Schecter C-1 vs ESP MH-1000

  • Ersteller Dommak89
  • Erstellt am
Dommak89

Dommak89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.20
Mitglied seit
12.08.07
Beiträge
180
Kekse
423
Ort
Ruhrpott
Hey erstmal,

ich bin jetzt schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einer neuen Gitarre, zwar haperts im Moment noch am Geld, aber "Gucken" ist ja nicht verboten. Jetzt bin ich über den Flohmarkt hier aufm Musiker Board (den ich übrigens jeden Tag nach Gitarren apklapper) auf den Namen Schecter gekommen. Ich hab mich mal schlau gemacht auf der Website und auf diversen anderen und muss sagen die Schecter C-1 in weiß gefällt mir schon ziemlich gut. Bisher hatte ich aber nur das Vergnügen eine ESP MH-1000 anzuspielen. Also so von der Form der Gitarre her würde ich ja sagen sind die gleich. Jetzt wollte ich mal fragen: Kann man die beiden Gitarren vergleichen? Und wenn ja zu welche würdet ihr tendieren? Ich meine ESP ist einfach ne Marke, da weiß man, was man hat. Aber Schecter bietet "dieselbe" Gitarre um einiges billiger an.
Und wie sieht das aus mit der Pickup Kombi EMG 81/89? ich hab bisher nur ne 81/85 und ne 81/60 Kombi gespielt. Kann man mit der Schecter auch schöne Cleansounds hinkriegen oder ist die eher für brachiale Gewalt geeignet?

Thx schon mal für die Antworten und sorry falls es den Thread so schon gibt, aber ich hab bei meiner Suche so einen Vergleich noch nicht gefunden.
 
Frostbalken

Frostbalken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Mitglied seit
20.04.06
Beiträge
2.265
Kekse
10.171
Ort
Greifswald
Du, Schecter ist auch eine Marke, bei der man weiß was man hat, wenn man sich mal etwas mit denen beschäftigt. Die haben bloß nicht so eine dermaßen intensive Marketing-Präsenz und so viele Endorsments, aber daraus solltest du nicht schließen, daß die Marke klein oder gar nur ein Mitläufer im Fahrwasser moderner Gitarren bei z.B. ESp wäre, ganz im Gegenteil, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Sie sind lediglich sehr US-zentriert, weswegen sie in Deutschland lange Zeit nur bei PPC erhältlich waren, mittlerweile hat sich aber endlich herumgesprochen, daß Schecter sehr gute Instrumente baut und die Zahl der Benutzer in D scheint arg zugenommen zu haben. Schau am Besten mal im Userthread (im Unterforum Userthreads logischerweise) rein, da findest du sehr viel, oder such hier im Board mal das eine oder andere Review zu Schecter Gitarren.
Meines findest du hier:

https://www.musiker-board.de/vb/reviews/281278-gitarre-schecter-c-1-blackjack-ex-bariton.html
 
ZickZack

ZickZack

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
29.08.08
Beiträge
677
Kekse
1.345
Ort
Hamburg
Schecter ist auch "einfach ne Marke"!
Es stimmt, die Schecter Gitarren haben ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Ich spiele seit ca. 2 jahren eine Schetcer C1 Classic. Die Classic unterscheidet sich aber schon sehr von anderen C! Modellen. Als Beispiel seinen hier die Originalen Seymour Duncan Pickups genannt, bei der C1 sind "Seymour Duncan designed" Pickups üblich. Also auch bei Schecter gibt es eine High Class. trotzdem würde ich einie C1 empfehlen, denn es gibt viel gute Gitarre für's Geld. Mehr als z.B. bei Epiphone oder Squiere.
Zu der Frage des Clean Sounds muss Du die jeweilige Gitarre testen. Bei meinerClassic kann ich die Pickups splitten und habe dann einen wunderbaren Cleansound, sowohl Bridge wie auch Neck.
Leider kann ich zu den ESP's nichts sagen, aber Schecter ist schon was Feines!
 
Frostbalken

Frostbalken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Mitglied seit
20.04.06
Beiträge
2.265
Kekse
10.171
Ort
Greifswald
Ich habe ja selbst eine C-1 Blackjack EX, die habe ich mal mit einigen Modellen aus der 400er Serie von LTD verglichen. Verarbeitung, Optik, Bespielbarkeit und Sound (natürlich subjektiv) sowie Preis-Leistung stehen der LTD in nichts nach, mMn war die Schecter sogar etwas besser. Ausser in der Verarbeitung, da waren beide ausgezeichnet und nahmen sich nichts.

Nehmen sich also nicht viel, mMn ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks, also teste sie mal an.
 
BrianBaker

BrianBaker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.15
Mitglied seit
24.11.06
Beiträge
257
Kekse
98
Hi!

Also ich selbst hab eine Schecter C-1 Hellraiser! Spielen tut sich sich nahe zu 1:1 wie eine LTD der 400er Serie ( hatte selbst so eine... ) ...wie ich finde!Aber das Spielgefühl an sich is doch anders...schwer zu erklären^^
Von der Verarbeitung ist die Schecter jedoch etwas "schwächer" als eine 1000er ESP LTD. Aber ich glaube der Unterschied ist so minimal, dass es nahe zu peinlich davon zu reden :-X ^^

Also ich liebe meine Schecter...ist aber alles subjektiv...aber ich kann dir eine Schecter nur empfehlen...und ja...mit ihr kann man super Clean-Sounds hinbekommen ;)

MfG
 
Blue Gator

Blue Gator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.10
Mitglied seit
02.07.07
Beiträge
1.457
Kekse
5.373
Ich hab mich mal schlau gemacht auf der Website und auf diversen anderen und muss sagen die Schecter C-1 in weiß gefällt mir schon ziemlich gut. Bisher hatte ich aber nur das Vergnügen eine ESP MH-1000 anzuspielen. Also so von der Form der Gitarre her würde ich ja sagen sind die gleich.

Das sind sehr unterschiedliche Gitarren. Okay, beides sind Powerstrats, aber das Spielgefühl ist schon deutlich anders. Schecter hat zum Beispiel recht dicke Hälse. Soundmäßig geht die C-1 trotz der Form eher in Richtung "Les-Paul-Brett". Mahagoniklotz halt - langes Sustain, gutes Bass-Fundament... Die MH-Serie (die ich jetzt aber nicht so intensiv wie die Schecters gespielt habe) war für mein Empfinden doch etwas "spritziger", eher mehr in Richtung Strat.

Was die Qualität und die Verarbeitung angeht, würde ich das ähnlich wie Frostbalken bzw. Psywaltz einschätzen: LTD 400er, dann etwas darüber die C-1. Die MH-1000 ist schon noch nen Tick hochwertiger, wobei die Unterschiede nicht sooo groß sind. Ich finde die C-1 wirklich klasse - aber ich bin auch ein wenig "Schecter-Fan". ;)

Und wie sieht das aus mit der Pickup Kombi EMG 81/89? ich hab bisher nur ne 81/85 und ne 81/60 Kombi gespielt. Kann man mit der Schecter auch schöne Cleansounds hinkriegen oder ist die eher für brachiale Gewalt geeignet?

Der 89er ist im Prinzip ein 85er mit zusätzlichem "Singlecoil-Modus". Sehr flelxibler Pickup. Wenn Du den 85er magst, kannst Du also immer auch den 89er nehmen - und hast noch mehr Möglichkeiten.

Ob einem EMG-Cleansound gefällt, ist immer subjektiv. Ich habe meine LTD EX-400 mit 81/60 auch schon für Country-Sachen eingesetzt und fand das gar nicht schlecht - auch wenn's natürlich definitiv kein Tele-Twang ist. :D
Deshalb: Anhören und selbst entscheiden. Prinzipiell kann man mit der C-1 mit EMGs auf jeden Fall clean spielen. Wenn Dir der Klang nicht zusagt, gibts ja auch noch die "Classic" oder die "Exotic Star" Serie mit passiven Pickups...

Und was die "bekannte Marke" angeht: Schecter hatte in den USA in letzter Zeit höhere Umsätze als LTD / ESP. ESP hat halt in Europa ein dichteres, weiter ausgebautes Vertriebsnetz. Aber Schecter holt da auch immer mehr auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frostbalken

Frostbalken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Mitglied seit
20.04.06
Beiträge
2.265
Kekse
10.171
Ort
Greifswald
hat blue gator sehr gut zusammengefasst :great: Habeich aber ganz vergessen zu sagen, Schecter (zumindest meine Blackjack) hat durchaus kräftige Hälse, aber noch nicht so dick, als daß sie Baseballschläger wären. Spielt sich mMn immer noch sehr angenehm und liefern auch ordentlich Holz. Bei meiner Blackjack trifft blue gators Beschreibung (dicker Mahagonie Korpus, kräftiger Hals=viel Sustain und sehr breiter, voluminöser Sound) auf jeden Fall zu. Soll aber nicht heißen, daß die LTDs dünn klangen, aber ich fand sie nicht so kernig. Geschmackssache.

Falls du es bei einer Schecter relativ vielseitig haben willst, kann ich dir die Blackjack empfehlen. Nicht, weil ich sie selbst habe, sondern weil sie zum einen gute Tonabnehmer hat (SH-1+Sh-4), die stilistisch schon recht viel abdecken, zum anderen, weil sie auch splitbar sind und gerade als Single Coils gesplittet sehr schöne Clean Sounds ermöglichen.
Ein ziemlich derbes Brett liefert sie dennoch, wenn man will. Geht mit EMGs natürlich auch, ist also Geschmackssache und von daher solltest du sie vorher schon testen. Qualitativ sind die C-1 Gitarren von Schecter sehr gut, teste einfach, ob dir ESP/LTD oder Schecter mehr liegt.
 
yellowman

yellowman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.17
Mitglied seit
17.09.08
Beiträge
399
Kekse
328
Ort
Bayern, Kaufbeuren
Ich spiele jetzt seit 3 Monaten eine Schecter Blackjack ATX C-1 und bin verdammt zufrieden. Vorallem die Blackouts ziehe ich inzwischen dem EMG 81 vor.

Stand auch vor der wahl von einer LTD EC 1000 und der Schecter und fand die Schecter Klanglich und Preislich besser.:great:
 
aZjdY

aZjdY

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Mitglied seit
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Ich hatte auch nen Blackjack ATX hab sie gestern jedoch verkauft, das Halsprofil lag mir auf Dauer immer weniger. Jedenfalls ist die super verarbeitet, qualitativ richtig hochwertig und mit der Deluxe Series von LTD vergleichbar. Spitzen Klampfe :great:
 
jesses

jesses

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
06.10.05
Beiträge
2.128
Kekse
12.032
Ort
Schwerin
yep - TESTEN!! ich war auch scharf auf die Hellraiser, aber für mich im Direktvergleich spielte sich die MH1000 deutlich besser..
 
psywaltz

psywaltz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Mitglied seit
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
yep - TESTEN!! ich war auch scharf auf die Hellraiser, aber für mich im Direktvergleich spielte sich die MH1000 deutlich besser..

yepp... die hellraiser C-1 FR, die ich mir ausgeguckt habe, die mir optisch unglaublich gut gefällt, ist nur aufgrund des halsprofils durchgefallen. ist aber nur mein subjektives empfinden... aber verarbeitung, wie sie am körper hing, war echt klasse. sound trotz des mir nicht geheueren EMG81 umwerfend!

schecter hat mit loomis einen der besten rockgitarristen unter ihren fittichen... und sie unterstützen viele kleinere deutsche metalbands (lanfear, brainstorm)... für mich auf alle fälle ne alternative zu den 1000er LTDs oder auch den MIIs
 
Dommak89

Dommak89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.20
Mitglied seit
12.08.07
Beiträge
180
Kekse
423
Ort
Ruhrpott
Wow, erst mal danke für die vielen Antworten, war schon recht interessant sich hier rein zu lesen. Ja antesten werde ich sie definitv, und ich denke, dann wird sich auch alles entscheiden, aber ich wollte halt schon mal eine Vorab-Meinung. Auf jeden Fall habt ihr mir die C1 jetzt noch schmackhafter gemacht, jetzt bin ich echt mal gespannt wie die klingt.
 
H

HyperApe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.11
Mitglied seit
13.01.07
Beiträge
4
Kekse
0
Ich meine ESP ist einfach ne Marke, da weiß man, was man hat. Aber Schecter bietet "dieselbe" Gitarre um einiges billiger an.

ich auch noch:

esp ist natürlich ne bekanntere marke als schecter...aber es ist nunmal so, dass beide hier benannten äxte aus koreanischer stangen-produktion kommen.
ich bin selber mal von mh-400 auf h-1000(deluxe) umgestiegen (ich stell damit übrigens metal her)- danach dann komplett auf schecter c-1 classic und c-1 blackjack, deshalb kann ich auch was dazu erzählen.
meiner erfahrung nach, sind die 400er und 1000er modelle in verarbeitung, klang so gut wie gleich, die 1000er sehen halt durch fetteres binding etc. edler aus.
die mh-1000er würde ich in die ultra-leichtgewichte einordnen, deshalb war ich auch auf der suche nach mehr "substanz" und bin bei den C-1 gelandet.
die klingen im vergleich zu den ltds einfach gesagt fetter und wärmer und durch die passiven duncans (JB und '59) trotzdem noch direkt (kann mich da leider nur auf engl thunder beziehen) und nicht matschend.
 
S

Sorgi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.11
Mitglied seit
28.07.08
Beiträge
45
Kekse
0
servus,

war vor ein paar stunden auf der musikmesse in frankfurt beim schecter stand, hatte unter anderem das vergnügen jeff loomis ein bisschen auf die finger zu schauen:D, also was der bursche draufhat is schonmal mega krank aber darum gehts ja hier net..... also auf jeden fall war sein sound sehr, sehr gut über seinen engel amp und als ich naher noch ein paar schecter gitarren in den fingern hatte, haben die auch einen guten eindruck gemacht und sich besser angefühlt als die esps und ibanezes...mit denen man irgendwie nix in den fingern hat:rolleyes: .
 
kittyhawk

kittyhawk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.19
Mitglied seit
25.02.07
Beiträge
1.228
Kekse
1.443
du könntest dir auch mal mayones setius gitarren anschauen.
 
Dommak89

Dommak89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.20
Mitglied seit
12.08.07
Beiträge
180
Kekse
423
Ort
Ruhrpott
Ist nicht ganz meine Preisklasse, aber sehen auch recht geil aus.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben