Sandstein

von conan660, 19.08.06.

  1. conan660

    conan660 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    12.08.07
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.06   #1
    Hallo Leute!
    Ich wollte Fragen, ihr mal einen Blick auf diesen Songtext werfen wollt. Bin für alles offen, was euch dazu einfällt.

    Sandstein

    Hast du mal nen falschen Hals
    Wenn du keinen für mich hast
    Dann lass es eben
    Du musst dich sonst übergeben

    Lass mich einfach mal allein
    Lass mich doch betroffen sein
    Nur mal ein Tag
    Nur mit den Tränen im Anschlag

    Ich will doch nur ein bisschen Zeit
    Warum sind wir nicht zu zweit
    Wenn ich das will?
    Ich bin ne Mühle; es ist windstill

    Lass mich doch mal ignorant sein
    Manchmal bin ich rau wie Sandstein
    Warum werd ich rot?
    Ich bin ein Fächer und der Wind tobt

    Ich will dich nicht verlieren
    Du bist mir egal
    Ich will mich nicht verlieren
    Ich bin mir egal
    Ich hab nichts zu verlieren
    außer meinen Verstand
    Du hast mehr zu verlieren
    viel mehr als meine Hand

    Verkriech mich in Briefumschlägen
    Du würdest Photos da reinlegen
    Wär nicht belegt
    Du hast doch als Erstes aufgelegt

    Yeah, warum hast du nur geniest?
    Du hast es so was von vermiest
    Alles stürzt ein
    Mein kaltes Kartenhaus aus Stein

    Ich will dich nicht verlieren
    Du bist mir egal
    Ich will mich nicht verlieren
    Ich bin mir egal
    Ich hab nichts zu verlieren
    außer meinen Verstand
    Du hast mehr zu verlieren
    viel mehr als meine Hand
     
  2. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 20.08.06   #2
    Hi,
    ich muss ganz ehrlich sagen, bei vielem weiß ich einfach nicht, was es bedeuten soll, aber dazu in deinem Text mehr:

    Also wie gesagt, vieles erschließt sich mir da nicht, vielleicht aber auch weil ich in deinen Text gerade einfach nicht so eindringen kann. Könnte sich nich ändern, vielleicht ja mit ein wenig Hilfestellung von dir ;)
    Sehe da sehr schöne Ansätze, die dann allerdings immer von einer Zeile die da für mich nicht hinpasst gebrochen werden.
     
  3. conan660

    conan660 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    12.08.07
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.06   #3
    Danke, dass du dir Zeit genommen hast!

    Hast du mal nen falschen Hals
    Wenn du keinen für mich hast
    Dann lass es eben
    Du musst dich sonst übergeben

    Lass mich einfach mal allein
    Lass mich doch betroffen sein
    Nur mal ein Tag
    Nur mit den Tränen im Anschlag

    Ich will doch nur ein bisschen Zeit
    Warum sind wir nicht zu zweit
    Wenn ich das will?
    Ich bin ne Mühle; es ist windstillSoweit so gut, diese letzte Zeile hier, finde ich sehr gut! In der ersten Strophe macht der Satzbau mit dem falschen Hals für mich so keinen Sinn, ist aber in Ordnung. Naja, ich würde sagen, wenn der Satz für niemanden Sinn macht, muss wohl irgendwas nicht in Ordnung sein. ;-)
    Lass mich doch mal ignorant sein
    Manchmal bin ich rau wie Sandstein
    Warum werd ich rot?
    Ich bin ein Fächer und der Wind tobt Mich stört die Frage weshalb 'du' rot wirst, und verstehe nicht ganz, was das mit dem Fächer zu tun hatDas hat eigentlich garnichts miteinander zu tun. Das mit dem Fächer hängt eher mit der letzten Zeile der vorherigen Strophe zusammen. Das mit der Mühle soll Antriebslosigkeit andeuten. Und außerdem Nutzlosigkeit; wer braucht schon ne Mühle wenn kein Wind weht? Das mit dem Fächer soll heißen, wenn man sich Mühe gibt, ist es umsonst, weil ja schon Wind weht, also braucht man den Fächer nicht.
    Ich will dich nicht verlieren
    Du bist mir egal
    Ich will mich nicht verlieren
    Ich bin mir egal
    Ich hab nichts zu verlieren
    außer meinem Verstand
    Du hast mehr zu verlieren
    viel mehr als meine Hand Da interessiert mich wie das gesungen wird, und ich glaube das könnte überhaupt der Schlüssel zu deinem Text sein(zumindest für mich), wie werden diese Widersprüche gesungen/gesprochen? Und wie diese letzten 2 Zeilen jeder Strophe, wo ja die letzte wie eine Antwort auf die Vorletzte wirkt, aber sie inhaltlich doch nicht so recht verknüpft scheinen? Poesie oder Konfusion?Auf jeden Fall Konfusion. "Ich" kann mich einfach nicht entscheiden, aber irgendwas muss "ich" aufgeben. Entweder "sie" oder "mich". Das kann man wohl am besten mit bisschen schreien unterstreichen, oder?
    Verkriech mich in Briefumschlägen
    Du würdest Photos da reinlegen sehr schön! würde allerdings 'würdest da Photos reinlegen' sagen...Stimmt, hört sich besser an. Danke.Wär nicht belegt
    Du hast doch als Erstes aufgelegt Weshalb der Konjunktiv?Wenn die Briefumschläge nicht belegt wären, würde sie Photos reinlegen. Aber sie sind ja belegt, wegen "mir".

    Yeah, warum hast du nur geniest? Yeah? In einem deutschen Text?Why not? :-)
    Du hast es so was von vermiest
    Alles stürzt ein
    Mein kaltes Kartenhaus aus Stein schön, kalt und Stein klingt allerdings etwas doppelt-gemoppeltIch finde irgendwie, dass kalt da passt. Aber wenn ich mir ganz viel Mühe gebe, find ich bestimmt noch was, das besser passt...
    Ich will dich nicht verlieren
    Du bist mir egal
    Ich will mich nicht verlieren
    Ich bin mir egal
    Ich hab nichts zu verlieren
    außer meinen Verstand
    Du hast mehr zu verlieren
    viel mehr als meine Hand

    PS: Sorry für die Farben...
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.226
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 20.08.06   #4
    Hi conan,
    Deinen Text finde ich klasse - einfach der dauernden Widersprüche wegen. Lese ich so: die Person ist ganz verschiedenen emotionen ausgesetzt - es geht gar nicht um Entscheidung, sondern darum, diesen Moment festzuhalten - mit all seinen Widersprüchen.

    Aber vielleicht liege ich da falsch ....

    Ein paar Anmerkungen in anderer Farbe - juchheh:

    Also conan: ich finde Deine Bilder richtig klasse. Du beschreibtst in pardoxen Bildern die Widersprüchlichkeit des lyrischen Ich und der Situation, in der sie sich befindet.
    Solltest Du etwas anderes meinen - dann könnte es sein, dass Dich die eigene Bilderflut übermannt oder überfraut hat.

    Für mich ist der Text sehr reizvoll - gerade in seiner Unaufgelöstheit.

    x-Riff
     
  5. conan660

    conan660 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    12.08.07
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.06   #5
    Wenn man die Verwirrtheit auffällt und man die Zwickmühle versteht, in der "ich" stecke, dann ist alles gut! :-) Bis auf das mit dem Fächer hast du alles richtig "rekonstruiert", aber ich finde deine Deutung auch nicht zuweit davon entfernt oder unpassend.
    Danke für deine Anmerkungen!
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.226
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 21.08.06   #6
    Du bleibst konsequenterweise sprachlich auf der Höhe Deines lyrischen Ich.

    Nein - ernsthaft: Wenn Du die Widersprüchlichkeit so ausdrücken wolltest, ist Dir das meiner Meinung nach voll gelungen. Und ich finde Deine Sprach-Bilder sehr schön.

    Mich interessiert ab nun die musikalische Umsetzung ...

    x-Riff
     
  7. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 21.08.06   #7
    Und danke für das entschlüsseln meiner Bilder, das war so in etwa, was mir noch gefehlt hat ;)
     
mapping