Schlagzeug aufnehmen

von Guy.brush, 27.06.05.

  1. Guy.brush

    Guy.brush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    14.08.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.05   #1
    Hallo Forum,

    ich kaufe mir demnächst das Firewire 1814 von M-Audio. Ich mag damit u.a. auch ein Schlagzeug aufnehmen. Kann mir jemand verraten, was ich dafür noch alles brauche (Mics? DI-Box?)? Brauche ich für meine Akustik Gitarre auch eine DI-Box, wenn ich in einen von den Klinkeneingängen reinwill? Gibt eine DI-Box nicht immer ein symmetrisches Signal auf einem XLR Weg aus?

    Danke!
    Andy
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 28.06.05   #2
    Für alles was akustisch ist brauchst Du keine DI-Box, sondern nur Mikros. Die müssen aber entsprechend vorverstärkt werden. Zwei Mikroeingänge hat das Interface ja, aber der Rest ist Line. Also brauchst Du sowas, wenn Du mit acht Mikros abnehmen willst:
    http://www.musik-service.de/ProduX/...ps/SM_Pro_Audio_SM_PR8_MK_II_8fach_Preamp.htm

    Und hoffentlich meckert jetzt keiner, dass ich hier Leuten einrede, sie hätten keine Ahnung, aber ich kann es mirmal wieder nicht verkneifen:
    Guy.brush, was hast Du genau vor, und bist Du Dir sicher, dass Du so viel Geld für ein Interface ausgeben willst, wenn Du solche grundlegenen Dinge nicht kennst?
     
  3. Guy.brush

    Guy.brush Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    14.08.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.05   #3
    hallo und danke für die Info.

    tatsächlich bin ich absoluter neuling auf dem gebiet. Seis drum.

    Ich möchte gerne zu Hause mit einem kleinen Sequencer Programm (keine Ahnung welches, werde wohl mal einige ausprobieren) und eben diesem Interface Gitarre (sowohl A als auch E), Bass und Gesang aufnehmen und anderen Kram, den ich noch einbauen will als Software Instrumente dazubasteln. Also Drums, Strings...

    Da ich in einer Band spiele, dachte ich, ich könnte zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und das Interface auch für Bandaufnahmen benutzen...

    Bin für jeden Vorschlag, diese "Problematik" anders zu lösen dankbar (bis 500 EUR).

    Andy
     
  4. wawawii

    wawawii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.05   #4
    da es hier ja grad um schlagzeuge geht, werf ich meine frage mal mit in en pott.

    für die kommenden aufnahmen habe ich ganze 2 Kondensator Mikros, sowie 2 doch schlechtere dynamische 0815 Dinger. Wie erzeuge ich den besten Sound? Bei Proberaummitschnitten klang das Schlagzeug mit einem Kond. als Overhead doch ganz gut, lediglich der Druck der Bass fehlte. Also hab ich vor das zweite Mikro für die Bass abzukommandieren.
    Nun aber: Soll ich das Overhead links pannen und die Bass rechts, damit ich 2 Spuren aufnehmen kann und die Bass getrennt regeln kann? Oder soll ich vor der Aufnahme mischen, evtl. die beiden anderen Mikros für Stereo benutzen? und dann halt nachträglich fx und eq anwenden?
    grafisch seht das so aus:

    Variante 1)
    Overhead --> linker kanal --> track 1 --> effekte, eq, etc \ downmix als 1 track ohne
    Bass Drum -> rechter Kan. -> track 2 --> effekte, eq, etc / stereo effekt

    Variante 2)
    Overhead --> mittig \
    Bass Drum -> mittig \ track 1 --> effekte, etc -> fazit: stereo track
    Mic 1 --> links /
    Mic 2 --> rechts _/

    variante zwei gibt sicherlich den umfangreicheren, volleren sound - aber die bass drum läuft gefahr unterzugehen oder zu laut zu werden. kann deren spur dann ja leider nicht einzeln bearbeiten.

    So , nächste Frage: Was für effekte leg ich am besten auf's Schlagzeug? Hall,klar. Kompressor.. .. was ist so zu empfehlen?!
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 29.06.05   #5
    @Guy.brush:
    Ich hab wohl den Mund etwas zu voll genommen. Es gibt wirklich nicht soviel alternativen, wenn Du ein externes Interface mit acht Eingängen suchst. Eine wäre:
    http://www.musik-service.de/ProduX/.../PreAmps/Behringer_Ultragain_Pro8_Digital.htm
    plus
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/Behringer_BControl_Audio_BCA2000.htm
    Ist wohl die günstigeste Variante, weil schon acht Mikro-PreAmps dazugehören. Für das M-Audio Firewire1814 müsstest Du dir die noch holen.
    Andere Möglichkeit:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/Presonus_Firepod_FirewireInterface.htm
    Alles in einem. Aber auch nicht billig. Alles andere ist noch teuerer (MOTU etc.)
    Wenn Du einen Desktop PC und kein Notebook benutzt kommst Du billiger weg:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/MAudio_Delta_1010_LT.htm
    plus einen AchtfachPreamp.
    Habt Ihr im Proberaum ein mischpult, dessen PreAmps Du benutzen kannst?

    @Krowi: Hmm, schwierig, wenn man nur zwei Kanäle aufnehmen kann. Prinzipiell natürlich mit so vielen Mikros wie möglich abnehmen, bei vieren wären dass dann 2xOverhead (Kondensator), 1x Bass, 1x Snare. Aber Ihr Ihr müsstet dann eben vorher abmischen, und wahrscheinlich ahbt ihr nicht soviel analog Eqipment, als dass Ihr das rihctig machen könnt. Dennoch würde ich das Vorziehen. Müsst halt mehrer Probedurchläufe machen, und euch das Ergebnis anhören.
    Welche Effekte kann man allgemein nihht sagen, kommt auf da Instrument und eventuell das Genre an. Bass, Snare und Toms Expandieren, Komprimieren, und störende Frequenzen rausfiltern. Bei der Bass Punch und Kick anheben (bzw. den rest absenken), bei der Snare Kessel und Teppich, je nach Geschmack. Hall muss nicht unbedingt, ein minimaler Dely kann den Sound fetter machen. Ausprbieren, Geshmackssache. Bei den Overheads lediglich einen Hochpass, auf keinen Fall Dynamikbearbeitung.
     
  6. watergate

    watergate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    2.03.15
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    41
    Erstellt: 29.06.05   #6
    wieso eigentlich nicht einfach ins mischpult???
     
  7. Guy.brush

    Guy.brush Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    14.08.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.05   #7
    Hallo zusammen,

    danke für die Infos und Produktvorschläge. Eigentlich hätte ich ja gehofft, ich könnte mit den Mics, die das Schlagzeug abnehmen, direkt ins Interface... Hab ich wohl falsch gedacht. Andererseits sei mir noch die Frage gestattet, obs GARNICHT geht, oder nur mit eingeschränkter Qualität? Denn die Klangqualität muss halt angesichts meines eher schmalen Geldbeutels etwas zurückstecken :)

    Andy
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 29.06.05   #8
    @Watergate: Wenn ein Mischpult vorhanden ist, kann man das machen, und dann per Direct Out /Insert aus den Kanälen raus. Ein interface mit entsprechend vielen Eingängen benötigt man dennoch. Daher fragte ich Guy.brush, ob ein Mischpult vorhanden ist, er kann sich dann einen Preamp sparen. Wenn Du dich auf Krowi beziehst: Klar ins Mischpult, sein farge war, wie man am sinnvolsten raus geht.

    @Guy.brush: Das kommt eben aufs Interface an, ob dieses nur über Lineeingänge verfügt, oder aber schon Mikrofonverstärker hast. Theoretisch würdest du bei einem dynamischen Mikrofon ein Signal aufnehmen können, wenn du es direkt in den LineIn steckst. Das wäre (je nach Mikro mehr oder weniger) schwach, dein Rauschabstand wäre somit sau schlecht, es wäre lächerlich, dann ein Recordinginterface zu kaufen. Nimm dann einfach mit der Onboardsoundkarte auf. Und "schmaler Geldbeutel" beisst sich für mich etwas mit dem Vorhaben, 488€ für ein Audiointerface auszugeben, daher auch meine Bemerkung im ersten Post.
    Das M-Audio Firewire 1814 hat 2 Mikrofonanschlüsse, sieht man auch an den XLR-Buchsen. Die restlichen 6 eingänge sind Line, um dort Mikros anzuschließen, müsstest Du sie also vorverstärken. Das Presonus Firepod hat dagegen acht Mikrofonanschlüsse, also da könnetst Du die Mikros dirket reinstecken. Sit aber auch teurer.
    Nochmal konkret die Fragen:
    Habt Ihr im Proberaum ein Mischpult? Wenn ja, welches?
    Muss es extern sein, oder würd auch eine PCI-Karte gehen?
     
  9. wawawii

    wawawii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.05   #9
    bei deiner vorgeschlagenen variante mit 4 mics (die ich auch vorziehe) endet im pc dann ja alles auf ner stereo spur. demnach kann ich leider keine einzelnen effekte auf einzelne bestandteile wie snare und bass geben. also bleibt als gesamtfx nur evtl ein delay und eq spielereien. oder gibt es speziell für den fall tipps, tricks oder plugins?
     
  10. Guy.brush

    Guy.brush Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    14.08.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.05   #10
    hallo zusammen,

    @ars ultima
    wir haben einen kleinen yamaha powermischer die ältere EMX Sorte, hab leider grad die genaue Nummer nicht parat (8 kanäle) im proberaum stehen (wie gesagt - schmaler geldbeutel :) ) der hat natürlich microfonvorverstärker an den kanälen. aber von dem komme ich doch nicht mit separaten spuren in den PC, oder?

    zur allergrößten Not geht auch eine PCI Karte, aber Firewire wär mir halt viel lieber, weil ich gerne mobil sein möchte. Nochmal zu der Preisfrage: Eigentlich hatte ich mir ein Limit von 350 gesetzt. In dieser Preisklasse habe ich allerdings nichts richtiges gefunden (meine Unwissenheit auf dem Gebiet mag dazu beigetragen haben). Also habe ich mich von einem Verkäufer zu dem 1814 bringen lassen (keine Angst, habs noch nicht gekauft). Aber ich kann nicht nochmal 200 Euro für nen Vorverstärker ausgeben. Und dieses Firepod-Teil ist mir auch zu teuer. Was für ein Dilemma... Vielleicht sollte ich einfach noch zwei oder drei Monate sparen.

    Vielen Dank.
    Andy
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.06.05   #11
    Ein Yamaha EMX der älteren Serie haben wir auch im Proberaum stehen :) Direkt raus kommt man da nicht. Wenn es acht Känäle hat, ist es dann dass EMX 88S (oder so), a so ein Sterogerät? Etwas tricksen kannst Du ja, durch Panning ganz links/ganz rechts bekommst Du schonmal zwei getrennte signale raus. Und das hat doch bestimmt noch einen anderen Outweg, Aux, oder Effekt doer so?
    Du könntest Dir also überlegen dir wirklich das Firewire1814 zu kaufen. Viel Geld, aber ist ja auch ein gutes Gerät. Zwei Vorverstärker sind drin (die kannst Du für dich zuhause gut gebrauchen), zwei (oder gar mehr?) bekommst Du doch aus dem Powermixer, wenn dann doch Drums aufgenommen werden sollen. Vier Spuren für die Drums sind schon mal besser als zwei. Drumaufnahmen kommen ja auch nicht so oft vor, vielleicht könnt Ihr euch dann dafür irgendetwas leihen.
    Oder Du kaufst Dir ein 2 Kanal Interface. Ist günstiger und für Gesang, Gitarre etc. Genauso gut. Nur könntest Du dann keine Drumaufnahmen mit getrennten Spuren machen.
    Das wäre mal wieder ein Fall für ein eine externe M-Audio 1010LT - die es aber nicht gibt, ich sollte mal eine Mail an M-Audio schreiben, das die wie bei der Audiophile eine USB/Firewireversion der Delta1010LT machen sollen, die dann unter 300€ kostet.:)
     
  12. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 04.07.05   #12
    Hi
    Das hier wäre die günstigste Lösung:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/MAudio_Delta_1010_LT.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/.../SM_Pro_Audio_SM_PR8_8fach_Mikrofonpreamp.htm

    oder mit Line-und Mic-Eingängen:
    http://www.musik-service.de/ProduX/.../PreAmps/Behringer_Ultragain_Pro8_Digital.htm


    Ich habe die Maudio_1010_LT auch und bin damit zufrieden (für den Preis!!!). Als Mic-Vorverstärker benutze ich allerdings ein Yamaha MG16/4 Pult (Inserts).
    So hast du zwar kein Fire-Wire-Interface aber immerhin für gerade mal 330€/420€ ein System, was auf jeden Fall funktioniert und für deine Ansprüche genügen müsste.
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.07.05   #13
    Mach ich genauso!:D Ich bin aber eben nicht näher auf die 1010LT eingegangen, weil es ihm wohl doch wichtig ist, ein Firewire/USB-Interface zu haben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping