Saiten für 5 Saiter Bass - knurriger satter Sound?

von G.A.S., 05.07.10.

  1. G.A.S.

    G.A.S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.09
    Beiträge:
    110
    Kekse:
    240
    Erstellt: 05.07.10   #1
    Moin,

    ich habe es wirklich versucht, aber mit diesem Thema komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig...

    Ich spiele jetzt ungefähr seit fast einem Jahr Bass und allmählich sehen die Saiten miese aus. Allerdings verstehe ich nix, auch der Einführung-Thread hat mich eher verwirrt. Leider weiß ich auch nicht, welche Saiten von Werk an drauf waren.
    Naja genug geheult, hier erstmal ein paar Infos:

    Ich spiele:

    Schecter Extreme Stiletto 5 Saiter
    35" Mensur
    mit den Fingern
    über den kleinen Eden N8 Jr

    Meine bevorzugte Musikrichtung ist Death Metal und Heavy Metal, der Sound sollte (ich weiß nicht wie weit die Saiten hier mitspielen) von Obituary, SFU and stuff bis Maiden reichen.
    Preislich isses mir egal ob der Satz 10 oder 35 T€uros kostet.
    Mich verunsichert vor allem die Saitenstärke und länge. Bei dieser Diskussion um Flatwound, Roundwound oder Woundwound kann ich überhaupt nicht mitreden, allso isses mir vorerst völlig Banane:D

    Was für eine Saitenstärke brauch ich? 40 - 130, 45 - 135?
    Woran erkenne ich welche mir mehr liegen?! Ich persönlich bin kein Freund von schwabbeligen H- Saiten, weshalb ich mir ja auch damals nen 35"er geholt hab? Wie kann ich das jetzt optimieren? Was brauch eine Saite um einen satten, tiefen aber auch klaren Klang zu haben? Der Schecter überzeugt (mMn) durch ein schönes Sustain, wie kann ich dieses unterstützen?

    Ich habe früher bei meiner A-Klampfe gemerkt wie sehr Saiten das Spielgefühl und den Sound beeinflußen, deshalb ist mir dieser Punkt auch recht wichtig. Es wäre also echt nett, wenn mir kurz jemand ein paar Tipps geben könnte, oder einen Link. Ich finde irgendwie nichts, das mir wirklich weiter hilft.

    Ich hoffe, ihr könnte den Krieg zwischen mir und dem Thema schlichten.

    Vielen Dank im Voraus

    G.A.S.
     
  2. Pulex

    Pulex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    5.11.17
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    77
    Erstellt: 08.07.10   #2
    Ich bin saiten-technisch auch nicht sehr versiert, kann dir aber diese Übersicht empfehlen. Bekommt man einen Überblick über das ganze Thema. Vielleicht hilft dir das weiter.
     
  3. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    3.254
    Kekse:
    19.430
    Erstellt: 08.07.10   #3
    Für eine kleine Einführung zum Thema Saiten empfiehlt sich auch dieser Thread:
    https://www.musiker-board.de/saiten/293158-saiten-eine-elementare-einfuehrung.html

    Zur Saitenstärke: Je dicker/stärker eine Saite ist, desto straffer ist sie.
    Bei der Länge passen eigentlich so gut wie alle Standard Long-Scale Saiten auch auf 35".

    Du hast also die Qual der Wahl. Ein paar "Standards" sind D'addarios, Ernie Ball Slinkys oder auch RotoSounds...
    Ich würde an deiner Stelle erstmal einen Satz kaufen und draufspannen. Da du mit so alten Saiten unterwegs warst, wirst du staunen wie der Bass danach klingt. Egal was du für welche nimmst, der Unterschied wird deutlich sein ;)
     
  4. G.A.S.

    G.A.S. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.09
    Beiträge:
    110
    Kekse:
    240
    Erstellt: 09.07.10   #4
    @Pulex: Danke! Genau sowas hab ich gesucht :great:

    @sKu: Im Endeffekt, werde ich so oder so meine Saiten suchen müssen, denke ich, aber wenn es jetzt einen Typ gibt, der überhaupt nicht meinen Vorstellungen entspricht, dann wäre das praktisch, dies vorher zuwissen. Gott, was für ein Bandwurmsatz...
    Die Einleitung hier im Board entzieht sich mir, aber diese tabellarische Übersicht find ich richtig klasse!

    Danke euch!

    Edit: Man, die beiden Seiten in Kombination sind voll informativ!
     
  5. 1234fire

    1234fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    5.07.20
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Weimar
    Kekse:
    31
    Erstellt: 01.09.10   #5
    flatwounds kannst du vergessen, wenns um metal geht. spiele auch 5 saiter, schwanke noch, ob ich 130er oder 135 als h saite besser finde. hab eigentlich fast alles getestet, was es saitentechnisch gab.

    D'Addarion Pro Steel Serie spiele ich im Moment, sehr langlebig und für mich auch länger brilliant als z.B. die Black Serie von Warwick (die für den Preis eigentlich auch gar nicht gehen)... Rotosound ist nicht ganz so knurrig...

    ob du allerdings mit einem Eden so richtig auf Touren kommen wirst bei dem Stil??? glaube Ampeg, Warwick, Mesa wäre eher deine Baustelle... weil meiner Meinung nach es wurscht ist, welche Saiten du drauf hast, wenn das restliche Setup nicht passt...
     
  6. disssa

    disssa Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Kekse:
    63.397
    Erstellt: 07.09.10   #6
    Ich habe mit Pyramid-Saiten sehr gute Erfahrungen machen können. So kann man sich dort (woanders bestimmt auch...) seinen Saitensatz nach Belieben zusammenstellen. Wenn man z.B. eine etwas "dickere" H-Saite bevorzugt, kann man dort auch Einzelsaiten in verschiedensten Stärken bestelln...
     
mapping