Schlagfell für Bassdrum, gut und preiswert

von J.B.Goode, 23.06.10.

  1. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.885
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 23.06.10   #1
    Hallo Leute,

    ich bin kein Schlagzeuger, suche aber nach einem Schlagfell für eine 22" Bassdrum. Diese soll Rockig klingen, also einen guten Bums und einen knackigen Kick haben. Benutzt wird es im Proberaum und Live. Die Bassdrum hat ein Resonanzfell mit einem ca 8-10" großem Loch.

    Könnt ihr mir sagen was so ein Fell kosten muss, damit es eine brauchbar gute Qualität hat, und ein Paar Konkrete Empfehlungen posten?

    vielen Dank
    JB
     
  2. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.702
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 23.06.10   #2
    Remo Powerstroke 3, kostet so um die 40.- .
    Evans EMAD, kostet um die 50.- .
    Das sind beide super Felle auf welche viele hier im Forum schwören und mit welchen ich auch optimale Ergebnisse erzielt habe. Haltbar sind sie auch.

    Das was du damit machst ist größtenteils Stimmungssache ! Deinen Soundwünschen kommst du damit nahe.
    Auch kann man bei der Bassdrum gerne mit Kissen oder Decke nachhelfen um den erwünschten Sound zu erzeugen.
     
  3. uw

    uw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    26.12.16
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Niederkassel (zwischen Köln und Bonn)
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 23.06.10   #3
    Für den "guten Bums" gibt es meiner Meinung ganz klar einen absoluten Favoriten: Evans EMAD. Das geht auf jeder Bassdrum, ist leicht zu stimmen, hat zwei mitgelieferte Dämpfringe um den Ton innerhalb von Sekunden zu ändern.

    Wenn man dann noch ein Remo Kevlar Falam Slam an die Stelle klebt, an der der Schlägel auftrifft, hat man auch einen satten Kick.

    Es sind also insgesamt um die 60,- Euro fällig. Ob das nun so günstig ist wie du es dir erhofft hast, weiß ich nicht. Aber soviel kostet ein guter Bassdrumsound nun mal.

    Uli
     
  4. der dührssen

    der dührssen Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    3.342
    Ort:
    Offenbach
    Kekse:
    9.549
    Erstellt: 23.06.10   #4
    Dem kann ich zustimmen. Hab das Teil auf meiner Hupe drauf...keine Decke drin, trotzdem ultra fetter Sound. Das Geld isses auf jeden Fall wert.
     
  5. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.885
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 23.06.10   #5
    Klingt schon mal ganz gut :)
    Ausgeben wollte ich etwa 30-40 Euro für ein Fell ausgeben, auf die 10,20 Euro kommt es aber auch nicht an. Aber da uns das Fell auf letztem Gig geplatzt ist, werde ich wohl doppelt kaufen.
    Wie wäre es mit dem Powerstroke 3 + dem Remo Kevlar Falam Slam ?
    der Link oben stimmt nicht, ist es dieses?

    Vielen Dank an alle für die Hilfe!!!:great:
     
  6. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    15.163
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 23.06.10   #6
    Das von dir verlinkte Falam Slam ist das Richtige. Je nach dem, wenn mit DoFuMa gespielt wird, empfiehlt sich eher sowas: https://www.thomann.de/de/remo_ks0006ph.htm

    Eine kleine Anregung noch: Ich persönlich finde, dass die Falam Slams von Remo einen zu durchdringenden Eigensound produzieren, da sie meiner Meinung nach zu hart beschichtet sind. Vor allem, als ich auf Plastik-Beater gewechselt habe, konnte ich den Sound nicht mehr ab :gruebel:
    Ich habe daher auf diesen Patch gewechselt: http://www.drumza.com/product/Evans-EQ-Double-Bass-Drum-Patch-Clear.html

    Der ist dünner, aber mindestens so haltbar (spiele jetzt seit 2 Jahren auf dem gleichen!). Ausserdem ist er absolut "geräüsch- und klickneutral", wenn man so will. Überträgt meiner Meinung nach die Kraft des Beaters direkt in's Fell, ohne Eigengeräusche zu produzieren. Scheint schlussendlich aber wohl Geschmackssache zu sein.

    Alles Liebe,

    Limerick :)
     
  7. uw

    uw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    26.12.16
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Niederkassel (zwischen Köln und Bonn)
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 23.06.10   #7
    Stimmt - der Link tut´s nicht. Aber du hast genau das richtige Teil gefunden!
    Das Powerstroke ist bestimmt auch super. Von der Machart ist es ja nahezu identisch mit dem Evans. Was mir halt bei Evans gut gefällt, sind die zwei verschieden breiten Dämpfringe, mit denen man den Klang schnell ohne langes Stimmen verändern kann.

    Wenn du also lieber etwas Geld sparen willst, bist du mit dem Powerstroke sicher auch gut beraten. Da ich persönlich dieses Fell aber noch nicht selber probiert habe, halte ich mich mit meinen Empfehlungen lieber an die Sachen, die ich aus eigener Erfahrung für gut befunden habe.

    Uli
     
  8. schmatzi80

    schmatzi80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.18
    Beiträge:
    395
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 23.06.10   #8
  9. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    2.369
    Ort:
    Heinsberg
    Kekse:
    5.341
    Erstellt: 24.06.10   #9
    Ich persönlich würd mich immer aus einem folgender drei Felle entscheiden:

    Evans Emad:
    https://www.thomann.de/de/evans_bd22emad.htm

    Remo Powersonic
    https://www.thomann.de/de/remo_22_powersonic_bass_clear.htm

    Aquarian Superkick
    https://www.thomann.de/de/aquarian_22_super_kick_clear_bass_drum.htm

    Das Emad und das Aquarian gibt es auch als 2-Lagige Felle, aber für guten Kicksound sind mir die Einlagigen lieber. Dazu ein Kickpad (Beispiel Remo Kevlar, oder Danmar Kick-Pads)

    Ich selbst habe auf allen 3 Fellen gespielt und am meißten Favourisiere ich das Powersonic. Aber die Entscheidung liegt bei dir. Vor allem ist hier der persönliche Geschmack gefragt. Somit ist es unerlässlich zu testen. Auch wenns andere Bassdrums sind. Über Internet kannst du ja mindestens innerhalb von 14 Tagen das Produkt bei nichtgefallen zurrücksenden.
     
  10. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    10.648
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 24.06.10   #10
    Ein richtig günstiges, aber gutes Bassdrum-Fell wäre auch das Remo CS.https://www.thomann.de/de/remo_cscl22.htm
    Allerdings muss man da einige Zeit rumexperimentieren um die richtige Dämpfung zu finden.
     
  11. einfachenno

    einfachenno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    29.08.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Magdeburg
    Kekse:
    80
    Erstellt: 24.06.10   #11
    es gäbe auch die möglichkeit der Remo Encore serie,
    das sind die remoreplika made in China,
    wer ein günstiges Fell sucht is damit sehr gut beraten,
    es verkauft zwar nicht jeder aber wenn man sie sucht, findet man sie auch :rolleyes:
    ich muss jetzt schätzen aber ein Remo Encore Powerstroke sollte so 20 Euro ca. kosten
     
  12. MaY

    MaY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Nord NRW
    Kekse:
    134
    Erstellt: 25.06.10   #12
    Ich empfehle, wie ThaInsane88 das Aquarian Super-Kick. Finde den Sound vom I noch besser als den vom II, hab die allerdings auch in unterschiedlichen Räumen gehört, der Eindruck kann täuschen.
    Das Super-Kick-I spiele ich selber, ohne Decke oder so einen Quatsch, denn die Dämpfung ist auf der Innenseite des Schlagfells integriert. Ballert bei Drums auf 2 Paletten also etwas erhöht sogar gut gegen die Git-Amps im P-Raum an.
    Kanns echt nur empfehlen das mal auszuprobieren (mit Falam!)
    Und von einlagigen Billigfellen ohne Falam will ich an dieser Stelle allgemein abraten... Auch aus eigener Erfahrung ;)
     
  13. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    2.369
    Ort:
    Heinsberg
    Kekse:
    5.341
    Erstellt: 25.06.10   #13
    Ich spiele ebenfalls das Super Kick I. Hab jedoch Dämpfkissen drinneliegen, damit ich ein Grenzflächenmikro reinlegen kann.
    Sehr gute Ergebnisse erzielt man im übrigen auch, wenn mal das Aquarian Regulator als Resofell aufzieht. Dadurch entsteht echt ein begnateter Klang auf JEDER Bassdrum.
     
  14. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    26.10.18
    Beiträge:
    6.447
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 25.06.10   #14
    da das budget bei 30-40 euro liegt ist die sache doch relativ klar:

    das 0815 klingimmergutundistmeistverkauft Remo PS3. Damit kann man eigentlich gar nichts falsch machen.
     
  15. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.885
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 25.06.10   #15
    Servus,
    erst mal vielen Dank an alle für die Antworten,
    ich habe mich durch die Erfahrungsberichte der einzelnen Felle gelesen. Zuerst war ich von dem Einlagigem Emad Fell mit den Dämpfungsringen überzeugt, weil da Lobeshymnen auf den Sound gesungen wurden. Dann bin ich auf mehrere Erfahrungsberichte gestoßen, wo es heißt das die Halterungen für die Dämpfungsringe schnell kaputt geht. Das ist ein NoGo, da wir Monatlich Gigs spielen und das Fell schon robust sein muss.

    Das PS3 scheint der allrounder zu sein. Habe mir auch das PS4 angeschaut, und die Berichte sind hier sehr positiv. Der Dämpfungsring sitzt innen und kann so nicht kaputt gehen wie beim Emad. Ich habe nur bedenken dass der Kick durch die Dämpfung und die 2 Lagen leidet. Ähnlich wie das PS4 Fell hört es sich mit dem AQUARIAN 22" Super Kick an. Das gibt es ja einlagig und zweilagig, beides mit Dämpfungsring an der Rückseite.

    Ich schwanke also derzeit zwischen PS3 + Pad, PS4, Super Kick 1 und Super Kick 2. Wobei ich vom Gefühl her zum PS4 tendiere... :gruebel:

    @ Haensi
    Das REMO 22" CS CLEAR BASS DRUM wäre also quasi die günstige PS3+Pad alternative...
     
  16. Dreadnought

    Dreadnought Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    8.03.16
    Beiträge:
    1.236
    Kekse:
    2.529
    Erstellt: 25.06.10   #16
    Zum Thema emad:

    Habe nach 4 Jahren regelmäßigen bespielens das Fell gewechselt, weil ich das gmad haben wollte.

    Es hat sich zwar auch mal irgendwann die ringhalterung stellenweise verabschiedet aber erst im 4. Jahr.
     
  17. schmatzi80

    schmatzi80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.18
    Beiträge:
    395
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 27.06.10   #17
    Ich selber spiele ein GMad und habe kein Problem mit dem Muffling-System. Ich verstehe aber, dass du nicht das Risiko eingehen willst.

    Meine Erfahrung ist, dass ein einlagiges BD-Fell lauter ist und voller/satter klingt. Deswegen würde ich dir von einem 2-lagigen abraten. Die Idee mit dem CS und mehr Dämpfung ist gut, zu bedenken ist hier aber, dass ein CS auch nur ein Ambassador mit einem Dot ist. Wenn du einen größeren Falam Slam auf ein Amba klebst hast du den gleichen Effekt. Ich persönlich finde einen Dämpfungsring gut, da er gleichmäßig die Höhen wegnimmt.
    Ohne hier jemandem etwas zu unterstellen denke ich, dass viele auch einen besseren Sound auf ihrem Traumfell hören wollen. Erwarte keine Wunder. Von den Fellen, die in deine engere Auswahl gekommen sind würde ich dir zum PS3 oder dem einlagigen Superkick raten.
    Neben dem Fell ist auch der Beater deines Pedals entscheidend für den Sound der BD verantwortlich. Filz=mehr Volumen, Plastik=mehr Attack, Holz=keine Ahnung (hab ich noch nie gehabt). Ich persönlich bin von Plastik auf Filz umgestiegen.
    Des Weiteren gibt es von Bob Gatzen 2 Videos bei der Tube, die sich mit der BD auseinandersetzen. Das eine zeigt das Stimmen und das andere kleine Tricks, die den Sound verbessern. Beide sind sehr empfehlenswert und wirklich hilfreich.
     
mapping