[Saiten] La Bella 760 FH Beatle Bass Saiten

von Moulin, 11.01.17.

  1. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    15.11.18
    Beiträge:
    8.184
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.866
    Kekse:
    42.418
    Erstellt: 11.01.17   #1
    La Bella Flatwound Saiten sind für mich die Saiten schlechthin wenn es darum geht einen meiner Precision oder Telecaster Bässe zu bestücken und so nahm ich an, dass die Saiten auch auf meinem Höfner 500/1 gut klingen würden.
    Im Handel bekommt man La Bella Flats die speziell für Höfner Beatles Bässe hergestellt und vermarktet werden und so glaubte ich mich auf der sicheren Seite, denn was auf der Packung steht ist auch drin. Die 50 Euro Kaufpreis schienen gut angelegt.


    [​IMG]


    Dass das in diesem Fall nicht zutrifft merkte ich zunächst beim Versuch die Ballends in den Saitenhalter zu stecken. Sie sind zu groß und passen nicht.
    Das ist natürlich zunächst mal ein eher optischer Makel, der mich aber deshalb gestört hat weil ich 600 Euro in die Restauration des Basses gesteckt habe und daher keine Kompromisse eingehen wollte.
    Hier sieht man im Vergleich zu den grün bespannen Pyramid Saiten die Höfner ab Werk verbaut auch warum.


    [​IMG]


    Trotz dieses Umstands habe ich die Saiten dann mit der späteren Option, die Ballends mit aufwändiger Bastelei auszutauschen montiert.

    Der Hersteller der La Bella Flats antwortete auf meine Anfrage recht zügig, und zwar damit, dass alle La Bella Saiten große Ballends haben, dass die Saiten zwar für den Höfner Beatle Bass hergestellt werden, aber nicht auf alle passen sondern nur für die neuen Modelle geeignet sind, die große Ballends benötigen würden.
    Man sieht die Unterschiede auch ganz deutlich wenn man sie mit den Höfner Original Saiten vergleicht.


    [​IMG]


    Nach dem Aufziehen der La Bella Höfner Saiten ist dann aber gleich ein neues Problem aufgetaucht.
    Die Intonation stimmt nicht und zwar in erheblichem Maße.
    Ich habe auf der D un G Saite noch den einigermaßen gleichen Ton im 12. Bund wie leer gespielt aber auf A und E deutliche Abweichungen.


    [​IMG]


    Um das auszugleichen setzte ich die Reiter Einlagen nach vorne um was aber nicht ausreichte.
    Der Steg musste komplett weiter nach vorne geschoben werden, so dass er zu schräg steht, das würde zudem aber nur funktionieren wenn ich das Schlagbrett entferne was natürlich keine Option darstellt. Zudem wird die Saitenlage deutlich höher weil sie durch das Vorschieben des Steges steigt. Senke ich dann den Steg stimmt die Intonation wieder nicht.
    Der Steg lässt sich also bauartbedingt nicht so weit nach vorne versetzen wie es für diese Saiten notwendig wäre.


    [​IMG]


    Bis dahin sind die La Bella Flatwound Saiten, die speziell für den Höfner hergestellt und vermarktet werden für mich zu einem Desaster geworden.

    Unabhängig davon dass sie nicht wirklich halten was auf der Packung steht kann man gegen den Klang nichts einwenden sofern man nicht in die oberen Lagen geht wo der Ton dann wegen nicht einstellbarer Intonation falsch klingt. Auch die Haptik ist typisch für La Bella Flats.
    Die G Saite ist allerdings sehr dünn. Die rutscht beim Spielen seitlich neben den Hals weil sie auch sehr labberig ist. Mit etwas Gewöhnung ist das aber kein Problem. Der Saitenzug ist geringer als bei den Pyramid Saiten die deutlich dunkler klingen. Ich müsste also noch die Halsspannung lösen damit der Bass nicht schnarrt.

    Die La Bella Würfel sind gefallen!

    [​IMG]


    Ich habe nach dieser Erfahrung aufgegeben, die Saiten wieder runter genommen, die Pyramid wieder drauf gezogen und die La Bella Höfner Beatle Bass Flats als 50 Euro teure, schlechte Erfahrung akzeptiert.
    Nach dem Aufziehen der Pyramid Gold stellte sich zudem sofort die richtige Intonation ein.

    [​IMG]

    Das ist für mich zwar alles dumm gelaufen aber ich denke, ich kann mit einem Review wenigstens anderen helfen nicht den gleichen Fehler zu begehen, denn Saiten fallen als Verschleißteil nicht in das übliche Rückgaberecht bei einer Online Bestellung und so kann man bei eigenen Rücksendekosten nur auf Kulanz der Händler hoffen.


    ...
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    15.11.18
    Beiträge:
    2.059
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.509
    Kekse:
    15.455
    Erstellt: 11.01.17   #2
    Sehr gut! Dafür sind Reviews auch da. :great:
     
  3. GeddyHarris

    GeddyHarris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.10
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    281
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 11.01.17   #3
    Danke für die ausführliche Darstellung, Moulin. Das Thema mit der Intonation ist mir bekannt, allerdings nicht von den LaBellas, sondern den Rotosound TruBass Saiten im Shortscale-Format. Und es ist in der Tat so, dass man das Problem durch Schrägstellung des Steges das ausgleichen kann.
     
  4. hatschipu

    hatschipu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.12
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    306
    Kekse:
    4.330
    Erstellt: 11.01.17   #4
    Das sehe ich anders. Anpassungen am und mit dem Steg oder mit den Saitenreitern auf Blechwinkelbrücken sind völlig okay, dafür kann ich bei Violinbass und Verwandten auch den Bunddraht im Steg versetzen. Den ganzen Steg deutlich schrägzustellen, wie du das auf deinem Bild mit den schwarzen Nylons gemacht hast (in welchem Thread war das gleich?), geht für mich weit über das Zumutbare hinaus. Nun ist das beim Violinbass zwar nur in engem Rahmen möglich, und ein bisschen Schräge muss man da wohl je nach Saite akzeptieren, aber die 15 Cent hier sind arg viel.
     
  5. Moulin

    Moulin Threadersteller Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    15.11.18
    Beiträge:
    8.184
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.866
    Kekse:
    42.418
    Erstellt: 11.01.17   #5
    Zumal das bei meinem Höfner nur ginge wenn ich das Pickguard entferne.
     
  6. GeddyHarris

    GeddyHarris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.10
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    281
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 11.01.17   #6
    Danke für den Hinweis. Das Bildchen gab es im Violin Bass-Thread:
    [User-Thread] - Der Violin-Bass Thread

    Paul spielt die Brücke übrigens aber auch schräg angestellt:
    https://static.independent.co.uk/s3fs-public/thumbnails/image/2016/01/18/10/Paul-McCartney.jpg

    Dann werde ich mich mal auf die Suche machen, wie man hier welche Stäbchen versetzt.

    @Moulin : hast du das mit dem Versetzen bei deiner Brücke mal probiert?
     
  7. Moulin

    Moulin Threadersteller Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    15.11.18
    Beiträge:
    8.184
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.866
    Kekse:
    42.418
    Erstellt: 11.01.17   #7
    Ja, Brücke nach vorn geht wenn Schlagbrett entfernt wird. Also ohne Pickguard ist es möglich. Das soll aber drauf bleiben! Reiter einen nach vorn setzen hat nicht gereicht, zwei passt nicht wegen der weißen Einlage im Steg.
    Brücke nach vorn heißt gleich höhere Saitenlage. Bringe ich die mit Rändelscheiben im Steg nach unten stimmt Intonation wieder nicht und Brücke müsste noch weiter nach vorn.
    Dazu kommt, dass ein vorschieben des Steges den Klang verändert hat.
    --- Beiträge zusammengefasst, 11.01.17 ---
    Das sind Pyramid Saiten was man an der grünen Umwicklung sehen kann.
    Seine Brücke ist weil Linkshänder Bass anders herum. Mit La Bella müsste sie theoretisch dann direkt an den Pickup an der E Saite. (Wenn die La Bella Flats denn alle so sind wie die, die ich gekauft habe)

    Er kann das ohne Pickguard natürlich auch alles machen.
     
  8. GeddyHarris

    GeddyHarris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.10
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    281
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 12.01.17   #8
    Ich weiß, er spielt seit einiger Zeit wieder die Pyramids, hatte vorher die LaBellas drauf.
     
  9. Moulin

    Moulin Threadersteller Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    15.11.18
    Beiträge:
    8.184
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.866
    Kekse:
    42.418
    Erstellt: 13.01.17   #9
    Inzwischen habe ich eine Bewertung der Saiten in Kurzform auf die Thomann Seite geschrieben, die allerdings im Gegensatz zu meinen anderen, zeitgleich geschriebenen, positiven Bewertungen anderer Produkte nicht veröffentlicht wurde.
    Die habe ich jetzt noch einmal überarbeitet um Formfehler auszuschließen. Im Gegensatz zu vielen Musikmagazinen, die ich mal gelesen habe bewerte ich auch sachlich negativ wenn ich etwas so empfinde.


     
  10. hatschipu

    hatschipu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.12
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    306
    Kekse:
    4.330
    Erstellt: 13.01.17   #10
    Das kenne ich. Ich habe vor Jahren auch mal eine sachliche aber leider vernichtende Kritik geschrieben, das Produkt war einfach sch… und ich konnte das belegen. Nach zwei Tagen war die Bewertung wieder weg. Amazon macht das allerdings noch rigider, die löschen einfach alles was ihnen nicht passt und geben auch keine Antwort wenn man nachfragt warum sie das getan haben. Selbst dann, wenn die Kritik beweisbar richtig ist.
     
  11. Moulin

    Moulin Threadersteller Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    15.11.18
    Beiträge:
    8.184
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.866
    Kekse:
    42.418
    Erstellt: 13.01.17   #11
    Zumindest gut, dass Reviews hier im Musilerboard und bei Bassic noch nicht zensiert werden. Weder die überschwinglich positiven, noch die vernichtend negativen. ;)

    Wenn ich mich von Hersteller oder Händler nicht richtig betreut fühle ist für die nächsten paar Bestellungen eben ein anderer dran, der seine Chance bekommt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping