Saiten verlaufen neben Pickup-Polepieces - Lösung für gleichmäßige Tonabnahme gesucht

von hilmi01, 15.01.08.

  1. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 15.01.08   #1
    Wie löst man sinnvollerweise das Problem, wenn die Saiten nicht genau über die Polepieces eines Pickups verlaufen und dadurch hörbare Lautstärkeunterschiede vorhanden sind? Konkret geht es darum, dass der Pickup zu breit ist (bzw. die Bridge zu schmal) und sowohl die tiefe als auch die hohe E-Saite zwischen den beiden äußeren Polepieces liegen (siehe Grafik).


    |E||A|D||G|H||e|
    |||||||||||||||
    |||||||||||||||
    |||||||||||||||
    OOOOOOOOOOOOOOOO <- POLEPIECES
    |||||||||||||||
    |||||||||||||||
    |||||||||||||||



    Meine bisherigen Ideen (als Fragen formuliert):
    • Vergrößert sich das Magnetfeld und damit die Itensität der Signalabnahme zwischen den Polepieces, wenn man diese etwas aus dem Pickup-Gehäuse heraus schraubt?
    • Könnte man eine Art Klinge mit gleichmäßiger Signalabnahme erstellen, in dem man die Polepieces miteinander verbindet (falls ja: welches Material eignet sich dazu)?
    Oder gibt es andere Vorschläge, die nicht darauf hinauslaufen, die vorhandene Hardware auszutauschen?
     
  2. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 15.01.08   #2
    Hol dir nen anderen Tonabnehmer :D

    Nee, mal Spaß beiseite. Kannst du evtl nen Foto von der Gitarre machen? Evtl wäre es ne Möglichkeit neue Saitenkerben in die Brücke zu feilen. Bei ner TOM würde das z.B. ganz gut gehen, bei nem Trem dagegen z.B. eher nicht.

    Ob das mit den Polepieces rausdrehen funktioniert, weiß ich nicht. Probieren kannst du es, da geht nix kaputt. Die Polepieces verbinden weiß ich auch nicht ob's geht, aber als Material müsstest du irgenwas magnetisches nehmen: Eisen, Nickel oder Cobalt (nicht unbedingt in Reinform, aber sollte zu nicht unerheblichem Teil drin vorhanden sein ;)). Sonst fällt mir da auch nicht viel ein...

    MfG
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 15.01.08   #3
    Wirklich hörbar? Oder hört Dein Ohr Unterschiede, weil das Auge meint, es müssten welche zu hören sein?

    Bei den heutigen Spieltechniken liegt doch eh selten eine Saite genau über den Poles. Mach mal ein leichte Fingervibrato und ein Bending am 12 Bund und schau Dir dabei die Veränderung der Saitenposition über dem PU an. KLingt trotzdem nicht auffallend leiser.

    Einzig bei den beiden äußeren Saiten lässt das Magnetfeld etwas nach, da die Poles dort nur 1 Nachbarn haben. UNd Deine Saiten liegen ja leider außerhalb der Pieces und nicht innerhalb, was sonst kein Problem wäre.

    LAufen denn die äußeren Saiten parallel zum Halsrand oder gibt es eine starke Abweichung? Wurde die Bridge mal ausgetauscht?
     
  4. hilmi01

    hilmi01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 15.01.08   #4
    Siehe Anhang.

    Zumindest beim Duckbucker (auf dem Bild der untere PU) klingen die hohen Saiten leiser als die tiefen.

    Hm, die Saiten sind schon innerhalb von jeweils 2 Polepieces. Bringt denn das Herausdrehen der Schrauben eine Magnetfeldvergrößerung (bzw. eine sonstige Klangveränderung)?

    Die Originalpickups der Gitarre waren schmaler als heutige Standard-PUs, deswegen kommt die Abweichung zustande.
     

    Anhänge:

  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 16.01.08   #5
    Dann schraub den PU rechts nach oben oder links nach unten.
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 16.01.08   #6
    Also das sollte nichts ausmachen, aber wenn Du Lautstärkeunterschiede hörst probier mal das mit Polepiece auszugleichen (rein-/rausschauben).
     
Die Seite wird geladen...

mapping