Schlagzeuger goes Hobby Sänger

von petergriffin, 13.06.20.

  1. petergriffin

    petergriffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.09
    Zuletzt hier:
    29.06.20
    Beiträge:
    302
    Kekse:
    183
    Erstellt: 13.06.20   #1
    Hey dudes,

    Leider komme ich aktuell immer weniger dazu Musik neben dem Schlagzeug zu "machen". Aber dennoch schaffe ich es immer mal wieder etwas "Gesang" aufzunehmen.
    Weiterhin bin ich mir allerdings nicht schlüssig ob es beim Zuhörer das Verlangen auslöst sich das Trommelfell mit einer feinen Nadel zu punktieren.

    Bin über Feedback immer Glücklich - vor allem Tipps bzgl. der Aufnahme, sprich ob bei meiner Stimme noch etwas mehr EQ hier oder etwas mehr Compression da helfen könnte.

    https://soundcloud.com/casiql/prism
    https://soundcloud.com/casiql/inthedarknew
    https://soundcloud.com/casiql/fallapart

    Hier mal etwas Aktuelles. Im Vergleich dazu noch ein, zwei alte Sachen - würde mich Interessieren ob das ganze Besser/Schlechter/Gleich schlecht geblieben ist.

    https://soundcloud.com/casiql/wie-soll-ein-mensch-das
    https://soundcloud.com/casiql/legendsneverdie

    Vielen Dank fürs eventuelle Reinhören und das Feedback :)

    Grüße
    Roman
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    3.662
    Kekse:
    14.905
    Erstellt: 13.06.20   #2
    Hallo Roman...

    Ein wenig "Senf" dazu:

    Erstmal, schöne, sehr abwechslungsreiche Kompositionen, guter Songaufbau, klasse Instrumentiert.
    Und man merkt, das du Drummer bist, endlich mal abwechslungsreiches passendes Getrommel (Breaks, Einsätze)
    Mir fällt den Denglisch etwas auf, ist aber nicht störend (bei den Scorpions hats auch niemand gestört und native Englischs finden das glaube ich sogar charmant)

    Prism:
    Am Anfang, leiser Gesang, wackelst du noch etwas in der Intonation, das ab 0:46 (lauter Gesang) weg, übrigens, bei allen lauten Stellen hast du eine ausgezeichnete Stimme mit viel Druck und klasse Intonation.
    Die Mischung find ich stimmig.

    IntheDark...
    Sound ist sehr mittig (Megaphon), kaum Bässe, Gitte(n) einen Tick zu laut, insgesamt eher LoFi statt HiFi.
    Der Schluss schmerzt in den Ohren (Volume).
    Die E-Drums zwischdrin finde ich eher ein Fremdkörper in dem schön gittenlastigen Song.

    Fallapart...
    Schöne "akustische" Nummer, gut instrumentiert, ausgewogener Sound, kein Haar in der Suppe gefunden...

    Wie soll ein...
    sehr ansprechend, dich deutsch zu hören, teilweise etwas wackliche Intonation, Refrain: das "zu sehen" ist zuviel, zu oft, zu gleich, zu lang (Variieren)
    Die Wahl des Computer Drumsets finde ich nicht gelungen (zu fett, zu rockig)

    Legends...
    Schöne Anfangsinstrumentierung, schon fast cineastisch, klasse Steigerung.

    Ingesamt merkt man den riesigen und sehr gelungenen Aufwand deiner Produktionen, das sind sicher viele dutzend Stunden drin, und es hat sich rentiert.

    Mein Lieblingssong ist ...LEGENDS NEVER DIE
     
  3. petergriffin

    petergriffin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.09
    Zuletzt hier:
    29.06.20
    Beiträge:
    302
    Kekse:
    183
    Erstellt: 13.06.20   #3
    Hey Ralphgue,

    Danke für dein ausführliches Feedback.
    Allerdings muss ich klarstellen das die Instrumentals zum Teil nicht von mir stammen. Lediglich bei Fall Apart und In the Dark bin ich dafür verantwortlich. Prism/Legends never die sind die tatsächlichen Original Insturmentals.

    Danke jedenfalls für die netten Worte und ich werde weiter an mir arbeiten :)
     
mapping