Samples über IEM Pult an FOH ausgeben?

von Mr. Pickles, 27.08.20.

Sponsored by
QSC
  1. Mr. Pickles

    Mr. Pickles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.725
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    5.445
    Erstellt: 27.08.20   #1
    Moin zusammen.

    Hm ich versuchs kurz zu machen, in unserem Fall ist es das XR18 ist aber denke ich für alle Mixer mit integrierter Soundkarte interessant:

    Wir haben für live ein XR18, der ist-Zustand wie folgt:
    1. Kick (+48 Phantom)
    2. Snare (+48 Phantom)
    3. OH Links (+48 Phantom)
    4. OH Rechts (+48 Phantom)
    5. Gitarre
    6. Bass
    7. Vocals (+48 Phantom)

    Main Out - IEM Drums
    Aux1&2 - Vocals
    Aux 3 - Bassist
    Aux 4 - Gitarrist

    Samples
    Jetzt wollen wir zusätzlich Samples Nutzen und über Kanal 17/18 unsere Samples (eigentlich nur Intro) ins Mischpult via Notebook-USB einschleifen.
    Soweit funktioniert das ganz gut fürs Monitoring auf Probe, nur für live müssen wir das ja auch ans FOH weitergeben.

    Das wäre dann über die Aux Wege 4&5 als Physische Anschlüsse möglich, bleibt nur die Frage:
    Kann ich da mit XLR direkt von AUX 4&5 in die Stagebox vom FOH, oder sollte da nochmal ne Passive DI Box zwecks Brummunterdrückung / Absicherung vor Phantomspeisung dazwischen?
    (Die DI Box müsste ich halt dann von Asymetrisch=>Symmetrisch zu Symmetrisch=>Symmetrisch umbauen, wäre aber soweit kein Problem)

    Grüße Sebi
     
  2. chrisderock

    chrisderock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    3.494
    Erstellt: 27.08.20   #2
    Einerseits reichen Samples auch Mono (1) und andererseits kann man das auch problemlos ohne DI-Box anschliessen.

    (1) Ja, Stereo klingt toll, ist aber live eher ungünstig da die Leute, die rechts stehen von dem linken Signal nix mitbekommen und andersrum. Deshalb wird seltenst Stereo gemischt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Mr. Pickles

    Mr. Pickles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.725
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    5.445
    Erstellt: 27.08.20   #3
    Stereo/Mono sehe ich genauso, aber insgesamt ist Stereo gewünscht, da Füge ich mich halt

    danke für die Antwort
     
  4. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    2.737
    Erstellt: 27.08.20   #4
    Kann die Band mir als FOH-Mensch Stereosignale geben, nehme ich die jederzeit dankend an. Was sie darin verwursten, is ja nich meine Sache :)
    Stereo-Reverbs zB werten das Ganze enorm auf, selbst für die Zuhörer außen.

    Warum nicht per Klinkenausgang vom Laptop (mit DI-Box) direkt zum FOH?
     
  5. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    3.325
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Kekse:
    13.041
    Erstellt: 27.08.20   #5
    Wo ist bei dir "seltenst"???

    so ist es!

    die oa Laptop-out-Lösung ist zwar gangbar, wäre MIR aber zu wackelig (mini-klinke ist für mich einfach nicht wirklich roadtauglich, IEM-ohrhörer mal abgesehen). Ich würde per direct out das Signal zu den 2 noch freien outs schicken und diese dann zur Stagebox senden. Allerdings stellt sich mir die Frage, wie ihr denn live überhaupt eure Signale zum FOH bringt? Wenn ihr autark sein wollt, dann müsst ihr entsprechende Splitter anschaffen

    btw: DI-box braucht es ja nur, wenn du ein unsym. Signal in ein sym. wandeln musst. XLR outs am XR sind natürlich symmetrisch.
     
  6. Mr. Pickles

    Mr. Pickles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.725
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    5.445
    Erstellt: 27.08.20   #6
    Das XR18 fungiert hier gleichzeitig als Soundkarte, d.H. der Laptop gibt das via USB weiter und werden als Digitale Eingänge im XR18 geschalten. Wenn wir das mit Laptop an FOH machen würden, dann müsste man miniklinke zu 6.3 Klinke Y-Kabel nutzen, dann via DI Box auf die Stagebox, dann weiter aufs FOH und dann wieder zurück aufs IEM Pult. Wenn jetzt das FOH mit Digitaler Stagebox angeschlossen ist dann addieren sich die Latenzen aller AD und DA Wandler zwischen Notebook und XR18.

    Aktuell haben wir nur ein Intro, da ist das dann wurst, aber spätestens wenn man einen Klicktrack noch dabei haben will braucht man nochmal mindestens einen Kanal mehr um den Klicktrack separat von den Samples zu haben und da braucht man dann entweder einen Cymatic Liveplayer oder eine 2*4 Soundkarte, beides kann man sich beim nicht voll belegten XR18 einfach sparen ;-)
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.08.20, Datum Originalbeitrag: 27.08.20 ---
    also das geplante live Setup:
    Aux 5 & 6 von unserem Mischpult (XLR Out) senden ans FOH das Signal fürs Publikum, der Rest der Band mischt sich im XR 18 das Samplesignal individuell auf seine Kopfhörer.daher würde auch der Splitter entfallen, weil das im XR18 bereits intern erledigt wird. das Digitale Input signal wird quasi wie ein Belegter Kanal behandelt den ich auf jeden Ausgang individuell drauflegen oder Muten kann.

    Grundsätzlich bekommt der Mischer also über AUX 5 & 6 eine Stereospur mit den Samples als isolierte Stereodatei symmetrisch via 2*XLR auf die Stagebox.



    Was mir eigentlich nur wichtig ist: Übertrager dazwischen oder nicht. Grundsätzlich würde es gehen, will nur nicht dass wir ne Fette Brummschleife oder Probleme zwecks z.B. versehentlich aktiver Phantomspeise am FOH haben, daher die Frage mit den DI Boxen. ;-)

    Grüße Sebi
     
  7. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    3.325
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Kekse:
    13.041
    Erstellt: 27.08.20   #7
    ähm, welcher Mischer?? wenn du mir eine Stereospur schickst, habe ich nix zu mischen. euer System leuchtet mir noch so gar nicht ein. Wieso bekommt der Drummer den mainmix, aber die PA-Anlage (mit FOH hat das ja nix zu tun) einen Aux-(monitor)-mix?
    Das erscheint mir alles noch nicht so ganz durchdacht und offensichtlich auch nicht in "Echtzeit" gemacht worden zu sein.
     
  8. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    5.572
    Ort:
    Oberroth
    Kekse:
    35.196
    Erstellt: 27.08.20   #8
    Ich würde einen hochwertigen Stereo-Übertrager empfehlen, dann habt Ihr Ruhe. Ich habe mir vor Jahren die Plamer PLI-02 gekauft, die hat mir bei Mehrzonenbeschallung (mehrere Räume, fragwürdige Energieversorgung in einem Altbau) schon aus der Patsche geholfen. Ich sehe grade, die ist seit damals günstiger geworden.

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Mr. Pickles

    Mr. Pickles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.725
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    5.445
    Erstellt: 27.08.20   #9
    Ich glaube wir reden gerade aneinander vorbei daher habe ich jetzt mal ein Bild gemacht, ich bin auch ganz beschissen bei Problembeschreibungen, geb ich zu ;):

    IEM quatsch.png
    Bisher hatten wir das live so gemacht, dass der FOH 3 Signale via XLR bekommt:
    - FOH nutzt seine Komplette Bühnenmikrofonierung (Drums / Gitarrenboxen) für den Publikumssound
    - Vocals (Mic Level), Bass und Gitarre (Linelevel) gehen auf splitter und von dort auf unser IEM pult und ans FOH
    - die Drummmikros für den IEM Mix sind eigene, mit denen hat der FOH gar nix zu schaffen, der hat ja seine eigenen.

    Das XR18 ist eine 18*18 Soundkarte. d.H. die Samples werden Via USB auf Kanal 17/18 Digital eingespeist. von dort aus kann ich das Signal auf alle Ausgänge beliebig laut/leise routen.

    D.H. auf AUX 5 & 6 würde nur die Stereospur vom Sample liegen und sonst nix. die geht so dann auch ans FOH.

    der Rest der Band legt sich die Spur vom Sample individuell auf seine IEM Strecke die auf AUX1-4 bzw. auf MAIN Out des IEM Pultes gelegt ist.

    Grundsätzlich funktioniert das so (getestet)
    Mir gehts nur darum ob es Ratsam/Sinnvoll/Erforderlich ist eine Galvanische Trennung zwischen XR18 AUX 5&6 und dem FOH Pult zu machen

    ich hoffe so versteht man das, sorry dass ich so schlecht Sachverhalte klären kann, i do my best :engel:
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.08.20, Datum Originalbeitrag: 27.08.20 ---

    Die Frage ist: ist sowas zwingend Erforderlich/Ratsam, oder gehts auch ohne.

    aber im Grunde ist das genau das was ich mir gedacht hatte, kannte ich so nur nicht :great:
     
  10. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    3.325
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Kekse:
    13.041
    Erstellt: 27.08.20   #10
    ok, jetzt wird auch für mich nen Schuh draus ;-)
    Imho brauchst du gar nichts zwischen zu klemmen, weil XLRout -> XLRIN an Stagebox. Der Vorschlag von M4M kann aber nicht schaden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Mr. Pickles

    Mr. Pickles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.725
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    5.445
    Erstellt: 27.08.20   #11
    geilon, Thema gelöst, Danke für die Hilfe ;-)
     
  12. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    5.572
    Ort:
    Oberroth
    Kekse:
    35.196
    Erstellt: 27.08.20   #12
    Nochmal als Ergänzung: Man braucht so einen Übertrager nicht unbedingt. In mindestens 4 von 5 Fällen geht es problemlos ohne. Aber immer mal wieder bin ich wirklich froh, dass ich das Ding habe. Betrachte es als eine Art Regenschirm - hast Du ihn dabei, bleibt das Wetter schön. Lässt Du ihn mal zuhause - Donnerschlag und apokalyptische Regenfälle.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Mr. Pickles

    Mr. Pickles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.725
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    5.445
    Erstellt: 27.08.20   #13
    Ich denke ich leg mir sowas mittelfristig auch zu, diesen und nächsten Monat ist es aber nicht drin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    29.10.20
    Beiträge:
    3.651
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Kekse:
    23.300
    Erstellt: 27.08.20   #14
    Ich hatte das mit +48V am Aux-Out des XR18 (bzw. in meinem Fall MR18) schon mal unfreiwillig getestet, weil der Keyboarder wieder schneller war und "freundlicherweise" sein Monitoring schon eigenständig verkabelt und auch eingeschaltet hatte, die Phantompower an seiner Stagepas war natürlich noch an. :rolleyes:

    Passiert nix, gibt auch keine komischen Geräusche (eine RedBox MK1 fängt z.B. undefiniert zu knacken und zu ploppen an). Drauf anlegen sollte man es vielleicht trotzdem nicht, im Gegensatz zu beispielsweise einem Funkempfänger könnte ich es durchaus verstehen, wenn der Hersteller eines Pultes keine weitreichenden Maßnahmen ergreift, um an einem Line-Out anliegende Phantompower auszukoppeln, aber die Zahl der FOH-Pulte mit global schaltbarer Phantompower wird ja ohnehin stetig geringer. ;)
     
  15. Mr. Pickles

    Mr. Pickles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.725
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    5.445
    Erstellt: 28.08.20   #15
    @mix4munich ... verdammt :D, jetzt ist doch nochmal ne Frage aufgekommen:

    Die Palmer PLI 02 ist 1:1 übersetzt, irgendwo im Board hatte ich aber gelesen, dass man bei Linesignalen lieber eine passive DI mit 10:1 Übersetzung nimmt.

    ist das so korrekt? wenn ja wäre nämlich der Umbau einerPassiven DI easy machbar und man bleibt damit flexibler
     
  16. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    5.572
    Ort:
    Oberroth
    Kekse:
    35.196
    Erstellt: 28.08.20   #16
    Hölle ja, jetzt, wo Du es sagst... Mein Anwendungszweck ist dann doch ein klein wenig anders, ich gehe mit einem Line-Out in einen Line-In, Du dagegen dürftest meist in einen Mic-In gehen. Da ist dann die DI-Box doch die bessere Wahl. Normalerweise macht es keinen Unterschied, aber wenn Du für alle Eventualitäten gewappnet sein willst, nimm eine gute DI-Box statt der PLI-02. Am besten passiv, zweikanalig und mit XLR-Eingängen. Nicht ganz einfach zu finden, und leider lässt Thomann mich grade nicht filtern...
    Die Klark Technik ist aktiv, passt aber ansonsten: https://www.thomann.de/de/klark_teknik_dn_200_active_di.htm
    Die Palmer PAN 04 hat keine XLR-Ins, passt aber ansonsten, ist relativ günstig und erwiesenermassen langlebig.

    EDIT: Diese hier passt von den Specs, kenne ich aber leider nicht: https://www.thomann.de/de/unika_sdi_2.htm
     
  17. Mr. Pickles

    Mr. Pickles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.725
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    5.445
    Erstellt: 28.08.20   #17
    @mix4munich
    Ja dann bau ich mir entweder eine Palmer PAN04 auf XLR Combobuchsen am Eingang um, oder mit Monacor übertragern komplett selber auf, viel ist ja nicht drin, Trafo, Pad, Buchsen, feddich :D

    Danke nochmal :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Mihaly

    Mihaly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.07
    Zuletzt hier:
    29.10.20
    Beiträge:
    182
    Kekse:
    383
    Erstellt: 31.08.20   #18
    Ich habe die Aux Ausgänge auf -10 db gestellt und hatte noch nie Probleme.
     
  19. Mr. Pickles

    Mr. Pickles Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.725
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    5.445
    Erstellt: 31.08.20   #19
    Die Übertrager sind bereits bestellt, Übersetzung ist 10:1.
    1:1 wäre natürlich auch gegangen, allerdings hätte ich für die PLI-02 sonst keine Anwendung, die 10:1 kann ich halt auch als Passive DI nutzen ;)
     
mapping