Saitenwechseln - Sind die richtig? - Viele Fragen! -> Hilfe dringend nötig =)

von Anne*, 29.10.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Anne*

    Anne* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    14.06.11
    Beiträge:
    88
    Ort:
    in Sachsen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.10   #1
    Hallo!

    Mein Gitarren-Lehrer ist der Meinung, dass ich mal neue Saiten aufspannen sollte. Davon habe ich aber leider keine Ahnung. Ich habe die Saiten noch nicht einmal 2 Jahre drauf. Macht man das wirklich so oft? Oder noch öfter? Wie sieht das bei euch aus?

    Naja, jedenfalls habe ich ihn noch gefragt, welche für mich am besten wären. Er meinte die von D'Addario wären gut und ich solle doch 10ner nehmen (also wo die hohe E-Saite 0,1mm dick ist - wenn ich es mir richtig gemekrt habe).

    Sooo, nun habe ich mir mal welche für meine E-Gitarre (Aria STG) rausgesucht.
    https://www.thomann.de/de/daddario_exl110.htm
    Sind die okay oder habe ich etwas übersehen?
    Die 010 bei der Stärke wird ja für die 0,1mm stehen, oder? Was heißt eigtl. dann w026?

    Die andere Sache ist dann die: Wie spanne ich sie am besten auf. Ich habe das noch nie gemacht. Schaffe ich es aber trotzdem mit ein paar Erklärungen aus dem Internet und Videos oder sollte ich beim ersten Mal lieber bei einem Könner zugucken? Wenn ich das auch alleine hinbekommen könnte... habt ihr da gleich einen tolllen Link als Empfehlung? Aber ich denke, Google wird welche für mich finden^^.

    Ich hoffe ich hab jetzt an alles gedacht, was ich erfragen wollte...
    Gut, dann hoffe ich mal auf ein paar Antworten auf meine vielen Fragen!

    Liebe Grüße und schon mal DANKE im Vorraus!
    Anne
     
  2. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.278
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    52.511
    Erstellt: 29.10.10   #2
    Hallo Anne,

    Also normalerweise wechselt man Saiten wenn sie reißen, dumpf im Klang werden oder stark korrodiert sind (vor allem die Diskantsaiten sind da anfällig), 2 Jahre sind auf einer häufig benutzten Klampfe schon eine lange Zeit, auf meinen Hauptgitarren wechsel ich die Saiten so ca alle Monat aber das kommt darauf an wie lang und oft man damit spielt, ob man aggressiven Handschweiß hat und ob man die Gitarre auch pflegt (also ned einfach nach dem Üben/Gig einfach ins Eck stellen sondern Saiten und auch Instrument abwischen). Die von Dir ausgewählten Saiten würden passen, in Deinem Stadium rentiert es sich noch nicht mit verschiedenen Marken zu experimentieren, und das Aufziehen sollte Dir eigentlich Dein Lehrer zeigen können. Alternativ kannst Du auch mal die neueste Guitar Dir kaufen, da ist ein guter Workshop drinnen in dem es um Saiten und das Aufziehen geht oder Du guckst mal hier.
    Zu den Größenangaben: Die Stärken werden bei Saiten immer in Zoll angegeben, eine 10er Saite ist demnach 0.01" dick (was ca 0.25mm sind), das W bedeuted daß die Saite umwickelt (wound) ist, das ist meistens bei den tiefen 3 Saiten D,A und E der Fall (früher gabs auch umwickelte G-Saiten) während die e, b und g Saite ein blanker Draht sind....

    Alles klar?

    Gruß
    bluesfreak :cool:

    NAchtrag:

    Auf Tele und Strat spanne ich sei jeher Pyramid Pure Nickel Roundwounds während ich auf der Les Paul lange Zeit Ernie Balls nutzte, inzwischen sind hier allerdings auch Pyramid Classics drauf...

     
  3. khournos

    khournos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.09
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    465
    Erstellt: 29.10.10   #3
    Ich wiederspreche Bluesfreak,
    weil die aussage: "Früher gabs auch umwickelte G-Saiten"
    Ja mal absolut nicht stimmt, gibt immer noch genügend umwickelte G-Saiten,
    vor allem bei dickeren Sätzen.

    Ansonsten würd ich auch noch in dem Punkt wiedersprechen, dass es sich nicht lohnt damit herumzuexperimentieren,
    mit den 0.010ern kann man zwar nicht viel verkehrt machen, aber vor allem wenn du schon fast 2 Jahre spielst,
    würde ich empfehlen das mal zu machen, wer weiß, vielleicht liegen dir .09er besser oder .011 oder was ganz anderes.
    Also ja, das sollte man öfter machen, ich machs ca alle 1 1/2 Monate,
    und herumprobieren macht Spaß, verbessert manchmal das Spielgefühl und kostet mit ~5€ nicht wirklich die Welt.

    mfg und viel Spaß beim Saitentesten, Georg
     
  4. Anne*

    Anne* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    14.06.11
    Beiträge:
    88
    Ort:
    in Sachsen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.10   #4
    Vielen vielen Dank für die Antworten und ich glaube, fürs erste ist alles geklärt.
    Oh, so oft. Also dann wird es wohl bei mir höchste Zeit mit dem wechseln. Ich hör zwar nicht, dass sie schlechter geworden sind, aber vielleicht merke ich es dann, wenn neue drauf sind^^

    Naja, mein Lehrer meinte, zu dünne Saiten soll ich nicht nehmen. Eher dickere, aber da ich grade ein (zumind. für mich) schweres Solo mit Bendings habe und dort noch ganz schön zu kämpfen habe, soll ich jetzt lieber noch bei den 10nern bleiben. Aber vllt werde ich in Zukunft ja eh häufiger wechseln und irgenwann mal...

    Ok, also noch einmal vielen Dank und schnell ging es^^ Auf euch ist eben Verlass =)

    Glg Anne
     
  5. muaB

    muaB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.09
    Zuletzt hier:
    17.01.13
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Essen
    Kekse:
    2.334
    Erstellt: 29.10.10   #5
    oh ja ^^
    wenn du es schaffst, sauber zu benden, empfehle ich dir auch, mal dickere saiten zu nehmen, wenn du es jetzt schon nicht schaffst (und so könnte man dein text interpretieren) is dir mit dickeren saiten nicht geholfen (es sei denn du bist hardcore und "trainierst" extra mit zu dicken saiten, wenn du dann zurück wechselst flutschen die bendings wie von allein ^^)
     
  6. Anne*

    Anne* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    14.06.11
    Beiträge:
    88
    Ort:
    in Sachsen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.10   #6
    Nein nein. Ich will auf gar keinen Fall jetzt dickere nehmen, weil es halt mit den Bendings dann ja nur schwieriger werden würde. Also ich meinte das so: Wenn ich die eines Tages perfekt kann, DANN kann ich ja mal stärkere Saiten ausprobieren, und da ich die in Zukunft sowieso etwas öfter wechseln werde, werde ich die Möglichkeit ja noch oft genug haben^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping