Sanfter Singen?

von fhrzg, 27.09.07.

  1. fhrzg

    fhrzg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    23.11.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich singe seit ich lebe, also schon ne halbe Ewigkeit. Durch diese Übung kann ich ziemlich gut singen, und alle Freunde und Bekannte wollen ständig, dass ich singe. Und dabei fällt mir einfach immer mehr auf, dass ich nicht ganz ruhig und sanft singen kann, dann kommt kaum ein Ton raus. Nur wenn ich in normaler Lautstärke oder lauter singe, kann ich richtig gut singen. Das passt allerdings zu ganz ruhigen Balladen nicht.

    Wie kann ich sanfter singen?

    Liebe Grüße
    Fabian

    P.S.: Bin ein Bariton (kann 4 Töne tiefer als der normale Bariton singen und auch etwas höher)
     
  2. Tanita

    Tanita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 28.09.07   #2
    Moin,

    so ohne Beispiel zum Reinlauschen schwierig zu sagen. Ich würde mal ins Blaue hinein auf mangelnde Stütze tippen (Zwerchfellstütze, Atemstütze - guck mal über die Suchfunktion und in die FAQS, da gibt es ganz viele Infos zu). Im Gegensatz zu landläufiger Meinung braucht man für leises Singen genauso viel, wenn nicht gar mehr Stütze als für lautes Singen.

    Ich schließe mal aus deinen Posting, dass du dir das Singen selber beigebracht hast? Vielleicht könntest du dir ja auch mal ein paar Stündchen Technik bei einem Lehr gönnen. So ein paar Lektionen Technik können da einiges bewirken.
     
  3. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 28.09.07   #3
    Hallo Fabian,
    mit sanft singen meinst Du leise singen bzw. piano ? Und Du meinst, wenn Du das tust, kommt nur noch heiße Luft ?
    Wenn das so ist, dann ist es kein gutes Zeichen, denn es würde bedeuten, dass Deine Stimme überlastet ist, die Stimmbänder nicht schließen etc. Vielleicht weil Du die ganze Zeit zu laut und zu forciert singst. Aber Deine Erklärungen sind mir ein bisschen zu schwammig, und herumspekulieren bringt nichts - vielleicht magst Du es ja mal näher erklären.
    schöne Grüße
    Bell
     
  4. fhrzg

    fhrzg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    23.11.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.07   #4
    Also ich kann schon leise singen und da kommt auch was raus. Aber es klingt einfach viel zu leierig und ich kann auch nicht wirklich hoch singen.

    Ein Lehrer ist mir zu teuer. Habe alle in meiner Umgebung abgeklapptert, die wollen mindestens 50€, manche 70€ pro Stunde haben. Das Geld kann ich niemals aufbringen, vorallem nicht, da ich für die Martin PS 2 Paul Simon-Gitarre spare.

    Liebe Grüße
    Fabian
     
  5. holyman

    holyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 29.09.07   #5
    Diese Aussage möchte ich zu 100% unterstützen!
    In einem meiner Bücher steht hierzu:
    "Ein Ton, den man nicht auch piano singen kann, ist nichts wert!"
    in einem anderen Buch steht: "Wenn man seine Stimmbänder komplett ruinieren will, solle man fortfahren, piano zu üben!" (<-- bezieht sich natürlich auf den Versuch, es autodidakt zu lernen!)
    Richtiges Piano lernst du nur im klassischen Unterricht und da garantiert nicht schon nach 1-2 Jahren. (siehe auch mezza voce, messa di voce, crescendo und natürlich legato)
     
  6. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 29.09.07   #6
    In was fuer ner Gegend lebst denn Du?! Das ist ja Wucher! Sind es dann wengistens volle Stunden, so dass ne halbe (30min) fuer 25 € hergaeng?
    Das mit der Gitarre, da wuerd ich ja sagen, die laeuft Dir nicht davon, die Stimme vielleicht schon. Aber das musst Du wissen.
     
  7. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 29.09.07   #7
    Ich finde, das stimmt so nicht ganz. Pianosingen ist zwar die hohe Kunst des Singens, aber Jahre muss das nicht dauern. Messa di voce und Crescendo-Decrescendo übt und lernt man übrigens auch im nicht-klassischen Unterricht (der selbstverständlich auch klassische Grundlagen hat).
    Es ist beim Pianosingen wichtig, dass man die Kehle ganz loslassen kann, NICHT aber die Stütze.
    Aber ob Fabian das wirklich meint ??
    @Fabian: 50-70 Euro pro Stunde ist schon sehr teuer.
    Wenn Du Probleme mit dem leisen Singen und der Höhe hast, lässt dies aber generell auf eine mangelnde bzw. fehlerhafte Gesangstechnik schließen. Die Höhe hängt natürlich auch von Deinem natürlichen Stimmumfang ab - sie ließe sich durch Unterricht ausbauen, aber sie hat ihre Grenzen. Durch ein paar Stunden Unterricht, wo Du dir die Basics zeigen lässt, ließe sichj sicher einiges klären !
    schöne Grüße
    Bell
     
  8. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 29.09.07   #8
    Mich würde mal interessieren, ob das ein Privatlehrer ist oder eine Musikschule. Also bei uns ist das bei weitem nicht so teuer.
     
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.078
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.211
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 29.09.07   #9
    Hallo, Fabian,

    mal ein ganz "dummer" Tip (anhand Deiner Beschreibung tippe ich auch eher auf fehlende Stütze oder Atemprobleme): Lege Dich mal auf den Rücken und versuche in dieser Lage, die "sanften" Sachen, die Dir Probleme machen, zu singen. Im Liegen atmet man üblicherweise "richtiger", will heißen, tiefer, als im Stehen, und das kommt dem Singen zugute. Vielleicht hilft Dir dieses andere Körpergefühl schon weiter.
    Ansonsten sind die Tarife, die Du für den Unterricht genannt hast, ganz schön happig. Ich selbst zahle 31 € pro volle Stunde, und meine Lehrerin ist studierte Sängerin. Aber auch Volkshochschulen und Musikschulen bieten oft Unterricht an, und der ist dann normalerweise nicht soo teuer. Eventuell hilft Dir auch ein Chor weiter - in den meisten Chören wird heute auch einiges mit Stimmbildung gemacht.

    Viel Erfolg, viele Grüße
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping