder zeigen könntet wie man Saiten richtig einzieht .
     
  2. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 21.11.05   #2
    schau mal in der FAQ und auch die suchfunktion hat zum thema saiten wechseln diverse threads...
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=24071&highlight=saiten+wechseln
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=88895&highlight=saiten+wechseln+aufziehen

    und dann versuch doch mal dein problem ein wenig besser zu beschreiben, ich versteh's nämlich nicht ganz :).
    hast du schon mal erfolgreich saiten gewechselt? oder sind das deine ersten gehversuche? was für ein tremolo hast du? was für saiten? einfach mal ein paar infos, dann kann man dir auch gezielter helfen.
     
  3. BlackMetal!!!!!!

    BlackMetal!!!!!! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 22.11.05   #3
    nein also ich hab schon öfter versucht die Saiten zu wechseln das dumme ist ja bloß das ich keine umwicklungen an der Mechanik hinkriege dadurch hört sich der sound einfach kacke an obwohl die Stimmung stimmt, ich hab ein B.C.Rich Warlock wenns weiterhilft
     
  4. kassler

    kassler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 22.11.05   #4
    Kannst du das vielleicht genauer erläutern?
    Ich versteh nichz ganz was du damit meinst, dass ganze Stücke aus der Mechanik fliegen.
    Hast du ein Vibrato-System an deiner Gitarre?
     
  5. BlackMetal!!!!!!

    BlackMetal!!!!!! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 22.11.05   #5
    nein meine Git hat kein tremolo

    also jetz erklär ich mal extakt was passiert

    ich packe die saite aus der verpackung, verankere das ballend am steg(ist bei meiner so) führe sie dann zur mechanik stecke sie durch das loch und schneide dann die saite ab so dass mind. 5cm zum aufwickeln bleiben. ja und versuch ich sie aufzuwickeln doch immer wenn sie kurz am ende ist knallt es laut und es fällt ein Stück von den 5cm, die Saite ist danach immer ganz locker, das Stück zum Aufwickeln wird einfach abgeknickt
    es ist so als ob die Saite reißen würde , aber nur das vordere Stück

    meisten hat die saite ihren stimmung schon erreicht wenn noch keine einzige Umwicklung auf der Mechanik ist, dadurch hört sich der Sound echt scheiße an :(
     
  6. Circle Zap

    Circle Zap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 22.11.05   #6
    Du darfst die Seite nicht abschneiden bevor du sie eingespannt hast und die Seite gestimmt hasst ausserdem solltest du nach jedem Seitenwechsel den Sattel wieder festkleben, prüf mal ob der lock ist.
     
  7. kassler

    kassler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 22.11.05   #7
    Klesbst du nach jedem Saitenwechsel den Sattel fest?
    Wieso sollte sich der denn lockern.
    Wie schon gesagt, erst nachher abschneiden.
    Ich denke die Seite springt dann am Schluss nur raus, das kommt dir so vor als ob sie brechen würde.
     
  8. kuB

    kuB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 22.11.05   #8

    wieso schneidest du auch die Saite vorher auf so eine ungünstige Länge ab, wo du sie nicht mal aufgezogen hast? Das Abklippsen ist soweit der letzte Schritt beim Aufziehen.
    Lass sie in der ganzen Länge bestehen und wickel diese mit Spiel auf. Bei der E Saite Raum für 1- max. 2 Umwicklungen gewähren , bei der A Saite 2 - max. 3 mal, bei der D Saite ebenso wie die A Saite.

    Den hohen Saiten so viel Spielraum beim Aufziehen lassen, das man sie wiederum 3-5 Mal (g bis e) drumwinden kann.

    Zieh eine Saite auf und probier`s mal je nach Saitendicke, mit einen Abstand von 1~3 cm zum Griffbrett während du aufwickelst. Du musst ja auch die Spannung der noch losen Saite halten, während du eindrehst! Ich spanne/hebe die Saiten leicht mit der linken Hand an, während die rechte Hand die Saite fast von alleine sauber in`s Gewinde aufzieht.
    Ich lasse die Spannung der Saite erst los, wenn diese fast schon im Gewinde eingedreht ist und sich nichts mehr am Gewinde "lösen" kann. ( wenn man dann losläßt)
    Besorg dir für 1 € einen Saiten Schnellspanner. Ist nicht die Welt und spart dir dabei massig Zeit & Gefriemel/Anstrengung.

    Du hast schlichtweg mit viel zu wenig Spiel/Umwindungen aufgezogen und wunderst dich, dass sie dir gerade bei erreichen des Tons mit einem "Peng" herausfliegen....und dann stehst du da mit der viel zu kurzen Saite, die auch noch am Endstück blöd verformt ist.

    PS: Versuch jetzt nicht den klasssichen Fehler zu machen:
    Nicht zu viel umwickeln, ist genauso von Nachteil wie zu wenig. (Stimmungsprobleme, Saiten ziehen sich fest etc.)

    PPS: Im Gitarre Laden irgendeine Klampfe nehmen und vergleich nochmal wie die Saiten aufgezogen wurden. Auf der Planet Waves inet Seite kannst du dir auch mal eine Nahaufnahme der aufgezogenen Saiten im Gewinde anschauen.
     
  9. famulus

    famulus Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 22.11.05   #9
    Verstehe ich das richtig, dass du die Saite so durchsteckst wie unten zu sehen und dann gleich losdrehst?
     

    Anhänge:

    • Bild.JPG
      Dateigröße:
      5 KB
      Aufrufe:
      56
  10. Darthie

    Darthie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    504
    Erstellt: 23.11.05   #10
    Hi,

    und sorry, so richtig exakt ist das leider immer noch nicht...
    :confused:

    Das hört sich so an, als ob Du die Saite total straff ziehst, schon bevor Du mit dem Wickeln anfängst. Hat Deine Gitarre locking Mechaniken?
    Du musst etwas "Material zugeben", was willst Du denn sonst aufwickeln können?! Die Saite schon mal abzuschneiden vor dem Wickeln finde ich OK, mache ich auch so. Gerade bei den Diskantsaiten habe ich zuviel Respekt vor einem sich beim Wickeln durch die Gegend schlängelnden, sehr, sehr spitzen Saitenende. Das kann literarisch betrachtet "ins Auge gehen".
    ;)

    Guck übrigens mal hier auf dieser Seite:
    http://www.musik-service.de/e-gitarrensaiten-wechseln-mkb15de.aspx

    Vielleicht hilft Dir das?!
     
  11. BlackMetal!!!!!!

    BlackMetal!!!!!! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 23.11.05   #11
     
  12. famulus

    famulus Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 23.11.05   #12
    Dann hab ich's also wirklich richtig verstanden. So kann's natürlich nichts werden, man muss schon locker 2-3 Umwicklungen machen können, bis die Saite ordentlich gestimmt ist. Aber nun hast du den Bogen ja raus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping